Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Warum finanziert Rockefeller Amnesty International?

#1 von Yavuz Özoguz , 04.09.2020 12:04

Warum finanziert Rockefeller Amnesty International?

Wer permanent und ganz offensichtlich mit einer bestimmten imperialistischen Agenda einseitige oder gar falsche Meldungen verbreitet, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht mehr „unabhängig“ zu sein.



Schaut man auf die Aktionsseiten von Amnesty International [1] ermöglicht die Archiv-Funktion eine Rückschau. Die folgende Auflistung zeigt, welches Land zu welcher Zeit wegen Folter angeklagt wird:
02.09.2020 Iran
26.08.2020 Angola
20.08.2020 Mali
14.08.2020 Belarus
10.08.2020 Belarus
07.08.2020 Ecuador
06.08.2020 Iran
04.08.2020 Belarus

Es folgen in rückwärtiger Reihenfolge: Polen, Südsudan, Kirgistan, USA, Türkei, China, Westsahara, Türkei, Brasilien, Myanmar usw… Allein die Auswahl der Länder zeigt bereit, dass hier eine sehr einseitige Ausrichtung vorzuliegen scheint.

Die Suchfunktion von Amnesty ermöglicht weitere Einblicke. Zu Iran gibt es 1364 Treffer. Bei China sind es immerhin 1273. Bei Saudi-Arabien sind es nur noch 769 Treffer und Israel nur noch 565.

Aktuell überschwemmt ai die Menschheit wieder mit einer Propagandawelle gegen den Iran und alle die an der Seite Irans stehen (z.B. Syrien). Früher hat Amnesty in seinen Berichten die Quellen noch angegeben. Dazu gehörte unter anderem die Terrororganisation Volksmudschahedin, die im Iran zehntausende Menschen ermordet haben. Solch ein Skandal hat einstmals dazu geführt, dass die geehrte ai-Mitarbeiterin Liselotte Sekatsch ai verlassen und selbst die Zeitschrift „Freunde der Islamischen Republik Iran gegründet hat [2] – Gott habe sie selig. Wer hingegen die „Quellen“ von ai kennenlernen möchte, der schau auf die „Demonstration“ von Exiliranern vor dem Islamischen Zentrum Hamburg. Mit übelsten Schmähungen werden die Heiligkeiten des Islam beschimpft [3]. Kein Israel- oder Vatikan-Kritiker käme auf die Idee die heilige Maria oder die Propheten des alten Testaments derart zu schmähen!

Einige Fakten zu Amnesty International (ai) sollte jeder wissen, um mögliche „Informationen“ von dieser Quelle besser einschätzen zu können. ai hat die USA faktisch bei ihrem völkerrechtswidrigen Einsatz im Irak unterstützt, indem sie die Brutkastenlüge [4] verbreitet hat. Bis kurz vor dem Zusammenbrauch der Apartheidregimes in Südafrika, hat ai die Apartheid als Ganzes nie kritisiert, wie sie es jetzt bei Israel auch nicht tut.

Auch die Finanzierung von ai sollte jeder ai-Fan kennen: „Im Mai 2019 gestand der Generalsekretär von Amnesty International, Kumi Naidoo, ein Loch im Budget der Organisation von bis zu fast 20 Millionen Eure an fehlenden Spendergeldern bis Ende 2020 ein.“ [5] Das liegt unter anderem daran, dass Darin hieß es, dass die 23 Spitzenverdiener von ai im Jahr 2019 insgesamt fast 3 Millionen Euro erhielten – im Durchschnitt somit 135.000 Euro pro Jahr. Der Einsatz für Menschenrechte scheint in diesen Fällen sehr lukrativ zu sein.

Schaut man sich aber an, wer ai finanziert, dann werden diejenigen, die gedacht haben, es handele sich um eine „unabhängige“ Organisation sehr überrascht sein. Obwohl ai offiziell keine Spenden von Regierungen oder Regierungsorganisationen akzeptieren wollte, hat ai zur Defizitdeckung von folgenden Stellen Zuschüsse erhalten: Britisches Ministerium für internationale Entwicklung, Europäische Kommission, US-Außenministerium und anderen Regierungen. Erstaunlich sind natürlich auch die Mittel von der Rockefeller Foundation, die erklären könnten, warum die Apartheid in Israel nicht verurteilt wird [6]. So ist es sicherlich auch kein Zufall, dass eine führende Mitarbeiterin der Rockefeller Foundation gleichzeitig in der Leitung von ai Polen sitzt [7].

Wer bei dieser Konstellation denkt, ai würde sich für Menschenrechte in der Welt einsetzen, der scheint die Vernetzung von imperialistischer Bandenkriminalität zu unterschätzen. So stellt ein kritischer Leser von Telepolis auch zutreffend fest: „Die Glaubwürdigkeit ist also gering. Amnesty International ist ein strategisches PR-Instrument des NATO-Imperiums.“ [8]

Abschließend sei noch darauf verwiesen, wie solche „Abhängigkeiten“ funktionieren. Die Organisationen werden mit verschiedenen Methoden und Maßnahmen (Friedensnobelpreis und andere) so aufgebläht, dass sie zur Aufrechterhaltung ihres wachsenden Apparates sich verschulden muss. Banken mit besonders günstigen Konditionen stehen Schlange. Nur so kommt es dann, dass sich die Organisation allein in einem Jahr mit 20 Mio. Euro verschulden kann. Die Verantwortlichen für jene Schulden sind dann Spielball der Geldgeber. Und genau das kann man nicht nur bei ai beobachten.

[1] https://www.amnesty.de/informieren/aktuelles
[2] http://www.eslam.de/begriffe/s/sekatsch_lieselotte.htm
[3] https://www.youtube.com/watch?v=Mp_ZY3cs16U&feature=youtu.be (siehe ab Minute 4:10)
[4] http://www.eslam.de/begriffe/b/brutkastenluege.htm
[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Amnesty_International
[6] https://en.wikipedia.org/wiki/Amnesty_International#Funding
[7] https://www.rockefellerfoundation.org/pr...a-szymielewicz/
[8] https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kom...-29912308/show/

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.080
Registriert am: 27.12.2011


RE: Warum finanziert Rockefeller Amnesty International?

#2 von Dr.Josef Haas , 04.09.2020 17:12

Ihr sehr gut recherchierter Beitrag macht deutlich, warum Rockefeller Amnesty International finanziert.
Es ging und geht ihm im genannten Zusammenhang nur um die Diffamierung der Islamischen Republik
Iran und das Heraushalten Israels aus dem Blickfeld internationaler Kritik, die, angesichts von dessen
permanentem Terror gegen die Palästinenser, eigentlich tagtäglich an die Adresse Tel Avivs gerichtet zu
werden hätte.
Sie haben aber, lieber Herr Dr.Özoguz aussagekräftig genug dokumentiert, warum genau sie ausbleibt.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 740
Registriert am: 29.07.2014


RE: Warum finanziert Rockefeller Amnesty International?

#3 von Brigitte Queck , 21.11.2020 19:26

Lieber Yavuz Özoguz, liebe Muslim-Markt-Freunde !
Erst einmal herzlichen Dank an Yavuz Özoguz für seine sehr gute Recherche, die sich mit den Einschätzungen der "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg" voll deckt !

Im Folgenden möchte ich nur auf 2 Beispiele der Amnesty-Lügen verweisen, nämlich
1. Amnesty- Lügen über Massenmord des syrischen Präsidenten Assad
Ein Flämischer Priester in Syrien straft amnesty international Lügen
‘Die Medienberichterstattung über Syrien ist die größte Lüge unserer Zeit’Interview mit einem flämischen Priester in Syrien Wierd Duk Algemeen Dagblad (Niederlande)
(HaBE: die kritische Auseinandersetzung mit den amnesty-Horrormeldungen über Massenmorde seitens der syrischen Regierung führte zu einem veritablen shit-storm. Die Tatsache, dass ai keine Beweise angibt, keine Zeugen namentlich nennen kann lässt den shit-storm immer giftiger werden, je näher die Friedensgespräche in Genf rücken. ..“
Schlussfolgernd stellte Wierd Duk fest: ..“Die Medien können mit ihrer Berichterstattung entweder zum Massaker an dem syrischen Volk beitragen, oder sie können dem syrischen Volk helfen. Leider gibt es zu viele Mitläufer und Feiglinge unter den Journalisten.“

erschienen am 24. Januar 2017 auf > Algemeen Dagblad (Niederlande
Das trifft leider nicht nur auf 1 Land der sogenannten westlichen Welt, sondern auf ALLE-NATO-STAATEN ZU !!

2. Amnesty Schweigen über das Verbrechen Israels im Jahre 2010


Die „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ schwiegen damals nicht, wie unser untenstehender Brief an den damaligen UNO-Generalsekretär zeigt:
An den UNO-Generalsekretär
Sehr geehrter Herr UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon,
die „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ verurteilen aufs Schärfste den militärischen Angriff von israelischen Elitesoldaten auf einen internationalen Hilfskonvoi, beladen mit medizinischen und Baugütern, für die Menschen im Gaza, begleitet von 800 Aktivisten aus Europa und arabischen Ländern, darunter 44 Parlamentsabgeordneten, bei dem es 19 Tote und 26 Verletzte gegeben hat.
Dieser Militärangriff Israels in internationalen Gewässern auf Schiffe mit humanitären Gütern für die Zivilbevölkerung im Gaza, die die israelische Regierung von Lebensmittelversorgung, einschließlich Wasser und medizinischer Versorgung, abgeriegelt hat, ist ein Angriff auf Völker- und Menschenrechte !
So heißt es im Zusatzabkommen zu den Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten „ die Persönlichkeit des Menschen, seine Ehre, Sitten, religiösen Überzeugungen, sowie die Rechte der Familie zu respektieren, grausame Behandlungen, Hinrichtungen, Verschleppungen, Plünderungen, Gewalttätigkeiten jeder Art und ungerechtfertigte Zerstörung von privaten Eigentum zu untersagen“.
All diese Punkte hat die israelische Regierung mit Füßen getreten und muss vor einem internationalem Gericht angeklagt werden.
Wir bitten Sie, sich dafür einzusetzen, dass die Regierung Israel endlich öffentlich für alle von ihr begangenen Menschenrechts- und Völkerrechtsverletzungen verurteilt wird.
Schließlich bilden Menschen -und Völkerrechte die Basis für ein friedliches Zusammenleben der
Menschen auf der ganzen Welt !!
Wer, wenn nicht Sie, als Vertreter der Staatengemeinschaft, können hier zeigen, dass Sie Verantwortung tragen, indem Sie mit der Stimme der Mehrheit der Weltbevölkerung aktiv werden. Wir bitten Sie, sollten wir mit unserem Anliegen bei Ihnen Gehör finden, uns über alle von Ihnen diesbezüglich unternommenen Schritte zu unterrichten.
Mit freundlichen Grüßen
i. A. „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ Brigitte Queck

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 688
Registriert am: 02.01.2012


   

Syrien Ölfelder und Selbstverwaltung der Kurden
Wir fordern den Bundestag auf, die Neuauflage des Infektionsschutzgesetzes nicht zu verabschieden (Petition)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz