Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die deutsche Heuchelei wird im Iran nicht mehr geduldet

#1 von Yavuz Özoguz , 18.01.2020 14:30

Die deutsche Heuchelei wird im Iran nicht mehr geduldet

Eigentlich müsste es ein Schock für deutsche Insider gewesen sein, dass kein Geringerer als Revolutionsführer Imam Chamenei Deutschland in Bezug auf Iranfeindlichkeit auf die gleiche Stufe gesetzt hat wie England und Frankreich. Der verheerende Satz dabei war; „… Diese Gentlemänner am Verhandlungstisch sind jene Terroristen von Bagdad. Sie ziehen sich nur andere Kleidung an…“ [1].



Um diese gekippte Stimmung im Iran zu verstehen, muss man auch einen Blick auf die Parolen des Volkes werfen, mit denen Freitagsansprachen und ähnliche bedeutsame Reden begleitet werden. Die übliches Standartparolen lauten: „Nieder mit den USA, nieder mit England, nieder mit den Feinden der Statthalterschaft des Rechtsgelehrten, nieder mit dem Volksheuchlern (gemeint ist die vom Westen unterstützte Terrororganisation Volksmudschahedin), nieder mit Israel.“ Früher hat man auch „Nieder mit der Sowjetunion“ gerufen, aber jene Parole hat sich ja inzwischen erübrigt.

Was aber bei der gestrigen Freitagsansprache Imam Chameneis auffiel, war die minutenlang skandierte Parole „Nieder mit den Heuchlern.“ Nein, in dem Fall waren nicht die oben erwähnten Volksheuchler gemeint, sondern England, Frankreich und Deutschland. Obwohl der Name Deutschland in der Parole nicht gefallen ist, war es das erste Mal, dass Deutschland zumindest indirekt in den durch Parolen ausgedrückten Volkszorn integriert worden ist. Was aber war geschehen, dass Deutschland ins Visier geraten ist? Welche Art der Heuchelei wurde denn betrieben von Politikern, deren Job aus Heuchelei besteht, so dass es eher normal ist? Heuchelei gehört doch zum Einmaleins westlicher Politik; was war dieses Mal anders?

Um das zu verstehen, muss man bestimmte Zusammenhänge mit dem Atomabkommen mit dem Iran kennen, die weder deutschen Politikern bewusst sind noch deren Presstituierte bereit sind, dem eigenen Volk mitzuteilen. Nachdem die USA das völkerrechtlich bindende Nuklearabkommen [2] mit dem Iran gebrochen haben, hat der Iran weit über ein Jahr keine Reaktion gezeigt. Die USA haben jenes Abkommen nicht etwa „gekündigt“, wie es westliche Presstituierte bis heute schreiben, sondern sie haben einen Völkerrechtsbruch begangen. Es gehört zur deutschen Staatsdoktrin, dass zwei Staaten per Definition niemals einen Völkerrechtsbruch begehen können, und das sind die USA und Israel. Die USA haben neue Sanktionen gegen den Iran verhängt und die Europäer haben mehr oder weniger offen mitgemacht. Zwar haben sie in der Öffentlichkeit verlautbaren lassen, dass sie die neuen Sanktionen nicht mittragen würden, aber tatsächlich haben sie es getan, indem sie sämtliche Zahlungswege in den Iran blockiert und keinerlei neue Wege eröffnet haben. Nach über einem Jahr stillschweigendem Erdulden hat der Iran auf die andauernde Völkerrechtsverletzung durch die USA und den Westen reagiert und Stück für Stück seine Verpflichtungen reduziert, wozu sie übrigens gemäß dem Abkommen berechtigt waren. Dennoch heißt es bis heute immer wieder, dass die USA den Vertrag „aufgekündigt“ hätte und Iran ihn „gebrochen“ hat. Wenn Wahrheit und Falschheit derart auf den Kopf gestellt werden können, ohne dass die eigenen Bevölkerungen dagegen aufbegehren und ohne dass es halbwegs anständige Politiker gibt, die das nicht mittragen, liegt eine kapitalistische Diktatur vor [3]. Aber selbst dieses bereits unerträgliche Maß an Heuchelei war noch nicht der Auslöser für die Reaktionen gegen Deutschland.

Den Gipfel der Heuchelei haben Engländer, Franzosen und Deutsche durch Auslösung des sogenannten „Streitbeilegungsmechanismus“ in Artikel 36 des Nuklearabkommens [4] bewirkt. Einerseits gibt es keinen einzigen deutschen Politiker mit Verantwortung für das Land, der nicht behauptet, er wolle das Nuklearabkommen mit dem Iran retten, andererseits wurde Artikel 36 aktiviert, was faktisch das Ende der Vertrages in wenigen Wochen bedeutet. Das Auswärtige Amt der Bundesregierung schreibt in kaum noch zu überbietender Heuchelei auf der eigenen Homepage als Begründung für diese Aktivierung: „Nutzung aller Mechanismen zur Bewahrung des Nuklearabkommens“ [5]. Im Text heißt es dann: „Die E3 (gemeint sind Deutschland, England, Frankreich) wollen den Streitschlichtungsmechanismus dazu nutzen, die Wiener Nuklearvereinbarung zu bewahren und ihre vollständige Umsetzung sicherzustellen. Sie wollen dafür unter Einbeziehung Chinas und Russlands tragfähige Lösungen mit Iran erarbeiten.“ Diese Behauptung ist genauso absurd wie heuchlerisch. Russland und China haben sich den US-Sanktionen nie angeschlossen. Es waren die drei EU-Länder, die als Vasallen der USA fungiert haben, auch nach deren Vertragsbruch! Die EU-Länder hatten nunmehr über eineinhalb Jahre Zeit sich zu überlegen, wie sie aufhören mit ihren Sanktionen. Sie haben es nicht getan, warum also sollten sie es jetzt innerhalb von wenigen Wochen schaffen? Die unweigerliche Konsequenz ist die Aktivierung der UN-Sanktionen gegen den Iran, den die EU mittragen wird!

In dem Text des Auswärtigen Amtes heißt es verklausuliert: „Erst eine Befassung des Sicherheitsrats könnte den sogenannten „Snap­back“-Mechanismus auslösen: Nach Ablauf von 30 Tagen würden dann die alten, auf der Grundlage des JCPoAs und der Resolution 2231 (2015) ausgesetzten umfassenden Sanktionen gegen Iran wieder in Kraft gesetzt. Es sei denn, der Sicherheitsrat fasst einen anderen Beschluss.“ Um die Beschreibung ins verständliche Deutsch zu übertragen: Deutschland hat einen Mechanismus ausgelöst, der entweder zu einer Einigung der Streitpartner führt, was angesichts des Völkerrechtsbruchs der USA und der beharrlichen Weigerung Europas sich dem zu entziehen ausgeschlossen ist. Oder aber die Angelegenheit landet in 30 Tagen vor dem UN-Sicherheitsrat und die ausgesetzten Sanktionen gegen den Iran werden automatisch wieder in Kraft gesetzt. Wohlgemerkt, selbst wenn fast alle Sicherheitsmitglieder mit einer neuen Resolution dagegen wären, bräuchte es nur eines einzigen Vetos (z.B. der USA), und alle Sanktionen gegen den Iran wären wieder „Völkerrecht“. Was Iraner von solch einem „Völkerrecht“ halten, kann man sich denken.

Inzwischen haben mehrere deutsche Politiker zugegeben, dass sie von Trump zu diesem verheerenden Schritt erpresst worden sind, indem Deutschland sonst Zölle auf Automobile angedroht worden sind [6]. Deutschland hat den Iran an die USraelischen Sanktionspolitik verraten und verkauft. Alle diese Zusammenhänge werden der deutschen Bevölkerung vorenthalten, so dass sie sich nur wundert, warum der Iran jetzt auch gegen Deutschland eingestellt ist. Im Iran hingegen werden diese Zusammenhänge der Bevölkerung erklärt und Iraner sind auch in der Lage das zu verstehen.

Trotz allem bin ich dankbar für den Vertragsbruch der USA [7]. Auch bin ich dankbar für das Martyrium General Sulaimanis [8]. Inzwischen wird selbst im CNN ganz offen darüber diskutiert, dass das Ende der USA in der Region bevorsteht und dass der Iran die Region beherrschen wird [9]. Die neue Seidenstraße aus China ist kaum mehr aufzuhalten, sie wird auch Lieferungen an modernen Flugzeugen in die gesamte Region beinhalten, Flugzeuge, die Europa gerne geliefert hätte aber nicht liefert, weil sie ihre Zukunft an der Seite der USA sieht. Immer wieder stellt man sich die Frage, warum die Westliche Welt den Iran so hasst [10].

Zu jenen letzten verbliebenen im Orient (auch einigen in der iranischen Regierung), die den Zorn der Europäer (inklusive der deutschen Politiker) einfach nicht verstehen wollen und das Ausmaß der Heuchelei einfach ignorieren, hat der Heilige Koran eine sehr markante Stelle parat: „Ihr da! Jene sind es, die ihr liebt, und sie lieben euch nicht; und ihr seid überzeugt von dem Geschriebenen. Und sobald sie euch getroffen haben, haben sie gesagt: Wir sind überzeugt; und sobald sie dahingegangen sind, beißen sie in die Fingernägel aus der Wut gegen euch. Sag: Sterbt an eurer Wut. Wahrlich, Allah ist Allwissender über was im Wesen der Brüste ist (3:119).“ Selbst die für ihren besonderen Sanftmut bekannten Mystiker und Sufis unter den Muslimen, warnen immer mehr mit jenem Vers [11].

Noch rufen die Betenden beim Freitagsgebet im Iran: „Nieder mit den USA, nieder mit England, nieder mit den Feinden der Statthalterschaft des Rechtsgelehrten, nieder mit dem Volksheuchlern (Volksmudschahedin), nieder mit Israel.“ Die Volksmudschahedin sind nach dem Erdbeben in Albanien, bei dem ihr von den USA finanziertes Hauptquartier zerstört wurde, dabei sich selbst aufzulösen [12]. Deswegen hat der Westen den Schah-Sohn reaktiviert, der für einen Umsturz wirbt [13]. England wird nach dem Brexit wohl faktisch ein US-Bundesstaat und die USA werden an ihren eigenen Verbrechen untergehen. Israel wird nicht ewig ein Apartheidsstaat bleiben können, so dass alle obigen Parolen sich zu erfüllen scheinen.

Nur was ist mit Deutschland? Wird Deutschland sich aus dem Untergangssog Usraels befreien können? Wer wird mit Deutschland im Orient noch Handel treiben wollen, wenn deutsche Politiker zunehmend die muslimische Welt vergraulen? Deutschland steht 150% an der Seite Israels und gehört zu der Minderheit der Länder, die Palästina nicht anerkennen wollen. Deutschland schützt und stützt die Diktaturen in Jordanien und Saudi-Arabien mit Waffenlieferungen und Militärgewalt und ist dadurch mitverantwortlich für Massenmorde in Jemen. Deutschland steht in Syrien an der Seite von diversen Terrororganisationen und der verschwörerischen Weißhelme [14]. Deutschland will seine Soldaten nicht aus dem Irak abziehen, um den USA zu gefallen und fördert den Separatismus. Deutschland stellt sich bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit gegen die türkische Regierung. Und die neue deutsche Feindschaft gegen den Iran ist trotz weltmeisterlicher Heuchelei nicht mehr zu übertünchen. Ist es da wirklich so erstaunlich, dass die Muslime in Deutschland sich in ihre eigene Welt zurückziehen? Und ist es wirklich so verwunderlich, wenn die deutsche Wirtschaft immer mehr an Boden in der Region verliert? Global betrachtet haben sich deutsche Politiker, ihre Presstituierten und ein Teil der Bevölkerung in die USraelische Parallelwelt verschanzt. Es sieht leider nicht danach aus, als wenn Deutschland im aktuellen Zustand daraus befreibar wäre. Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf und schreibe weiter, so lange meine Finger tippen können und so lange mein Schöpfer es mir erlaubt, denn auch in Deutschland gibt es Menschen, die den Missstand bemerken. Mein Mailer läuft jeden Tag voll mit Mails von Deutschen, die Frieden mit der muslimischen Welt wollen. Gott schütze meine Heimat Deutschland vor den Kriegstreibern.

[1] Warum man mit Gehirnerschütterung Iran nicht verstehen kann
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Joint_Comp..._Plan_of_Action
[3] Wie funktioniert eigentlich die kapitalistische Diktatur?
[4] https://www.europarl.europa.eu/cmsdata/1...uclear-deal.pdf
[5] https://www.auswaertiges-amt.de/de/ausse...bkommen/2292750
[6] https://www.rnd.de/wirtschaft/trump-soll...KWFZK73SGY.html
[7] Warum ich dankbar bin für den Vertragsbruch der USA
[8] Was verdankt Europa dem Märtyrer Qasim Sulaimani?
[9] https://edition.cnn.com/2020/01/18/middl...intl/index.html
[10] Warum so viel Hass des Westens gegen den Iran?
[11] https://sufi-zentrum-rabbaniyya.de/pdfs/..._eurem_Zorn.pdf
[12] https://iran-interlink.org/wordpress/ear...amp-in-albania/
[13] https://www.faz.net/aktuell/politik/ausl...n-16583696.html
[14] Wenn das System die eigenen Agenten umbringt

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.022
Registriert am: 27.12.2011


   

Warum so viel Hass des Westens gegen den Iran?
Warum man mit Gehirnerschütterung Iran nicht verstehen kann

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz