Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Erneuter Kniefall vor Israel

#1 von Dr.Josef Haas , 20.12.2019 16:53

Erneuter Kniefall vor Israel

Es kann ja eigentlich kaum mehr einen überraschen, dass sich das offizielle Berlin
devot gegenüber Israel verhält.
Ein jüngst vom Bundestag gefaster Beschluss, welcher dazu auffordert, "gemeinsam mit
internationalen Partnern Maßnahmen zu ergreifen, die den Einfluss der Hisbollah in der
Region und insbesondere in Syrien zurückdrängen", hat diese Verhaltensweise wieder einmal
bestätigt.
Initiator dieser abermaligen Unterwerfungserklärung gegenüber dem Zionismus waren dabei
die Parteien CDU/CSU, SPD und FDP.
Demgegenüber hätten die Grünen diese sogar noch mehr im Sinne des israelischen Staats-
Terrorismus formulieren wollen, verlangten sie doch, "Betätigungsverbote gegen die Hisbollah
entschlossen durchzusetzen und ihre Netzwerke in Deutschland zu zerschlagen."
Bei all dem geht es um den "politischen Arm" der palästinensischen Freiheitsbewegung.
Er soll künftig in Deutschland, dem Wunsch Israels und der USA folgend, genauso verboten sein
wie die militärische Komponente dieser Organisation, welche nur den von Israel seit Jahrzehnten
unterdrückten Palästinensern zum völkerrechtlich verbrieften Recht auf Selbstbestimmung verhelfen
will.
Ergänzend sei in diesem Zusammenhang noch hinzugefügt, dass sich beim hier zunächst erwähnten
Beschluss, der auch von der Mehrheit des Berliner Bundestages gebilligt wurde, Grüne, AfD und Linke
der Stimme enthielten. Einzelne Abgeordnete der sogenannten "Linken" hatten in diesem Zusammenhang
allerdings keine moralischen Skrupel, mit ihrer Ja-Stimme für ein Hisbollah-Betätigungsverbot, die
Knechtung Palästinas durch Israel zu unterstützen.
Dies nur zum wirklichen Denken einer Partei, die im "Muslim-Forum" gelegentlich schon Muslimen bei
Bundestagswahlen empfohlen worden ist.
In der Realität kann und wird das Bundestags-Votum natürlich nichts an den aktuellen Gegebenheiten zu
ändern vermögen, denn der Kampf für und um die Freiheit Palästinas bleibt davon vollkommen unberührt.
Allerdings weiß man jetzt, noch deutlicher als zuvor, wo im deutschen Zentralparlament die zionistischen
Erfüllungsgehilfen sitzen.
Und genau dies ist ja, vor allem auf die Zukunft bezogen, keinesfalls von Nachteil!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 607
Registriert am: 29.07.2014


RE: Erneuter Kniefall vor Israel

#2 von Yavuz Özoguz , 21.12.2019 10:15

Ich glaube, wir müssen uns da nichts vormachen. Auch die Parteien, die sich enthalten haben, stehen 100% an der Seite Israels wenn nicht vor israel! Das hat eher innenpolitische Gründe, warum sie sich enthalten haben. Wenn der Maßstab unserer Wahl die Stellung zu Israel sein sollte, dann können wir definitiv keine der bestehenden Parteien aus dem Bundestag wählen. Aber möglicherweise entwickeln sich ja auch Alternativen außerhalb derjenigen, die das Wort "Alternative" missbrauchen, wie andere das Wort "christlich" oder "sozial" missbrauchen.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.008
Registriert am: 27.12.2011


   

DIE DDR WÄRE JETZT 70 JAHRE ALT Zum Erinnern und Nachahmen
Jesus ist im Islam viel einiger mit Gott als in der Dreieinigkeit – Weihnachtsgrüße des Muslim-Markt

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz