Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Bundeskanzlerin Merkel bestätigt die Heiligkeit unserer Zeit

#1 von Yavuz Özoguz , 24.09.2019 10:14

Bundeskanzlerin Merkel bestätigt die Heiligkeit unserer Zeit

Die Heiligkeit der Zeit, in der man lebt, kann durch sehr viele unterschiedliche Aspekte erkannt werden. Ein Aspekt ist z.B., dass die größten Verbrecher und Imperialisten der Zeit die Heiligkeit der Zeit zum Hauptziel ihrer Attacken und Sanktionen auserkoren haben. Mit Sanktionen, wie sie diese Welt noch nicht gesehen hat, versucht man das Revolutionsoberhaupt der Islamischen Republik Iran Imam Chamenei zu besiegen. Doch sind bisher sämtliche Anstrengungen (seit 40 Jahren!) schief gegangen und mündete in eine Niederlage nach der anderen für die Raubtierkapitalisten.



Zuletzt haben die USA das völkerrechtlich bindende Nuklearabkommen gebrochen, ohne dass die europäischen Verbündeten diesen Völkerrechtsbruch beim Namen nennen wollten. Dennoch haben die Europäer weiterhin so getan, als wenn sie selbst weiterhin an dem Abkommen festhalten würden. Der Völkerrechtsbruch der USA war ein Schlag ins Gesicht derjenigen im Iran, die dachten, dass man mit dem selbsternannten Welt-Pharao irgendein Abkommen schließen könnte, dass nicht Sklaverei bedeutet. Der letzte Strohhalm, an welchen sich die im Iran verbliebenen westaffinen Kräften klammerten, war Europa.

Imam Chamenei hat bereits im März des Jahres bei seiner traditionellen erweiterten Neujahresansprache in der Pilgerstadt Maschhad zum persischen Neujahr verdeutlicht, dass den Europäern genau so wenig zu trauen sei, wie den Amerikanern [1]. Damals wurden seine Worte noch nicht von allen Zuhörern verstanden. Im Anfangsteil der Rede sagte Imam Chamenei: „Ich betone, dass wir nicht weiter über die Sanktionen nörgeln sollten. Wir sollten auch keine hohen Erwartungen an diejenigen haben, die diese Sanktionen verhängen – die USA und Europa. ... Wir können nichts von ihnen erwarten. Wir sollten uns zusammensetzen und die Pläne für die Konfrontation mit Sanktionen ausarbeiten und sie ernsthaft verfolgen. Das liegt in unserer Verantwortung.“ Im weiteren Verlauf der Rede machte Imam Chamenei deutlich, dass die Unmenschlichkeit der Europäer, diese menschenverachtende westliche Arroganz, kein neues oder lediglich aktuelles Phänomen sei: „Die Europäer – zu jener Zeit waren die Amerikaner nicht dort – haben Asien, Afrika und Lateinamerika kolonisiert und ihre Ressourcen ausgebeutet. Sie würden (auch heute) ihren Reichtum plündern, sie würden daran hindern, wissenschaftliche, praktische und technologische Fortschritte zu erzielen, und sie würden sie kleinhalten. Das Phänomen des Kolonialismus war für uns nichts besonders. Es geschieht all jenen Ländern, die von diesen Mächten überrollt werden konnten.“

Gegenüber den Europäern wurde Imam Chamenei dann sehr deutlich: „Bei unserer letzten internationalen Angelegenheit (gemeint ist das Nuklearabkommen) haben uns die Europäer genau wie in der Vergangenheit in den Rücken gestoßen. Sie haben uns betrogen. Es kann nicht erwartet werden, dass sie etwas tun. Wir können keine Erwartungen an sie haben.“

Jene Worte waren ein Schock auch innerhalb des Iran – ja selbst innerhalb von Teilen der Regierung – die immer noch auf die Europäer gehofft hatten. Imam Chamenei hat frühzeitig klipp und klar verdeutlicht, dass die Europäer den Iranern den Dolch in den Rücken stoßen würden, wenn sie es könnten. Es hat nur ein halbes Jahr nach der Rede gedauert, bis die Prophezeiung der Heiligkeit unserer Zeit so deutlich hervorgetreten ist, dass allen westaffinen Restkräften im Iran jetzt die Stimme versagt. Gestern hat Frau Merkel (zusammen mit anderen) behauptet, der Iran sei verantwortlich für die Bombardierung der saudischen Ölanlagen. Anders als bei früheren Beschuldigungen liest sich die aktuelle Beschuldigung wirklich skurril. In der Regierungserklärung heißt es: „Uns ist klar, dass der Iran die Verantwortung für diesen Angriff trägt. Es gibt keine andere plausible Erklärung. Wir unterstützen laufende Untersuchungen, um weitere Details zu ermitteln.“ [2]

Es gibt keinen einzigen Beweis. Die staccatoartigen Lügen der USA und Israels können ja wohl kaum als Beweis gelten. Aber weil Frau Merkel sich den Angriff nicht anders erklären kann, muss es der Iran gewesen sein. Einmal abgesehen davon, dass es im Internet von plausiblen alternativen Erklärungen nur so wimmelt (zumindest plausibler als die deutsche Regierungserklärung), wird völlig außer Acht gelassen, dass die jemenitischen Ansarullah, die in Deutschland „Huthi-Rebellen“ genannt werden, kurz nach dem Angriff die Verantwortung übernommen haben. Wenn aber die Ansarullah in der Lage zu solch einem Angriff waren, dann ist das sehr gefährlich für Saudi-Arabien. Daher darf nicht sein, was nicht ins kapitalistische Weltbeherrschungsbild passt. Warum Frau Merkel aber die Verschwendung von Steuergeldern zur weiteren Untersuchung befürwortet, bleibt ebenfalls unklar, wenn die Regierungschefs doch schon wissen, wer es war!?

Jener Angriff war eine Bankrotterklärung für westliche Verteidigungswaffen. Die Saudis, die Milliarden und Abermilliarden in die US-Rüstungsindustrie gesteckt haben, waren nicht einmal in der Lage eine Raffinerie tief im Land zu schützen. Warum sollten die Saudis dann noch Waffen im Westen kaufen? Zudem führte der Angriff zu massiven Rissen im saudischen Königshaus. Große Teile der Casino-Prinzen sind nur daran interessiert, welche Farbe ihr nächster Ferrari haben soll, und begehren auf, wenn die Gelder nicht mehr so fließen wie vorher. So wurde dem für jedes Verbrechen der Westlichen Welt hörigen deutschen Mainstream-Medienkonsumenten vorgekaut, dass mehr US-Soldaten nach Saudi-Arabien gekommen seien, um Raffinerien zu schützen. Wie mehr Soldaten das machen wollen, brauchen sie den Presstituierten nicht zu erklären. Denn der schreibt für Konsumenten, die weiterhin bereit sind, die Casino-Besuche saudischer Prinzen zu finanzieren, so lange man nicht zu viel für Benzin zahlen muss. Tatsächlich sind jene US-Soldaten in Windeseile nach Saudi-Arabien entsandt worden, um das Königshaus zu schützen! Auch die „Dreiererklärung“ der europäischen Regierungschefs birgt eine gewisse Sprengkraft, denn sie wird nicht von allen Europäern mitgetragen. Sonst gäbe es eine europäische Erklärung.

Das westliche Kartenhaus bricht gerade in historisch unglaublicher Schnelligkeit in sich zusammen und mit ihnen deren Marionettensysteme wie Saudi-Arabien. Das ist stets ein Merkmal des Krieges gegen die Heiligkeit unserer Zeit. Viele Leser im Westen mögen diesen Begriff nicht: „Heiligkeit unserer Zeit“. Sie sind von Begriffen wie „Heiligkeit“, Spiritualität, „Kraft des Gebets“ usw. derart entfremdet, dass sie sich nicht vorstellen können, dass ein Gebet Imam Chameneis allein in der Lage ist die „Regierungserklärung“ der drei imperialistischen Schoßhunde der USA zu besiegen.

Im Westen hat man es auch verlernt, für die Rückkehr bzw. das Erscheinen Jesu zu beten. Möge er bald erscheinen. Ohne Gebet, ohne Annäherung des Menschen an seinen Schöpfer, ohne Vorbereitung der eigenen Rückkehr zu seinem Herrn, der uns erschaffen hat, damit wir die höchste Stufe Liebe erlangen, ohne alle diese Aspekte wird das Leben sinn- und ziellos. Und ohne die Aspekte Wahrheit und Gerechtigkeit wird der Mensch unmenschlich. In jeder Zeitepoche gibt es den Moses der Zeit, der die Wahrheit und Gerechtigkeit verkörpert und die Pharaonen der Zeit, die jene Gerechtigkeit und Wahrheit mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen. Man muss sie nur erkennen.

Die nächsten Wahlen im Iran werden dazu führen, dass sämtliche westaffinen Kräfte verlieren werden. Ja, im Iran gibt es Wahlen, anders als in dem vom Westen gestützten Saudi-Arabien. Das muss man der aktuellen Regierung im Iran zugutehalten: Keiner einzigen Regierung zuvor ist es jemals gelungen der eigenen Bevölkerung zu verdeutlichen, dass der gesamte Westen auf der Seite der USA und Israels steht, völlig unabhängig davon, wie groß die Verbrechen USraels sind. Inzwischen hat es aber jeder im Iran verstanden!

Wie im Iran, so vergeht auch im Westen und damit auch in Deutschland kaum ein Tag, in dem die Menschen nicht die Gelegenheit erhalten, zwischen Wahrheit und Falschheit, zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit zu unterscheiden. Die Fronten werden jeden Tag klarer. Im Orient kämpfen immer klarer USA, Israel, Saudi-Arabien zusammen mit Frankreich, Briten und Deutschland, gegen den Iran und antiimperialistischen Kräften im Irak, Libanon, Jemen, Afghanistan, Palästina und einige andere mehr.

Angesichts dieser Sachlage ist leicht zu verstehen, warum die westlich-kapitalistischen Medien mit aller Macht versuchen müssen, den Atheismus zu stärken. Denn für einen gottesehrfürchtigen Menschen ist klar, auf welcher Seite er stehen müsste. Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen Verfolgten [3]. Und der weltweit größte Friedensmarsch rückt immer näher [4].

[1] http://english.khamenei.ir/news/6583/Eur...POA-in-practice
[2] https://www.bundesregierung.de/breg-de/a...igreich-1674286
[3] https://bibeltext.com/matthew/5-10.htm
[4] http://www.eslam.de/begriffe/f/fussmarsc...haf_kerbela.htm

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 886
Registriert am: 27.12.2011


   

Sie planen und Allah plant
Die meisten Anschläge, die dem Islam angelastet werden...

Xobor Forum Software von Xobor