Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Tsunami der Gnade

#1 von Yavuz Özoguz , 21.07.2012 11:34

Tsunami der Gnade

Überall in der Welt brennt es, und die Brandstifter sind unersättlich in ihrem Wahn. Aber gegen den Tsunami der Gnade haben sie keine Chance.

Es scheint wirklich beängstigend, wie die Verbrecher dieser Welt an den Spitzen der militärisch meistgerüsteten Staaten in ihren unersättlichen Wahn nach Macht und noch mehr Macht die Welt in einen einzigen Brandherd verwandelt haben. Es brennt heutzutage mehr denn je zuvor. Syrien wird von den fanatischen Banden irregeleiteter Muslime in Schutt und Asche verwandelt, wobei jene Fanatiker nicht einmal merken, wie sie für die wahnsinnigen Machtzentren dieser Welt arbeiten. In Bahrain steht das Volk auf gegen die von der Westlichen Welt gestützten Machthaber einer korrupten Herrschaftsfamilie, aber wird niedergemetzelt mit westlichen Waffen und westlicher Unterstützung. In Myanmar werden Muslime abgeschlachtet ohne dass es die Bürger der Westlichen Welt mitbekommen sollen, geschieht doch alles im Namen von Kapitalismus, Imperialismus und Wahnsinn. Aber der Wahn trifft nicht nur Muslime. In Spanien gehen die Bürger auf die Straße, weil sie nicht einsehen wollen, dass sie immer weitere Einschnitte in ihrem Leben hinnehmen müssen, und werden niedergeknüppelt, während die Bänker immer reicher werden dürfen. Und in den USA schießt ein wahnsinniger in einem Kino wahllos auf unschuldige Menschen und ermordet ein Dutzend. Ein Motiv ist nicht bekannt.

Ist jener wahnsinnige Amokläufer wirklich wahnsinnig? Ist der norwegische Massenmörder, der Europa vor der “Islamisierung“ retten will, und deshalb unzählige unschuldige einheimische Jugendliche ermordet, unzurechnungsfähig, weil er wahnsinnig ist? Selbstverständlich sind jene Menschen wahnsinnig, aber sie sind nicht halb so wahnsinnig, wie manche Spitzenpolitiker in der Welt, die ohne mit der Wimper zu zucken Befehle erteilen, aufgrund dessen Tausende und Abertausende an unschuldigen Menschen ermordet werden. Alle diese Szenarien jagen so vielen Menschen immer mehr Angst ein. Aber hier gilt das Wort Jesu (a.): Fürchtet Euch nicht!

Gerade lese ich einen Artikel in der Frankfurter Rundschau mit dem Titel: „Die Macht der Ahnungslosen und der Verfall der Vernunft: Der Streit um das Beschneidungsurteil offenbart die ganze Erbärmlichkeit des derzeitigen Atheismus.“ In dem Artikel wird darauf verwiesen, dass es in Deutschland inzwischen mehrheitlich Atheisten gibt, selbst wenn viele davon noch in der Kirche sind. Ja, der Mensch, der Gott verleugnet, hat diese Welt zum Götzen genommen. Und diese Welt lässt seine Diener wahnsinnig werden. Das genau ist der aktuelle Zustand in dieser Welt. Ist es nicht wahnsinnig ein Geldsystem zu haben, das mehr Gelder generiert, als sämtliche Güter dieser Erde jemals wert sein könnten? Ist es nicht wahnsinnig, dass selbst die angeblich reichsten Staaten dieser Erde, wie z.B. Deutschland, derart verschuldet sind, dass sie allein für die Zahlung der Zinsen ihrer Schulen immer neue Schulden aufnehmen müssen? Ist es nicht wahnsinnig, dass in einem so aufgeklärten und reichen Land jedes Jahr mit Geldern von Krankenkassen bis zu 200.000 unschuldige Menschen ermordet werden, nur weil sie noch nicht geboren wurden? Was ist das für ein Wahn, der dieses Land befallen hat, dass tatenlos zusieht, wie Reiche immer reicher und Arme immer Ärmer werden? Was ist das für eine Welt in der immer noch tagtäglich 30.000 Menschen am Hunger sterben? Ist das kein systematischer Mord? Sind diejenigen, die für solche Massenmorde verantwortlich sind, nicht viel wahnsinniger, als jene Verrückten, die im Kino auf unschuldige Menschen schießen? Manche Menschen glauben, die Welt lenken zu können. Sie glauben Macht zu besitzen und diese ausüben zu können, aber in Wirklichkeit können sie nichts, außer sich selbst zu ruinieren.

Denn das Eintreten des Monats Ramadan können sie genau so wenig verhindern wie den Aufgang der Sonne jeden Morgen. Der Heilige Monat ist in diese Welt gekommen, und Millionen von Muslimen nutzen ihn, um ihre Seelen zu läutern. Millionen von Menschen fasten um Gottes Willen, denn dieser Ritus geschieht einzig für Ihn. Kaum jemand wird hungern und dürsten, damit es die anderen sehen! Kaum ein anderer Ritus ist derart befreit von Selbstsucht und Angeberei. Das Fasten ist für den Herrn der Welten. Der Hunger ist ein Spiegel unseres wahren Hungers nach Wahrheit. Der Durst ist ein Spiegel unseres wahren Durstes nach Gnade. Und dieser Monat ist der Monat der Gnade, nicht nur für die Muslime, sondern für die ganze Menschheit. In diesem Monat können viele Brandherde gelöscht werden, wenn wir uns auf die wahre Quelle aller Macht besinnen. In diesem Monat können viele Sünden überwunden und viele inneren Krankheiten geheilt werden. In diesem Monat kann das größte Allheilmittel der Menschheit, die Dankbarkeit, seine Wirkung mehr denn je entfalten, wenn wir sie zu uns nehmen.

Im wahren Fasten (ohne nächtliche Völlerei) steckt das Potential zur Himmelfahrt. Denn in diesem Monat gibt es die Heilige Nacht, in der die Pforten zwischen Himmel und Erde ineinander übergehen. Der Monat Ramadan ist ein Tsunami der Gnade, der die Erde überschwemmen kann und noch viel Größeres als diese Erde: Jener Tsunami kann das Herz eines Menschen überschwemmen und die überlaufende Gnade ist die Nächstenliebe, zu der wir alle aufgefordert sind. In diesem Monat haben Muslime in diesem Land mehr denn je die Gelegenheit auch ihre nichtmuslimischen Nachbarn einzuladen. Und in diesem Monat haben die wahrheitsliebenden Menschen in diesem mehrheitlich nichtmuslimischen Land die Gelegenheit, mehr vom wahren Islam zu erfahren, als je zuvor. Lassen Sie uns gemeinsam, Hand in Hand, das Gefängnis der Furcht verlassen und lassen Sie und gemeinsam, Hand in Hand unsere Herzen öffnen für den Tsunami der Gnade.

Das gesamte Muslim-Markt-Team wünscht allen unseren Lesern von ganzem Herzen einen gesegneten Monat Ramadan, allen Kranken die baldige Genesung, allen Genesenen den wahren Hungern und Durst auf baldige Erfüllung ihrer Hoffnungen, allen Hoffenden die Liebe der Gnade und allen, die Gnade verspüren, die Weitergabe der Nächstenliebe. Und allen Menschen, die sich um Nächstenliebe bemühen, wünschen wir die Erkenntnis, dass die Ablenkungen durch die vielen Brandherde der Weltlichkeit ein hilfloser Ablenkungsversuch verdunkelter Herzen ist, um den Menschen von seinem wahren Ziel zu entfremden. Aber der Tsunami der Gnade ist von nichts und niemanden aufzuhalten.

„Sie bezwecken Allahs Licht mit ihrem Munde auslöschen; jedoch Allah verhindert anderes, als Sein Licht zu vollenden; mag es den Wahrheitsverweigerern auch zuwider sein.“ (Heiliger Qur’an 9:32)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


   

**
Gedanken eines Muslims zum deutschen und türkischen Patriotismus

Xobor Forum Software von Xobor