Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Satan droht

#1 von Dr.Josef Haas , 17.05.2019 22:03

Satan droht

Nach wie vor ist und bleibt der Iran von den USA bedroht.
Während aber hierzulande ein Adolf Hitler als Verursacher des zweiten Weltkrieges
bezeichnet und deswegen verurteilt wird, dürfen die Vereinigten Staaten das friedliche
iranische Volk ständig mit Krieg bedrohen, der, bräche er aus, Weltkriegscharakter annehmen
würde.
Kaum einer, geschweige denn die hiesige Bundesregierung, wagt es, dieses geplante
Verbrechen anzuprangern.
Stattdessen verlangt "BILD" in seiner Ausgabe vom 16.Mai kategorisch von den über
Deutschland Herrschenden, sich voll und ganz auf die Seite des Aggressors US-Amerika
zu stellen.
Dem wird- selbstverständlich- bei einer militärischen Aggression Israel zuarbeiten, dem der
Bundestag heute besondere Treue geschworen hat.
Er stigmatisierte nämlich in einem gemeinsamen Antrag der dortigen Blockparteien CDU/CSU,
SPD, FDP und Grüne die BDS-Bewegung, die einen unermüdlichen Kampf für das Selbstbestim-
mungsrecht des palästinensischen Volkes führt, als "antisemitisch".
Im genannten Zusammenhang tritt dabei- und dies nicht nur am heutigen Tag- die ganze
Verlogenheit und absolute moralische Verkommenheit der bundesdeutschen Israel-Politik zutage.
Unbestreitbar agiert ja die Organisation "Boykott, De-Investition, Sanktion "mit absolut friedlichen
Mitteln, um das völkerrechtlich eindeutig abgesicherte Ziel des Selbstbestimmungsrechtes für die
Menschen in Palästina zu erreichen.
Sollen die denn nun etwa Gewalt anwenden, wenn ihnen das friedliche Mittel des Boykotts israelischer
Waren verwehrt wird?
Nach dem Willen der Zionisten, und "BILD" spricht aus, was man in diesen Kreisen denkt, müssen sich
die Palästinenser aber bedingungslos jedem israelischen Willen von vorneherein fügen und sich bis zum
persönlichen Tod von den zionistischen Besatzern ausbeuten und diskriminieren lassen.
Die leiseste Kritik daran wird hierzulande- und dies geschieht nicht nur in Bayern- zum "Antisemitismus"
erklärt.
Diese Diffamierung bestätigt aber wiederum nur- und dies stellt einen furchtbaren Tatbestand dar-, dass
vieles in der Vergangenheit mit dem Weltjudentum in Verbindung gebrachte doch wohl nicht vollständig abwegig
gewesen zu sein scheint.
Fakt bleibt ja, dass Israel mittlerweile die politische Denkwelt in unseren Breiten in einer Weise beherrscht, wie
dies eines souveränen Staates, und dies will die Bundesrepublik Deutschland bekanntlich sein, absolut unwürdig
ist.
Leider unterwerfen sich aber auch die meisten bei uns lebenden Muslime diesem zionistischen Diktat und verraten
damit, daran sei insbesondere im Ramadan erinnert, täglich ihre Schwestern und Brüder im von Israel besetzten
Palästina.
Allein der Iran hält ihnen noch die Treue und erfüllt dadurch vorbildlich die Weisung des Propheten zur Solidarität
mit den geknechteten Menschen.
Deswegen musste er natürlich zur Zielscheibe des USA-Imperialismus werden, der beispielsweise das Regime von
Saudi-Arabien am Gängelband führt, das sich doch so viel auf seinen Islam einbildet.
Wie schon zu Zeiten Mohammeds scheidet sich aber auch hier und heute die Spreu vom Weizen und werden die
Verräter des Glaubens in das gleißende Licht der Öffentlichkeit gerückt, was ihnen bei den anständig gebliebenen
Menschen nur allgemeine Verachtung einbringt.
Der Iran reißt diesem Verräter-Gesindel durch seine Tapferkeit die verbrecherische Maske vom Gesicht und geht
den Weg der anti-imperialistischen Solidarität konsequent weiter.
Seiner revolutionären Staatsführung gebührt dafür von Herzen Dank und Anerkennung!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 459
Registriert am: 29.07.2014


RE: Satan droht

#2 von Fatima Özoguz , 21.05.2019 09:26

Der Iran war immer an der Seite Palästinas, Syrien übrigens auch.
Hier eine Rede eines bekannten Vordenkers und Märtyrers der Islamischen Revolution zum Thema Palästina:

https://youtu.be/kGppUOuOsdI


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 867
Registriert am: 30.12.2011


   

Trump droht Iran mit "Auslöschung" - Bundesregierung sieht keinen Grund zur Verurteilung
Reiner Masochismus

Xobor Forum Software von Xobor