Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Maulheld Putin

#1 von Dr.Josef Haas , 19.09.2018 07:17

Maulheld Putin

Es kam, wie es wohl kommen musste.
Der russische Staatspräsident Wladimir Putin ruderte zurück und
relativierte seine Drohungen gegenüber Israel, welche er nach dem
Abschuss eines seiner Flugzeuge erhoben hatte.
Statt eines "feindseligen Aktes", wie der Kreml-Chef ihn seinerzeit
noch nannte, handelt es sich bei ihm plötzlich nur noch um eine
"Verkettung unglücklicher Umstände".
Das also ist die "angemessene Reaktion", die Putin nach dem
Absturz des Kampfflugzeuges ankündigte.
Sie zeigt, dass es sich auch bei ihm um einen den Zionisten hörigen
Menschen handelt. Noch dazu setzt er mit seiner feigen Haltung genau
die Politik fort, die einst die Sowjetunion gegenüber den arabischen
Staaten betrieb.
Gegen gutes Geld, das Moskau von dort empfing, rüstete es sie auf, um
jene Länder bei deren militärischer Auseinandersetzung mit dem Juden-
Staat im Stich zu lassen.
Fürwahr: Von Russland ist derzeit genauso wenig zu erwarten, wie seinerzeit
von den Sowjets.
Dafür bürgt schon ein Wladimir Putin!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 376
Registriert am: 29.07.2014


RE: Maulheld Putin

#2 von Cengiz Tuna , 23.09.2018 21:13

Das war doch nicht anders zu erwarten. Seit Jahren tut Russland nichts gegen die israelischen Angriffe auf Syrien. Russland hat sich strategisch in Syrien nur eingemischt, weil die USA aufgrund der Glaubwürdigkeit und des Widerstandes nicht mehr weiterkommt. Natürlich kann Russland nicht so offensichtlich vorgehen wie die USA, das würde die Maske ganz fallen lassen, also macht man das strategisch unauffälliger. Wie beispielsweise jetzt in Idlib. Die syrische Armee war kurz davor die IS- und FSA-Terroristen ganz aus Idlib zu vertreiben. Genau zu dem Zeitpunkt kommt der Vorstoß Russlands, gemeinsam mit der Türkei, eine 'entmilitarisierte' Zone für Idlib einzurichten. Wenn man es richtig betrachtet, dann dient dieser Vorstoß eigentlich nur zum Schutz der FSA und um die Provinz um Idlib nicht an die syrische Regierung zu verlieren. Es ist also ein Abkommen für die Rebellen und gegen die syrische Regierung.

Es ist natürlich nur verständlich, dass die 'Rebellen' die Pufferzone akzeptieren:

https://www.n-tv.de/politik/Rebellen-akz...le20636689.html

Bezeichnet ist ebenfalls, wie Putin und Erdogan die UN einschalten, um das Abkommen umzusetzen. Wann hat diese Unrechtsorganisation je für Frieden gesorgt. Ich kann mich noch an Ost-Ghouta erinnern, als die 'Rebellen' bzw. Terroristen, je nachdem von welcher Seite man das betrachtet, in Bedrängnis waren, hat die UN eine Feuerpause eingefordert. Mit dem gleichen Ziel, die Terroristen/Rebellen zu schützen.

Endlich ist auch Manfred Petritsch vom ASR-Blog aufgewacht. Hat er doch Russland so sehr unterstützt, das er kaum Kritik erlaubte. Um so mehr wundert mich seine Wandlung. Berechtigte Fragen, die er stellt:

Zitat
Wieso lässt er die israelischen Kampfjets ungehindert Syrien angreifen, schon mehr als 200 Mal dieses Jahr?

Wieso verweigert der dem syrischen Militär die Lieferung des S-300 Luftabwehrsystem, obwohl er es ursprünglich versprochen hat?

Wieso lässt er zu, dass Israel alle paar Tage syrische Staatsbürger tötet und die Infrastruktur zerstört?

Wieso akzeptiert er die militärische Hilfe mit Waffen und Munition, die Israel den Terroristen in Syrien liefert?

Wieso hält er die syrische Armee zurück, die jetzt NICHT Idlib von den Terroristen befreien darf?

Wieso hat er die syrische Regierung gezwungen, dass sie keine Militärberater aus dem Iran näher als 80 Kilometer zu Israel zulassen darf?

Wieso empfängt er alle paar Woche Netanjahu und jedes mal gibt er seinen Forderungen nach?

http://alles-schallundrauch.blogspot.com...-zionisten.html

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 641
Registriert am: 31.12.2011


RE: Maulheld Putin

#3 von Meriton Salihi , 24.09.2018 12:23

Es selamu alejkum wa rahmetullah liebe Brüder,

möchte nicht respektlos erscheinen, aber ich bin der Meinung, ihr seid da etwas voreilig. Die Welt ist weitaus komplexer und eine reflexartige Reaktion ist ein Schuss in den eigenen Ofen. Genau das wollen doch die Mossad, CIA und ihre kleine Schwester, die Mi6! Und das nun seit Jahren. Nämlich den offenen Kampf! Die russische Aussenpolitik ist momentan einfach brillant.

Das Hauptziel Russlands und ihre Verbündete ist ein Weltkrieg zu verhindern, bzw. einen offenen Konflikt, der in einen WK unweigerlich münden würde. Die Lage ist extrem angespannt. Kuckt euch bitte das weltweite Geld-und Währungssystem an, welches momentan ums Überlegen kämpft. Das Geld-und Währungssystem, welches durch die IWF und Weltbank sichergestellt wird, bildet die Halsschlagader der westlichen, imperialen Dominanz.

Sie haben extrem viel Geld, Mühe, Schweiss, Blut und Tränen investiert, um in Syrien (völkerrechtswidrig) über Stellvertreter einzudringen. Sie waren sich absolut sicher, es würde so ablaufen wie in Libyen. Einfach rein, Regime Change und gut ist! Das hatten sie doch so lange geübt. Sei es in Libyen, Irak, Afghanistan oder Jugoslawien! Da konnte doch einfach nix mehr schief gehen. Syrien und somit die gesamte „Achse des Bösen“ sollten eigentlich schon lange nur noch Geschichte sein!

Nun sind sie extrem verärgert und noch mehr frustriert. Sie fischen nun seit eigen Jahren intensiv nach einen globalen Konflikt. Ob über NATO-Land Türkei, Ukraine oder Nordkorea. Es ist ihnen alles Recht, Hauptsache es geht endlich los.

Trump hat ihnen mit seinem America First und seiner Zurückhaltung, sowie Unberechenbarkeit ebenfalls ein wenig die Suppe versalzt.

Hier ist kurz ein Zoom Out nötig. Auf der einen Seite haben wir eine ziemlich (nach aussen scheinende) homogene Welt, nämlich die 1. Welt mit ihrem militärischen Arm, auch genannt NATO und all ihre Helfer und Helfershelfer. Diese 1.Welt ist allen anderen (auf dem ersten Blick) überlegen. Sei es in Bereich der militärischen Schlagkraft, Technologie, Wirtschaft usw. Mit anderen Worten, sie besitz auf jeden Fall die besseren Karten (oberflächlich betrachtet).

Auf der anderen Seite gibt es Staaten, die dieser 1. Welt Widerstand leisten. Sie sind jedoch nicht homogen organisiert und ihr gemeinsamer Nenner, ist ihre „Unabhängigkeit und Freiheit“ zu wahren und zu verteidigen. Hier ist Russland der „Bärenführer“. Ohne Russland, und das ist meine Meinung, würde dieses lose „Widerstandskonstrukt“ zusammenbrechen. Mit anderen Worten China würde nicht mitziehen, ohne Russland an der Spitze.

Fazit: Je länger Russland einen offenen Krieg hinauszögern kann, desto mehr Zeit bekommt die Welt um aufzuwachen, bzw. stärker wird der Widerstand. Es geht schlussendlich darum auf Schach-matt zu spielen!

Wünsche euch eine gesegnete Woche.


Meriton Salihi  
Meriton Salihi
Beiträge: 9
Registriert am: 21.11.2017

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Maulheld Putin

#4 von Cengiz Tuna , 24.09.2018 13:59

Aleykum Salam lieber Meriton,

nein, es ist überhaupt nicht respektlos, im Gegenteil, ich finde es richtig, dass du deine Ansicht vertrittst. Vom Meinungsaustausch lebt ein Forum. So kann jeder dazulernen.

Diese beiden Argumente bzw. Entschuldigungen höre ich jedes Mal, wenn Russland oder Putin etwas Unlogisches macht oder sich passiv verhält: Es könnte einen dritten Weltkrieg geben oder Putins widersprüchliche Verhalten wäre ein Schachzug.

Mich überzeugt das nicht. Außerdem vermute ich, gehört es mit zur Manipulation.

Was den Weltkrieg betrifft. Wenn die Sorge vor einem Weltkrieg die Tatenlosigkeit entschuldigt, dann brauchen wir überhaupt nicht gegen die westliche Politik zu opponieren. Denn ein Weltkrieg kann immer geschehen. Und warum gilt das immer nur für die eine Seite? Für die USA gilt die Gefahr eine WK3 genauso. Warum setzen die USA ihre Interessen trotzdem immer weiter durch? Wie du siehst, überzeugt das nicht.

Noch ein anderer Widerspruch: Wenn die USA unbedingt einen Krieg auslösen wollen, dann braucht es dazu keine Fehler von Russland. Dafür gibt es False-Flag-Anschläge. Die USA können sich ihre Gründe selber schaffen, wie auch in den vergangenen Kriegen. Nicht logisch?

Außerdem, lieber Bruder, gab es für die Weltkriege ganz andere Beweggründe. Weltkriege werden geplant und es gibt Ziele danach. In der Vergangenheit war es die Gründung Israels – und Russland war daran maßgeblich beteiligt.

Warum hat sich Russland nie für die Palästinenser eingesetzt? Bei der Gründung Israels haben sie doch auch geholfen. Nein, wer auf Russland vertraut, der wird in Zukunft bitter enttäuscht werden.

Manfred hat in seinen Blog genug Gründe aufgezählt, genauso sehe ich es auch.

Dir wünsche ich ebenfalls eine gesegnete Woche.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 641
Registriert am: 31.12.2011


   

Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten
Wen soll ich als deutscher Muslim bei den Bundestagswahlen wählen?

Xobor Forum Software von Xobor