Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die Selfie-Kultur ist Ursache vieler Übel in der Gesellschaft

#1 von Yavuz Özoguz , 19.03.2018 12:20

Die Selfie-Kultur ist Ursache vieler Übel in der Gesellschaft

Wer vor 40 Jahren als Jugendlicher eine Kamera von seinem Vater geschenkt erhalten hat, wäre nie auf die Idee gekommen, sich selbst zu fotografieren. Aber zur Unterdrückung von Menschen bedarf es Bürger, die vor allem sich selbst sehen.



Es gibt Facebook-Teilnehmer, die ihr Profilbild öfter wechseln als ihre Unterwäsche. Und wer ein Smartphone besitzt, der muss immer und überall mit Selfies seine Anwesenheit dokumentieren. Der Begriff „Selfie“ ist an sich bereits verräterisch genug, aber viele merken es nicht einmal. Die Worte „ich“ und „wir“ gehören zu den 100 am häufigsten verwendeten Begriffen in der deutschen Literatur [1] und kommen nahezu gleich oft vor. Prof. Manfred Spitzer ist Leiter der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm und Autor von „Einsamkeit. Die unerkannte Krankheit“. Er hat in der Sendung „Was tun gegen Vereinsamung“ darauf verwiesen, dass die Untersuchungen der Worthäufigkeit von „Wir“ und „Ich“ über die letzten Jahrzehnte eine signifikante Verschiebung zum „Ich“ in der deutschsprachigen Literatur ergeben hat. Diese Selfie-Kultur führt immer häufiger zu der nicht zu unterschätzenden Krankheit der Einsamkeit. In England ist dafür sogar ein Einsamkeitsministerium eingerichtet worden, in Deutschland ist es angedacht [3]. Der wachsende Narzissmus ist seit mindestens einem Jahrzehnt auch in der Wissenschaft bekannt [4].

Die so genannte Selbstverwirklichung ist eine der übelsten Propagandafloskeln des Unterdrückungssystems der Menschheit. Eigentlich handelt es sich lediglich um eine diplomatischere Umschreibung von Egoismus und Narzissmus, die negativ belegt sind. Eine Wirverwirklichung ist hingegen nicht einmal als Begriff vorgesehen und wird von allen Programmen als Rechtschreibfehler ausgewiesen. In Google gibt es für „Wirverwirklichung“ zwei Dutzend Treffer, für „Selbstverwirklichung“ über eine Million.

Die politische Dimension der Selfie-Kultur besteht nicht nur im Einsamkeitsministerium. Auch der kapitalistische Materialismus, der Imperialismus und die gesamte westliche Welt bedürfen der zunehmenden Selfie-Kultur um den nimmersatten Götzen des Wachstums hinreichend Opfer darbringen zu können. Alle nichtwestlichen Kulturen werden durch den Kulturimperialismus auch dazu gedrängt, die Selfie-Kultur anzunehmen. Wer vor allem zuerst sich selbst sieht, der kauft für sich! Wer hingegen seinen Nächsten sieht, der schräkt sich ein, damit es dem Nächsten auch gut gehen kann. Seine idealistischen und spirituellen Werte lassen ihn viel häufiger darüber nachdenken, ob die vorgegaukelten materiellen Ziele überhaupt erstrebenswert sind, was Gift für den Kapitalismus wäre.

Der „Islam gehört nicht zu Deutschland“ ist ein politisches Ergebnis dieser Selfie-Kultur. Es wird nicht gefragt, was der deutsche Muslim fühlt oder denkt. Islam ist „Wirverwirklichung“ also gehört es nicht zu Deutschland, basta! Einschränkungen, dass ein sämtliche Verbrechen der westlichen Welt schweigsam duldender Islam eventuell doch zumindest als Hinterbänkler deutsche Luft schnuppern darf, ändern nichts an der Grundeinstellung. Die Krim gehört dem Westen und Putin ist böse, denn er vertritt nicht diese Selfie-Kultur des Westens, wie der Westen es sich vorstellt, basta! Außerdem ist er böse, weil er im Augenblick der ungehinderten Ausbreitung des Westens im Orient entgegensteht. Was die Bürger in der Krim sich wünschen, interessiert mich Selfie nicht. Iran ist böse, weil die sogar in der ihrer Verfassung der ungehinderten Ausbreitung des Kapitalismus entgegentreten, basta! Seehofer äußert seine faktische Islamfeindlichkeit ausgerechnet zur Zeit der Vereidigung seines Nachfolgers als bayerischer Ministerpräsident und stiehlt ihm die Show. Es geht weder um Islam noch um Deutschland. Es geht um den Selfie für Seehofer. Andere Selfies in CDU, SPD, FDP, LINKE, Grüne usw. äußern sich auch dazu. Nie geht es um die Muslime, immer nur um Selfies. Mit der AFD ist das Selfietum sogar als politische Überzeugung in den Bundestag eingetreten. Der böse Russe verwendet Nervengifte in England, so zumindest die Propaganda. Ein Journalist und seine Tochter werden geopfert! Alle Medien und fast alle Politiker wissen, dass der böse Russe dahinterstecke. Die Selfie-Kultur lässt erblinden. Nicht einmal die Tatsache, dass jene Fabrik, in der das Giftgas einstmals hergestellt worden ist, von den USA abgebaut wurde, und daher vieles auf die USA hindeutet, darf nicht gesehen werden. Ein Selfie sieht nur sich selbst.

Die Selfie-Kultur ist die Ursache allen Übels auf Erden. Die Selbstbezogenheit ist der tierische Aspekt im Menschen, der ihn zum Raubtier verkommen lässt. Die Ursünde im Heiligen Koran besteht darin, dass Satan nicht bereit ist, dem wahrhaftigen Menschen dienlich zu sein. Als er gefragt wird, warum er sich weigert, antwortet er als erstes Wort: „Ich“. Das wirkt im arabischen Original noch viel heftiger als im Deutschen, da das Personalpronomen gar nicht explizit erwähnt werden muss, sondern durch das Verb bestimmt werden kann.

Der vorläufige politische Höhepunkt der Selfie-Kultur ist Trump: „Amerika first und in Amerika ich zuerst“. In Israel ist diese Selfie-Kultur sogar Staatsdoktrin. Land wird enteignet und die Eigentümer vertrieben, wenn sie nicht ermordet werden, weil der Zionist zuerst kommt. Ganz bewusst steht hier nicht das Wort „Jude“, denn der Jude, der sich gegen die Verbrechen des Zionismus stellt, ist nicht gemeint. Ob politischer Konflikt, Eheprobleme, gesellschaftliche Auseinandersetzungen, fast alle ernsthaften Konflikte dieser Welt, ob im Kleinen oder Großen, gründen auf dem Selfie. Die größten Persönlichkeiten der Weltgeschichte, die durch Gnade und Liebe aufgefallen sind, waren Menschen, die das „Ich“ überwunden haben.

Was bedeutet das für den Einzelnen? Genau wie das Übel im Selfie beginnt, beginnt das Gute in der Welt durch die Überwindung des Selfie. Wer sein eigenes Ich überwindet, der kann die ganze Menschheit retten. Heute beginnen die drei heiligen Monate des Islam, deren Höhepunkt der Gottesmonat Ramadan ist. Kann es eine bessere Gelegenheit geben, den Selfie zu überwinden?

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...utschen_Sprache
[2] http://www.deutschlandfunk.de/gesellscha...ticle_id=413126
[3] http://www.zeit.de/2018/08/ministerium-e...schland-politik
[4] http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-11/narzissmus-pop-ego


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 810
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.03.2018 | Top

   

Russische Präsidentschaftswahlen
Wahleinmischung Russlands oder der US/NATO ?

Xobor Forum Software von Xobor