Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Geht es jetzt los?

#1 von Yavuz Özoguz , 06.11.2017 11:47

Geht es jetzt los?

Der rote Faden von Massakern in den USA bis Saudi-Arabien.

Gestern Abend saß ich einmal mehr gebannt vor den Nachrichtentickern und wartete nur auf die Meldung, dass der Attentäter in der Baptistenkirche in Texas, der dort ein Massaker angerichtet hat, „Allahu Akbar“ gerufen und einen Ausweis hinterlegt haben könnte. Doch er war sehr schnell selbst tot, so dass kein Ausweis mehr nötig war. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen „weißen“ ehemaligen US-Soldaten handelt, der offensichtlich durchgedreht ist [1]. Fast war ich gewillt mich darüber zu freuen. Wie sehr haben uns die Medien zu dieser Art von Perversion erzogen? Da geschieht ein Massaker nach dem anderen, und eine auf Machterhalt des weltweite kapitalistisch-imperialistischen Verbrechersystems getrimmte Journalistenbande lässt einen Muslim in Deutschland nur noch die Frage stellen, ob es sich bei dem Attentäter um einen Muslim gehandelt hat. Umgekehrt werden einige AFD-Wähler sich geärgert haben. Ein Verbrechersystem kann eben nur existieren, wenn hinreichend viele anständige Menschen ihre Menschlichkeit verlieren.



Am selben Tag hatte zuvor der neue defacto Machthaber der Saudis seine Widersacher im Hof allesamt verhaften lassen [2]. Einen Tag später „stürzt“ ein Hubschrauber mit dem Ex-Kornprinzen ab und er stirbt [3]. Der Machtkampf in Saudi-Arabien scheint vollends entbrannt zu sein. Die Berichterstattung darüber ist in der westlichen Welt dennoch sehr wohlwollend. Schließlich ist das diktatorische Regime eine der Stützen der imperialistischen Unterdrückung in der Region.

Ganz nebenbei hat sich noch jemand in Syrien in die Luft gesprengt und fast hundert Leute mit sich in den Tod gerissen [4], weil die vom Weltimperialismus gezüchteten Monster auf die Verliererstraße geraten sind. Und währenddessen schießt das durch den Weltimperialismus in die wirtschaftliche Defensive geratene Europa endlich einmal wieder zurück gegen die USA und veröffentlicht die sogenannten Paradise-Papers [5], womit einige US-Größen mächtig in Schwierigkeiten geraten. Währenddessen baut der Zionismus seine Macht immer weiter aus, sorgt für immer weitere ethnische Säuberungen und Vertreibungen, und verführt sogar ausländische Partner auf besetzten Gebieten zu agieren [6]. Es gibt keinen Zweifel: Das westliche imperialistische System ist ins Wanken geraten und die Tatsache, dass der Petro-Doller sich dem Ende zuneigt [7], dürfte das perverse westliche Geldsystem [8] ebenfalls schwächen. Wir beobachten in einer unvorstellbaren Geschwindigkeit gemessen an historischen Zeitmaßstäben eine Umwandlung des aktuellen Weltsystems.

Unbeobachtet von der Weltöffentlichkeit laufen gerade in diesem Moment millionen und abermillionen Menschen aus allen Herren Ländern den über 80 km langen Fußmarsch von der irakischen Stadt Nadschaf nach Kerbela [9]. Neben Muslimen laufen auch Christen mit [10]. Was ist das für eine merkwürdige Welt? Da findet der weltgrößte und faszinierendste Friedensmarsch in der Geschichte der Menschheit inmitten des Irak statt und die westliche Welt schweigt mehr oder weniger darüber. Ein deutlicheres Anzeichen für den Wandel in der Welt kann es wohl kaum geben. Eine westliche Journalistenbande kann ihre Macht nur noch durch Verschweigen von wichtigen Nachrichten aufrechterhalten.

Doch was kommt danach? Und damit sind wir wieder bei der Eingangsfrage: Geht es jetzt los mit der Umwälzung der Welt? Und haben wir Angst vor „Allahu Akbar“?

Allahu Akbar bedeutet „Gott ist am größten“ oder „Gott ist absolut“. Jegliche Existenz verdankt Ihm sein Dasein. Alles Existierende wäre Nichts ohne Ihn, wohingegen Er ohne die Schöpfung genauso absolut ist und nichts bedarf. Die Liebe, für die wir erschaffen worden sind, ist das Ziel. Wenn uns alle jene Meldungen von der Liebe, der Menschlichkeit, der Nächstenliebe abbringen, dann nützt alle Veränderung der Welt – wohin auch immer – uns nichts. Aber wenn wir uns selbst läutern und die wahre Liebe anstreben, dann sind wir selbst ein Teil dieser Veränderung zur Menschlichkeit und zur Nächstenliebe.

Westliche Journalisten, die sich für das weltweite Verbrechersystem prostituieren, werden verschwinden. Der Apartheidsstaat Israel lebt in den letzten Zügen und wird einem gerechten System, im dem Juden, Christen und Muslime in Frieden miteinander leben können, weichen. Das Saudische Königshaus wird eine kurze Episode in den Geschichtsbüchern sein und der westliche Kapitalismus wird als der größte Raubzug in die Menschheitsgeschichte eingehen [11]. Doch was nützt uns das alles, wenn wir selbst unter dem Einfluss dieser Verbrechersysteme unsere Menschlichkeit verlieren? Daher ist die Selbsterziehung heute noch wichtiger als gestern, die Läuterung der eigenen Seele wichtiger als Andere verbessern zu wollen, die Reue wichtiger als die Anklage. In den Herzen können wir uns auch in Deutschland verbinden mit dem größten Friedensmarsch der Weltgeschichte indem wir im Herzen mitmarschieren und die Geschichte Imam Husains auch in Deutschland erläutern. Denn Imam Husain beweist für alle Zeiten: Menschlichkeit und wahre Liebe sind unbesiegbar!

[1] http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-...irche-1.3737010
[2] http://derstandard.at/2000067207998/Kron...inzen-verhaften
[3] http://www.handelsblatt.com/politik/inte...z/20544550.html
[4] http://www.deutschlandfunk.de/syrien-min...:news_id=811923
[5] http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1176608.html
[6] https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/60...3%B6hen-drohne/
[7] https://deutsch.rt.com/international/600...land-hilfe-bei/
[8] https://www.facebook.com/FreiheitderGeda...07387362785312/
[9] http://muslim-tv.de/2017-01-02-arbain-kerbela-1/
[10] http://parstoday.com/de/radio/uncategori..._fu%C3%9Fmarsch
[11] https://de.wikipedia.org/wiki/Der_gr%C3%..._der_Geschichte


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 743
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2017 | Top

RE: Geht es jetzt los?

#2 von Cengiz Tuna , 07.11.2017 16:33

Zitat
Doch was kommt danach? Und damit sind wir wieder bei der Eingangsfrage: Geht es jetzt los mit der Umwälzung der Welt? Und haben wir Angst vor „Allahu Akbar“?


Oh ja, die meisten Menschen haben Angst vor “Allahu Akbar“. Die absolute Mehrheit will keinen “Allahu Akbar“. Sie haben nicht nur Angst, sondern wollen so eine Lebensweise aus eigener Überzeugung nicht. Sie sehen darin auch keine Liebe. Sie sehen nur rückständige Bräuche, machohafte Männer mit langen Bärten die wie Terroristen aussehen und unterdrückte, verschleierte Frauen. Kann mir nicht vorstellen, dass es einen Bewusstseinswandel gibt und alle happy werden.

Und wie wird denn so eine Umwälzung aussehen, wenn es dann losgeht? Friedlich wird die ganz sicher nicht sein. Die heutigen Machthaber werden ihre Macht kaum freiwillig hergeben. Und sie sitzen auf Waffen, mit denen sie die ganze Welt in Schutt und Asche legen können. Selbst wenn sie besiegt werden sollten, haben sie immer noch die Geschenke aus Deutschland (Atom-U-Boote), mit denen sie einen großen Schaden anrichten können.

Die Verhaftungen in Saudi-Arabien muss man mit dem Einverständnis der USA sehen. Trump hat sich schon geäußert und begrüßt die Festnahmen in Saudi-Arabien: “König Salman und der Kronprinz wissen genau, was sie tun“. Wenn ich es recht sehe, dann ist der Konflikt in Saudi-Arabien mit dem Besuch Trumps eskaliert. Da das Projekt IS gescheitert ist und eine neue Terrororganisation in der Größenordnung wie Al-Kaida oder IS nicht mehr ins Leben gerufen werden kann, weil sie gegen den Widerstand der Hisbollah und der Haschdi Schabi keine Chance haben, müssen eben größere Geschütze aufgestellt werden. Es scheint so, als ob eine härtere Gangart eingelegt werden soll, wobei einige eben nicht mitmachen wollen. Als Erstes hat sich Katar gesträubt und wurde deshalb zum Terrorstaat abgestempelt und isoliert. Nun macht sich immer mehr Widerstand in den eigenen Reihen bemerkbar. Daher will man sich vermutlich der „Schwachen Seelen“ entledigen. Wenn man zudem sieht, wie die Attacken gegen den Iran zunehmen, wie angeblich eine iranische Rakete auf Saudi-Arabien abgeschossen wurde usw., dann könnte man das annehmen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 592
Registriert am: 31.12.2011


RE: Geht es jetzt los?

#3 von Cengiz Tuna , 09.11.2017 15:59

Den Iran kann die Achse aus den USA, Israel und Saudi-Arabien nicht direkt angreifen, das käme einem Selbstmord gleich. Dafür ist der Iran zu stark. Kriege kann die Koalition nur gegen Schwächere oder wehrlose führen; wie beispielsweise Israel gegen die palästinensische Bevölkerung oder Saudi-Arabien gegen Jemen. Worauf es aber hinauslaufen kann, ist ein Angriff auf den Libanon oder direkt gegen Syrien. Schließlich ist Assad immer noch im Amt und somit die Unterstützung der Hisbollah weiterhin gegeben. Die Schwächung der Hisbollah war in Syrien das Hauptanliegen. Die Rechnung ist nicht aufgegangen, aber der Plan steht noch.

Jedenfalls hat Israel in den letzten Monaten vermehrt große Militärübungen abgehalten. Am 16. November soll sogar die größte Militärübung in der Geschichte Israels stattfinden. Bemerkenswert dabei, und was nicht so in den Nachrichten erscheint, Deutschland wird sich neben Italien, Frankreich, Indien, Polen, Frankreich und Griechenland aktiv daran beteiligen. Erstmals wurden deswegen sogar mehrere deutsche Eurofighter nach Eilat verlegt.

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Na...ebung-in-Israel

https://www.timesofisrael.com/idf-kicks-...erial-exercise/

Die Deutschen werden als Kanonenfutter für die Staatsräson Deutschlands herhalten müssen. Auf Deutschland kann sich Israel halt verlassen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 592
Registriert am: 31.12.2011


   

Ein beschämender Vorgang
Stellt Euch vor, er hieß Peter!

Xobor Forum Software von Xobor