Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Warum kein Nürnberg für die USA?

#1 von Dr.Josef Haas , 06.10.2016 20:44

Warum kein Nürnberg für die USA?

Im Vorfeld des 70. Hinrichtungsjahrestages der in Nürnberg angeklagt gewesenen NS-
Führerschaft sah sich das in Hamburg erscheinende Nachrichtenmagazin "Der Spiegel"
bemüssigt, dazu einen längeren Artikel zu veröffentlichen.
Das tatsächlich in diesem Zusammenhang entscheidende Problem blieb dabei allerdings
mehr oder weniger unausgesprochen: die strafrechtliche Ahndung der von den USA bzw.
auch Israel seit Jahrzehnten verübten Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Selbst wenn man sich hier nur auf die ganz aktuellen Vorfälle beschränken würde, blieben
mit den amerikanischen Überfällen auf Afghanistan 2001 sowie den Irak 2003 zwei furcht-
bar zu nennende Angriffskriege übrig, die von der Washingtoner Administration bewusst
unter Vortäuschung falscher Tatsachen angezettelt worden sind.
Während aber vor mehr als sieben Jahrzehnten der einstige Hitler-Stellvertreter Rudolf
Hess aufgrund des extra für ihn geschaffenen Straftatbestandes der "Planung eines
Angriffskrieges" zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt wurde, welche er nicht
überlebte, erfreut sich der Ex-US-Präsident George Bush nach wie vor seiner luxuriös
gestalteten Freiheit, obwohl er doch nach den Kriterien des Internationalen Tribunals
von Nürnberg genauso den Tod wie die dortigen Hauptangeklagten verdient hätte.
Doch nicht nur das: Seit längerem hat ja "Gottes ureigenes Land", wie viele Amerikaner
in provozierender Gotteslästerung ihr Land bezeichnen, von vorneherein seine
Soldaten jeder Verfolgung durch den Internationalen Gerichtshof entzogen, eine
Immunität, welche zur Begehung von Kriegsverbrechen natürlich geradezu auffordert.
Selbstverständlich erhebt hierzulande im "Saudi-Arabien Westeuropas" kaum einer die
Forderung nach einer strafrechtlichen Verfolgung von Bush und Konsorten, worunter
insbesondere sein damaliger britischer Spießgeselle Tony Blair zu verstehen wäre,
was ein bezeichnendes Licht auf die Feigheit vieler unserer hiesigen Journalisten, Richter
und Politiker wirft.
Zu groß ist ja in unseren Breiten die Speichelleckerei gegenüber Washington geblieben, was
das offizielle Berlin wiederum förmlich zu einem ideologischen Ableger des Wahabitenregimes
macht, das sich in der gleichen Botmäßigkeit gegenüber dem Welt Tyrann Amerika gefällt,
dem es ja voll und ganz seine parasitäre Existenz verdankt.
All diese hier nur kurz angesprochenen Ungleichbehandlungen machen zugleich deutlich,
um was es seinerzeit 1945/1946 in Nürnberg tatsächlich gegangen ist: Die Ausübung von
Siegerjustiz gegenüber dem unterlegenen Deutschland.
Infolgedessen kann es nur als folgerichtig bezeichnet werden, wenn die Vereinigten Staaten,
welche heute scheinbar auf dem Zenit ihrer Macht stehen, bislang nicht für ihre furchtbaren
Gräueltaten im Nahen und Mittleren Osten sowie anderen Hemisphären dieser Welt zur
Verantwortung gezogen worden sind.
Das gleiche gilt in diesem perversen Kontext- wie könnte es auch anders sein!- naturgemäß
für Israel, über dessen Einflussnahme auf die US-Innenpolitik selbst das Weiße Haus große Angst
empfinden dürfte.
Während die Zionisten also fast täglich arabische Bürger feige ermorden und dem palästinensischen
Volk schon seit 1948 das Selbstbestimmungsrecht verweigern, lassen sie "BILD" anlässlich des
Besuches von Sigmar Gabriel in Teheran über den angeblich Israel in seiner Existenz bedrohenden
Iran wehklagen.
Eine widerliche Posse, die wieder einmal deutlich macht, wie verlogen dieses Boulevardblatt
agiert, wenn es um die Lobpreisung des von ihm förmlich angehimmelten zionistischen Gebildes
Israel geht.
Noch erbärmlicher gebärden sich aber die regierungsamtlichen Vasallen Washingtons und Tel
Avivs, welche von vorneherein selbst mit den schlimmsten Verbrechen dieser wahren Feinde
der Menschheit einverstanden zu sein scheinen.
Dies zu wissen, bleibt von großem Nutzen.
Denn irgendwann einmal, und sei es erst in fernerer Zukunft, werden auch die Schandtaten der
USA-Plutokraten und ihrer zionistischen Verbündeten einer gerechten Strafe zugeführt werden.
Alles andere hieße ja an Gott und der Welt buchstäblich irre zu werden!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 267
Registriert am: 29.07.2014


   

Dürfen Anhängerinnen Imam Chamene’is in Deutschland Fahrrad fahren?
Wie soll man einem Westler die Liebe von Aschura erklären?

Xobor Forum Software von Xobor