Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Werden zwei Hardrock Musiker im Iran verfolgt?

#1 von Yavuz Özoguz , 21.02.2016 12:57

Werden zwei Hardrock Musiker im Iran verfolgt?

Wollte man alle Lügen, die über den Iran verbreitet werden, dementieren, müsste man genau so viel Geld für die Abwehr aufwenden, wie allein die USA für die Propaganda ausgibt.

Es ist sehr einfach den Iran für politisch ungebildete Bevölkerungen wie große Teile Deutschlands zu denunzieren. Man bringt irgendeine angebliche Nachricht aus dem Iran, die ohnehin niemand prüfen kann, gibt eine Quelle an, die niemand prüfen kann, verteidigt dabei westliche Werte – wie in diesem Fall Hardrock – und schon ist die Brühe perfekt. Eigentlich ist sie völlig ungenießbar, aber große Teile der politisch verarmten westlichen Bevölkerungen haben sich so sehr an diese ungenießbaren Brühen gewöhnt, dass sie nicht mehr merken, was ihnen aufgetischt wird.

Die aktuelle iranisch-muslimische Sau, die durchs imperiale Dorf gejagt wird heißt „Confess“ und soll eine Hardgrockgruppe sein. Gemäß Daily Mai vom 19.2.2016 wären die zwei Bandmitglieder Nikan Siyanor Khosravi (23 Jahre) und Khosravi Arash Ilkhani (21 Jahre) im November 2015 inhaftiert worden [1]. Warum die Daily Mail erst jetzt davon berichtet, schreibt sie nicht. Offensichtlich hatten jene Hardrocker keine Freunde im Iran, die die Daily Mail hätten vorher informieren können.

Begibt man sich auf Spurensuche im Iran, kommt man nicht sehr weit. Niemand kennt die Gruppe, niemand hat von den Einzelpersonen jemals etwas gehört, keine einzige Zeitung (nicht einmal im Untergrund) hat jemals von ihnen geschrieben und die Musik ist dort unbekannt. Nur zum Vergleich: Led Zeppelin, Deep Purple oder aktuell Metallica sind in bestimmten Kreisen im Iran durchaus bekannt. Die iranische Gruppe „Confess“ aber kennt dort niemand, und bis zu der aktuellen Nachricht war die Gruppe auch im Westen nicht bekannt.

In dem Daily Mail Artikel heißt es dann weiter, dass ihr letzten Album im Oktober 2015 erschienen sei, in dem es Titel gab wie „I'm Your God Now“ und sie deshalb im November festgenomnen worden seien. Fast alle deutschen Medien äffen diese Propaganda papageienartig nach und kein einziger Journalist hat die Zeit in einer 5-Minuten-Recherche zu prüfen, ob die Nachricht überhaupt stimmen kann.

Denn sucht man nach dem Lied „I'm Your God Now“ von der Gruppe Confess im Internet findet man es tatsächlich. Es wurde spätestens am 3.12.2014 hochgeladen [2], also fast ein ganzes Jahr früher, als in dem Artikel behauptet. Der Titel ist allerdings nicht sehr originell, denn er stammt von der Gruppe Machine Head fünf Jahre zuvor! Leuten, die das Leid unbedingt hören wollen, empfehle ich allerdings sich vorher Ohrstöpsel zu besorgen und alle unschuldigen Kleinkinder vorher aus dem Raum zu schaffen.

So weit so schlecht. Wir haben also ein Lied einer iranischen Gruppe, das seit zwei Jahren im Internet zu hören ist, auf das die Iraner aber erst vor wenigen Monaten reagiert haben sollen. Und eine echte Quelle für jene Nachricht wird nicht angegeben. Da tauchst dann aber im Artikel eine Menschenrechtsaktivistin auf, die als Quelle erscheint: Tara Sepehri Far. Sie arbeitet für Human Rights Watch und lebt in New York. Sie gibt an anderer Stelle an zu im Iran sieben Jahren Haft verurteilt worden zu sein und deshalb geflohen zu sein, alles Angaben, die niemand prüfen kann. Wir haben also eine einzige Quelle für die Nachricht der Daily Mail, nämlich eine Einzelperson, die in New York lebt. Aber aus solch einer Einzelperson können bei der Weitergabe von Nachrichten gleich mehrere Institutionen werden. Die radikal-zionistische Springer-Presse schreibt in ihrer „Welt“: „Musiker, die westliche Stilrichtungen einschlagen, bewegten sich auf einem Minenfeld, zitiert die „Daily Mail“ eine Mitarbeiterin von Human Rights Watch.“ [3] Das ist solch ein Unsinn, dass jeder, der die iranische Musikszene kennt, sich über so viel Lügenverbreitung nur wundern kann. Wer ein sowohl vom Inhalt als auch von der Musik zu „Heftiges“ Video ansehen will, der kann solche Videos bei einem der berühmtesten iranischen Sänger Hamed Zelali finden [4]. Der hier wiedergegeben Clip unterscheidet sich von westlichen Hardrock nur dadurch, dass man den Text verstehen kann, weil die Musik nicht ganz so laut ist und die Sänger keine heißen Kartoffeln im Mund haben. Für manche im Iran ist solch eine Lied durchaus „zu westlich“, ohne dass irgendjemand solche Lieder verbieten würde.

Die Zeitschrift Focus wollte sich offensichtlich nicht auf diese einzige Quelle berufen und beruft sich daher auf eine kanadische Seite [5], die einen Brief erhalten haben will. Nach jenem Brief wird es dann noch abenteuerlicher: Die Gruppe soll mit Kaution wieder auf freiem Fuß sein. Wer die angeblichen 30.000 Dollar Kaution aufgebracht habe, schreibt Focus leider nicht. Zudem verfüge die Gruppe seit Jahren über eine Facebook-Seite, die „unter staatlicher Kontrolle“ stehe [6]. Die besagte Facebook-Seite ist heute noch einsehbar! Und jetzt kommt der Hammer: Auf der Seite steht nach wie vor der Titel: „I’m Your God Now“ mit Datum vom 18.2.2015, wobei darauf verweisen wird, dass das Lied schon zwei Jahre alt ist! Das ist also die iranische Staatliche Kontrolle!?

Mir wird die Recherche zu blöd! Ich glaube ungesehen, dass jene Facebook-Seite unter staatlicher Kontrolle steht, nämlich unter staatlicher Kontrolle des Imperiums. Die Islamische Republik Iran ist nicht in der Lage sämtliche Lügen über den Staat zu dementieren. Die USA geben Milliarden und Abermilliarden an selbst gedruckten Dollars aus, um die Heiligkeit unserer Zeit und den Staat, der ihn beschützt, auch propagandistisch zu bekämpfen. Die Islamische Republik Iran verfügt nicht über so viel Geld, um das alles abwehren zu können und kann auch nicht beliebig viel Geld drucken, wie es das westliche Imperium (noch) kann.

Allerdings gibt es einen Faktor, über den sich jeder Deutsche einmal Gedanken machen sollte. Mit solchen „Nachrichten“ kann man nur ein politisch völlig unterentwickeltes Volk irreführen. Es stellt sich die Frage, wie es in Deutschland so weit kommen konnte.

Um diesen so fürchterlichen Artikel dennoch hoffnungsvoll ausklingen zu lassen und den berühmten Sänger Hamed Zelali nicht in einem Rock-Eindruck zu hinterlassen, empfehle ich allen Musik-Fans ein anderes Lied von ihm, das es mit deutschen Untertiteln gibt. Es heißt: Der Mond auf den Speeren [7].

[1] http://www.dailymail.co.uk/news/article-...l#ixzz40nSToFlp
[2] http://www.savelagu.info/download/179833...ur-god-now.html
[3] http://www.welt.de/politik/ausland/artic...odesurteil.html
[4] https://www.youtube.com/watch?v=nHGPhdZqed0
[5] http://metalnationradio.ca/20000-2/
[6] https://www.facebook.com/ConfessBand/timeline
[7] https://www.youtube.com/watch?v=zsx8TVVJPKo

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 656
Registriert am: 27.12.2011


RE: Werden zwei Hardrock Musiker im Iran verfolgt?

#2 von Cengiz Tuna , 21.02.2016 18:53

Zitat
Mir wird die Recherche zu blöd! Die Islamische Republik Iran ist nicht in der Lage sämtliche Lügen über den Staat zu dementieren. Die USA geben Milliarden und Abermilliarden an selbst gedruckten Dollars aus, um die Heiligkeit unserer Zeit und den Staat, der ihn beschützt, auch propagandistisch zu bekämpfen. Die Islamische Republik Iran verfügt nicht über so viel Geld, um das alles abwehren zu können und kann auch nicht beliebig viel Geld drucken, wie es das westliche Imperium (noch) kann.


Das ist wirklich nicht möglich, obwohl es sehr wichtig wäre. Eigentlich sagt man ja, wer einmal lügt, den glaubt man nicht..., oder einmal Lügner, immer Lügner, aber irgendwie fallen die Leute auf die Lügen der USA immer wieder rein.

Zitat
...Sänger Hamed Zelali


Es sollte wohl Hamed Zamani heißen. Der macht wirklich gute Musik:

„Nein, es ist nicht ein Schrein, es ist meine Wohnstätte. Es ist wertvoller als mein Leben!“

Jeder versteht das nicht, aber die, die es verstehen, sind unbesiegbar.



Zwei weitere Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=CC9n4hGMFZQ

https://www.youtube.com/watch?v=tiRDYPz0eow


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 501
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 21.02.2016 | Top

   

Politik neu denken und betreiben
Ablauf eines Terroranschlags des Terrormanagements

Xobor Forum Software von Xobor