Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Beginnt jetzt die Endzeit in Europa?

#1 von Yavuz Özoguz , 14.11.2015 09:09

Beginnt jetzt die Endzeit in Europa?

Nach diesem verheerenden Anschlag in Paris wird es Zeit für Europa sich zu entscheiden.

Die Frage, ob jetzt die Endzeit beginnt, ist der „Werbeaufhänger“ dieses Artikels. Wie sollte man einen „Beginn“ einer Endzeit festlegen? Genauso gut könnte man behaupten, dass mit der Ermordung Abels durch Kain die Endzeit begonnen hat. Allerdings beschäftigen sich – wenn auch noch vereinzelt – immer mehr westliche Köpfe mit der Endzeitvision des Islam und dem Erscheinen des sogenannten Sufyani, wobei die Spekulationen darüber, wer das sein könnte, sehr vielfältig sind. Der Direktor der “U.S. Relations with the Islamic World William” und Berater der US-Regierung namens McCants hat bereits 2014 in einem Artikel zum Sufyani einiges diesbezüglich in Englisch veröffentlicht:

http://www.brookings.edu/research/opinio...calypse-mccants

Noch deutlicher und dazu in deutscher Sprache wurde der Mitherausgeber und Chefredakteur des Magazins „Zenith“ Daniel Gerlach, der Orientalistik in Hamburg und Paris studiert hat im zuvor selben Jahr:

http://www.ipg-journal.de/kolumne/artike...antichrist-373/

Man kann also zu Recht behaupten, dass manche westliche Köpfe mehr über die Endzeitprophezeiungen des Islam wissen, als viele Muslime, selbst wenn beide Artikel teils gravierende Fehler aufweisen. Entsprechend ist davon auszugehen, dass in den Führungsetagen der Westlichen Welt einige Wahnsinnige mitregieren dürften, die diese Prophezeiungen für ihre wahnsinnigen Ziele zu missbrauchen suchen.

Es ist sicherlich zu früh, um Genaueres über den gestrigen Anschlag in Paris zu analysieren. Unser Beileid gilt allen Angehörigen der Opfer, und den unzähligen Verletzten wünschen wir baldige Genesung! Aber unsere Beileidsbekundungen und Genesungswünsche richten sich an alle Opfer von Terroristen. Tags zuvor gab es einen verheerenden Anschlag in Beirut, immerhin zeitgleich an zwei Orten mit über 40 Toten und mehreren Hundert Verletzten, welche der Westlichen Welt außer einigen müden Berichten keinerlei Trauer oder Schockstarre abverlangt hat. Der Grund: In jenem Fall waren die Opfer Schiiten und die sind von Natur aus antiimperialistisch und daher selbst im Opferfall minderwertiger zu betrachten; so offensichtlich die Westliche Weltsicht. Die westlichen Doppelstandards mit guten und schlechten Terroristen ist eines der vielen Gründe für die Eskalation des Terrors in der Welt.

Allerdings ist in Beirut wie in noch mehr in Paris festzustellen, dass solch eine koordinierte Aktion mit so vielen Beteiligten, so vielen Waffen und so vielen medialen Effekten nicht von einer kleinen Gruppe von irregeleiteten Verbrechern allein durchgezogen werden kann, ohne dass es Strippenzieher im Hintergrund gibt. Das Einzige, was diesbezüglich bereits jetzt festgestellt werden kann, ist die Tatsache, dass jene Organisation derart verdeckt operieren konnte, dass weder der französische Geheimdienst, noch andere hochgerüstete Geheimdienste der Welt im Vorfeld irgendetwas mitbekommen haben; zumindest nicht jene, die es verhindern wollten. Es ist sicherlich nicht total abwegig darauf zu verweisen, dass solch eine Aktion nur ebenfall ein staatlicher Geheimdienst durchführen kann.

Bei der Ursachenforschung gibt es ein altbekanntes und bewährtes Mittel: Man muss sich nur eine Frage stellen: Wer profitiert von dem Anschlag? Sicherlich kann ausgeschlossen werden, dass irgendeine muslimische Gruppe davon profitiert, sei sie mit dem Westen verbündet auf Seiten der Terroristen in Syrien und anderenorts, oder sei sie antiimperialistisch und gegen den Imperialismus gerichtet. Auch hat Frankreich oder jeglicher Staat in Europa nur großen Schaden durch solch einen verbrecherischen Anschlag. Russland hat zwar keinen direkten Schaden, könnte aber sehr leicht in einen Schaden geraten, wenn einige westliche Geheimdienste die Anschlage indirekt pro-russischen Gruppen in die Schuhe schieben wollten. Einen Vorteil für Russland gibt es jedenfalls nicht, denn ihre Erfolge in Syrien gegen die Terroristen sind durch solche Anschläge – selbst wenn sie in Russland verübt würden – nicht aufzuhalten.

Genau an dieser Stelle ergibt sich ein merkwürdiger Widerspruch, den es gedanklich aufzuklären gilt: Eigentlich ist Russland die aktuell treibende Kraft in Syrien gegen das US-Monster IS. Und Frankreich hat bisher an der Seite der US-Herrenmenschenmacht eher die IS bedient als bekämpft, selbst wenn sie – wie es die westliche Propaganda vorgab – zumindest so tat, als wenn sie die IS bekämpfe. Insofern ist die „Strafaktion“ der IS eher unlogisch. Sicherlich kann man an dieser Stelle argumentieren, dass Terrorismus nicht immer logisch sei, aber das ist falsch. Terrorismus hat ihre eigene Logik, die durchaus verständlich ist, wenn man die kranken und wahnsinnigen Gedankenzüge der Menschheitsverbrecher versucht zu analysieren.

Was ist, wenn der Terroranschlag in Frankreich gar keine „Strafaktion“ der IS war, selbst wenn deren dumme Rekruten als Marionetten missbraucht wurden? Was ist, wenn z.B. Europa dafür bestraft wird, dass es seit kurzem einen offiziellen Erlass gibt, dass der Zionismus einen Besatzungsmacht ist, die zahlreiche Gebiete illegal und gegen jegliches Völkerrecht besetzt hält? Was ist, wenn Europa bestraft werden soll, weil immer mehr europäische Staaten die Konfrontation mit Russland nicht aufrechterhalten wollen und sich daher von der Hegemonialmacht USA abwenden? Was ist, wenn die Drahtzieher der Verbrecher gar nicht aus dem Osten, dem Orient oder aus Afrika stammen, sondern aus dem Herzen des westlichen Imperiums? Die europäischen Geheimdienste würden das schnell herausfinden. Aber dürften sie es dann auch ihren Regierungen sagen? Und falls die Regierungen informiert werden würden, dürften wiederum diese es ihren Völkern mitteilen? Dürften sie sagen, dass spätestens seit dem 11. September 2001 das westliche Imperium wahnsinnig geworden ist und alle Völker der Welt zu unterjochen versucht, darunter auch aufmüpfige Europäer? Jene Wahnsinnigen im neuen römischen Reich unter dem Dach des Capitol würden die Welt auch einen Atomweltkrieg gegen Russland und China führen, wenn sie nur könnten. Sie hätten die Islamische Republik Iran als Quelle der heutigen Befreiungstheologie gegen den westlichen Imperialismus schon längst ausgelöscht, wenn sie dazu in der Lage gewesen wären, wie es Imam Chamene’i einmal mehr eindrucksvoll in einer Rede dargelegt hat. Und deutet der legendäre Brief Imam Chamene’is an die Jugend in Nordamerika und Europa nicht darauf hin, dass er versucht auch die gutherzigen Jugendlichen dieser Weltregionen vor den Kraken der verbrecherischen Weltherrschaft zu befreien?

Der Anschlag in Beirut war ein Anschlag, der sich gegen die ganze Menschheit gerichtet hat. Und der Anschlag in Paris war ein Anschlag, der sich gegen die ganze Menschheit gerichtet hat. Die unaufhörliche und täglich ausgebaute Besatzung Palästinas mit Hilfe der USA ist ein Anschlag, der sich gegen die ganze Menschheit richtet. Jeglicher Terror in der Welt richtet sich gegen alle Menschen! Und somit war der Anschlag von Paris auch ein Anschlag gegen Berlin! Wenn Paris und Berlin sich von diesen Schwerstverbrechen befreien wollen, dann müssen sie den beschwerlichen Weg gehen, sich von der angelsächsischen Weltdominanzträumen zu befreien. Die staatliche Achse USA-England-Israel bildet zurzeit die Quelle allen Terrors in der Welt, unabhängig davon, ob die Rekruten dann im missbrauchten Namen des Islam, des Christentums oder des Judentums morden.

Jene Achse will – aufbauend auf Hunderte von Jahren Kolonialerfahrungen – die Welt spalten in Muslime und Christen, in Frauen und Männer, in Alte und Junge, in Migranten und Einheimische, in Westler und Östler, in Linke und Rechte, in Schwarze und Weiße, in Gläubige und Ungläubige, um ihre Weltmacht ausbauen zu können. Die Muslime selbst versuchen sie zu spalten in Schiiten und Sunniten! Die von den USA erschaffenen ISler erklären alle Schiiten zu Ungläubigen, und die von den Briten finanzierten England-Schiiten erklären alle Sunniten für Ungläubige. Die wahnsinnigen Ansichten beider Seiten werden durch die pro-zionistischen Medien weltweit mit lautem Getöse verbreitet. Dabei hatte Imam Chomeini – den Ernesto Cardenal damals als Heiligkeit unserer Zeit bezeichnet hatte – bereits gesagt: „Wer immer im missbrauchten Namen der Schia oder Sunna versucht die Muslime zu spalten, ist weder Schiit noch Sunnit, sondern ein Feind des Islam und der Muslime!“

Imam Chamene’i hat diese Gedanken aufgegriffen und weitergelebt. Es steht meiner Wenigkeit nicht zu, die heiligen Worte Imam Chamene’is zu interpretieren. Daher erläutere ich hier mein bescheidenes Verständnis der Worte der Heiligkeit unserer Zeit mit allem Vorbehalt und all meiner Fehlerhaftigkeit: Ich verstehe in den Worten und dem Leben Imam Chamene’is – auch in dem berühmten Brief – dass er den obigen Gedanken sinngemäß ausgebaut hat in eine weit reichende Form: Wer immer im Namen irgendeiner spalterischen Tendenz die Menschheit zu spalten sucht, gehört keiner der Gruppen an, sondern ist ein Feind der Menschheit. Denn es gibt nur eine einzige Front in dieser Welt: Die nahezu Gesamtheit der Menschheit mit allen ihren Gruppen auf der einen Seite gegen eine klitzekleine Gruppe von elitären, superreichen, unterdrückerischen Verbrechern, die ihre Macht darauf aufbauen, dass die Menschheit sich gegeneinander austobt und nicht gegen die Superverbrecher agiert. So lange wir das nicht verstehen, werden jene Verschwörer leichtes Spiel haben.

Für Deutschland bedeutet das konkret, dass wir uns Hand in Hand mit allen Gruppen von der Achse USA-England-Israel lösen müssen, um gemeinsam mit allen Völkern der Welt (auch den Völkern in USA, England und Israel) für Frieden einzustehen. Es kann sein, dass solch ein Einsatz uns vielerlei Opfer abverlangen wird. Aber das weitere Beharren an der Seite der größten Verbrecher unserer Epoche zu stehen, wird uns viel teurer zu stehen kommen. Insofern beginnt auch für uns jetzt die Endzeit bzw. der Endspurt zur Befreiung – so Gott will. Und ob dann Jesus und Imam Mahdi kommen wird, können wir hoffen. Aber wir hätten zumindest unseren Anteil dafür geleistet, unsere Heimat Deutschland so aufzustellen, dass wir auf der Seite der Menschlichkeit stehen. Und Deutschland hat das Zeug dazu – zusammen mit unseren Nachbarn!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 669
Registriert am: 27.12.2011


RE: Beginnt jetzt die Endzeit in Europa?

#2 von Dr.Josef Haas , 14.11.2015 17:58

Sie haben die Situation nach den tragischen Ereignissen von Paris sehr richtig
beschrieben. Insbesondere begrüße ich es dabei, dass von Ihnen, lieber Yavuz
Özoguz, der Zusammenhang zum hierzulande ja wirklich kaum beachteten
Beiruter Terroranschlag hergestellt worden ist.
Vor allem aber- und dies zählt- war und ist Ihre Fragestellung nach den wirklichen
Profiteuren der Geschehnisse in der französischen Hauptstadt von ausschlag-
gebender Bedeutung.
In diesem Kontext stimme ich voll und ganz der Analyse zu, dass die "dummen IS-
Rekruten als Marionetten missbraucht wurden."
Schließlich- und dies verdient immer wieder hervorgehoben zu werden- handelt
es sich ja bei dieser Organisation um eine von den Geheimdiensten der USA und
Israels geschaffene Gruppierung, welche mit ihrem Tun auch jetzt noch ihren
seinerzeitigen Gründervätern verpflichtet zu sein scheint.
Irgendwie erinnert mich das Ganze sowieso an den Dreißigjährigen Krieg im
Mitteleuropa der Jahre 1618 bis 1648, in dem Christen zweierlei Konfession,
also Katholiken und Protestanten, genauso wie heute Schiiten und Sunniten
für fremde Machtinteressen aufeinander gehetzt worden sind.
In unseren Tagen haben diese verbrecherische Rolle die Kräfte bzw. willigen
Handlanger des Zionismus übernommen, denen infolgedessen vor allem anderen
unser Kampf zu gelten hat.
Daher stimme ich selbstverständlich der Forderung, "dass wir uns ... von der
Achse USA-England-Israel lösen müssen, um gemeinsam mit allen Völkern der Welt
... für Frieden einzustehen", voll und ganz zu.
Leben und handeln wir also daher in jeder Weise konsequent nach diesen ebenso
richtigen wie notwendigen Überlegungen und hüten uns dabei vor billigen
Kompromissen. Dann wird der Freiheitsgedanke auch irgendwann den Sieg über
das heute noch die Welt beherrschende Verbrechertum erringen (müssen)!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 209
Registriert am: 29.07.2014


RE: Beginnt jetzt die Endzeit in Europa?

#3 von Dörte Donker , 17.11.2015 08:35

Und natürlich hat man wieder einen Pass gefunden, der Auskunft über die Identität der Täter gibt, wie beim 11.9. und Charly Hebdo. Und natürlich gibt es jetzt Videomaterial, wo Drahtzieher über das Attentat reden, bzw. Material aus denen hervorgeht, dass man mit so etwas zu rechnen hatte. Und natürlich haben unsere Geheimdienste, die alles und jeden überwachen, das nicht mitbekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=bHfIzDp-WOE

Ein Einschuss in den Körper sieht anders aus, und ein Abschuss aus einer solchen Waffe auch (kein Zucken des Körpers, kein Rückschlag bei Abschuss). Habe mir gestern Videos über über den neuesten Anschlag angeschaut. Dort sah man Einschüsse der angeblichen Kalaschnikows, die eine lächerliche Metallplatte nicht durchdrungen haben. Ich bin zwar kein Waffenexperte, aber diese Dellen hätte man auch mit einer Steinzwille hervorgebracht und ich denke, dass eine Kalaschnikow eine ganz andere Durchschlagskraft haben müsste.
Aber grundsätzlich ist es schon traurig, dass man sich überhaupt Gedanken darüber machen muss, ob ein Anschlag so gewesen ist, wie behauptet. Traurig ist aber auch, wenn man solche Videos wie oben sieht, dass das nicht in der breiten Öffentlichkeit diskutiert wird und man dem Volk alles vorsetzen kann.

Mein Fazit: Man benötigt das Eingreifen der Europäer in Syrien, da die USA und Russland sich uneinig sind, wie man in Syrien vorgeht. Die USA wollen den Sturz Assads, unbedingt, Russland und Iran, nach ihren Erfolgen in Syrien, gefährden dieses Vorgehen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 284
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 | Top

RE: Beginnt jetzt die Endzeit in Europa?

#4 von Fatima Özoguz , 17.11.2015 09:46

Tja liebe Dörte, genau das ist auch mein Verdacht. Um die Instabilität Syriens aufrechzuerhalten, muss die Nato jetzt dem IS sozusagen zur Hilfe eilen, und verkauft das noch aus Krieg gegen den Terror. Leider wird das ihnen auch noch abgekauft.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 858
Registriert am: 30.12.2011


   

Das neue Herrenmenschentum
Mutiger spanischer Richter schreibt Netanjahu zur Fahndung aus

Xobor Forum Software von Xobor