Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die westliche Propaganda zielt jetzt auf Imam Chamene’i

#1 von Yavuz Özoguz , 07.08.2015 12:13

Die westliche Propaganda zielt jetzt auf Imam Chamene’i

Angesichts der mehrfachen Niederlagen, die die USA weltweit in ihrer Auseinandersetzung mit dem Antiimperialismus der Islamischen Republik Iran erlitten hat, droht jetzt die größte moralische Niederlage, wenn die USA ein vereinbartes Abkommen im Auftrag des Zionismus brechen wird. Vorbeugend bleibt der westlichen Propaganda gar nichts anderes übrig, als sich auf den Flaggenträger der Befreiungstheologie unserer Zeit Imam Chamene’i einzuschießen.

Einer der medialen Propagandaapparate des deutschen Armes des westlich-kapitalistischen Imperialismus namens Focus hat heute folgende Schlagzeile gebracht: „416-Seiten-Buch von Ali Chamenei – Die Welt unter Islam-Herrschaft: Die krude Ideologie des iranischen Staatsoberhaupts.“ Die anderen gleich gesonnenen Medien bringen ähnliche Meldungen.

http://www.focus.de/politik/ausland/iran...id_4862184.html

Der Propagandaartikel beinhaltet viele Elemente kruder Geheimniskrämerei, wie sie vorhanden sein müssen, um die eigene Bevölkerung, die Imam Chamene’i nicht kennt, völlig für dumm zu verkaufen: „Das Buch mit dem Titel „Palästina“ ist bislang nur im Iran erhältlich, liegt jedoch der „New York Post“ vor, die daraus zitiert.“ Kein anderes Medium in der Westlichen Welt hat es sich gewagt in einer geheimen Kommandoaktion in den gefährlichen Iran einzudringen, um besagtes Buch im normalen Buchhandel zu kaufen. Nur die „New York Post“ war so mutig. Alle Achtung! Der Autor in der New York Post heißt Amir Taheri, ein altbekannter Exil-Iraner, der keinerlei Ahnung vom Islam und den Muslimen hat, aber damit sehr gut Geld verdient. Ein anderer in Deutschland noch berühmterer Exil-Iraner namens Nirumand schreibt über jenen Taheri: „Taheris Angaben müssen mit Vorsicht gelesen werden. Viele Ereignisse aus Chomeinis Leben, die Taheri detailliert beschildert sind reine Phantasieprodukte.“ Die Fehler, die Taheri bezüglich Islam und Muslime sowie Iran macht, sind derart systematisch und häufig, dass davon auszugehen, ist, dass jene Fehler im Auftrag der Westlichen Welt als reine Propagandainstrumente verwendet werden.

Focus schreibt ausgehend von Taheris Angaben: „Ali Chamenei, der oberste iranische Führer, hat ein Buch geschrieben, in dem er vor allem gegen Israel hetzt. In einem 416-Seiten dicken Buch hat der politische und religiöse Führer des Iran, Ali Chamenei, nun seine irren ideologischen Vorstellungen formuliert.“ Drei Behauptungen sollen als Fakten erscheinen. Erstens hat Imam Chamene’i jetzt ein nagelneues Buch mit neuen Ansichten geschrieben, zweitens ist es ganz frisch erschienen, so frisch, dass nur die mutige New York Post ein Exemplar ergattern konnte, und drittens soll Imam Chamene’i darin vor allem über Palästina und Israel schreiben.

Weiterhin heißt es bei Focus: „Im Klappentext seines Buches bezeichnet sich Chamenei als „Fahnenträger des Dschihad zur Befreiung Jerusalems“. Das ist ja wirklich ein „sensationeller“ Flaggenträger, der sich auch noch selbst so bezeichnet im Klappentext seines eigenen Buches! Lassen wir den Sarkasmus beiseite.

Kommen wir nur zu den Fakten. Imam Chamene’i hat KEIN Buch geschrieben! Er hat gar nicht die Zeit, ein Buch zu schreiben. Das können nur überbezahlte und unterbeschäftigte Bundestagsabgeordnete nebenbei tun und Leute, die mit Ihrer Islamhetzte nebenbei gut Geld verdienen. Alle anderen müssten Zeit mitbingen. Imam Chamene’i ist das Oberhaupt der wahren islamischen Befreiungstheologie und muss Millionen und Abermillionen von Menschen in einer Zeit führen, in der sich die gesamte Westliche Welt zusammengeschlossen hat, um den untergehenden Kapitalismus mit den schlimmsten und unmenschlichsten Methoden zu verteidigen. Das besagte Buch ist nicht neu, sondern mehrere Wochen alt und beinhaltet auch absolut nichts Neues. Es ist eine Sammlung der Reden, die Imam Chamene’i in den letzten Jahrzehnten zu Thema Palästina gehalten hat. Dazu muss man wissen, dass es zahlreiche derartige themenorientierte Sammlungen zu Imam Chamene’is Reden gibt. Mehrere davon sind auch bereits im Deutschen erhältlich. Keines jener Bücher hat Imam Chamene’i selbst geschrieben oder in Auftrag gegeben. Es waren seine Anhänger, die aus seinen Reden bestimmte Passagen zu bestimmten Themen zusammengestellt und in Form eines Buches veröffentlicht haben. Insofern kann Imam Chamene’i auch gar nicht den Klappentext formuliert haben.

Die Tatsache, dass Imam Chamene’i Israel als Apartheidsstaat nicht anerkennt, ist auch nicht neu! Sehr merkwürdig erscheint dann solch ein Satz in Focus: „Israel bezeichnet er laut dem Medienbericht in seinem Buch als „Krebsgeschwür“.“ Eine einfache Recherche im Internet hätte genügt, um zu erkennen, dass selbst jene Behauptung nichts Neues ist und seit Jahrzehnten existiert. Den heutigen Propaganda-Journalisten ist es aber möglicherweise nicht mehr erlaubt außerhalb ihrer eigenen Propaganda zu recherchieren. Doch selbst ein Blick in das Archiv des Focus hätte genügt um zu erkennen, dass selbst der Focus spätestens 2011 davon berichtet hatte.

http://www.focus.de/politik/weitere-meld...aid_670795.html

Fassen wir also zusammen. Das Buch ist nicht neu, der Inhalt viel älter und überall schon lange nachlesbar, selbst im Deutschen. Imam Chamene’i hat das Buch gar nicht geschrieben und im Iran ist es eines von Dutzenden von Sammlungen seiner Reden. Bliebe also noch die Frage, warum jene Meldung jetzt die westliche Propaganda überschwemmt?

Die Antwort darauf ist klar. Die USA haben – ohne Erlaubnis der Zionisten – aber mit voller Unterstützung von Russland, China, Frankreich, England und Deutschland – ein Abkommen mit dem Iran geschlossen. Das Abkommen wird aber möglicherweise bereits scheitern, noch bevor es überhaupt in Kraft tritt, denn die USA werden selbst den Rückzieher machen; zumindest versuchen das die Zionisten in den USA mit allen Mitteln. Und sollten sie einen Rückzieher machen, wäre die außenpolitische Blamage immens, gar nicht gegenüber dem Iran allein (denn dort erwartet kaum jemand Aufrichtigkeit von US-Führern), sondern gegenüber den mitverhandelnden Mächten. Deshalb müssen deren Bevölkerungen schon einmal darauf eingeschworen werden, dass der „guten“ USA gar nichts anderes übrig blieb als das Abkommen mit dem „bösen“ Iran zu beenden, bevor es angefangen hat. Genau in diesem Rahmen ist die aktuelle Propaganda zu verstehen.

Imam Chamene’i sagt dazu in seinem Brief an die Jugend in Nordamerika und Europa: „Ihr wisst ja, dass Hervorrufung von Hass und fiktiver Angst gegenüber „Anderem" die Grundlage für alle ungerechten Bestrebungen nach Profit und Vorteilen ist. Nun möchte ich, dass Ihr Euch selber fragt, warum diesmal die alte Politik der Angstmacherei und Verbreitung von Hass in einem derartig beispiellosen Ausmaß den Islam und die Muslime ins Visier genommen hat? Warum ist das internationale Machtsystem von heute bestrebt, das islamische Denken an den Rand und in die Passivität zu drängen? Welche Sinngebungen und Werte gibt es denn beim Islam, die dem Konzept der Großmächte passt, und wem nutzt es, wenn der Islam falsch dargestellt wird? Meine erste Bitte lautet daher, dass Ihr nach den Motiven dieser groß angelegten Schwarzmalerei über den Islam forscht.“


http://www.offenkundiges.de/wp-content/u...mamchamenei.pdf

In wenigen Tagen wird die aktuelle Propaganda verpuffen, und dann wird die nächste Propaganda geplant und vorbereitet werden. Das geschieht so lange, so lange die Menschen im Westen das hasserfüllte und unmenschliche System des Kapitalismus mittragen. Die Befreiungstheologie des Islam ist die einzige verbliebene Hoffnung für alle gottesehrfürchtige Menschen, diesem Unheil zu entgehen. Die Verbrecher des imperialistischen Raubzuges missbrauchen das Judentum (siehe Zionismus), das Christentum (siehe Bushs Kreuzzug) und den Islam (siehe IS) für ihre organisierte Kriminalität. Die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamene’i steht dagegen als Flaggenträger einer Souveränität, in der Juden, Christen und Muslime Hand in Hand für eine menschenwürdige Welt einstehen. Davor haben die Machthaber dieser Welt große Angst. Sie drücken ihre Angst durch solche Hassschriften aus, wie dieses Lügendokument gegen Imam Chameen’i. Aber sämtlicher Dreck dieser Schreiberlinge wird es nicht schaffen, das Licht der Wahrheit zum erlöschen zu bringen - so Gott will.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 733
Registriert am: 27.12.2011


Israel droht Iran bei Verletzung des Atomabkommens mit Luftschlägen

#2 von Thomas Steffen , 07.08.2015 19:29

Zitat
Die USA haben – ohne Erlaubnis der Zionisten – aber mit voller Unterstützung von Russland, China, Frankreich, England und Deutschland – ein Abkommen mit dem Iran geschlossen. Das Abkommen wird aber möglicherweise bereits scheitern, noch bevor es überhaupt in Kraft tritt, denn die USA werden selbst den Rückzieher machen; zumindest versuchen das die Zionisten in den USA mit allen Mitteln.



Als Vorwand, das Abkommen platzen zu lassen, könnten Verstöße dagegen konstruiert werden. Bestimmte Drohungen in diesem Zusammenhang nimmt vermutlich kaum jemand wörtlich, medial sichern sie jedoch bereits im Vorwege eine gewisse Aufmerksamkeit.

Zitat
(07.08.2015)

Israel droht Iran mit Luftschlägen

Israel hält sich die Option einer Bombardierung Irans offen - sollte Teheran den ausgehandelten Atomdeal brechen. Das stellt Verteidigungsminister Moshe Ya'alon im Gespräch mit dem SPIEGEL klar. | mehr


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


   

Christenhass in Israel
Wie die Springerpresse auf die Gräber der Opfer von Hiroshima und Nagasaki spuckt

Xobor Forum Software von Xobor