Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Deutsche stehen wieder auf der Seite des Terrors, aber kaum jemand will es wissen

#1 von Yavuz Özoguz , 10.06.2015 11:35

Deutsche stehen wieder auf der Seite des Terrors, aber kaum jemand will es wissen

Wer heute der Urgroßelterngeneration vorwirft, sie hätte wissen müssen, was einstmals passiert ist, sollte sich selbst die Frage stellen, in wie weit er selbst wissen will, was passiert.

Viele Muslime in Deutschland sagen es schon seit langem. Einige wenige verbliebene, freie, investigative Journalisten haben es auch geschrieben und wurden dafür als „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt. Aber jetzt sagt es ganz offiziell ein britisches Gericht auch: Die Westliche Welt unterstützt die Terroristen, Mörder und Verbrecher des sogenannten Islamischen Staates. Und was ist die Reaktion in England? Einige wenige Zeitungsmeldungen, die bald vergessen sind. Was ist die Reaktion in Deutschland? In Deutschland wäre das Wort „Reaktion“ unangebracht, da bis heute kein einziges der bekannten Printmedien davon berichtet hat; es gab also noch nicht einmal eine Information über den Skandal, so dass darauf reagiert werden könnte.

Aber die Hauptquelle der Nachricht sind weder Muslime, noch „Verschwörungstheoretiker, sondern die britische Zeitung „The Guardian“. Das ist eine der weltweit berühmtesten Zeitungen überhaupt. In jeder Zeitung stand am 1. Juni (also vor 10 Tagen!) ein Bericht über ein Gerichtsverfahren in Großbritannien.

http://www.theguardian.com/uk-news/2015/...e-bherlin-gildo

Demnach habe ein Gericht in London bei einem Terroristenprozess die Notbremse gezogen und einen überführbaren Terroristen frei gelassen! Weil die Brisanz der Nachricht kaum zu unterschätzen ist, soll sie hier noch einmal in aller Klarheit wiederholt werden: Ein des Terrorismus überführter schwedischer Staatsbürger (der seine Beteiligung auch gar nicht abstreitet) wurde von einem britischen Gericht freigelassen, und keine einzige deutsche Zeitung berichtet darüber! Wollen die Deutschen ihren Urenkeln dann wieder sagen, sie haben von all dem nichts gewusst? Nur „Deutsche-Wirtschafts-Nahrichten“ hat davon berichtet:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....rstuetzt-haben/

Aber warum hat das britische Gericht den Terroristen freigelassen? Als Begründung wird angegeben, das ansonsten dem britischen Geheimdienst peinliche Enthüllungen gedroht hätten, die der nationalen Sicherheit geschadet hätten: Also Freispruch für einen Terroristen, weil die Nationales Sicherheit der Briten (immerhin EU-Mitglied) gesichert werden muss. Der Verteidiger des Angeklagten Bherlin Gildo hatte dabei eine sehr ausgeklügelte Strategie verfolgt: Er hatte nie bestritten, dass sein Mandant für die Terroristen des sogenannten Islamischen Staates mit Waffengewalt in Syrien gekämpft habe. Aber er hat nachgewiesen, dass zur gleichen Zeit der britische MI6 den Terror-Möchtegern-Staat IS unterstützt hat. Somit könne der Angeklagte nicht strafbar sein, wenn er nichts anderes tut, als was die britischen Behörden auch getan haben. Dabei ist es schon längst kein Geheimnis mehr, dass die Terror-Organisation IS von britischen und US-amerikanischen Geheimdiensten aufgebaut worden ist. Ist dies auch der Hintergrund dafür, dass nachgewiesene „Syrienrückkehrer“ in Deutschland frei herumlaufen und Interviews geben?

Die Staatsanwaltschaft in England hat die von der Verteidigung eingereichte Unterlagen geprüft und hat unverzüglich reagiert, indem die Anklage in allen Punkten fallengelassen wurde. Gemäß der Verteidigung wäre alles andere ein „Affront gegen die Gerechtigkeit“ gewesen.

Bereits im Oktober 2014 war ein Prozess gegen Moazzem Begg in ähnlicher Form beendet worden. Damals wurde belegt, dass vom britischen MI6 in Zusammenarbeit mit der CIA „Waffen im großen Stil“ an die Verbrecher und Terroristen geliefert worden sind, die in Syrien im Auftrag der Westlichen Welt wüten. Dass die Briten selbst in der Region als schlimmste Terroristen agieren, wurde bereits 2005 nachgewiesen. Damals wurden in Basra bei einer Polizeikontrolle zwei britische Soldaten der Spezialeinheit SAS festgenommen. Sie hatten sich als Araber getarnt, sprachen perfekt Arabisch und hatten ihren Wagen voller Sprengstoff. Die dazugehörigen Zünder hatten sie auch bei sich. Die britischen Besatzungssoldaten wurden wegen geplantem Terroranschlag festgenommen. Das britische Militär hat sie daraufhin gewaltsam aus der Gefangenschaft entführt. In England selbst gab es nie irgendeine Anklage gegen die Verbrecher.

Es gibt so viele Beweise dafür, dass dieser ganze Spuk im Nahen Osten ein Verbrechen fürchterlichen Ausmaßes ist, welcher auf westlichen Geheimdiensten fußt. In England sollte ein Mensch vor Gericht gestellt werden, der an den schlimmsten Verbrechen unserer Zeit beteiligt war. Als herauskam, dass letztendlich die gesamte westliche Welt dahinter steckt, wurden nicht etwas die zuständigen obersten Verbrecher vor Gericht zitiert, sondern der „kleine“ Verbrecher ebenfalls frei gelassen. Nach dieser Methode müsste man jeden kleinen Bankräuber frei sprechen, da er nie in seinem Leben so viel stehlen kann, wie es die Spitzen der Finanzhaie tun! Dass stattdessen sowohl der kleine Bankräuber als auch der Finanzhai bestraft werden müssten, kommt dem Arroganzsystem des Imperialismus nicht in den Sinn, da die Finanzhaie den Staat beherrschen.

Die USA und die Briten morden nicht nur! Sie versuchen auch mit der altbewährten Taktik „teile und herrsche“ die ganze Welt zu beherrschen. Es gelingt ihnen nicht nur in der muslimischen Welt, sondern auch in Europa. In der muslimischen Welt verbreiten sie durch geschickte Arbeitsteilung einen „sunnitischen“ Möchtegernislam, der ein Verbrechen ist, und einen „schiitischen“ Möchtegernislam, der ebenfalls ein Verbrechen ist. Imam Chamene’i hat dazu jüngst gesagt: „Es handelt sich sowohl bei dem `Sunnismus`, der von den USA Unterstützung erhält als auch bei dem `Schiismus`, der von London aus in die Welt exportiert wird, um Brüder Satans und Handlanger der Front der Arroganz und des Westens.“ Deutlicher kann man solch ein Verbrechen nicht anprangern.

Kommen wir zurück nach Deutschland. Deutschland steht weltweit an der Seite der USA und der Briten. Damit steht Deutschland an der Seite von Verbrechern. Wenn Kanzlerin Merkel auf dem G7-Treffen die Hände der Oberhäupter aus den USA und Englands schüttelt, dann schüttelt sie die blutverschmierten Hände von Politikern, die eines Tages in den Geschichtsbüchern als größte Terroristen unserer Zeit stehen könnten. Und wenn Verteidigungsministerin von der Leyen bei den Bilderbergern ihre Abschlussprüfung zur zukünftigen Kanzlerin antritt, dann trifft sie sich dort mit offensichtlichen Unterstützern von Terror, wie sie die Weltgeschichte in diesem Ausmaß noch nie gesehen hat.

Was werden wir Deutsche dann unseren Urenkeln sagen, wenn sie danach fragen werden, was wir gegen die Verbrechen an der Menschlichkeit getan haben? Wird unsere Antwort sein, dass wir es nicht wussten? Dass wäre ein extremes Armutszeugnis. Wird unsere Antwort sein, dass wir es nicht wissen konnten? Das wäre eine glatte Lüge? Oder wird unsere Antwort sein, dass unsere Trägheit uns zu mitschuldigen am Leid so vieler Menschen dieser Erde gemacht hat? Das wäre zumindest ehrlich.

Wenn nur 700 Bürger dieses Landes (das wären nur 0,001 % der Bevölkerung!) sich an die sogenannten Leitmedien wenden und verlangen würden, dass solch eine wichtige Meldung nicht unter den Tisch gekehrt wird und wir alle aufgeklärt werden über die Terrorbeteiligungen unserer Regierungen, dann könnten die eingebetteten Journalisten nicht so schweigsam als Propagandainstrumente des Imperialismus den Terror decken. Nur 700 Bürger könnten 70 Millionen Bürger von der Mitschuld an Verbrechen solch eines Ausmaßes entlasten! Wenn aber nicht einmal 700 Bürger in solch einem Land zu finden sind, die hinreichend deutlich protestieren, werden alle anderen, sowohl in dieser Welt als auch in ihrem ewigen Leben, mitschuldig an größtmöglichen Verbrechen an der Menschheit und Menschlichkeit. Gott bewahre uns davor!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 744
Registriert am: 27.12.2011


   

Endgültig entlarvt
Kein Unrecht währet ewiglich!

Xobor Forum Software von Xobor