Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Polen Zusammenarbeit mit Russland

#1 von Brigitte Queck , 04.05.2015 14:45

Polen
Der Präsident Polens erklärte, dass eine Zusammenarbeit mit Russland nicht mehr möglich ist

Der polnische Präsident Bronislaw Komorowskij erklärte, dass eine Zusammenarbeit zwischen Polen und der Russischen Föderation unter den Bedingungen der Aggression nicht mehr möglich ist. Darüber berichtet „Polskoje radio“
„Unter den Bedingungen, die gegenwärtig Russland diktiert, kann es keine Zusammenarbeit geben.“, erklärte der polnische Präsident.
Bronislaw Komorowskij sagte, dass die Ereignisse in der Ukraine ein großes problem darstellen.
Seines Erachtens stellt das eine Gefahr für die europäische Ordnung dar.
Der polnische Präsident bemerkte: wenn die Ukraine seine Zukunft in einem Verbund mit der westlichen Welt sieht, dann wird das für Polen eine Erhöhung seiner Sicherheit bedeuten. Im Falle einer Anbindung der Ukraine an den Osten aber wird das umgekehrt sein.
Quelle: http://www.rusdialog.ru/news/25256_1430652263 am 4.5.2015
Übersetzung: Brigitte Queck

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 469
Registriert am: 02.01.2012


RE: Polen Zusammenarbeit mit Russland

#2 von Brigitte Queck , 04.05.2015 14:46

Polen-Russland

In der Staatsduma der Russischen Föderation erinnerte man den polnischen Präsidenten daran, wo Polen wäre, wenn es die Rote Armee nicht gegeben hätte



© Andrej Alexandrow /Ria Nowosti

Der erste Stellvetreter des Vorsitzenden des Komitees der Staatsduma der Russischen Föderation zu internationalen Angelegenheiten, Leonid Kalaschnikow (rechts) hat auf dem XXXV. Kongress der Vereinigten Kommunistischen Parteien in Minsk gesprochen.
Er sagte: ‚Der polnische Präsident erklärte, dass die Parade auf dem Roten Platz- eine Demonstration der Stärke Russlands und ein Symbol für die Unstabilität der Welt ist.‘
‚Diese negativen Aussagen des Präsidenten Polens, Bronislaw Komorowski über die Siegesparade in Moskau muss man als Heuchelei bezüglich der Einschätzung derzeitigen politischen Lage betrachten‘, so der 1. Vorsitzende des Internationalen Komitees der Staatsduma Leonid Kalaschnikow.
„Wenn es nicht die Panzer gegeben hätte, über die der polnische Präsident spricht, dann würde es Polen auf der heutigen Landkarte nicht geben. Man muss daran erinnern, dass Polen gemäß aller faschistischen Pläne ein Territorium war, das Deutschland für die Besiedlung eigener deutscher Landsleute vorbereitet hatte.“, sagte der Parlamentarier gegenüber RIA Nowosti. Der Deputierte fügte hinzu, dass der Plan darin bestand, die polnischen Menschen von ihrem Territorium „zu verjagen und zu vernichten“ und nur durch die russischen Panzer haben die Polen ihre Freiheit und staatliche Souveränität zurückbekommen.
Quelle: http://www.ridus.ru/news/184580 vom 3.5.201
Übersetzung Brigitte Queck

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 469
Registriert am: 02.01.2012


   

Russland USA Friedmann und Putin
Odessa-Massaker 1. Jahrestag

Xobor Forum Software von Xobor