Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief an das mutige Volk der Islamischen Republik Iran zur so genannten Fristverlängerung bei den Atomverhandlungen

#1 von Yavuz Özoguz , 25.11.2014 11:18

Im Namen des Erhabenen

Offener Brief an das mutige Volk der Islamischen Republik Iran zur so genannten Fristverlängerung bei den Atomverhandlungen

Alle Dankbarkeit ist vom Herrn der Universen (Aalamiin), dessen Universen sich in den idealen Menschen widerspiegeln, die Er uns niemals vorenthalten hat. Und gesegnet und gegrüßt ist das Ideal dieser Universen, der Prophet der Wahrheit und des Friedens, die gelebte Gnade für alle Geschöpfe, Prophet Muhammad (s.) und die gelebten Universen seiner reinen Nachkommenschaft. Wir grüßen aus dem fernen Deutschland Imam Chamene’i, dessen strahlendes Gesicht uns dem Licht der Wahrheit und dessen klangvolle Stimme uns dem Klang der Wahrheit näher bringt.

Sehr geehrte Geschwister im Islam im Iran, die den Staat des Imams unserer Zeit mit Eurem Leben schützt, sehr geehrte christlichen Geschwister im Iran, die Ihr die Ehre der Wahrheit schützen helft, liebe Andersgläubige im Iran, die Ihr die Würde von Freiheit wahren helft,

ich grüße Sie alle im Namen meiner Wenigkeit und im Namen all der deutschsprachigen Muslime, die mir die Erlaubnis erteilt haben, auch in ihrem Namen zu schreiben. Ich grüße Euch aber auch im Namen so vieler unzähliger deutscher und deutschsprachiger Bürger, die zwar keine Muslime sind, sich aber mit ihrem Herzen für die Wahrheit einsetzen und sich über diesen offenen Brief freuen werden. Ich wünsche Euch allen den Frieden und Segen Gottes. Ich weiß nicht, ob jemals eine Übersetzung dieses Briefes einige von Ihnen erreichen wird, aber es ist mir – und vielen anderem in Deutschland – ein Herzenswunsch, mich heute an dem Tag der sogenannten „Fristverlängerung“ bei den so genannten Atomverhandlungen an Sie zu wenden, um Ihnen unsere Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

Gestern wurde nach mühevollen monatelangen Verhandlungen die so genannte Verhandlungsfrist um weitere sieben Monate verlängert, und das Theater der westlichen Hinhaltetaktik wird weiterhin die westlichen Medien sieben Monate lang mit übelster Propaganda gegen den Islam und die von der Islamischen Republik Iran in die ganze Welt strahlende Befreiungstheologie füttern. Jene Propaganda kann nur als radikal-zionistisch bezeichnet werden und fing bereits gestern Abend in der Hauptnachrichtensendung Deutschland im größten Sender an. 15 Minuten lang wurde erläutert, warum der Westen dem Iran nicht trauen könne, warum der Iran angeblich die Atombombe anstrebe und warum Israel dadurch bedroht sei. 15 Minuten lang wurde mit keinem einzigen Wort die bahnbrechende Fatwa seiner Eminenz Imam Chamene’i zum Thema erwähnt. Es gab keine live-Schaltung in den Iran, sondern ach Israel! Iran stand am Ende der 15 Minuten als potentieller Angreifer und Israel als potentielles Opfer dar. Den abschließenden Kommentar sprach eine für ihre radikal-zionistischen Ansichten bekannte Jüdin. Während die Propaganda Israels, der USA und der gesamten Westlichen Welt ausführlich erläutert wurden, wurde die logische Position der Islamischen Republik Iran nahezu komplett verheimlicht. All dass ist uns Bürgern dieses Landes seit 35 Jahren bekannt. All diese Hetzpropaganda ist uns nicht neu und würde mich niemals dazu veranlassen, mich an Sie, geehrte Bevölkerung der Islamischen Republik Iran, öffentlich zu wenden.

Ich wende mich an Sie, weil es bei all der hetzerischen Berichterstattung eine Filmszene gab, die mich und einige, die so ähnlich denken wie meine Wenigkeit, irritiert hat. Der iranische Außenminister hat dem US-Außenminister die Hand gereicht und dabei sein extrem freundliches Lächeln in die Kameras geliefert. Zweifelsohne ist es nicht möglich einerseits zu verhandeln und andererseits die Handreichung zu verweigern, und wenn der iranische Außenminister eine derart blutverschmierte Hand schütteln muss, dann kann er seine eigene Hand hinterher reinigen. Aber niemand ist verpflichtet, solch einen Menschen anzulächeln. Wusste der iranische Außenminister denn nicht, dass er einen der größten Verbrechen unserer Zeit vor sich stehen hatte?

Diese Verhandlungen sind eine Farce, und in der Fortsetzung der Verhandlungen besteht die Gefahr der Entwürdigung der Ideale, die in der Verfassung der Islamischen Republik Iran festgeschrieben stehen. Imam Chamene’i hat für das Volk den Wunsch geäußert, dass es in solchen Verhandlungen Erfahrungen gewinnen möge, um den wahren Charakter der Westlichen Welt zu verstehen. Doch irgendwann müssen diese Erfahrungen auch verstanden und in eine ehrenvolle Zukunft umgesetzt werden. Und die ehrenvolle Zukunft der Islamischen Republik Iran kann niemals mit dem heutigen Westen zusammen sein. Als Staatsbürger des Bundesrepublik Deutschland bitte ich Sie in aller Höflichkeit, die folgenden Ausführungen zu überdenken, um nicht nur das Licht des Islam noch heller als zuvor von der Islamischen Republik Iran aus strahlen zu lassen, sondern auch geistig unterdrückte Völker wie dasjenige Deutschlands durch ihren Mut und ihren Widerstandsgeist befreien zu helfen.

Die Islamische Republik Iran ist das einzige Land der Erde, dessen religiöses Oberhaupt die Atomwaffen religionsrechtlich für verboten erklärt hat. Weder irgendein christliches Oberhaupt noch andere bedeutende Religionsführer haben jemals solche revolutionäre Aussagen verkündet. Warum wird wohl diese Aussage Imam Chameen’is so extrem verheimlicht in der Westlichen Welt? Sie haben ein Oberhaupt, das Atomwaffen selbst zur Verteidigung verbietet, wir leben in einem Westlichen System, dessen „Führer“ als Einzige Atomwaffen gegen Menschen eingesetzt haben und heute noch damit drohen. Sie haben keine Atomwaffen und dennoch keine Angst vor den USA oder Israel. Allein die USA und Israel besitzen so viele Atomwaffen, dass sie wohl die gesamte Menschheit damit auslöschen könnten und deren geistig geknechtete Bevölkerungen werden dennoch so manipuliert, dass sie sich vor den Atomwaffen fürchten, die Sie gar nicht haben und niemals haben wollen. Genau wie bei den so genannten Atomverhandlungen, leben die Bürger in der Islamischen Republik Iran in einer völlig anderen Welt.

Sie ehren auch Jesus (a.) und Maria (a.) die hier in der Pervertierung von Freiheit verunglimpft werden. Sie haben das Mausoleum von Imam Ridha (a.) bei sich und den ehrwürdigen Schrein der Fatima Masuma. Die Westliche Welt verneigt sich vor einer toten Freiheitsstatue. Sie haben das Gedenken an Aschura und Imam Husain (a.), ja selbst die Christen in Ihrem Land sind beteiligt an diesem heiligen Gedenken. Die Westliche Welt hat Ostern, an dem sie Ostereier sucht, die von einem Hasen gelegt worden sein sollen. Sie haben den Fastenmonat, in Deutschland denken die Menschen bei der Fast(en)nacht an Karneval. Sie haben das Gedenken an die Himmelfahrt des Propheten, die Westliche Welt hat einen Gedenktag an die Himmelfahrt Jesu, an dem viele Menschen gar nichts mehr gedenken können, weil der Tag zu einem öffentlichen Besäufnistag verkommen ist. Sie haben die Geburtstage von so vielen Heiligen Männern und Frauen, allen voran die Geburtstage des großen Propheten (s.) und seiner Tochter (a.). Die Westliche Welt betet beim Geburtstag Jesu (a.) das Goldene Kalb an und verfällt in einen Konsumrausch. In Ihrem Land wissen selbst die Christen, was das Fest von Ghadir bedeutet. Hier wissen nicht einmal die meisten Christen, was Pfingsten passiert ist. Sie haben Imam Chamene’i – Gott schütze ihn und schenke ihm Gesundheit – und zuvor Imam Chomeini (q.). Wir in Deutschland als Teil der Westlichen Welt haben Obama (zuvor den Bush-Clan) und Netanjahu und deren Dienerin Merkel.

Durch die Westlichen Sanktionen sind Sie völlig abgekoppelt von jeglichem Banken- und Finanzsystem. Wir im Westen drucken so viel Geld, dass inzwischen selbst die noch so kapitalismushörigen Experten wissen, dass es in einer Katastrophe münden wird. Sie haben kaum Auslandsverschuldungen, die Führung der westlichen Welt USA ist faktisch zahlungsunfähig und lebt nur noch mit gestohlenem Geld. Sie haben ein Gesundheitssystem, das versucht den Menschen im Mittelpunkt der Heilung zu sehen, selbst wenn sie diesbezüglich noch am Anfang stehen. Wir haben ein hoch entwickeltes Gesundheitssystem, das den wirtschaftlichen Erfolg, die Pharmaindustrie und das Goldene Kalb über dem Menschen stellt. Sie haben eine breite Bevölkerungsschicht, die bereit ist für die Wahrheit zu sterben, wenn es sein muss. Wir haben noch nicht einmal eine breite Bevölkerungsschicht, die für die Wahrheit leben will, denn man hat uns die Wahrheit geradezu herausgeprügelt. Sie führen keine Angriffskriege, aber die Westliche Welt hat inzwischen den halben Erdball im missbrauchten Namen von Freiheit und Demokratie überfallen, geplündert und vergewaltigt. Sie verfügen über die Ressourcen, die Westliche Welt führt Kriege, um jene Ressourcen für sich zu „sichern“. Sie haben eine junge Bevölkerung mit Idealen, wir haben eine immer älter werdende Bevölkerung, deren Jugend zunehmend das Ideal des Kapitals kennt. Sie haben noch nie ein Passagierflugzeug mit seinen Insassen abschossen, in der Westlichen Welt werden Offiziere, die so etwas getan haben, geehrt. Sie verabscheuen Chemiewaffen, die Westliche Welt produziert sie. Sie versuchen ein alternatives Wirtschaftssystem, dass mit einer Art Grundeinkommen neue Wege zu gehen versucht. Wir wissen, dass Sie diesbezüglich noch in den Kinderschuhen stecken, aber Sie versuchen es zumindest! Wir sind dem Kapitalismus so verfallen, dass wir selbst in einer Situation, in der jeder erkennt, dass es in einer Katastrophe münden wird, keinen Ausweg suchen. Sie sehen die Befreiung des Menschen in der Gnade, sich seiner wahren Natur entsprechend frei entfalten zu können, aber die Westliche Welt verkauft die Freiheit im Konsum. Sie wissen dass Frieden und Freiheit ohne Gerechtigkeit nicht möglich ist, aber die Westliche Welt verhindert weltweit jede Form von Gerechtigkeit, indem sie Diktatoren und Besatzer schützt. Sie stehen auf der Seite des unterdrückten Volkes von Palästina, die Westliche Welt steht auf der Seite der Unterdrücker und Besatzer. Sie stehen an der Seite der unterdrückten Völker in allen ihren Nachbarländern, während die Westliche Welt Monster aufbaut und finanziert, die die Völker unterdrücken sollen, noch dazu im missbrauchten Namen des Islam. Sie können sich denken, dass ich diese Aufzählung noch sehr lange fortsetzen könnte, aber Sie selbst werden diese Dinge besser kennen als meine Wenigkeit.

Bitte glauben Sie aber nicht, dass meine Wenigkeit diese Zeilen in einer Art Blauäugigkeit schreibt, in der wir die Missstände in der Islamischen Republik Iran nicht kennen würden. Wir wissen um die vielen Missstände, die behoben werden müssen. Wir wissen um die Korruption, die viel intensiver als zuvor bekämpft werden muss. Wir wissen, dass es noch viele Schwächen im Gesundheitssystem, in der Versorgung von Bedürftigen und in der Etablierung eines wirklich alternativen islamischen Wirtschaftssystems gibt. Wir wissen, dass die Bedürfnisse der Jugend besser berücksichtigt werden müssen, dass viele Freiheiten erst im Aufbau sind und dass auch die Gerechtigkeit im juristischen System weiterentwickelt werden muss. Glauben Sie nicht, dass wir in unseren, mehrere tausend Kilometer entfernten Augen die vielen Missstände in Ihrem Land nicht sehen würden. Aber unsere Erfahrung ist, dass die Klagen über diese Missstände in Ihrem Land sehr stark abhängig sind vom Wohlstand der Leute. Je reicher manche Bürger im Iran sind, desto mehr klagen sie. Bei uns im Westen ist das umgekehrt.

Wir haben keine Zweifel, dass die Islamische Republik Iran als erster Staat seit weit über 1000 Jahren als Staatsoberhaupt den reinen Imam der Wahrheit (a.) hat. Während seiner Verborgenheit wird der Iran von einem großartigen Menschen geleitet, und die Islamische Republik wird seinen Weg der beständigen Verbesserung in allen Lebensbereichen fortsetzen - Inschaallah. Mag sein, dass dieser Weg noch sehr steinig ist, aber er ist ehrenvoll. Mag sein, dass Sie sich im Iran vieles noch nicht leisten können, was wir uns im „reichen“ Westen leisten können. Aber sie tun es mit „erlaubten“ (halal) Geld, während wir unseren „Reichtum“ mit dem Geld anderer Völker oder zumindest der nächsten Generationen finanzieren, indem wir es faktisch stehlen. Haben Sie bitte keine Angst vor irgendwelchen Sanktionen der Westlichen Welt! Allah ist mit Ihnen und wird Sie niemals im Stich lassen. Haben Sie aber Sorge, dass wenn die kapitalistisch-imperialistische Welt mit Ihnen zufrieden ist, sie bestimmt etwas falsch machen!

Ich weiß von meinen deutschen Landsleuten, dass viele unter uns genau so wenig Marionette der USA und Israels sein wollen, wie wir zuvor auch nicht Marionette der Sowjetunion sein wollten. Aber die aktuelle Weltkonstellation zusammen mit unserer Trägheit erlauben uns keine wahre Befreiung. Doch wenn das Licht der Befreiungstheologie der Islamischen Republik Iran weiterhin, und noch deutlicher als zuvor, scheinen wird – Inschaallah – dann können wir in Deutschland auch hoffen, eines Tages zu den vom Goldenen Kalb befreiten Völkern zu zählen, die in friedlicher Koexistenz mit unseren Nachbarn und der ganzen Welt im Wettstreit stehen um die Gnade der Liebe, für die wir erschaffen worden sind. Daher bitte ich Sie, geehrte Bürger der Islamischen Republik Iran, diese Scheinverhandlungen der Doppelmoral, welche die Westliche Welt ihnen als Falle aufgetischt hat, nicht weiter sonderlich zu beachten, sondern ihre gesamte Anstrengung auf eine wirkliche Souveränität in Freiheit zu legen. Gott hat uns erschaffen, damit wir Seine Liebe in der höchstmögliche Stufe erlangen: Sie, liebe Bürger des wahren Islamischen Staates, können uns vorleben, wie wir uns dieser Liebe annähern können und damit sämtliche Götzen aus dem Haus der Liebe verbannen, seien es Goldene Kälber oder falsche Kalifen im missbrauchten Namen des Islam, die den Befehlen des großen Satans gehorchen.

Und der Frieden und Segen Gottes seien mit Ihnen und mit allen, die sich für Wahrheit einsetzen.

Ihr geringer Bruder im Islam Yavuz

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 733
Registriert am: 27.12.2011


RE: Offener Brief an das mutige Volk der Islamischen Republik Iran zur so genannten Fristverlängerung bei den Atomverhandlungen

#2 von Fatima Özoguz , 25.11.2014 18:33

Die Fatwa hat zumindest Jürgen Todenhöfer erwähnt. Leider gibts das nur in Facebook.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Offener Brief an das mutige Volk der Islamischen Republik Iran zur so genannten Fristverlängerung bei den Atomverhandlungen

#3 von Cengiz Tuna , 05.12.2014 17:29

Zitat
Sie ehren auch Jesus (a.) und Maria (a.) die hier in der Pervertierung von Freiheit verunglimpft werden. Sie haben das Mausoleum von Imam Ridha (a.) bei sich und den ehrwürdigen Schrein der Fatima Masuma. Die Westliche Welt verneigt sich vor einer toten Freiheitsstatue. Sie haben das Gedenken an Aschura und Imam Husain (a.), ja selbst die Christen in Ihrem Land sind beteiligt an diesem heiligen Gedenken. Die Westliche Welt hat Ostern, an dem sie Ostereier sucht, die von einem Hasen gelegt worden sein sollen. Sie haben den Fastenmonat, in Deutschland denken die Menschen bei der Fast(en)nacht an Karneval. Sie haben das Gedenken an die Himmelfahrt des Propheten, die Westliche Welt hat einen Gedenktag an die Himmelfahrt Jesu, an dem viele Menschen gar nichts mehr gedenken können, weil der Tag zu einem öffentlichen Besäufnistag verkommen ist. Sie haben die Geburtstage von so vielen Heiligen Männern und Frauen, allen voran die Geburtstage des großen Propheten (s.) und seiner Tochter (a.). Die Westliche Welt betet beim Geburtstag Jesu (a.) das Goldene Kalb an und verfällt in einen Konsumrausch. In Ihrem Land wissen selbst die Christen, was das Fest von Ghadir bedeutet. Hier wissen nicht einmal die meisten Christen, was Pfingsten passiert ist. Sie haben Imam Chamene’i – Gott schütze ihn und schenke ihm Gesundheit – und zuvor Imam Chomeini (q.). Wir in Deutschland als Teil der Westlichen Welt haben Obama (zuvor den Bush-Clan) und Netanjahu und deren Dienerin Merkel.


Wie recht du doch hast, Bruder Yavuz.

Schade, dass Deine Artikel so wenig Beachtung finden. Dieser ging mir auch zu schnell unter.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


RE: Offener Brief an das mutige Volk der Islamischen Republik Iran zur so genannten Fristverlängerung bei den Atomverhandlungen

#4 von Fatima Özoguz , 05.12.2014 20:13

Hier geht ja nichts verloren.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

Video: Mythos Israel: Der Sohn eines israelischen Generals
Verräter unter sich

Xobor Forum Software von Xobor