Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Sollen neue Muselgermanen das westliche Imperium retten?

#1 von Yavuz Özoguz , 18.08.2014 09:31

Sollen neue Muselgermanen das westliche Imperium retten?

Manche heutige Muslimhasser glauben, dass sie mit dem beleidigenden Begriff „Musel“ für Muslim eine neue Wortkreation geschaffen hätten. Dabei ahmen sie nur die Nazis nach und wissen es zumeist nicht einmal, denn wenn sie Verstand und Wissen hätten, würden sie verstehen, welche Verschwörungen zum neuen Weltkrieg führen sollen.

Der Begriff „Verschwörung“ wurde von den westlichen Propagandamedien inzwischen derart in den Dreck gezogen, dass jeder, der irgendwo eine Verschwörung aufdeckt, zumindest verbal bekämpft wird. Dabei könnte jeder Historiker belegen, dass es kaum einen größeren Krieg in der Geschichte gibt, der nicht mit mindestens einer Verschwörung initiiert wurde. Zwar gilt Hitler mit seinen Verschwörungen als besonders berühmt im Zweiten Weltkrieg, aber die viel größeren Verschwörungen der sogenannten Siegermächte werden geflissentlich übersehen.

Zu den „kleineren“ Verschwörungen Hitlers gehörte es, dass er Muslime für sich kämpfen lassen wollte. Hintergrund dabei war, dass diese als Kanonenfutter sehr hilfreich waren und Aufgaben übernehmen konnten, die man deutschen Soldaten nicht zumuten wollte. Der Begriff „Muselgermane entstand 1943“, also zu einer Zeit, als das Deutsche Reich schon lange nicht mehr so reich war, wie es sich das gerne gewünscht hätte. Oder in der heutigen Zeit ausgedrückt: Das Imperium befand sich auf dem absteigenden Ast und griff auf Ressourcen zurück, die es zuvor verachtet hatte, weil es keine „reinrassigen“ Arier waren. Kein geringerer an Reichsführer-SS, Chef der Deutschen Polizei und später Reichsinnenminister Heinrich Himmler war es, der den Begriff „Muselgermane“ erstmalig verwendet hat. Damit wurden die muslimischen Soldaten der sogenannten Handschar-Divion als Verbündete der Deutschen tituliert.

Die Handschar-Divion war die 13. Waffen-Gebirgs-Division der Waffen-SS, die eineinhalb Jahre während des Zweiten Weltkriegs existierte. Die Division bestand aus muslimischen Bosniern. Die Armee benötigte immer mehr ausländische Rekruten, um die eigenen Verluste ausgleichen zu können. Im April 1944 wurde sogar ein Imam-Institut für die Ausbildung geistlicher Führer der Truppe gegründet. Die Offiziere der Division waren fast alle „Volksdeutsche“. Zwar hatte man die Reinheitsgesetze bezüglich deutscher Arier zwischenzeitlich etwas gelockert, aber so ganz wollte man dann doch nicht davon abrücken. Zu jener Zeit war der Begriff „Antisemitismus“ für Judenhass nicht mehr erlaubt, da ja auch muslimische Araber Semiten waren und sie nicht gemeint sein sollten. Muslimische Soldaten in den eigenen Reihen – selbst wenn sie unter „reinrassigem“ Kommando standen – waren dem Volk schwer vermittelbar, so dass man eine Wortkreation geschaffen hat, die das hieß: Muselgermane. Später soll Adolf Hitler selbst gesagt haben: “Mohammedaner sind Muselgermanen”. Ab Februar 1944 führte die Division Operationen gegen kommunistische Partisanen auf dem Balkan durch. Nach den militärischen Erfolgen der Partisanen unter Tito im September 1944 forderte dieser alle kroatischen und bosnischen Soldaten auf, sich den Partisanen anzuschließen, was letztendlich dazu führte, dass die Handschar-Divion auseinander gefallen ist. Im Oktober 1944 meldeten die deutschen Behörden in Zagreb nach Berlin, dass die Verbände nicht mehr einsetzbar seien. Im Dezember ließ Himmler die Division auflösen.

Die Idee hinter den damaligen Schmeicheleien bestand einerseits darin, die muslimische Völker als Verbündetet zu gewinnen und andererseits dem eigenen Volk die Illusion nicht zu rauben, dass man nach wie vor an einer „reinen“ Rasse glaube. Nicht der Deutsche konnte aufsteigen zum Muslim sondern Muslime konnten „Germanen“ werden. Die betroffenen Rekruten waren zumeist armselige einfache Muslime, die in der Not ihrer Situation sich jedem angeschlossen hätten, der ihre Familien deswegen versorgt hat. Jegliche Kenntnis von der Nazi-Ideologie hatten sie nicht. So weit der kurze geschichtliche Rückblick, wobei zwangläufig gewissen Parallelen zum neuen Imperium unserer Zeit zu entdecken sind.

Anstelle des damaligen Reichs steht heute das westliche Imperium. Anstelle der Handschar-Division steht heute die ISIS (bzw. neuerdings IS). Heute heißen sie nicht mehr Muselgermanen, sondern Terroristen ohne Terroristenstatus. Letzteres mag etwas verwirren und bedarf daher einer Erläuterung.

Es dürfte inzwischen bekannt sein, dass die Terroristen der sogenannten IS zunächst in Syrien und jetzt auch im Irak ganze Landstriche verwüstet und Tausende und Abertausende Menschen – zumeist Zivilisten – brutalste ermordet haben. Auch bekannt ist, dass sie einen Möchtegernkalifen an der Spitze haben, der bis vor wenigen Monaten ein unter Muslimen (und auch Nichtmuslimen) völlig unbekannter Mensch war! Weniger bekannt ist, wer sie eigentlich finanziert, woher sie über so moderne Waffen und Fahrzeuge verfügen, wer ihre Auftraggeber sind und welche Ziele sie eigentlich verfolgen. Tatsache ist, dass bisher vor allem Muslime, Christen und Andersgläubige der Region Opfer jener neuen Muselgermanen bzw. Muselwestlern sind. Kein einziger westlicher Soldat, kein einziger Zionist, kein Einziger Besatzungssoldat oder westlicher „Ausbilder“, nicht einmal saudische Königssöldner sind Opfer jener Muselwestler geworden. Als sie in Syrien das halbe Volk massakriert haben, stand die Westliche Welt geschlossen hinter den Terroristen. Heute – nachdem auch Jesiden im Irak bedroht sind – wird zumindest so getan, als wenn man die eigenen Muselwestler bekämpfen würde. Ab und zu wird gezeigt, wie ein Toyota in die Luft fliegt. Aber bekämpft man sie wirklich?

Zunächst einmal muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass der Möchtegernkalif jener Truppen ein nachweislich vom CIA und Mossad ausgebildeter Obermuselwestler ist. So klar und unbestreitbar das ist, so lautstark wird das von der westlichen Propagandapresse verschwiegen. Die gesamte Truppe ist von der Westlichen Welt (über die Umwege Saudi-Arabien und Qatar) ausgerüstet worden. Das darf die einstmals „reinrassig“ genannte und heutzutage von „reingehirngewaschene“ ersetzte westliche Bevölkerung natürlich nicht wissen. Daher wird der Eindruck erweckt, als wenn jene Truppe zuerst mit Stöcken losgezogen ist, dann die Banken in Mossul überfallen hat und jetzt so reich ist, dass sie auf dem Markt in wo auch immer modernste Panzerabwehrraketen kauft und bar bezahlt.

Dadurch ist in mehrfacher Hinsicht eine derart absurde Situation entstanden, dass es einem Wunder gleicht, wie die westliche Propaganda jene Absurdität als Normalität verkaufen kann. Zunächst einmal gehören jetzt die Deutschen zu der Einheitsfront, die die Rückkehr von US-Soldaten in den Irak gedanklich befürworten. Jene Soldaten, die das Volk massakriert, für den Mord an einer Million unschuldiger Menschen verantwortlich sind und ihren Uran in Form von Munition im Irak entsorgt haben, so dass noch mehrere Generationen an Iraker missgebildet geboren, und vermehrt an Krebs sterben werden, jene Verbrecherarmee soll jetzt wieder zurückkehren!? Aber das ist noch nicht einmal der Höhepunkt der Absurdität, denn die westlichen Soldaten haben – bis auf einige kleine Toyotas – bisher nur einen Show-Kampf gegen ihren eigenen Kalifen geführt.

Diejenigen, die mit ihrem eigenen Blut die Christen, Muslime und auch Jesiden in der Region schützen, sind unter anderem die Hizbullah und die Syrische Armee, sowie manche kurdische Gruppen! Die Hizbullah (zumindest der militärische Arm) und jene kurdischen Gruppen stehen auf den Terroristen-Listen der EU. Die IS und deren Möchtegernkalif sind offiziell noch immer nicht als Terrororganisation eingestuft!! Wie gehirngewaschen und bildzeitungsgeschädigt muss ein Volk eigentlich sein, dass es diese echten und offensichtlichen Verschwörungen nicht erkennt?

Jetzt sollen Waffen geliefert werden – deutsche Waffen! Wie heißt es so schön unisono in der deutschen Politik: „Wenn sich ein Völkermord nur mit deutschen Waffen verhindern lässt, dann müssen wir helfen.“ Damit kein Missverständnis aufkommt sei daran erinnert, dass es sich bei dieser Aussage nicht um den Gaza handelt, denn dort findet der Völkermord mit (!) deutschen Waffen statt, vor allem mit deutschen Propagandawaffen. Nein, hier sollen Kurden aufgerüstet werden. Das mag zunächst plausibel klingen, da ja schließlich die Kurdenregionen betroffen seien. Aber wenn man genau hinsieht, soll hier einmal mehr ein Tabubruch erfolgen. Die Deutschen sollen Waffen liefern an eine regionale Separatistengruppe! Denn normalerweise müssten Waffen –wenn es denn offiziell erfolgen soll – an eine amtierende Regierung gesendet werden, also in diesem Fall an die irakische Regierung. Darum geht es aber nicht. Es geht darum den Irak aufzuspalten im Sinn der Westlichen Welt. Ein Kurdenstaat soll errichtet werden, der als stände Bedrohung für die Türkei und vor allem für die Islamische Republik Iran wirken soll. Dazu bedarf es kampfstarker Kurden. Sie sollen bewaffnet werden und Deutschland soll sich diese Mal nicht die Hände in Unschuld waschen dürfen. Daher müssen auch sie liefern, selbst wenn ihre Munition gar nicht in die bestehenden Waffen passt.

Die gestrigen Muselwestler der IS sind schon wieder out, jetzt sollen die Kurden die neuen Muselwestler sein. Und so lange sich Muslime vor den Karren dieses Verbrecherimperiums spannen lassen, wird es Muselwestler geben, die – ohne es zu merken – gegen Menschen kämpfen, die ebenfalls von der Westlichen Welt bewaffnet werden.

Für die Region selbst gibt es nur eine Lösung: Alle Kräfte und Mächte, die nichts in der Region zu suchen haben, sind zu vertreiben. Jesiden gehören in den Irak, US-Amerikaner und ihre IS-Söldner aber nicht! Und für den Frieden in der Welt gibt es nur noch eine einzige Lösungsmöglichkeit: Die Zerstörung des Imperiums durch vernünftige und aufrichtige Maßnahmen. Wie sagten deutsche Politiker dieser Tage „Wenn sich ein Völkermord nur mit deutschen Waffen verhindern lässt, dann müssen wir helfen.“ Das Imperium ist dabei, die gesamte Weltbevölkerung zerstören zu wollen, um ihr verbrecherisches Geldsystem zu retten. Und Deutschland hat die Waffe dazu, dieses zu verhindern. Einige wenige mutige hochrangige Verantwortungsträger müssten die Wahrheit aussprechen und Deutschland befreien aus der Mittäterschaft. Dazu bedarf es lediglich der Waffe des Wortes und des Mutes! Bedauerlicherweise erlaubt das Imperium keinem Menschen mit Mut zur Wahrheit an die Spitze der Vasallenstaaten. Daher ist es unsere Aufgabe, solche Menschen an unsere Spitze zu hieven, denn es gibt sie noch in Deutschland. Gelingt es Deutschland aus den Klauen des Imperiums zu befreien, könnte das eine Signalwirkung für die ganze Welt haben und eine Frieden initiieren, der allen Menschen zugute kommt (bis auf die wenigen heutigen Herrscher).

Viele Menschen glauben, dass sie als „kleine Bürger“ nichts bewirken können. Aber allein der Frieden in der Familie, in ihrer Nachbarschaft (auch mit schwierigen Nachbarn), im eigenen Ort und der eigenen Firma und Verein können eine Basis für ein friedfertiges Dasein gründen, bei dem die Propagandamedien weder Muselwestler als Freunde noch Möchtegernkalifen als Feinde verkaufen können. Der wahre Feind der Menschheit sind die Unterdrücker: Die größten Unterdrücker sind aktuell die „Führer“ des Westens, von denen wir alle gemeinsam Deutschland befreien müssen. Jene „Führer“ beanspruchen für sich im missbrauchten Namen von Frieden und Freiheit jede Methode anwenden zu dürfen. Wir hingegen müssen mit der Waffen der Gerechtigkeit vorgehen und dürfen daher eben nicht jede Methode anwenden. Unsere Methode muss die Methode der Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit für wahren Frieden und wahre Freiheit sein. Und die lässt sich nicht mit Waffen herbeibomben. Ein einziges wahres Wort aus dem Mund eines Wahrhaftigen kann alle Waffen der Erde besiegen. Lasst uns selbst dazu erziehen.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 628
Registriert am: 27.12.2011


   

Das erstaunliche Wunder von Südafrika !!!
Ukraine, Putin

Xobor Forum Software von Xobor