Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Neues Gaza-Massaker im Monat Ramadan mit westlicher Hilfe

#1 von Yavuz Özoguz , 09.07.2014 10:18

Neues Gaza-Massaker im Monat Ramadan mit westlicher Hilfe

Das Kolonialprojekt der Westlichen Welt namens Israel zeigt sich einmal mehr von ihrer brutalen, menschenverachtenden Seite, und an den Händen Tausender westlicher Journalisten und Politiker klebt einmal mehr das Blut von Kindern.

Allein gestern Nacht wurden sieben unschuldige Kinder von den zionistischen Besatzern ermordet. Natürlich klingt das aus den Mündern westlicher Journalisten anders: Israel habe sich selbst verteidigt und dabei seinen versehentlich auch sieben Kindern umgekommen. Und westliche Politiker sind „besorgt“, dass sieben Kinder umgekommen sind und fordern „beide Seiten“ auf, sich zu mäßigen. Es ist wirklich nicht verwunderlich, dass in dieser Art von Parallelgesellschaft Perversionen wie Kinderpornographie (siehe jüngste Fälle in England) Korruption (aktuell Frankreich), Vergewaltigung und andere Schandtaten eine besonders hohe Anziehungskraft zu haben scheinen. Denn die menschliche Seele ist nicht dafür erschaffen worden, an der Seite von Kindermördern zu stehen. Die menschliche Seele verkraftet es nicht, wenn sie durchweg an der Seite der schlimmsten Verbrechen der Menschheit stehen muss und genötigt wird, die unmenschlichsten Handlungen zu rechtfertigen. Aber genau das müssen die Seelen der meisten westlichen Journalisten und Politiker verkraften. Sie müssen an der Seite von Verbrechern und Terroristen stehen, die ohne mit der Wimper zu zucken mal eben kurz sieben Kleinkinder in einer Nacht ermorden und seit 10 Jahren fast 10.000 Menschen ermordet haben, darunter hunderte Kinder! Sie müssen es, weil der Zionismus es von ihnen verlangt. Sie müssen es, weil das Imperium es von ihnen verlangt. Sie müssen es, weil der Arbeitgeber es verlangt. Sie müssen es, weil sonst ihre politische Karriere innerhalb kürzester Zeit beendet wird, außer sie sind Fallschirmspringer. Dann kann es auch anders enden.

Jene Massenverleumder und Zionismusrechtfertiger verlangen von den Besetzten, dass sie sich ruhig verhalten sollen, jegliche Vertreibung, Vernichtung und Demütigen hinnehmen sollen, und sich niemals gegen die Unterdrücker wehren sollen. Vom Besatzer verlangen sie gar nichts! Der darf machen, was er will, und erhält dafür auch noch Geschenke von der Westlichen Welt. Die USA finanzieren das zionistische Kolonialprojekt und Deutschland verschenkt modernste Waffen an die Besatzer. Das deutsche Volk ist derzeit ohnehin mit „Wichtigerem“ abgelenkt, haben „wir“ doch einen historischen Sieg bei der WM errungen. Deswegen können die Massenmedien, die Krieg und Zerstörung gegen alle nichtwesthörigen Menschen propagieren, dem Bundesbürger vorenthalten, dass diese zionistische Eskalation der Unterdrückungsmaßnahmen einmal mehr im Monat Ramadan erfolgt. Die Bombardements erfolgen, während die gläubigen und praktizierenden Muslime im Gaza fasten. Zuerst wird das Gebiet, das als größtes Freiluftgefängnis der Welt gilt, einmal mehr in Schutt und Asche gebombt. Danach marschieren Soldaten ein und ermorden weitere Menschen, falls diese die nächtlichen Bombardements überlebt haben. Und der westliche Politiker wird weiterhin „besorgt“ sein.

Manchem westlichen Politiker wird dabei gar nicht bewusst sein, wie extrem blutverschmiert seine Hände sind. Aber die Signale, die er ausgesendet hat, waren eindeutig. Als drei jüdische Besatzungskinder verschwunden sind und tot aufgefunden wurden, war die westliche Anteilnahme so groß, dass der zionistische Staat sich seiner Sache sicher sein konnte. Als dann ein palästinensischer Jugendlicher bei lebendigem Leid verbrannt wurde, und kein einziger jener Zionismusversteher irgendein Beileid hatte, war den zionistischen Besatzungsverbrechern klar, dass sie auch dieses Mal jedes weitere Verbrechen begehen können, ohne dass es Proteste von den westlichen Führungsriegen geben wird.

Wie aber ist der Beistand der Muslime? Ist da nicht erst ein „Kalifen“-Staat in unmittelbarer Nähe ausgerufen worden? Ist irgendwem aufgefallen, dass keine einzige US-Drohne irgendeinen „Kalifen“-Kämpfer jemals bedroht hat! Es sei daran erinnert, dass US-Drohnen in lauter souveränen Staaten herumballern, ohne jegliche Erlaubnis der jeweiligen Regierung und sich überhaupt nicht darum scheren, dass bei ihren Massenmorden auch Kinder umkommen. Und genau jene Drohnen-Befehlshaber haben bisher nicht einen einzigen Schuss gegen die „Kalifen“ abgegeben, die sie vorgeben zu bekämpfen.

Aber es geht noch weiter. Die westlichen Journalisten haben der eigenen Bevölkerung nicht nur verheimlicht, dass die Bürger in Gaza im Monat Ramadan vergewaltigt werden. Sie haben der eigenen Bevölkerung auch nie erklärt, was ISIS in Wirklichkeit heißt mit allen Konsequenzen! ISIS ist die Abkürzung für „Islamischer Staat im Irak und in Schaam“. Schaam wurde hier immer mit „Syrien“ übersetzt, was aber eine geradezu groteske Verfälschung des Begriffs Schaam ist. Die historische Provinz „Schaam“ umfasst das heutige Syrien, den heutigen Libanon, teile des heutigen Irak, Teile des heutigen Jordanien und jetzt kommt es: Das komplette Palästina, also das gesamte vom Zionismus beherrschte Gebiet!! Ist es nicht merkwürdig, dass jene „Kalifen“ gegen Muslime kämpfen, die Schiiten genannt werden, gegen Muslime kämpfen, die Kurden genannt werden, gegen Muslime kämpfen, die Sunniten sind und sich nicht unterwerfen wollen, gegen jeden Muslim dieser Erde kämpfen, der den „Kalifen“ nicht anerkennt, aber das zionistische Gebilde in Ruhe lassen? Ist es gleichzeitig nicht merkwürdig, dass die Anführer der Zionisten nie irgendwelche Sorgen gegenüber jenem „Kalifen“ hatten? Welche Verschwörung muss der Zionismus eigentlich noch anstellen, damit manche verblendeten Muslime aufwachen? Die USA lassen den „Kalifen“ frei walten, und der lässt den Zionismus in Ruhe, palästinensische Muslime im Stich und kämpft lieber gegen die, die den Zionismus gefährden! Was ist das für ein merkwürdiger „Kalif“, der dem Zionismus nützlich ist und den Muslimen schadet?

Israel gibt vor, dass es nicht gegen die Palästinenser, sondern „nur“ gegen die Hamas kämpfe. Aber waren die sieben letzte Nacht ermordeten Kinder Hamas-Mitglieder? Ja, die Hamas hat in letzter Zeit schwerwiegende Fehler begangen. Ihre Führungspersönlichkeiten haben sich gegen Imam Chamene’i gestellt, obwohl dieser der Einzige war, der sie ehrlich unterstützt hat. Sie haben zum Krieg gegen andere Muslime aufgerufen. Sie haben sich von korrupten Scheichs und Prinzen aushalten lassen, die als Marionetten in den Händen des Imperiums die Bodenschätze plündern und „Kalifen“ finanzieren, „Kalifen“ die alles tun, was dem Imperium und dem Zionismus nützt. Aber die Bevölkerung in Palästina ist eine wache Bevölkerung. Sie war nicht mehr bereit, diejenigen zu unterstützten, die für ihr Elend so viel Verantwortung tragen. Die Gruppen in Palästina haben sich verbündet. Und plötzlich wurde es gefährlich für den Zionismus. Nicht mehr die Mercedes-Revolutionäre im Ausland hatten das Sagen unter Palästinenser, sondern Anführer, die unter den Menschen leben und mit ihnen bereit sind zu sterben. Sie ließen sich nicht mehr aufspalten. Teile und herrsche funktionierte nicht mehr. Und jetzt gab es noch eine andere Gefahr. Der Widerstand des Gaza könnte auch auf das Westjordanland überschwappen und Jerusalem und Bethlehem betreffen. Jerusalem kann man nicht mit Flugzeugen angreifen, ohne Gefahr zu laufen, eigene Leute zu ermorden und Bethlehem mit Flugzeugen zu bombardieren dürfte selbst von den willfährigsten Journalisten und Politikern in der Westlichen Welt kaum mehr schön geredet werden. In Jerusalem und Bethlehem müsste man sich auf lebensgefährliche Straßenschlachten einstellen und das sollte im Keim erstickt werden; deshalb jetzt der neue Feldzug gegen Gaza! Ob die mörderische Kalkulation aufgeht, weiß Gott allein.

Was aber bedeutet das für uns Muslime in Deutschland? Es ist unsere dringende Aufgabe, die Bevölkerung aufzuklären, aufzuklären und noch einmal aufzuklären über Besatzer und Besetzte. Wir müssen immer wieder und unermüdlich gegen die unüberwindliche erscheinende Wand der Propaganda-Medien anrennen und dürfen dabei nicht nachlassen. Wir müssen dem nicht von der WM trunkenen Teil der Bevölkerung erläutern, dass sie mitschuldig werden an schlimmsten Verbrechen unserer Zeit, wenn sie Israels Schandtaten zulassen oder gar mit ihren Steuergeldern unterstützen. Viele Deutsche verstehen das und wollen gerne etwas dagegen tun, aber sie fühlen sich ohnmächtig. Wir müssen aufzeigen, dass niemand sich ohnmächtig zu fühlen braucht! Denn wir sind Menschen, Geschöpfe Gottes, die den Geist Gottes im Herzen tragen und daher auf unerschöpfliche Kraftquellen zugreifen können.

Wie kann es sein, dass Menschen, die glauben nicht an Gott zu glauben, sich gegen das Unrecht stellen, aber wir Muslime schweigen? Wie kann es sein, dass manche Juden und Christen sich gegen das zionistische Unrecht stellen aber wir Muslime schweigen? Wie soll unser Fasten unser Herz bereinigen, wenn wir tatenlos zusehen, wie unschuldige Menschen in Palästina während des Fastenmonats so extrem leiden müssen?

Es ist unsere Pflicht als deutsche und deutschsprachige Muslime in allen Foren, in Leserbriefen, in Gesprächen innerhalb und außerhalb der Familie, mit Nachbarn und Freunden auf das schreiende Unrecht hinzuweisen, das eine ganze Region seit sieben Jahrzehnten ertragen muss, und dass friedliebende Menschen sich niemals auf die Seite von Unterdrückern stellen dürfen, sondern auf der Seite der Unterdrückten stehen müssen! Auch der bevorstehende Qus-Tag bietet eine gute Gelegenheit, seiner Ablehnung von Besatzung und Vertreibung Ausdruck zu verleihen: Muslime, Juden und Christen, Hand in Hand gegen Zionisten.

Das Kolonialprojekt Israel wird eines Tages genau so beendet sein, wie andere gescheiterte Kolonialprojekte. Aber das Leid, das bis dahin von der unterdrückten Bevölkerung zu ertragen ist, können wir mildern helfen, wenn wir unsere Stimme erheben und gegen das Unrecht anschreiben. Das Imperium hat hunderte professionelle Schreibtischtäter. Aber wir sind mehr, stärker und können erfolgreicher sein, wenn wir aufrichtig und friedlich in Deutschland agieren. Das aber ist unsere Pflicht angesichts der Hilferufe aus Gaza, es ist unsere menschliche Pflicht, ob Muslim oder nicht.

Der Begründer des Quds-Tages Imam Chomeini hat die Menschen niemals in Muslime und Nichtmuslime aufgeteilt. Für ihn gab es immer nur den Gegensatz von Unterdrückern und Entrechteten der Welt. Sein Nachfolger Imam Chamene’i verfolgt die gleiche Befreiungstheologie. Er hält diesbezüglich mindestens ein Mal die Woche eine Rede seit nunmehr 25 Jahren! Haben Sie, liebe Leser, jemals eine seiner Reden vollständig oder in Auszügen bei Springer, Spiegel online, Focus oder anderen Medien des Imperiums entdeckt? Aber als der angebliche „Kalif“ seine erste Rede gehalten hat, wurde sie weltweit verbreitet von den Systemmedien, genauso wie damals die Reden der Kunstfigur USAma bin Laden. Das muss doch nachdenkenden Menschen auffallen!?

Eine Stunde über die Wahrheit nachzudenken kann wertvoller sein als Jahrzehnte von Gebeten. Möge Gott uns allen helfen, das wertvolle Geschenk des Verstandes und der Vernunft zu nutzen, um der Gnade der Liebe gerecht zu werden, für die wir erschaffen worden sind. Und die Gnade der Liebe liegt in der blutgetränkten Erde aller Unterdrücken dieser Welt.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 710
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 09.07.2014 | Top

RE: Neues Gaza-Massaker im Monat Ramadan mit westlicher Hilfe

#2 von Fatima Özoguz , 09.07.2014 11:57

Dieses "beide Seiten" ist mir noch in furchtbarer Erinnerung von der Berichterstattung über den Bosnienkrieg her.
Ich habe mal ein paar Artikel unserer "Qualitätsmedien" durchgeschaut. Überall heißt es, dass "auf beide Seiten jetzt Druck ausgeübt" werden müsse, oder "beide Seiten zu lange mit dem Feuer gespielt" hätten. Beide Seiten hier, beide Seiten dort, als seien sie völlig gleich stark und nicht Besatzer und Besetzte, bis an die Zähne bewaffnet oder hilflos bis auf ein paar selbstgebastelte Qassam-Böller, unterstützt von den Mächtigsten dieser Welt oder von allen alleingelassen, vor allem von ihren "muslimischen Brüdern" mit Ausnahme Syriens und Irans und der Hizbollah im Libanon. Was für ein Zufall, dass gerade in diesen beiden Ländern ein "Regimechange" herbeigeführt werden soll, im Falle Syriens mit Unterstützung radikalsalafistischer Monster. Im Iran ist dieser Versuch 2009 kläglich gescheitert, aber die Destabilisierungs- und Propagandamaschine USraels steht niemals still.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

Knessetabgeordnete ruft zum Genozid an Palästinensern auf
Amerikas 'Globaler Krieg gegen den Terrorismus! Übersetzung

Xobor Forum Software von Xobor