Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wen soll ich bei der Europawahl als Muslim wählen?

#1 von Yavuz Özoguz , 30.04.2014 11:28

Wen soll ich bei der Europawahl als Muslim wählen?

Ich nutze die Gelegenheit des sogenannten Wahl-o-Maten, um einmal zu testen, wohin mich die Manipulationspropaganda hinführen will:

https://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/181839/europawahl-2014

Frage für Frage gehe ich durch und gebe hier ein kurze Erläuterung, warum ich wie geantwortet habe.

1/38 Deutschland soll den Euro als Währung behalten.

Der Euro ist für mich eine Ausbeuterwährung bzw. ein Ausbeuterinstrument des weltweiten Kapitalimperiums, daher ein klares „Nein“, aber es bleibt natürlich unklar, was die Alternative ist. So Gott will ist sie nicht noch übler!

2/38 EU Es sollen EU-weite gemeinsame Bürgerentscheide eingeführt werden.

Eigentlich bin ich für Bürgerentscheide, denn den Prophet (s.) und Imam Ali (a.) haben jeweils vorgelebt, dass eine Gemeinschaft durch gegenseitige Beratung zu einem Ergebnis kommen soll. Aber die derzeitige Lage in der EU ist so, dass die Voraussetzungen für neutrale Bürgerentscheide nicht gegeben sind, zumal die „Meinungsmacher“ kapitalstarke, zumeist verbrecherisch anmutende Monopole sind. Daher hier Neutral

3/38 Der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen soll in der Europäischen Union erlaubt sein.

Der Begriff „Gentechnik“ wir einerseits völlig verharmlost andererseits aber die damit verbundenen Chancen von Kritikern übersehen. Das Problem ist nicht die Technik selbst sondern die Technik in der Hand von Raubtierkapitalisten. Ich wäre für eine Kennzeichnungspflicht, aber danach ist hier nicht gefragt, also neutral

4/38 Die EU-Mitgliedsstaaten sollen mehr Flüchtlinge aufnehmen.


Für das Leid dieser Erde ist vor allem der Raubtierkapitalismus und damit die EU Hauptverantwortlich. Daher müssen sie auch die Konsequenzen übernehmen, daher ein klares Ja

5/38 Einführung eines EU-weiten Mindestlohns, dessen Höhe abhängig vom Durchschnittseinkommen im jeweiligen Mitgliedsstaat ist!

Im Raubtierkapitalismus ist der lohn eines der Unterdrückungselemente für die Menschen. Daher bin ich für einen gesetzlichen Mindestlohn. Der „Zusatz“ „abhängig vom Mitgliedsstaat“ erscheint mir fast schon wieder wie eine ablehnungswürdige Einschränkung, der zum Arbeitsexport führen kann. Dennoch ein klares Ja.

6/38 Die Europäische Union soll keine neuen Mitgliedsstaaten aufnehmen.

Ich bin grundsätzlich gegen Grenzen der Menschen. Alle Menschen gehören zusammen. Die EU aber entwickelt sich zur Zeit zu einem Unterdrückungsmechanismus, der lieber nicht größer werden soll. Daher hier Neutral

7/38 Die Europäische Union soll ausschließlich ökologische Tierhaltung fördern.

Das wäre eine islamische Maßnahme, daher ein klares Ja

8/38 Edward Snowden soll in einem EU-Mitgliedsstaat Asyl gewährt werden.

Es ist zwar absurd, solch eine Frage zum Wahlkampfthema zu machen, aber wenn es dabei darum geht, den USA, die das verbieten wollen, entgegen zu treten, dann bin ich auf der Seite gegen die Unterdrücker, also Ja

9/38 EU-Bürger sollen Sozialleistungen nur von ihrem Heimatland empfangen können.

Sozialleistungen müssen gerecht verteilt werden. Bei einem System, dass insbesondere im finanziellen Bereich auf Ungerechtigkeit aufbaut, ist solch eine gerechte Verteilung nicht möglich. Wenn man zudem berücksichtigt, dass viele Sozialleistungen auf Kosten der Zinsen unserer Enkel ermöglicht werden, halte ich mich raus, also Neutral

10/38 Einführung einer Steuer auf den Handel mit Finanzprodukten!

Finanzprodukte sind zumeist Unterdrückungsinstrumente der Kapitalherrschaft. Jeder Cent, der den Finanzverbrechern abgenommen werden kann, ist zum Wohl der Menschheit, daher Ja

11/38 Die Europäische Union soll sich als christliche Wertegemeinschaft verstehen.

Eigentlich wäre ich dafür, dass die Europäer zu wahren christlichen Werten zurückkehren!! Aber unter dieser Frage versteht kaum jemand irgendetwas mit wahren christlichen Werten, die ohnehin nur noch eine klitzekleine Minderheit kennt, sondern ausschließlich die Ausgrenzung der Muslime, daher ein klares Nein

12/38 Die Europäische Union soll die finanzielle Unterstützung der Landwirtschaft deutlich verringern.

In Europa wird so viel Nahrung produziert, dass die ganze Menschheit damit versorgt werden könnte. Anstatt die Menschheit damit zu versorgen, wird aus rein kapitalistischen Gründen enorm viel vernichtet! Daher derzeit ein Ja gegen Verschwendung

13/38 In der Europäischen Union: Einführung einer verbindlichen Frauenquote in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen!

Ich bin gegen jegliche Maßnahmen, die nur zum Ziel haben, die Familien zu zerstören und das „ich“ bei Mann und Frau zu fördern durch „Karriere“.

14/38 Die EU-Mitgliedsstaaten sollen eine gemeinsame Armee schaffen.

Grundsätzlich bin ich für eine Verteidigungsarmee. Da es sich bei der EU derzeit nicht um eine Verteidigungsarmee handeln würde ein klares Nein

15/38 Der Präsident der Europäischen Kommission soll von den Bürgerinnen und Bürgern der Europäischen Union direkt gewählt werden.

Die kapitalistisch orientierten Parteien sind dagegen, also bin ich dafür!

16/38 In der Europäischen Union geschlossene gleichgeschlechtliche Ehen sollen von allen Mitgliedsstaaten anerkannt werden.

Ich bin gegen jede Maßnahme, die zur Zerstörung der Familie dient!

17/38 Die Europäische Union soll zum Schutz heimischer Produkte verstärkt Zölle erheben.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen Schutzzölle. Aber wenn Raubtierkapitalisten Schutzzölle erheben, dann dient es niemals irgendeinem Schutz von Bürgern, sondern dem Schutz der Kapitalisten und damit als Werkzeug für Unterdrückung. Aufgrund der Unklarheit in diesem Fall bin ich Neutral

18/38 Die Europäische Union soll sich höhere Ziele zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes setzen.

Die ganze CO2-Thematik ist eines der größten Volkbetrugsmanipulationen der Gegenwart. Wenn man z.B. für jedes „frei“ werdende CO2 ein anders CO2 binden würde, z.B. in Form eines neuen Baumes, gäbe es gar kein Problem. Daher geht es nicht um den Ausstoß allein, sondern um das Gleichgewicht. Der Ausstoß durch Öl, das nicht so schnell wieder unter die Erde gebracht werden kann, ist z.B. anders zu bewerten als der Ausstoß von Holz, der nachwachsen kann. Daher hier ein klares Nein

19/38 Die Europäische Union soll ein Freihandelsabkommen mit den USA abschließen.

Ich bin gegen die Ausweitung der Macht von Imperien! Daher Nein

20/38 Die Europäische Union soll Projekte gegen Rechtsextremismus fördern.

Wenn damit nicht nur der Schutz aller Verbrechen Israels gemeint ist, dann ein Ja

21/38 Alle Staaten der Eurozone sollen für die Kreditaufnahme der anderen Staaten haften können.

Ich bin gegen Kreditaufnahme sondern für eine Wirtschaft der weltweiten Gerechtigkeit. Daher ein klares Nein

22/38 In der Europäischen Union erworbene Berufsabschlüsse sollen EU-weit anerkannt werden.

Die bisherige Nichtanerkennung dient der Unterdrückung anderer. Das muss aufhören, daher hier ein Ja

23/38 Deutschland soll sich für einen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union einsetzen.

Der Beitritt der Türkei in die EU würde der Türkei in vielerlei Hinsicht extrem schaden (nicht nur weil dann unschuldige Waisenkinder zu homosexuellen Paaren verschleppt werden dürften). Daher ein klares Nein

24/38 Einführung eines EU-weiten Mindestsatzes für die Besteuerung von Unternehmen!

Die größten Unternehmen in der EU zahlen die wenigsten Steuern und tragen daher am Wenigsten zum Gemeinwohl bei, daher ein klares Ja

25/38 Die Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen gegen Bezahlung soll strafbar sein.

Prostitution ist ein Verbrechen, daher ein klares Ja, wobei auch die Prostitution selbst verboten werden sollte.

26/38 Die gemeinsame Außenpolitik der Europäischen Union soll ausgebaut werden.

Bei einer fairen EU wäre das OK. Bei einer imperialistischen EU ist das eine Unterdrückung. Dennoch gerade noch Neutral

27/38 Alle Banken sollen verstaatlicht werden.

Ja, alle Verbrecherorganisationen müssen aufgelöst werden!

28/38 In allen Ländern der Europäischen Union sollen gleiche Regeln für die Aufnahme von Asylsuchenden gelten.


Das ist mir zu schwammig formuliert! Ist damit auch das Durchschnittseinkommen der jeweiligen Bevölkerung berücksichtig? Wegen Unklarheit eNeutral

29/38 Über Änderungen der EU-Verträge soll auch in Deutschland per Volksabstimmung entschieden werden können.

Ja, dann könnten Deutschland sich befreien und die Regierenden nicht weiter so selbstherrlich regieren.

30/38 Bei der Infrastrukturförderung durch die Europäische Union: Schiene vor Straße!

Das hängt von derart vielen Faktoren ab, dass hier Neutral angebracht ist

31/38 Die Europäische Union soll mehr Geld für die Entwicklungshilfe bereitstellen.

Für die Unterentwicklung vieler Länder sind die imperialistischen Kapitalisten der Welt verantwortlich. Daher müssen sie zahlen, also Ja

32/38 Die Europäische Union soll weiterhin Produkte mit niedriger Energieeffizienz verbieten dürfen.

Wenn das so endet, dass Energiesparlampen allein in ihrer Herstellung mehr Energie und Ressourcen verbrauchen als die alten Birnen, dann ist es Unsinn, aber grundsätzlich Ja

33/38 Die Europäische Union soll durch die Einführung eigener Steuern Teile ihres Haushaltes decken können.

Das hängt davon ab, wer darüber wie bestimmt. Frage zu komplex, daher Neutral

34/38 In der Europäischen Union soll jeder Erwachsene Organspender sein, wenn er keinen Widerspruch eingelegt hat.

Jeder soll selbst entscheiden dürfen, ohne Widerspruch einlegen zu müssen daher Nein

35/38 Die finanziellen Mittel für wirtschaftlich schwächere Regionen in der Europäischen Union sollen reduziert werden.

Nein, die Armen müssen gefördert werden, auch wenn das derzeit etwas „merkwürdig“ abläuft.

36/38 An deutschen Grenzen sollen wieder generelle Ausweiskontrollen eingeführt werden.

Ich bin gegen Grenzen, die Menschen voneinander trennen, daher Nein

37/38 Über die Höhe von Managergehältern sollen Unternehmen frei entscheiden können.

Klares Nein, denn hier handelt es sich um die obersten Ausbeuter, die auch noch ihr eigenes Unternehmen ausbeuten wollen.

38/38 Die Europäische Union soll sich langfristig zu einem europäischen Bundesstaat entwickeln.

Prinzipiell sind Staatenbünde gut, aber wenn sie der Unterdrückung anderer dienen, dann nicht. Dennoch gerade noch Neutral

Ich beanspruche NICHT im Namen des Islam geantwortet zu haben, zumal bei vielen Fragen sicherlich mehrere antworten möglich wären. Auffällig aber ist, dass einige sehr wichtige Frage gar nicht abgefragt wurden. Z.B. ist für mich von großer Bedeutung, ob sich die EU zu einer Imperialmacht entwickelt oder nicht. Wichtig wäre mir eine nähere Bindung zu echten Nachbarn (z.B. Russland) und Befreiung von Systemen mit Feinden der Menschheit (z.B. USA und Israel). Wichtig wäre mir eine Befreiungskultur, Befreiungstheologie und Rechtsstaatlichkeit, die im Zuge der EU immer weiter abgeschafft werden. Die Überwachungsmentalität wurde genau so wenig abgefragt wie die Zensur (z.B. bei Kritik am Zionismus). Es gäbe noch viele andere fragen der EU-Politik, die vernachlässigt wurden, während unbedeutende Frage gestellt wurden.

Im nächsten Schritt verzichte ich zunächst auf eine Wertung der Frage (wie es im Wahl-o-mat möglich ist).

Dann wähle ich nach und nach alle Parteien, um ein realistisches Ergebnis zu bekommen. Meine drei Erstplazierten sind:

Deutsche Kommunistische Partei 73,7
Ökologisch-Demokratische Partei 72,4
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands 72,4


Eine nachträgliche Wertung einiger Frage als Wichtiger verändert das Ergebnis kaum! Ich weiß heute noch nicht, wen ich bei der Europawahl wählen werde. Aber warum sollte ich meine Stimme nicht der Ökologisch-Demokratische Partei geben, wenn sie die größte Übereinstimmung mit meinen Vorstellungen hat? Bei den Kommunisten missfällt mir das Menschenbild, daher habe ich kaum eine Wahl.

Nebenbei sei angemerkt, dass die „Etablierten“ allesamt ziemlich schlecht abgeschnitten haben bei meinen Antworten. Aber das habe ich gar nicht anders erwartet.

Auch wenn der Beitrag Euch bei den Wahlen nur wenig helfen kann, so lasst uns wählen gehen, damit unsere Stimme nicht auf die „Etablierten“ aufgeteilt wird.

Euer Bruder Yavuz

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


RE: Wen soll ich bei der Europawahl als Muslim wählen?

#2 von Fatima Özoguz , 30.04.2014 11:44

Mit anderen Worten, der Teufel steckt im System. Wir können also nur das geringste Übel wählen.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

eBays neue Methode der Islambekämpfung
Ein neuer Traum für Deutschland

Xobor Forum Software von Xobor