Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wo bitte gehts zur "Islamisierung"?

#1 von Fatima Özoguz , 01.01.2014 21:42

Wo bitte gehts zur "Islamisierung"?

Islamhasser und auch "Mainstream-Politiker", die sich durch Populismus Wählerstimmen erhoffen, spielen gerne die "Islamisierungskarte" . Diesen Herrschaften würde ich gerne mal ein paar Fragen stellen.
Wie viele praktizierende (!) Muslime sitzen denn in den Parteien auf hohen Posten? Die, die dort sind, sind alle in mehr oder weniger assimiliert, aber schon die Tatsache, dass ein Politiker aus einem muslimischen Land stammt, macht die Islamophobiker hysterisch. Das ist doch einfach lächerlich. Wie viele Muslime sind denn in den Aufsichtsräten der großen Unternehmen? Wie viele sitzen in Organsiationen wie der WTO oder im IWF? Wie viele Muslime sitzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Wie vielen Muslimen gehören die großen Verlagshäuser, die die am meisten gelesenen Tageszeitungen herausgeben? Wie viele muslimische Chefredakteure gibt es?
Statt dessen wird immer auf der hohen Kriminalitätsrate muslimischer Jugendlicher herumgehackt. An all die "Man wird ja wohl noch sagen dürfen"- Populisten: Das ist leider eine Tatsache, die man auch erwähnen darf.
Aber wie kommt es dann, dass man nicht die Religionszugehörigkeit der Notenbankchefs und vieler Inhaber der Medien erwähnen darf, ohne dass die berühmte Antisemitismus-Keule geschwungen wird? Warum sagt dann niemand "man wird ja wohl noch sagen dürfen"?
Warum hat man dann soviel Angst vor der "Islamisierung"? Haben vielleicht Muslime die Wirtschaftskrise ausgelöst?
Aber wahrscheinlich sind Muslime auch noch an der Klimaerwärmung Schuld...


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


   

Man muss die Sorgen der Deutschen, ihre Angst vor Überfremdung, gerade in Ostdeutschland ernst nehmen!!!
Weihnachten: O du Schwierige!

Xobor Forum Software von Xobor