Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Festtagsgrüße des Muslim-Markt

#1 von Yavuz Özoguz , 15.10.2013 11:54

Festtagsgrüße des Muslim-Markt

Der Friede Gottes sei mit Ihnen sehr geehrte Gäste und liebe Leser des Muslim-Markt. Die Muslime feiern an diesen Tagen das größte ihrer Feste, das sogenannte Opferfest in Gedenken an Abraham, der sein Liebstes zu opfern bereit war, wenn er sich dadurch Gott annähern konnte. Denn die Liebe Gottes überragt alle andere Liebe und ist die Quelle aller Liebe.

Bedauerlicherweise leben wir in einer Zeit, in der zunehmen gottlosen Mächte und Kräfte versuchen das Licht dieser Liebe zu verdunkeln. Imam Chamene’i – Gott schütze ihn – hat in seiner aktuellen Hadsch-Botschaft gleich mehrere wegweisende Hinweise an die Muslime gegeben, um dieser Verdunkelungsgefahr entgegen zu wirken. So hat er insbesondere die Muslime aufgefordert, die Einheit zu wahren und das provozieren von Uneinigkeit durch gegenseitige Schmähungen ausdrücklich – und noch einmal – für verboten erklärt:

„Wie viele andere Gelehrte des Islams und Persönlichkeiten, denen an der Islamischen Umma gelegen ist, erkläre auch ich hiermit erneut, dass eine jegliche Äußerung oder Maßnahme, die Streit zwischen den Muslimen entfacht, ebenso wie die Schmähung der Heiligkeiten irgendeiner muslimischen Gruppe oder die Exkommunizierung einer der Islamischen Rechtsschulen ein Dienst an der Front des Unglaubens und der Götzenanbetung ist, einen Verrat am Islam darstellt und religionsrechtlich verboten (haram) ist.“

Übertragen auf das Miteinander von Muslimen und Nichtmuslimen in Deutschland bedeutet das auch, dass man bei allen unterschiedlichen Auffassungen respektvoller miteinander umgeht und niemand seine Respektlosigkeit damit rechtfertigen kann, dass er nicht hinreichend respektvoll behandelt worden wäre. Es ist von großer Bedeutung, dass den in jeder Hinsicht spalterisch wirkenden Kräften entgegen gewirkt wird, damit in der Einheit der Bürger die Unterdrücker ihre Unterdrückung nicht weiter ausweiten können.

Gleichzeitig hat Imam Chameen’i einen klaren Aufruf an jeden einzelnen Muslim, an jedes einzelne Individuum, an jeden einzelnen gottesehrfürchtigen Menschen formuliert:

„Die Islamische Umma braucht heute vor allen Dingen Menschen, die Denken und Handeln mit Glauben, Lauterkeit und Aufrichtigkeit verknüpfen und sich neben dem Widerstand gegenüber den böswilligen Feinden spirituell und seelisch veredeln. Dies ist der einzige Weg für die große Gemeinde der Muslime sich von den Schwierigkeiten zu befreien, in welche dies seit langem entweder offensichtlich durch die Feinde geraten sind oder sich aber wegen Mangel an Willen, Glauben oder Erkenntnis verwickelt haben.“

Und der Bedarf der Islamischen Umma ist ein Bedarf der gesamten Menschheit. Das Opferfest ist somit eine Aufforderung an uns alle zur Intensivierung unserer Selbsterziehung. Das Licht Gottes muss mehr denn je zuvor aus unseren Gesichtern erstrahlen, um auch die anständigen Bürger in diesem unserem Land Deutschland zu erreichen.

So gratulieren wir allen Muslimen und Freunden zu diesem großen und großartigen Fest des Opferns am zehnten Tag des Monats in Vorbereitung auf ein neues Jahr des Islam, das uns bevorsteht mit einem weiteren Opfer am zehnten Tag des bevorstehenden Monats, denn nur die innere Bereitschaft zum Opfer kann den Einzelnen und auch die gesamte Menschheit vor denjenigen retten, die keine Opfer um Gottes Willen wünschen, sondern Opfer der Unterdrückten, um den Reichtum der Unterdrücker zu vergrößern.

Möge Gott Ihnen allen ein gesegnetes Fest bescheren.

Ihr Muslim-Markt-Team

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


   

Die Rolle Deutschlands gegenüber Palästina
Gibt es westliche Meinungsfreiheit in der Türkei?

Xobor Forum Software von Xobor