Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#1 von Fatima Özoguz , 17.08.2013 12:03

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v...wieder-beruhigt

Mursi ist also "weggegangen". Weggegangen worden müsste man vielmehr sagen. Der werte Monsignore spricht außerdem vom "verantwortungsvollen Verhalten der Polizei"? Weiß er denn nicht, dass die ersten Brandanschläge auf Kirchen während der Revolution vom damaligen Innenminister al-Adli zu verantworten waren, wie sich später herausstellte? Könnte es jetzt nicht ähnlich sein? Da musste selbst der Reporter nochmaml kritisch nachfragen, und daraufhin kam der absolute Gipfel, dass bei einer 25 - Mio-Stadt "die wenigen hundert Tote" nicht viel seien. Erst beklatscht Herr Pfarrer einen Militärputsch, dann relativiert er die Opfer der Staatsgewalt und behauptet, das sei halt eine Gesellschaft, in der "Messer und Schusswaffe regiert", mit anderen Worten, "sind ja alles Wilde". Komisch, dass da niemand nach dem Verhältnis des Christentums zur Demokratie fragt. Wer mich kennt weiß, dass ich nicht gerade ein Fan der Muslimbrüder bin, der jetzigen jedenfalls, aber selbst ich kann nicht verstehen, warum man medial so auf die Muslimbrüder einprügelt. Kaum einer erwähnt, dass sich Salafisten der An-Nur-Partei mit den Militärs zusammengeschlossen haben. Und wenn, dann mit einem zufriedenen Unterton , weil jetzt ja die Muslimbrüder endlich isoliert worden. Will man uns weismachen, dass die Muslimbrüder wirklich gefährlicher als Salafisten sind?


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#2 von Cengiz Tuna , 17.08.2013 14:43

Unglaublich, was dieser Pfarrer da von sich gibt. Frage mich, ob der das aus Unwissenheit sagt, oder ob er bewusst diese Manipulation mitmacht. Die Propaganda der MSM werden immer extremer. Vor einigen Jahren noch, haben sie unauffälliger gelogen. Das beweist, wie gefährlich die Lage derzeit ist.

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, was dort in Ägypten vor sich geht. Denn beide Parteien, das Militär und die Muslimbrüder, werden oder wurden insgeheim vom Westen unterstützt. Wie wir wissen, bekommt das Militär jährlich eine finanzielle Unterstützung von 1,3 Milliarden Dollar von der USA. Aber auch die Muslimbrüder wurden damals stark von der CIA gelenkt. Deswegen begreife ich momentan nicht, was da in Ägypten vor sich geht.

Als die Unruhen in den arabischen Ländern in mehr zunahmen und die Diktatoren des Systems nicht mehr haltbar waren, hat man Twitter- und Facebook-Revolutionen angezettelt, um die alten Diktatoren mit neuen zu ersetzen. So auch in Ägypten. Mubarak wurde gestürzt und an seine Stelle kam Mursi. Was ich jetzt aber nicht verstehe, warum hat man Mursi nicht „regieren“ lassen? Er war doch auch ein Mann der USA. Er ließ die lebenswichtigen Tunnel zum Gaza zerstören und hat sich auch auf die Seite der Assad-Gegner begeben. Was hat er faslch gemacht? Warum also, hat das US-dienliche Militär ihn abgesetzt?

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#3 von Fatima Özoguz , 17.08.2013 20:30

Salam

was Mursi "falsch" gemacht hat, werden wir wohl erst Jahre später erfahren...

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#4 von Cengiz Tuna , 17.08.2013 21:20

Wie ich erst heute gesehen habe, hat Freeman dieselbe Frage auch in seinem Blog gestellt. Aber auch seine Erklärung scheint mir nicht ganz schlüssig.

Also welche Szenarien gibt es denn? Entweder Mursi hat sich gegen das Establishment aufgelehnt und wurde deswegen abgesetzt. Aber so wie Mursi regiert hat, scheint mir das abwegig. Mursi hat wie Israel es wollte, die Tunnel zum Gaza zerstört. Mursi hat im Sinai zum Schutz Israels „Islamisten“ bekämpft. Musri hat wie die Achse des Böse US-IL-GB und Saudiarabien die Tekfiris in Syrien unterstützt. Mursi hat die ägyptische Botschaft in Syrien geschlossen. Um so weniger verstehe ich die Muslime, die ihn immer noch unterstützen. Es gab also eigentlich keinen Grund, Mursi zu stürzen.

Oder aber es kann sein, dass die Bevölkerung mehr Reformen und Veränderungen wollte, als es dem System genehm war. Also, dass das Volk auch mit Mursi nicht lange ruhig zu halten gewesen wäre. Und bevor sich die Mehrheit der Bevölkerung erneut auch gegen Mursi auflehnt, macht man ihn kurzerhand zu einem Helden. Und bevor sich die Massen wieder gegen das System erheben, zettelt man lieber einen Bürgerkrieg an.

Aber wie geht es weiter? Das Volk wird sich jetzt erst recht nicht mehr beruhigen. Das ist doch auch nicht im Sinne Israels. Wie gesagt, ich blicke da momentan nicht durch.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 17.08.2013 | Top

RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#5 von Fatima Özoguz , 17.08.2013 21:42

oh danke, ein Klasseartikel wieder mal. Meine Theorie: Mursi hat sich gegen Imam Khamenei gestellt, und deswegen ist er gefallen, und ist mit den falschen Leuten faule Kompromisse eingegangen.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#6 von Cengiz Tuna , 17.08.2013 22:06

Ja, an das mit Imam Khamenei habe ich auch schon gedacht. Als Erdogan den Fehler machte und sich der Achse des Bösen angeschloss, kam er selber auf die Schusslinie. Genau so war es mit Mursi. Auch als er sich dem Bündnis anschloss und gegen Syrien agierte, wurde er, warum auch immer, abgesetzt.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#7 von Cengiz Tuna , 18.08.2013 19:16

Es ist doch schon so, wie ich vermutete. Die Revolution in Ägypten ist noch voll im Gange. Wegen dem Islamischen Erwachen war Mubarak nicht mehr lange an der Macht zu halten. Deswegen hat man mit Hilfe der Medien und Plattformen wie Facebook und Twitter eine kontrollierte Revolution angestoßen. Mubarak wurde entmachtet und nach einer kurzen Übergangszeit mit El-Baradei kam Mursi für die Muslimbrüder an die Macht. Damals haben die Machthaber in Ägypten noch die Hoffnung gehabt, mit Mursi die Muslimbrüder lenken und kontrollieren zu können, doch diese wollten dann mehr Reformen und Veränderungen, als erwartet war. Die Muslimbrüder wollten die alten Machtstrukturen ändern, welches die US-IL-Herrschaft ernsthaft gefährdet hätte.

Eine Erklärung gibt auch dieser Artikel: Israels neuer Held ist Ägyptens General Al-Sisi

“It’s good that the Muslim Brotherhood has gone,” said Zvi Mazel, a former Israeli ambassador to Egypt. “If they had stayed in power for another two or three years, they’d have taken control of the military and everything else, and Egypt would have become like Iran.”

Der Botschafter Israels in Ägypten. Kurz übersetzt: Es ist gut, dass die Muslimbrüder gegangen sind, denn wären sie noch weitere zwei bis drei Jahre an der Macht, würden sie die Kontrolle über das Militär und alles andere übernehmen und Ägypten würde wie der Iran werden.

Das ist also der Grund, warum man die Muslimbrüder nun bekämpft, ermordet, verhaftet und jetzt auch verbieten möchte. Und dies wird in dem Anschein gemacht, als wäre das gesamte Volk gegen die Muslimbrüderschaft. Dem Volk wird dieser Sturz als Bürgerkrieg verkauft um einen wirklichen Bürgerkrieg zu entfachen. Die Medien erwecken fälschlicherweise den Eindruck, als würden Säkularisten Islamisten bekämpfen. Leider durchschauen das nicht alle Muslime und spielen dieses Spiel mit. Jetzt gehen sogar in vielen anderen Ländern Muslime für Mursi auf die Straße. Auch in der Türkei sind Demos angekündigt.

Ägypten hat wie die Türkei eine sehr bedeutende Rolle für die Sicherheit Israels. Fällt Ägypten, fällt auch das jetzige System in Israel. Deswegen werden sie mit allen Mitteln versuchen die Unabhängigkeit Ägyptens zu verhindern. Für den Erhalt ihrer Herrschaft sind sie bereit noch viel mehr Blut zu vergießen, als wie sie es derzeit schon tun. Da sollte sich keiner Illusionen machen.

Um auch noch mal auf die Angriffe auf die Kirchen zu kommen. Ich würde mich nicht wundern, wenn dahinter wieder die Söldner Usraels wie Al-Kaida usw. stecken. Wie wir es in Syrien und in anderen Ländern sehen, haben sie ein regelrechtes Terrornetzwerk mit zigtausenden Söldnern überall auf der Welt. Irgendwie muss man sich ja die Gründe für das brutale Vorgehen zusätzlich erschaffen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 18.08.2013 | Top

RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#8 von Cengiz Tuna , 19.08.2013 13:28

Da scheinen doch tatsächlich Anhänger der Muslimbrüder die Kirchen gestürmt zu haben. Das ist nicht tolerierbar. Es gibt nie einen Grund Gebetshäuser andersgläubiger zu zerstören. Egal was geschehen ist.



Das kommt eben davon, wenn Muslime nicht die richtige Führung akzeptieren können. So wird man schnell zum Spielball fremder Interessen. Wie gesagt, Ägypten hat nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera. Da streiten sich nun zwei Parteien, die beide von den Zionisten manipuliert werden.

Zwei anschauliche Karikaturen:

Tanzbär



Tanzbär


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#9 von Fatima Özoguz , 19.08.2013 13:33

Wissen wir denn, dass das wirklich Muslimbrüder waren? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich tippe eher auf wahabitische Agenten des CIA oder Anhänger von Sisi.

Vergessen wir nicht, solche Szenen spielten sich schon im Vorfeld der Revolution ab. Auch damals machte man die Muslimbrüder für die Pogrome auf Kirchen verantwortlich. Später stellte sich aber heraus, dass der damalige Innenminister unter Mubarak, al- Adli, dafür verantwortlich war.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#10 von Cengiz Tuna , 19.08.2013 13:43

Als ich las, dass in Ägypten gleich über 50 Kirchen auf einmal angegriffen wurden, dachte ich sofort, dass kann nur organisiert gewesen sein. Im Chaos kann es schon vorkommen, dass auch Unschuldige zu Schaden kommen, aber das gleich so viele Kirchen auf einmal angegriffen wurden, ist schon seltsam.

Eigentlich kann ich es ehrlich gesagt auch nicht glauben, aber das Video sieht schon sehr nach den Muslimbrüdern aus. Und dann gleich auch so ein großer Mob. Wo waren die anderen, um das zu verhindern?


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#11 von Fatima Özoguz , 19.08.2013 13:54

Wie sehen denn Muslimbrüder aus? Gerade dieser organsierte Pogrom deutet auf äußere Steuerung hin....aber Allahu a´lam. Nur was mich stutzig macht: Einerseits schießt die Militärregierung auf alles, was sich bewegt, hier aber lassen sie den Mob gewähren? Da stimmt was nicht.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#12 von Cengiz Tuna , 19.08.2013 17:11

Nun soll angeblich auch Mubarak freigelassen werden. Das ist doch nicht der richtige Zeitpunkt. Wollen die noch mehr Öl ins Feuer gießen? Was bezwecken die damit? Soll Ägypten absichtlich ins Chaos gestürzt werden?

Freilassung von Mubarak beschlossen

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 599
Registriert am: 31.12.2011


RE: Pfarrer in Ägypten bejubelt Militärputsch und relativiert die Zahl der Todesopfer

#13 von Fatima Özoguz , 19.08.2013 21:43

Du sagst es. Usrael geht es weder um Mursi, noch um die Muslimbrüder, um Sisi, oder um Mubarak. Es geht ihnen nur um Chaos, und nichts anderes.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


   

"Friedenskongress"auf Salafistisch
Zum Symposium „Palästina – Frieden auf Basis von Gerechtigkeit“ in Berlin am 16. August 2013

Xobor Forum Software von Xobor