Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die westliche Wertemaske wird durch westliche Verbrechen heruntergerissen

#1 von Yavuz Özoguz , 12.04.2024 12:02

Die westliche Wertemaske wird durch westliche Verbrechen heruntergerissen

Wer hätte das gedacht: Die deutsche Außenministerin ruft den iranischen Außenminister an [1]. Das dürfte nach gefühlt zwei Jahrzehnten das erste Telefonat zwischen einem deutschen und iranischen Regierungsmitglied gewesen sein. Gerne hätte ich mitgehört. Hintergrund des Anrufs war nicht etwa ein verspäteter Neujahresgruß zum persischen Neujahr, den Deutschland dieses Jahr demonstrativ verweigert hat, oder Gratulationen zur erfolgreichen Wahl oder eine Kondolenzbotschaft wegen der Ermordung von iranischen Konsulatsangehörigen in Damaskus, die einem israelischen Raketenangriff zum Opfer gefallen sind. Nein! Hintergrund für den Anruf war die Sorge Deutschlands um Israel!



Um die wahren und halbwegs objektiv dargestellten Hintergründe zu verstehen, würde es genügen, wenn man sich ein Video des deutschen Nahost-Experten Michael Lüders ansehen würde [2]. Aber welcher Deutsche ist bereit von der politischen und medialen Vorgabe abzuweichen, dass der Westen stets die Guten sind und die Gegner des Westens stets die Bösen? Denn wer von dieser diktatorisch vorgegebenen Vorstellung auch nur einen Millimeter abweicht, verliert mindestens seinen Job, unabhängig davon, wie berühmt er oder sie war [3].

Die Werte-Vorstellung der Westlichen Welt lässt sich an einigen Beispielen sehr deutlich darlegen. Die Westliche Welt darf den Donbass acht Jahre lang bombardieren, aber wenn es eine Gegenreaktion gibt, ist es ein Verbrechen, welches aus dem Nichts entsteht. Die Westliche Welt darf Millionen von Palästinenser 80 Jahre lang entwürdigen, schikanieren, beschießen, ermorden, in Gefängnissen halten und vieles andere mehr, aber wenn es zu einer Reaktion kommt, dann ist es ein Verbrechen. Der Besatzer Israel hat das Recht auf Selbstverteidigung, der Besetzte hat keinerlei Rechte, und wenn er sich wehrt, werden so viele Bomben auf sie abgeworfen, dass sie zwei Hiroschima-Atombomben entsprechen. Niemand im Westen hält Israel auf. Ganz im Gegenteil. Deutschland ist zweitgrößter Waffenlieferant bei dem größten Massaker an unschuldigen Frauen und Kindern unserer Zeit.

Diplomatische Vertretungen gelten weltweit als Territorium des Staates, der die Botschaft betreibt. Nicht einmal die Polizei des Landes, auf dem sich das Botschaftsgelände oder das Konsulat befindet, darf auf das Gelände eindringen. Ein kriegerischer Angriff auf Konsulate oder Botschaften ist absolut ausgeschlossen, selbst im Kriegsfall. Alle Staaten dieser Welt halten sich an diese Regel. Aber wenn Israel sich nicht daranhält und das Konsulat Irans in Syrien bombardiert, dabei ein Dutzend Menschen ermordet, steht die Westliche Welt hinter Israel! Aus Deutschland kommt nicht ein Wort des Bedauerns, geschweige denn die notwendige Verurteilung. Jetzt hat der Iran das Recht zur Selbstverteidigung. Ein Vergeltungsschlag ist von der iranischen Führung angekündigt worden, wobei weder der Zeitpunkt noch die Art der Vergeltung bekannt gegeben worden sind. Da Iran über die Kapazitäten verfügt, Israel für dieses Verbrechen zu bestrafen, laufen jetzt die Telefone heiß.

Die deutsche Außenministerin will mit ihrem Telefonat angeblich einen Gegenschlag aufhalten, um eine weitere Eskalation zu verhindern. Die Logik hinter dieser Argumentation dürfte selbst für diejenigen Iraner schwer zu verstehen sein, die dem islamischen System eher kritisch gegenüberstehen. Denn es wäre sehr leicht für den Westen gewesen, die weitere Eskalation zu verhindern. Ein Stopp der Waffenexporte würde das unaufhörliche Massaker im Gaza-Streifen beenden, und eine Verurteilung eines Konsulatsbeschusses würde den Wertekanon schützen. Stattdessen aber liefert Deutschland weiterhin Waffen, stützt das Verbrechen des Konsulatsbeschusses und fordert vom Iran, dass es sich zurückhält. Absurder geht es kaum.

Fassen wir zusammen: Der Werte-Westen ist der Meinung, dass der Westen, allen voran USA und Israel, jedes Verbrechen der Welt begehen darf, und die Opfer jener Verbrechen auf jene Verbrechen nicht angemessen reagieren dürfen. Möglicherweise ist es ein kulturelles Verständigungsproblem zwischen Menschen, die allen Menschen gleiche Rechte gewähren wollen und einer Herrenmenschenmentalität, die alle Schandtaten des Westens reinzuwaschen sucht.

Inzwischen sind alle Masken des Wertewestens gefallen. Wo ist die feministische Außenpolitik, wenn in nur sechs Monaten mehr als 10.000 unschuldige Frauen im Bombenhagel westlicher Werte ermordet werden? Wo sind die Journalistenverbände, wenn weit über hundert unbewaffnete und deutlich gekennzeichnete Pressevertreter von zionistischen Soldaten erschossen werden? Was ist das für ein Werteverständnis, wenn ein Aufdecker von Kriegsverbrechen wie Assange jahrelang in Isolationshaft gehalten wird, aber die nachgewiesenen Kriegsverbrecher unbehelligt bleiben? Wo sind die Kinderschutzverbände, wenn mehr als 10.000 Kinder in so kurzer Zeit vor laufenden Kameras ermordet werden? Und wo sind die Tierschutzverbände, die bei jeder islamischen Schlachtung ein mediales Drama veranstalten, aber die Tiere in Gaza, die inzwischen von unter den Trümmern begrabenen Leichen leben, nicht schützen wollen?

Der Wertewesten ist am Ende. Ein Blick auf den Goldpreis verdeutlicht, dass alles auf eine unaufhaltbare Eskalation in Form eines Weltkrieges hinausläuft. Die Verschuldung der USA nimmt inzwischen astronomische Formen an und wird ohne eine Art „Neustart“ nicht zu retten sein. Ein „Neustart“ ist nur mit einem Weltkrieg möglich. Hinzu kommt die ausweglose Situation, in die sich Israel selbst manövriert hat. Das vorgegebene Ziel „Terroristen“ zu vernichten, dürfte genau das Gegenteil bewirkt haben. Aktuell gibt es keine Perspektive für Israel ohne Weltkrieg. Israel kann nicht aus Gaza raus, kann aber auch nicht bleiben. Israel kann Libanon nicht angreifen, kann aber auch ohne Angriff seinen Norden nicht bewahren. Israel kann Iran nicht angreifen, aber ohne Angriff auf den Iran auch nicht weiterexistieren. Wie immer bei Herrenmenschenmentalitäten ist die einzige verbleibende und ultimative Option die Selbstvernichtung, ohne dass man das wahrhaben will. Daher werfen wir einen Blick auf die Kalkulationen Israels und ihrer Verbündeten auf der einen Seite und der Palästinenser auf der anderen Seite.

Die Option der Palästinenser ist leicht zu durchschauen. Sie haben absolut nichts mehr zu verlieren und werden die nächsten 100 Jahre jeden Zionisten hassen, der ihnen das angetan hat, was die ganze Welt mit ansehen kann. Deutschland als zweitwichtigster Verbündeter des zionistischen Apartheidsstaates wird das auch zu spüren bekommen. Die Rekordflut an Firmenpleiten dürfte dabei nur der Anfang sein.

Auf der anderen Seite sieht Israel in der gegenwärtigen Lage für sich selbst auch keine realistische Perspektive. Die meisten Länder der Welt werden mit Israel die nächsten Jahrzehnte nichts zu tun haben wollen und fast alle Völker dazu. Selbst die restriktive deutsche Politik, die jeden bestraft, der sich gegen Israel stellt, wird nicht verhindern können, dass der deutsche Wähler die pro-zionistischen Parteien mehr und mehr abstrafen wird. Israel ist von seinem Traum des Groß-Israel weiter entfernt als je zuvor. Und der Gaza-Streifen wird für Jahrzehnte ein Mahnmal für zionistische Verbrechen bleiben. Da ist die zionistische Kalkulation ein Weltkrieg, aus dem Israel als strahlender Sieger hervorgeht, mit Groß-Israel als Ergebnis. Im Zuge eines Weltkrieges dürfte die noch nicht vollendete ethnische Säuberung leichter umsetzbar sein. Da die USA der Israel-Lobby folgen, wird die USA die Drecksarbeit erledigen müssen und Iran – in welcher Form auch immer – eliminieren. Dafür genügt es, dass der Iran Israel angreift, selbst wenn es eine Reaktion ist. Israel tut alles, damit es zu solch einer Reaktion kommt. Sollte der Iran in absehbarer Zeit nicht auf den Konsulatsbeschuss reagieren, wird Israel sicherlich die nächste Eskalationsstufe zünden. Die Treue der USA und Deutschlands bei jedem Verbrechen scheint ihnen sicher. Deutsche Politiker wissen, in welchen Verbrechersumpf sie sich selbst manövriert haben, und telefonieren. Es spielt aber keine Rolle, ob Iran zurückschießt oder nicht. Deutschlands Rolle an der Seite des Völkermordes ist nicht mehr wegzuradieren, selbst wenn es einige intellektuell langzeitzündende Grüne noch nicht verstanden haben.

Doch Herrenmenschen aller Zeiten und aller Epochen haben sich so manches mal verkalkuliert. Ihre Arroganz lässt sie für die Realitäten erblinden. Die Welt befindet sich in einem Wandel epochalen Ausmaßes, was die Westliche Welt immer noch nicht wahrhaben will. Dem Niedergang des Westens folg der Aufstieg des Ostens, der nicht mehr aufzuhalten ist.

So stellt sich die Frage, was das für uns in Deutschland bedeutet. Es gibt immer noch einige kompetente Prominente, die die Weltlage halbwegs realistisch einschätzen. Michael Lüders [1] wurde bereits genannt. Er verdeutlicht, dass das Zusammenspiel der hiesigen Politik mit der hiesigen Medienlandschaft zu dieser katastrophalen Wahrnehmung führt. Daher müssen wir Bürger zunehmen unsere eigene Medienlandschaft gestalten und von den staatlich eingebetteten Medien abrücken. Ohne Leserschaft funktioniert die beste Propaganda nicht mehr. Es werden neue Parteien entstehen, die gewählt werden. Jeder Bürger kann mithelfen, das aktuelle unterdrückerische Weltsystem zu überwinden.

Die stärkste Waffe gegen die Verbrechen der Westlichen Welt aber ist ein gesundes Familienleben mit liebevollen treuen Eltern, Kindern und Enkeln. Es ist die Familie mit Kindern, welche die Zukunft des Landes gewährleistet. Es ist die Familie, in der die wahren Werte von Liebe, Anstand, Würde, Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit vermittelt werden. Es ist die Familie, in der man lernt, geschwisterlich zu teilen. Und es ist sicherlich kein Zufall, dass die Herrenmenschengesellschaft, die Gesellschaften, die jedes Verbrechen Israels mittragen, die mit Abstand am meisten veralteten Gesellschaften sind, in der die Familien am Zerstörtesten sind. Jedes Volk hat seine ihm mögliche Form des Widerstandes. Die wohl effektivste Form des Widerstandes in Deutschland ist die Gründung und liebevolle Gestaltung einer Familie.

Offizielle Statistiken geben für Deutschland eine unterirdische Geburtenrate an, die dazu geeignet ist, dass Deutsche bald aussterben. Die westlichen Staaten – allen voran Italien, Japan und Deutschland – verzeichnen weitere Geburtenrückgänge. Doch die Statistik gibt nur einen Durchschnittswert. Tatsächlich gibt es immer noch einige wenige kinderreiche Familien und Gemeinden. Sie werden wachsen. Und wer seine Enkel liebt, der setzt nicht auf Weltkrieg, sondern auf Frieden und Nächstenliebe. Darauf wird sich auch die inzwischen offensichtlich kriegslüsterne deutsche Politik einstellen müssen. Meine Prognose ist, dass dieses Umdenken mit den sogenannten „Altparteien“ nicht mehr möglich ist; am wenigsten mit den Grünen. Ihre Zeit ist abgelaufen. Aber es werden neue Parteien entstehen; vielleicht ja auch mit Verantwortungsträgern, die sowohl an ihre eigenen Enkel denken als auch an die Enkel der Afrikaner, Asiaten und Südamerikaner. Sie werden ihren Kindern beibringen, dass die Welt nicht nur aus dem Westen besteht!

Doch eines sollte man niemals vergessen: Jeder, der sich heute einsetzt, wird morgen unter der Erde liegen und die Welt wird sich dennoch weiterdrehen. Wohl denen, die dann wissen, dass sie den Sinn ihrer Schöpfung nie vergessen haben, denn sie sind aus Liebe erschaffen. Das heutige von Israel gekaperte Judentum sieht in jedem palästinensischen Baby einen zukünftigen Terroristen. Der von der Islamischen Republik Iran vorgelebte Islam sieht auch in jedem jüdischen Baby einen Träger von Geist Gottes. Mal sehen, welche Ideologie die besseren Waffen hat. Aschura [4] hat uns das vor 14 Jahrhunderten gezeigt, wer am Ende gewinnt!

[1] https://www.welt.de/politik/ausland/arti...enminister.html
[2] https://youtu.be/RSXcLCf3xbs?si=JgSnvEaF2uU-pLC1
[3] https://www.berliner-zeitung.de/kultur-v...-app-li.2204078
[4] http://www.eslam.de/begriffe/a/as/aschura.htm

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.318
Registriert am: 27.12.2011


   

Der Westen muss den Islam richtig verstehen lernen, um zu überleben
Worte aus Gaza: ,,Wir werden euch niemals verzeihen!!!"

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz