Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief an die „Rechtskonservativen“ im Land zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Deutschlands

#1 von Yavuz Özoguz , 06.07.2023 12:24

Offener Brief an die „Rechtskonservativen“ im Land zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Deutschlands

Sehr geehrte Personen, die von den Main-Stream-Medien als „rechtskonservativ“ oder gar „rechtsradikal“ eingestuft werden. Sehr geehrte AFD-Mitglieder und AFD-Wähler. Sehr geehrte Zuschauer von AUF1 und vielen anderen ähnlich gearteten Angeboten.

Der Friede Gottes sei mit Ihnen,



ich wende mich heute an Sie alle, weil die AFD faktisch die einzige verbliebene Oppositionspartei im deutschen Bundestag ist, und weil es Zeit wird, einige Dinge – deutlicher als je zuvor – auszusprechen, um unser Deutschland retten zu können. Ausgerechnet ein Artikel des als „rechtskonservativ“ geltenden Boris Reitschuster hat mich zu diesem Brief veranlasst. In seinem Artikel „Altdeutscher Größenwahn in neudeutschem Gewand“ [1] schreibt er unter anderem: „Der Rückblick in die finstersten Kapitel der deutschen Geschichte ist nötig, um zu verstehen, wie absurd und gefährlich es ist, was wir derzeit erleben. Denn vor unseren Augen und Ohren hat sich der deutsche Größenwahn erneut erhoben.“

Der deutsche Größenwahn ist dem US-imperialistischen Größenwahn gewichen, dem sich Deutschland zu 100% untergeordnet hat. Wie einstmals die heute wieder geehrten ukrainischen Nationalisten alle Verbrechen Hitlers gelobt und sich ihnen angeschlossen haben [2], steht die deutsche Politik hinter jedem Verbrechen der USA und seines engsten Verbündeten Israel, um einen europäischen Kapital-Globalismus voranzutreiben. Die Namen, Farben und Formen ändern sich im Laufe der Zeit, aber das Ergebnis ist immer das Gleiche: Die Schere zwischen Arm und Reich – ob in Deutschland oder in der Welt – geht immer weiter auseinander. Daran hat noch keine deutsche Regierung jemals etwas ändern können und wahrscheinlich wollen.

Sie, geehrte „Rechtskonservative“, Sie glauben Deutschland retten zu können, indem Sie alles „Nichtdeutsche“ abwehren wollen! Interessenterweise ist für Sie der Flaggenträger alles Nichtdeutschen der Islam und die Muslime. Die AFD will den Schülerinnen ihr Kopftuch vom Haupt reißen. Die bereits begonnen Schließung von Moscheen durch den Verfassungsschutz wird von den Rechten begrüßt und sicherlich verstärkt, wenn sie die Macht dazu erhalten. Und „Rückführungen“ werden dann auch diejenigen treffen, deren Eltern bereits in Deutschland geboren sind. Ja, im verbalen „Abwehren“ sind viele von Ihnen und Ihresgleichen meisterlich! Doch haben sie auch etwas Positives anzubieten außer der „Abwehr“ von Muslimen? Merken Sie denn nicht, warum Sie mit Letzterem so erfolgreich sind? Merken Sie nicht, dass die damit den Hass genau auf den Sündenbock lenken, den die Mächtigen und Herrschenden für Ihren Hass auserkoren haben? Merken Sie nicht, dass Sie damit genau denjenigen in die Arme spielen, die Sie vorgeben abwählen zu wollen?

Welcher Muslim hat Ihnen das Dilemma mit der Corona-Katastrophe eingebrockt und all die damit zusammenhängenden Probleme? Welcher Muslim würde an der Seite der USA gegen die Ukraine kämpfen, wie es viele „Deutsche“ tun oder tun würden? Welcher Muslim ist für den Klima-Wahn verantwortlich, mit dem die deutsche Wirtschaft gerade systematisch zerstört wird? Welcher Muslim macht den Gender-Wahn mit?

Meine Wenigkeit ist Deutscher. Die meisten von Ihnen werden mir das niemals zugestehen. Selbst die Wohlwollendsten werden „Deutscher mit Migrationshintergrund“ sagen, etwas, was Sie bei einem Deutsch-Amerikaner nicht einmal denken würden. Warum? Weil ich Muslim bin und noch dazu praktizierender, der sich mit seiner Religion für seine Heimat Deutschland einsetzt und nicht verschwindet, wenn es brenzlig wird. Ich verachte es, „stolz“ darauf zu sein, Deutscher zu sein, denn der Begriff ist in allen Religionen eine Todsünde! Aber ich bin dankbar Deutscher zu sein. Diese Dankbarkeit hat damit zu tun, dass ich das deutsche Erbe gerne bewahren möchte. Und das Deutsche Erbe ist eben nicht nur die Zeit der Nationalsozialisten, wie man uns zur Schulzeit weiszumachen versucht.

So frage ich Sie „Deutschtümmler“: Welches Deutschland wollen sie „retten“? Bestehen Ihre Rettungsversuche ausschließlich darin, Muslime „nach Hause“ zu schicken, wobei Sie sich auch noch herrenmenschenartig anmaßen, die Heimat der Menschen bestimmten zu wollen? Bestehen Ihre Rettungsversuche darin, Moscheeschließungen zu befürworten und Kopftücher herunterzureißen? Um die Fragenliste nicht zu lang zu gestalten: Bestehen Ihre Rettungsversuche darin, die deutsche Vergangenheit völlig auszublenden, um in der Gegenwart die Realitäten zu übersehen und eine Zukunft vorzustellen, die keinerlei ernsthafte Perspektive liefert?

Meine Dankbarkeit, Deutscher zu sein gründet auf den deutschen Dichtern und Denkern. Goethe müsste in jedem Deutschunterricht behandelt werden und ein Deutscher müsste wissen, dass Goethe Arabisch schreiben konnte, Quran-Verse mit eigener Hand geschrieben hat und seinen West-Östlichen Divan kennen. Jenes Meisterwerk der Weltliteratur ist ein deutsches Werk im Dialog mit einem persischen Meisterdichter, das in fast alle muslimischen Sprachen übersetzt worden ist. Ich bin dankbar für Friedrich Rückert. Dieser Meister seines Fachs ist weltweit der erste und bisher einzige Übersetzer des Heiligen Quran, der versucht hat, den Reim des Arabischen ins Deutsche zu übertragen [3]. So etwas gibt es nicht einmal in irgendeiner muslimischen Sprache! Und wo wir dabei sind: Welcher Deutsche weiß, dass der zweite jemals gedruckte Quran in Hamburg gedruckt worden ist [4]. Zu Rückert sei noch ergänzt, dass der Mann ein Gedicht über den vierten Imam der Zwölf Imame der Schiiten verfasst [5] hat zu einer Zeit, als die meisten Deutschen gar nicht wussten, was Schiiten sind. Sie wissen es heute noch nicht. Und sein berühmtestes Gedicht über Imam Ali [6] ist in der muslimischen Welt bekannter als unter Deutschen.

Ich bin dankbar für Jahrhunderte, in denen Muslime in diesem Land unbehelligt und bei vollem Respekt leben konnten. Die osmanischen Gräber in Hannover von 1683 [7] sind nicht die einzigen Zeugnisse jenes Lebens. Ich bin dankbar für einen Kaiser Wilhelm, welcher freundschaftliche Beziehungen zu Muslimen hatte und für die preußischen Herrscher, die teilweise muslimische Leibgarden hatten. Es würde den Rahmen eines Artikels sprengen, wollte ich alle derartigen Höhepunkte deutscher Geschichte auflisten, was ich ja teilweise in einem Buch schon getan habe [8]. Ich bin dankbar für alle deutschen Nonnen und die Würde ihres Habits, mit dem sie jedem Mann signalisieren: „Denk nicht einmal daran“. Was ist so verwerflich, wenn eine junge deutsche Muslima heute das auch tut und dennoch ihre Sexualität im Rahmen der geschützten Ehe ausleben möchte?

Ich bin dankbar für die unglaubliche Zahl an deutschen Nobelpreisträgern aus einer Zeit, in der die Nobelpreise nicht ausschließlich nach politischen Erwägungen vergeben wurden. Allein die Zahl der Nobelpreisträger, die auf dem Stadtfriedhof Göttingen [9] liegen, dürfte weltweit einzigartig sein. Deutsche waren führend in fast allen Naturwissenschaften und der Mathematik zu einer Zeit, als auch dem Geist Freiheit geschenkt worden ist durch die größten Philosophen ihrer Zeit. Die Schriften von Kant, Habermas, Heidegger, Adorno, Nitzsche und viele andere mehr sind in viele Sprachen der Welt übersetzt worden und werden unter anderem anderen in der Islamischen Republik Iran gelesen. Wie viele Autoren der Islamischen Revolution sind uns heutigen Deutschen bekannt? Oder noch schlimmer: Mit wie vielen der oben aufgelisteten Namen könnten die hier angesprochenen „Rechtskonservativen“ etwas anfangen? Ich bin dankbar für den kategorischen Imperativ und die Goldene Regel die letztendlich beide ihren Ursprung im Islam und vorangehenden Religionen haben. Warum wird den Deutschstolzen nicht das beigebracht?

Den sogenannten Dieselskandal kennt jeder, aber wissen wir auch, wer Rudolf Diesel war? Jeder kennt eine Max-Planck-Straße oder ein gleichnamiges Institut, aber wissen wir, wer Max Planck war? Selbst die Kulturgrößen des Landes, wie z.B. Carl Ebert [10], denen die Nazis große Macht angeboten hatten, aber der dennoch das Land aus Protest gegen die Nazis verlassen hat und danach unter anderem die moderne türkische Kulturlandschaft geprägt hat, sind fast allen Deutschen unbekannt. Wenn AFD-Größen auftreten, grölen sie möglicherweise gegen Migranten, aber jenes wahre zu lobende Deutschland kommt in ihren Reden nicht vor.

In allen Fakultäten, die heutzutage an Universitäten gelehrt werden, waren Deutsche in einer bestimmten Phase der Weltgeschichte führend. Heute sind sie nur noch Mitläufer, sogar Sklaven einer in allen Bereichen vom Kapitalismus vorbestimmten Agenda. Wissenschaftler verraten die Wissenschaft, um dem Imperialismus zu dienen. Ärzte verraten ihre Heilkunst, um dem politischen Druck standzuhalten. Sonst landen sie im Gefängnis oder im Ausland. Politiker verscherbeln die Ressourcen des eigenen Volkes an die Imperialisten. Dichter und Denker, die heute Medienschaffende heißen, arbeiten für das Imperium und dessen Interessen. Selbst deutsche Soldaten schützen nur noch US-Interesse oder deren Verbrechen.

Sehr geehrte Deutsche! Bei aller Auflistung oben können sie anderer Meinung sein, aber bei einer Tatsache werden Sie mir zustimmen müssen. Die Deutschen sterben aus, weil sie keine Kinder mehr bekommen. Ich bin auch der Meinung, dass das Problem nicht durch Zuzug von Syrern und Ukrainern gelöst werden kann. Aber eines ist sicher: Wenn Sie auch noch die wenigen deutschen Muslime vergraulen, die dankbar für ihre Heimat Deutschland sind und noch die Last der Kindererziehung auf sich nehmen, dann müssen Sie im wahrsten Sinn des Wortes ihr eigenes Grab schaufeln.

Die AFD als Partei der Islamhasser ist für einen halbwegs gläubigen Muslim nicht wählbar. Würde die AFD ein differenzierteres Bild diesbezüglich anstreben, würde sie wiederum einige der heutigen islamhassenden Wählerschichten verlieren. Aber für welches Deutschland sind Sie? Wer an die Zukunft Deutschlands denkt, der wird am Islam nicht vorbeikommen. Muslime sind die einzige Menschengruppe in Deutschland, mit der der Gender-Wahn abgewehrt werden kann. Sie sind die einzige verbliebene Gruppe, die den Menschen ihre Identität als Mann oder Frau zurückgeben kann. Muslime sind die einzige verbliebene Gruppe, die die Last der Kindererziehung auf sich nehmen kann. Und muslimische Institutionen sind viel geeigneter einen unkontrollierten Zuzug abzuwehren, als es die in großen Teilen apathische Mehrheitsbevölkerung könnte. Praktizierende Muslime sind viel intensiver – und auch effektiver – gegen die Clan-Kriminalität, aber werden kaltgestellt von den Gleichen, die die Clan-Kriminalität dulden.

Geehrte „Rechtskonservative“, eine Zukunft Deutschlands ohne Islam, ohne Kopftuch, ohne Moscheen wird es nicht geben. Je früher sie das verstehen, desto eher können Sie wirklich konstruktiv die Tradition in die Zukunft übertragen. Und dann werden Sie auch feststellen, dass die alten Denkmuster von Rechts, Links, Christ, Muslim, Deutscher mit und ohne Migrationshintergrund nur Ablenkungen sind, um uns vom eigentlichen Ziel abzulenken, die wahren Verschwörer gegen das Land und das Volk abzulehnen. Sündenböcke sind immer nur dazu da, die Macht der Herrschenden zu festigen. Die wahren Feinde der gesamten Menschheit sind die unter 1% Kapitaleigner, die in ihrem selbst geschaffenen Verbrechersystem Geld drucken können, so viel sie wollen, um damit die gesamte Menschheit zu unterdrücken. Heute dienen fast alle deutschen Organe jenen Kapitaleignern. Wehren wir uns gemeinsam dagegen. Doch da werden viele von Ihnen nicht mitmachen, denn das ist mit Entbehrungen, Opfern und viel Widerstandsbelastung verbunden. Da ist es doch erheblich leichter, auf den „Migranten“ einzudreschen.

Die deutsche Tradition ist es meiner Meinung nach aber vor allem, menschlich zu sein! Und dafür bin ich dankbar Deutscher zu sein.

[1] https://reitschuster.de/post/altdeutsche...utschem-gewand/
[2] Warum steht Deutschland schon wieder auf der Seite der Nazis?
[3] http://www.eslam.de/begriffe/r/rueckert_friedrich.htm
[4] http://www.eslam.de/begriffe/q/quran-druck.htm
[5] http://www.eslam.de/manuskripte/gedichte..._wohltaeter.htm
[6] http://www.eslam.de/manuskripte/gedichte...er_weisheit.htm
[7] http://www.eslam.de/begriffe/o/osmanisch...er_hannover.htm
[8] https://www.eslamica.de/1042-der-islam-g...-zu-deutschland
[9] http://www.eslam.de/begriffe/s/stadtfriedhof_goettingen.htm
[10] https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Ebert_(Schauspieler)


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.295
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 06.07.2023 | Top

   

Ein homosexueller Präsident, der die Fruchtbarkeit fördern will
Warum steht Deutschland schon wieder auf der Seite der Nazis?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz