Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Neuer Terror im Negev

#1 von Dr.Josef Haas , 28.03.2022 10:10

Neuer Terror im Negev

Die Berliner marxistische Tageszeitung "junge Welt" ist eines von den ganz wenigen BRD-Presseorganen,
welche kontinuierlich über den israelischen Terror gegen die palästinensische Bevölkerung berichten.
So auch heute, 28.März 2022, wo in ihr ein Bericht über die illegale Landnahme Israels in der Negev-
Wüste erschienen ist. Alleiniger Leidtragender davon sind die Beduinen, welche dort, teilweise schon
seit alters her, wohnen.
Hintergrund der Veröffentlichung in der "jungen Welt" ist dabei eine Darstellung der Tageszeitung "Haaretz"
vom 27.3.2022, in der es heißt: "Die israelische Regierung plant im Negev in der Nähe der Stadt Arad fünf
neue Gemeinden zu gründen. Nur eine davon ist für die beduinische Bevölkerung vorgesehen. Mit anderen
Worten, es geht darum, den Negev zu judaisieren."
Mittelfristig, so "Haaretz" weiter, soll und wird dies durch die Errichtung von zwanzig neuen jüdischen
Ansiedelungen in dieser Region erfolgen. Die zitierte israelische Tageszeitung ist dabei selber so vernünftig
festzustellen, dass all dies "die Frustration der Beduinenbevölkerung verstärken wird, die in nicht
registrierten Gemeinden lebt", denen von der Regierung Israels infolge dessen jeder Anschluss an das Strom-
und Wassernetz verweigert wird.
"Al Dschasira online" informierte darüber hinaus am 24.März dieses Jahres darüber, dass zwischen 2013 und 2019
im Negev mehr als 10.000 Häuser, in denen Beduinen lebten, vom israelischen Militär zerstört worden seien.
Neben diesem Staats-Terror existiert mittlerweile aber auch der von sogenannten "Siedlern" Ausgeübte.
Deren Organisation heißt "Barel Rangers" und wird von einem Almog Cohen angeführt, der wiederum regionaler
Repräsentant der israelischen faschistischen Partei "Otzma Jehudit" (=Jüdische Stärke) ist.
Eine Formation wüster Schläger, welche tagtäglich die beduinische Einwohnerschaft terrorisiert.
Dies geschieht, ohne dass es dagegen einen wie auch immer gearteten internationalen Protest gäbe- er würde ja
das wirkliche Gesicht Israels zeigen- und dies war, ist und bleibt leider das eines Terror-Staates, der dank amerikanisch/
russischer Unterstützung sich all das erlauben kann, was bei anderen Staaten schon längst zu einem Aufschrei des
weltweiten Protestes geführt hätte.
So erlebt man auch weiterhin das jämmerliche Verhalten einer Welt, in der Israel jedes Verbrechen begehen kann und darf,
und trotzdem deswegen nicht die geringste internationale Sanktion befürchten muss.
Ich kann dazu nur sagen: "Pfui Teufel!"

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 925
Registriert am: 29.07.2014


   

Staatliche Lügen
Deutschland entzieht Schiiten Grundrecht auf Religionsausübung

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz