Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Imam Chamenei zur Ukraine-Krise

#1 von Yavuz Özoguz , 01.03.2022 12:06

Imam Chamenei zur Ukraine-Krise

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Imam Chamenei, hat das US-Regime für die derzeitige Krise in der Ukraine verantwortlich gemacht und ein Ende des Krieges in der Ukraine gefordert. Er erklärte, die Islamische Republik Iran habe sich immer gegen Krieg und Zerstörung überall auf der Welt ausgesprochen. Der Folgende Beitrag ist eine Übersetzung des heutigen englischen Artikels in Press TV.



Imam Chamenei äußerte sich in einer im Fernsehen übertragenen Rede anlässlich des Tags der Berufung des Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm) zum letzten Gesandten und dem Tag, an dem seine prophetische Mission begann.

Imam Chamenei sagte, die Ukraine sei Opfer der Politik der USA und der von Washington verursachten Krisen geworden: „Die USA haben die Stabilität des Landes gestört, indem sie sich in seine Angelegenheiten eingemischt, Kundgebungen organisiert und einen farbigen Putsch inszeniert haben“, sagte er. „Wir sind gegen die Tötung von Menschen und die Zerstörung der Infrastruktur von Nationen“.

An anderer Stelle seiner Ausführungen bezeichnete Imam Chamenei die USA als perfektes Beispiel und Manifestation moderner Arroganz, die sich von den Krisen ernähre, die sie in der ganzen Welt verursache: „Das US-Regime ist ein perfektes Beispiel für moderne Arroganz. Dieses Regime ist ein krisenerzeugendes und krisenverzehrendes Regime, das sich davon ernährt, Krisen in der Welt zu schaffen", so Imam Chamenei.

Als Beispiel nannte Imam Chamenei die Gründung der Takfiri-Terrorgruppe Daesh (IS) durch die USA und warf Washington vor, die Ölvorkommen in Ostsyrien zu plündern, das Vermögen Afghanistans zu stehlen und die israelischen Verbrechen gegen die Palästinenser zu unterstützen.

"USA ist ein Regime, in dem die Unmoral gefördert wird, die Diskriminierung exponentiell zunimmt und der nationale Reichtum von den Reichen und Wohlhabenden ausgebeutet wird", sagte er.

"Ein so reiches Land wie die Vereinigten Staaten befindet sich in einer Situation, in der Menschen auf der Straße sterben, wenn es wärmer oder kälter wird. Was haben diese Ereignisse zu bedeuten?" stellte Imam Chamenei fest.

Der Ayatollah Khamenei bezeichnete die USA als ein von der Mafia beherrschtes Land und sagte, die US-Mafia installiere Einzelpersonen oder stürze sie in anderen Ländern: „Amerika ist im Grunde ein mafiöses Regime – politische Mafia, Wirtschaftsmafia, Waffenmafia und alle Arten von Mafias, die die Politik dieses Landes bestimmen und das Land kontrollieren“.

„Wenn die Vereinigten Staaten es versäumen, eine Krise zu schaffen, können die Waffenfabriken nicht das Beste daraus machen“, sagte Imam Chamenei. „Sie müssen Krisen schaffen, um die Interessen dieser Mafias zu maximieren.“

Imam Chamenei wies dann auf die Doppelmoral des Westens im Umgang mit der Krise in der Ukraine hin und erklärte, die westlichen Länder unterstützten die Tötung der jemenitischen Bevölkerung im saudischen Krieg, forderten aber ein Ende der Ukraine-Krise.

Nach Ansicht von Imam Chamenei müssen aus der Ukraine-Krise Lehren gezogen werden, vor allem die, dass man „den westlichen Mächten nicht trauen kann“ und dass ihre Unterstützung für ihre Marionettenregime nur „eine Fata Morgana“ ist. „Alle Regierungen müssen dies wissen“, mahnte Imam Chamenei. Sowohl der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy als auch der frühere afghanische Präsident Ashraf Ghani hätten eingeräumt, dass die USA sie inmitten ihrer innenpolitischen Krisen einfach im Stich gelassen hätten, sagte er.

Die zweite Lehre sei, dass das Volk die wichtigste Stütze der Regierungen sei. „Wäre das ukrainische Volk einbezogen worden, wäre die ukrainische Regierung nicht in dieser Situation. Das Volk hat sich nicht engagiert, weil es die Regierung nicht gutheißt“, sagte er. Imam Chamenei fügte hinzu, dass die Lage in der Ukraine an die Situation im Irak erinnere, als die USA in das arabische Land einmarschierten und das irakische Volk seine Heimat nicht verteidigte, damit die USA die Macht übernehmen konnten. „Doch als Daesh (IS) im Irak angriff, mischte sich das Volk ein und konnte Daesh zurückdrängen und vernichten, was eine enorme Gefahr darstellte“, erklärte er.

„Der wichtigste Faktor für die Unabhängigkeit von Ländern ist das Volk, und wir haben dies bei der Heiligen Verteidigung (dem vom Irak aufgezwungenen Krieg gegen den Iran) erlebt, bei dem alle Weltmächte Saddam unterstützten, aber die Islamische Republik Iran konnte den Feind mit Hilfe des Volkes überwinden und besiegen“, sagte Imam Chamenei. „Jeder sollte seine Augen und Ohren öffnen und richtig denken und handeln, damit er von diesen großen Lehren profitieren kann. Wir halten das Andenken an den großen Imam in Ehren, der uns diese Lektionen gelehrt hat", fügte der Führer hinzu und bezog sich dabei auf den Gründer der Islamischen Revolution Ayatollah Ruhollah Chomeini.
Der Iran unterstützt die diplomatischen Bemühungen um eine friedliche Beilegung des Ukraine-Konflikts

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.190
Registriert am: 27.12.2011


   

Der „Führer“ des Westens verwechselt Ukrainer mit Iranern – kein Zufall!
Durchhalteparolen im Westen – aber das Volk darf es nicht merken!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz