Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Kasachstan Tumulte von ukrain Sonderkommando geleitet

#1 von Brigitte Queck , 24.01.2022 00:41

Kasachstan-Tumulte wurden von ukrainischen Sonderdiensten mit direkter Unterstützung des US-Militärs geschaffen und sind Teil der Special Operations Forces (SOF).
Die Hauptaufgabe dieser sogenannten "Sofatruppen" besteht darin,
psychologische Operationen und Informationssabotage gegen Russland und seine Verbündeten durchzuführen!

"SP" bat einen Experten für den postsowjetischen Raum, den Historiker Armen Gasparyan,die Situation zu kommentieren:
- Eigentlich ist dies nicht der erste Fall, in dem die Ukraine versucht, die politischen Prozesse in den ehemaligen Republiken der Sowjetunion zu beeinflussen.

-Sie können sich zum Beispiel an die Ereignisse des Sommers 2020 erinnern, als ungefähr dasselbe in Belarus geschah. Die Teilnahme ukrainischer Radikaler an antipräsidentiellen
Aktionen war zu dieser Zeit für niemanden ein Geheimnis. Sowie die Tatsache, dass Kiew
fast offiziell das Hauptquartier der belarussischen Opposition beherbergte, die von der ukrainischen Hauptstadt aus an der Koordination von Straßenprotesten in Minsk beteiligt war.

Ukrainische Fernsehsender boten die direkteste Unterstützung für Vandalen und Plünderer in Kasachstan.
Ukrainische Aktivisten warfen die größte Flagge Kasachstans in den Himmel – so begrüßten sie die Unruhen in kasachischen Städten.
Der flüchtige Banker Ablyazov kam nicht aus den lokalen Medien heraus.

"SP": Und was nun, da die Randalierer befriedet wurden?

- "Das Einzige, was die Ukraine hier erreichen kann, ist, auch mit Kasachstan zu streiten.
Die Beziehungen zu Belarus sind verdorben, jetzt erwartet sie offenbar dasselbe mit Kasachstan.“

Eine weitere Frage ist, ob es eine angemessene internationale Reaktion auf die Rolle der "Unabhängigen" bei diesen Ereignissen geben wird. Ich bezweifle es ehrlich gesagt.
Solange der Westen politische Aktionen der Kiewer Behörden unterstützt, werden die richtigen Schlüsse nicht gezogen.

Aber bisher sind die ukrainischen Sonderdienste kein unabhängiges Phänomen.

Was können wir sagen, wenn der SBU von Nalyvaichenko geleitet wurde, der von der CIA rekrutiert wurde, als er
noch als Generalkonsul der ukrainischen Botschaft in Washington arbeitete.
Und nach 2014 fühlt sich der US-Geheimdienst im Allgemeinen nicht nur in Kiew zu Hause.

Nachzulesen unter:
https://svpressa.ru/politic/article/3216...mpaign=Gravitec
Kurzkommentar von Brigitte Queck:
Schließlich sitzen Spitzenoffiziere der USA im ukrainischen Verteidigungsministerium als Berater.
Aus diesem Grunde ist es kein Wunder, dass NATO-Einheiten seit dem vom Westen orchestrierten Regimechange in der Ukraine im Jahre 2014
Hand in Hand im Donbass mit ukrainischen Truppen operieren !!
NATO-Politiker fordern unisono, dass sich russische Truppen 300 Kilometer ENTFERNT VON DER UKRAINISCHEN GRENZE ZURÜCKZIEHEN SOLLEN,
WÄHREND DIE NATO MIT GENEHMIGUNG DER UKRAINISCHEN REGIERUNG FRECH IM DONBASS AN DER SEITE UKRAINISCHER FASCHISTEN OPERIERT !!!

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 721
Registriert am: 02.01.2012


RE: Kasachstan Tumulte von ukrain Sonderkommando geleitet

#2 von Dörte Donker , 24.01.2022 12:00

www.kla.tv/21397

Zitat
USA – Russland: Kein Spiel mehr mit dem Feuer!


23.01.2022 | www.kla.tv/21397

Ron Paul, der bekannte US-Politiker, Arzt und Autor, kommentiert am 17.Januar 2022 das riskante Verhalten der US-Politik und das der beiden großen Parteien, den Republikanern und Demokraten. Durch so genanntes Russland-Bashing wird sprichwörtlich mit dem Feuer gespielt, das sich durchaus zu einem Krieg entzünden könnte. Russland-Bashing meint im Sprachgebrauch so viel wie: „Russland wird in den Dreck gezogen“. Im Wesentlichen gilt Pauls Kritik der US-Politik, die Russlands Verhalten und Sorge gegenüber der Ukraine an den Pranger stellt. Vor allen Dingen auch deshalb, da sie in Sachen Länderbesetzen selbst Schmutz an den Händen hat. Gerade jüngst sicherte der US-Außenminister Antony Blinken der Ukraine wiederholt „unerschütterliche Unterstützung“ zu. Hören Sie selbst, wie der US-Amerikaner die Politik seines Landes kritisiert.

Ron Pauls Kritik:
In Washington ziehen mit Eifer beide Parteien Russland durch den Dreck. Und beide glauben, das lässt sie „taff“ und „pro-amerikanisch“ aussehen. Aber während sich die Politiker beider Parteien mit (angeblich) „risikofreien“ Bedrohungen gegen Russland überbieten, riskieren sie zunehmend einen verheerenden Atomkrieg.
Es ist so lange Spaß und Spiel, bis die ersten Raketen fliegen. Und in diesem Fall riskieren wir die totale Zerstörung wegen der Frage, wer die Ostukraine regieren soll! Wurde jemals so viel für so wenig riskiert?

Das Problem bei all diesem harten Gerede ist, dass die Politiker anfangen, ihrer eigene Rhetorik und Propaganda zu glauben.
Infolgedessen treffen sie keine vernünftigen Entscheidungen, die auf objektiven Fakten gründen, sondern es werden voreilige Entscheidungen aufgrund von Fehlinformationen getroffen.

Wenn z.B. US-Politiker davon sprechen, dass Russland Truppen an der ukrainischen Grenze zusammenzieht, wird die Tatsache außer Acht gelassen, dass sich diese Truppen in Wirklichkeit innerhalb Russlands befinden.
Mit der Stationierung von US-Truppen in etwa 150 Ländern in Übersee sollte man meinen, Washington könne innehalten, bevor es die „Aggression und Provokation“ eines anderen Landes kritisiert, das Truppen innerhalb seiner eigenen Grenzen stationiert.

Auch werden die Gründe ignoriert, warum sich Russland um seinen Nachbarn Ukraine Sorgen machen könnte. CNN berichtete kürzlich, dass die Biden-Regierung im vergangenen Monat weitere 200 Millionen Dollar an Militärhilfe für die Ukraine genehmigt und im vergangenen Jahr fast eine halbe Milliarde Dollar mit Waffen verdient hat.

Stellen Sie sich vor, China würde für eine halbe Milliarde Dollar Waffen nach Mexiko schicken, um ein hyperaggressives Anti-US-Regime zu stärken und zu ermutigen.
Würden in solch einem Fall die USA nicht „en masse Truppen in der Nähe der mexikanischen Grenze sammeln“?

Der Ausgangspunkt all dieser jüngsten Probleme war doch, dass die USA den Sturz der demokratisch gewählten ukrainischen Regierung im Jahr 2014 unterstützt hat. Und gerade diese Woche berichtete Yahoo News, dass die CIA ukrainische Paramilitärs auf US-amerikanischem Boden ausbildet!

Die jüngsten Gespräche zwischen den USA und Russland scheiterten, bevor sie überhaupt begonnen hatten, dabei weigerte sich die US-Seite, auch nur in Betracht zu ziehen, die nutzlose und provokative NATO-Erweiterung nach Osten zu beenden. Die NATO ist ein Relikt des Kalten Krieges, das zusammen mit dem Warschauer Pakt hätte aufgelöst werden müssen. Sie hat ausgedient, und ihr ständiges Säbelrasseln zwingt uns in Konflikte, die nichts mit der nationalen Sicherheit der USA zu tun haben.

Wie peinlich war es zu hören, wie Blinken Russland lächerlich machte, weil es dem Verbündeten Kasachstan zu Hilfe kam, als sich eine Farbenrevolution (mit wahrscheinlicher Unterstützung der USA) zusammenbraute. Blinken sagte den Reportern: „Ich denke, die jüngere Geschichte lehrt uns, dass, sobald die Russen einmal den Fuß in der Tür haben, es schwierig ist, sie wieder loszuwerden.“ Und dies behauptete er ohne mit der Wimper zu zucken, wo doch ausgerechnet die USA immer noch einen großen Teil Syriens illegal besetzen, weiterhin einen Teil des Irak gegen den Willen des irakischen Parlaments besetzen und 20 Jahre lang einen Großteil Afghanistans besetzt haben!

Sobald der Regimewechselversuch in Kasachstan niedergeschlagen war, begannen russische und alliierte Truppen übrigens das Land zu verlassen. Aber natürlich berichten die US-Medien reflexartig für Krieg und über nichts, was außerhalb des Narrativen liegt.

Was tun mit Russland? Hört auf damit, einen Regimewechsel entlang der russischen Grenzen zu unterstützen, einschließlich Weißrussland, Kasachstan und anderswo.
Hört auf, euch in ausländische Wahlen einzumischen. Schauen Sie sich an, wie wir vier Jahre verschwendet haben aufgrund der Behauptung, dass die Russen sich in unsere Wahlen eingemischt hätten. Beendet Waffenlieferungen und alle Hilfen für die Ukraine. Beendet die Sanktionen. Funktionieren Sie den US-Verteidigungshaushalt zu einem Haushalt um, der dazu da ist, die USA tatsächlich zu verteidigen. Es ist nicht so kompliziert: Hört auf zu versuchen, die Welt zu beherrschen.


von ug /avr
Quellen/Links:
http://ronpaulinstitute.org/archives/fea..._eid=3b7e701eb1





Weiter: Interview mit Chr. Hörstel

Zitat
Die aggressive Politik des US-geführten Westens stößt offenbar an ihre Grenzen.

Es gibt offenbar Widerspruch tief im westlichen Establishment, Widerworte aus dem deutschen Militär durch den inzwischen zurückgetretenen Marineinspekteur, Vizeadmiral Schönbach, sind nur Symptom. US-Präsident Biden musste zugeben, dass er Mühe hat(te), die westlichen Verbündeten auf einer Linie gegen Russland zu halten. Klar, zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte will der regierende Deep State einen Krieg anzetteln, der keine Sieger mehr kennt, dafür ungeheuerliche Menschenverluste überall. Christoph Hörstel, Bundesvorsitzender der Neuen Mitte, zeichnet interessante Details und große Linien zum überfälligen Finanz- und Wirtschaftscrash im Gespräch mit Syed Hedayatollah Schahrokny.


https://parstoday.com/de/news/world-i653...ph_h%C3%B6rstel


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 951
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

   

Ein Maas-voller Rassismus zum Holocaust-Gedenktag
Rezension des Buches von Dr. H.H. Güttinger zur West Bank

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz