Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ghadir heute

#1 von Yavuz Özoguz , 29.07.2021 16:40

Ghadir heute

Wir gratulieren zum großen Fest der Ernennung Imam Alis (a.) am 18. Dhul Hidscha zum Nachfolger des Propheten Muhammad (s.) am Brunnen (Ghadir) von Chum, weshalb das Fest auch als Fest von Ghadir bekannt ist und zu den größten Festen des Islam gehört.



Es war nicht das erste Mal, dass der Auserwählte aller Propheten für alle Zeiten, seine Nachfolge geregelt hat. Dutzende Male zuvor hatte er bezüglich der Eignung Imam Alis (a.) keinen Zweifel gelassen. Aber es war das größte Ereignis diesbezüglich vor Zehntausenden von Zuhörern bei der Rückkehr aus der letzten Pilgerfahrt des Propheten. Anders als bei den anderen großen Festtagen des Islam, ist es am Tag von Ghadir empfohlen zu fasten. Denn während der Prophet (s.) seine für den Tag gestellte Aufgabe erfüllt hat und Allah im Heiligen Quran den Tag als den Tag bezeichnet, an dem Er die Religion vervollkommnet hat, haben die meisten Zeugen des epochalen Ereignisses in der Folge ihre Pflichten nicht oder nur sehr unzureichend erfüllt. Anstatt die außerordentliche Stellung und Auszeichnungen Imam Alis (a.) bekannt zu machen und zu würdigen, wie es ihnen aufgetragen worden war, schwiegen später viele, weil sie Angst vor dem Kalifatsschutz und den Sicherheitsbehörden einer die wahre Befreiungstheologie des Islam verachtenden Herrschaft hatten. Diese Schweigsamkeit führte dazu, dass, als Imam Ali (a.) in der Gebetsnische zum Märtyrer wurde, viele Unwissende sich darüber wunderten, dass Imam Ali (a.) überhaupt gebetet hat. Und in der weiteren Folge wurden seine Söhne Hassan und Hussain, die friedlichsten und heiligsten Menschen ihrer Zeit auf Erden, als „Terroristen“ beschimpft und samt ihren Familien ermordet. Der Tag von Ghadir ist das Bindeglied zwischen dem Opferfest am 10. Dhul Hidscha, bei dem der große Prophet Abraham (a.) seinen geliebten Sohn nicht mehr opfern brauchte, und Aschura am 10. Muharram, als Imam Husain (a.) gleich mehrere Söhne, seine Tochter und nächste Verwandte und Gefährten opfern musste. Ghadir ist die Aufforderung, die Stimme der Wahrheit niemals verstummen zu lassen.

Vierzehn Jahrhunderte nach den Ereignissen von Ghadir und Kerbela leben wir wiederum in einer Zeit, in der die Heiligkeit der höchsten islamischen Geistlichkeit, die Würde des heutigen „Alis“ der Zeit mit Füßen getreten wird. Während die sich für Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit einsetzenden Menschen immer lauter verunglimpft werden, trauen sich immer weniger Menschen, ihnen offen zur Seite zu stehen, selbst wenn ihre Herzen mit ihnen schlagen. Zu sehr ist der Druck der imperialen Herrscher und Kapitalerschaffer unserer Zeit gestiegen. Doch wer kein zweites Kerbela möchte, wer will, dass der Ali unserer Zeit die Menschheit befreien kommt, der darf nach Ghadir nicht schweigen, sondern muss mutig und furchtlos für die Wahrheit eintreten; für eine Wahrheit, nach der im tiefsten Herzen alle Träger des Geistes Gottes im Herzen streben. Wer die Wahrheit von Ghadir wahrhaftig auf seine Lebzeit überträgt und an der Seite der Wahrheit steht, unabhängig davon, wie groß der Druck der Falschheit zu sein scheint, der nähert sich damit der Quelle aller Wahrheit und versüßt sein Leben in allen Welten mit der Liebe, für die er erschaffen worden ist.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.127
Registriert am: 27.12.2011


   

Friedensbewegung 2021
Ist der Landesverfassungsschutz Hamburg in der Hand von Extremisten?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz