Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#1 von Yavuz Özoguz , 23.04.2021 11:04

Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

Warum lassen wir zu, dass die größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte über uns bestimmen, indem sie uns spalten!



Durch die deutsche Corona-Welt geht ein richtiger Spalt. Auf der einen Seite stehen die besorgten, die Angst um ihr Leben und das Leben anderer haben. Sie befürworten fast jede Maßnahme der Regierenden und sind entsetzt, wenn sich Menschen dagegen auflehnen. Sie sind überzeugt, dass nur die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus helfen können, selbst wenn einige davon überzogen oder falsch wären. Die Maske ist für sie genauso Pflicht wie möglichst oft einen Schnelltest durchzuführen. Sie schauen jeden Tag auf den Inzidenzwert, der darüber bestimmt, was sie dürfen und was nicht. Und sie wehren sich mit allen ihnen möglichen Mitteln gegen diejenigen, die nicht so denken wie sie und bezeichnen sie als Corona-Leugner. Sie glauben, die Demokratie und die sogenannte freiheitlich-rechtliche Grundordnung kann nur durch Ausgangssperren, Lockdowns und ähnliche Maßnahmen geschützt werden. Nach dieser Gruppe wäre es wunderbar, wenn alle geimpft wären, notfalls gewaltsam.

Die sogenannten Corona-Leugner hingegen leugnen ja nicht, dass es einen Virus gibt, der so heißt, aber sie empfinden inzwischen fast alle Maßnahmen als übertrieben, unverhältnismäßig und sehen zudem die Demokratie und freiheitlich-rechtliche Grundordnung gefährdet. Sie lehnen zuweilen die Maskenpflicht ab und wollen vor allem die Kinder vor derartigen Zwangsmaßnahmen schützen. Sie sehen in den Folgen der Maßnahmen eine größere Gefahr als sie von Corona ausgehen und lehnen die Tests an symptomlosen Menschen genau so ab wie sie sich gegen die Impfung wehren. Ausgangssperren und Lockdowns empfinden sie als mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und die obere Gruppe betrachten sie als „Angepasste“ oder dumme Schafe, die einem irren Hirten blind folgen.

Sicherlich könnte man beide Gruppen noch ausführlicher beschreiben. Aber der entscheidende Aspekt zwischen beiden Gruppen ist, dass sie sich unüberbrückbar als Gegner, ja geradezu als Feinde sehen! Die erste Gruppe hätte keinerlei Hemmungen die zweite bei den Behörden zu melden, wenn sie diese bei einer Ordnungswidrigkeit erwischen würde und die zweite Gruppe würde die erste am liebsten entmündigen, weil sie dem neuen „Führer“ hinterherläuft. Unversöhnlich prallen beider Gruppen heftig aufeinander und verbrauchen sehr viel Energie, sich gegen die anderen zu stellen. Die Polizei steht rechtsbedingt auf der ersten Seite, obwohl nicht alle Polizisten so denken, und die meisten Schauspieler stehen berufsbedingt auf der zweiten Seite [1], selbst wenn sie dafür fertig gemacht werden.

Und während beide Gruppen immer heftiger aufeinander eindreschen, lachen sich einige wenige Superreiche ins Fäustchen. Die Schere zwischen reich und arm wird tagtäglich größer. Die Aktienmärkte steigern sich während der angeblich größten Pandemie aller unserer Zeiten in Rekordhöhen. Die Geldzauberer drucken so viel Geld in so kurzer Zeit, dass damit sämtliche an Hunger Gestorbenen seit dem zweiten Weltkrieg hätten versorgt werden können. Aber das Geld erreicht nicht die Anhänger jener beider Gruppen, sondern nur die wenigen Superreichen. Die kleinen und mittelständigen Betriebe werden weltweit zerstört, aber die Großen werden immer größer. Amazon, eBay, Facebook, und wie sie alle heißen mögen, boomen und zahlen kaum Steuern. Diejenigen, die unser Steuersystem aufrechterhalten haben, können keine Steuern mehr zahlen, weil sie immer weniger verdienen. Unser Rechtssystem bricht gerade zusammen, weil die Gerichte mit einer Flut von Corona-Klagen nicht mehr zurechtkommen. Unsere Kinder und Enkel verlieren wichtige Jahre ihrer Entwicklung, weil unser Schulsystem die Situation nicht beherrscht, und unsere Kulturwelt wird auf das Konsumieren von Gütern der Superreichen beschränkt!

Und wer ist an diesem größten Dilemma seit dem Zweiten Weltkrieg schuld? Schuld ist ein Virus! So einfach ist die Antwort, die wir erhalten.

Aber so ist es nicht. Das Virus ist nicht schuld daran, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinandergeht! Das Virus hat nicht die Fähigkeit Geld zu drucken und es den Superreichen in die Taschen zu stopfen. Und das Virus kann auch nicht die Menschen spalten und gegeneinander aufhetzen, dass sie alle zusammen erblinden. Kein Virus ist schuld an der Situation, sondern alleine wir! Wir sind schuld, die wir uns einmal mehr spalten lassen.

Die Spaltung von Schwarz gegen Weiß funktioniert nicht mehr hinreichend, die Spaltung von Asylant gegen Migrant gegen Einheimische ist auch zu schwammig. Die Spaltung Mann gegen Frau ist so auf die Spitze getrieben, dass viele nicht mehr wissen, ob sie Mann oder Frau sind, so dass die für die Systembeherrschung notwendige Spaltung nicht mehr funktioniert. Auch die Spaltung jung gegen alt ist nicht mehr effektiv genug, nachdem die Alten zumeist in Altersheime verbannt worden sind. Nicht einmal Verfassungsschützer gegen Verfassungsgegner konnte aufrecht erhalten werden, haben wir doch bisher gar keine vom Volk gewählte Verfassung. Einige Jahre hat die Spaltung West gegen Ost gewirkt, und später West gegen Islam. Aber das alles hat nicht hinreichend die Gesellschaft durchdrungen, so dass es immer noch einige Meschen gab, die auf die Urheber der Spaltung geschaut haben. Es bedurfte einer neuen gewaltigeren Spaltung, einer umfassenden Spaltung, die jeden erfasst und keinen Spielraum lässt für andere Gedanken. Da kam Corona gerade recht. Und wenn dann „The Great Reset“ ganz offen proklamiert wird [2], dann gibt es auch keine Gefahr, dass sich Menschen dagegenstellen könnten. Denn die zwei Gruppen werden diesen Great Reset gemäß ihrer Gruppenzugehörigkeit entweder als Verschwörungstheorie aburteilen oder als Verschwörung gegen jene agieren, die die Verschwörungstheorie-These vertreten. Haupsache niemand schaut auf die Verschwörer selbst!

In meinen Augen wird derzeit der dritte Weltkrieg gegen die Menschheit geführt. Und wir sind allesamt Soldaten für die eine oder andere Front, ohne es zu merken. Wie aber könnte sich das Blatt wenden? Wenn wir uns verbünden und gegen jene vorgehen, die an der Krise profitieren! Wenn jeder Gegner der Maßnahmen Verständnis für die Sorgen der Befürworter hätte und jeder Befürworter sich vorstellen könnte, dass der Gegner auch das Wohl der Menschen im Sinn hat. Wenn beide Gruppen – bei allen Meinungsunterschieden – erkennen würden, wie ihre Gegnerschaft das eigentliche Ziel ist. Dann könnten sie sich verbrüdern gegen die eigentlichen Kriegsherren.

Ja, ich verabscheue die Maske! Aber wenn es mein Gegenüber beruhigt, dass ich sie trage, fällt es mir nicht schwer, es zu tun, um zu signalisieren, dass nicht er mein Gegner ist. Auch ist weder die Polizei noch der arme Verwaltungsbeamte mein Gegner, der lediglich seinen Beruf erfüllt. Gegner sind die Superreichen, die auch heute wieder rund 30.000 Menschen dieser Welt an Hunger haben sterben lassen und ihre Hälse niemals voll bekommen. Gegner sind aber auch Minister des gleichen Geistes, die während der größten Krise des Landes sich millionenschwere Luxusvillen zulegen und dann über unser Schicksal bestimmen wollen. Gegner sind jene, die sich an der Krise bereichern, und das sind nicht nur die Hinterbänkler, die geopfert werden, damit die vorne Stehenden geschützt werden!

Wir Leute im Volk müssen die Verbrüderung neu denken! Die Begriffe Nazi, Querdenker, Linke, Rechte, Muslim usw. sind Schubladenbegriffe für die Spaltung. Dem Gegenüber aber schlichtweg Dummheit zu bescheinigen, hilft niemandem außer den Superreichen. So gesehen sind wir alle dumm, die wir uns von diesen Superreichen immer wieder gegen die falschen Gegner aufhetzen lassen. Die Superreichen sind 0,1 %. Wir sind zusammen 99,9 % der Bevölkerung. Nur wenn wir uns tagtäglich miteinander und gegeneinander beschäftigen und die verschwindend kleine Gruppe der verbrecherisch agierenden Superreichen in Ruhe lassen, können sie so weitermachen wie bisher. Wenn Corona überwunden ist, werden sie sich einen neuen Spaltpilz einfallen lassen. Wenn wir aber erkennen, dass wir alle eine Gemeinde sind, dann kann Menschlichkeit einkehren. Und Jesus hat gezeigt, wie der falsche Feind aufgeweckt werden kann: Halte auch die andere Wange hin. So können wir uns verbrüdern gegen die wahren Feinde der Menschheit.

Und hätte Gott gewollt, hätte er euch zu einer einzigen Muttergemeinde errichtet, jedoch prüft er euch innerhalb der Unterschiede, die er euch zukommen ließ. Darum geht einander voran in dem Guten. [3]

[1] https://www.youtube.com/watch?v=MaQkAsvDtEo
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/The_Great_Reset
[3] Heiliger Quran 5:48


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.116
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.04.2021 | Top

RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#2 von Dr.Josef Haas , 23.04.2021 11:29

Die in Ihrem Beitrag gebrauchten Worte stimmen mit meiner Denkweise völlig überein.
In diesem Zusammenhang ein Detail am Rande. Immer häufiger beschweren sich die
deutschen Hilfsorganisationen des Zionismus darüber, dass bei den Demonstrationen
der gegen die Corona-Hysterie aufbegehrenden Menschen auch gelegentlich juden-kritische
Äußerungen zu hören sind.
Das ist für sie- selbstverständlich- das allein Entscheidende- menschliches Leid, wie das
von ihnen so verherrlichte Israel tagtäglich durch die Vorenthaltung von Impfstoff gegenüber
den Palästinensern schafft, interessiert sie dagegen nicht im Geringsten.
Und unsere staatstragenden Kräfte, ganz gleich welcher politischen Richtung sie angehören,
unterwerfen sich willig und devot dieser Gesinnungsdiktatur, welche in Israel und dem Judentum
gleichsam heilige Orte sehen.
Das von den Zionisten verursachte Elend wird dabei völlig negiert.
Genauso verhält es sich hierzulande gegenüber den finanziellen Nöten, mit denen viele Freiberufler
aufgrund des durch die Corona-Maßnahmen herbeigeführten Wegfalls ihrer Beschäftigung zu tun
bekommen haben.
Während der "normale" Berufstätige bei all dem seinen normalen Lohn erhält, müssen viele Angehörige
der genannten Berufsgruppen mittlerweile buchstäblich am Hungertuch nagen.
Das hiesige Polit-System, was sich ihnen gegenüber in der Vergangenheit mit vielen Versprechungen in
Erscheinung setzte, welche sich mittlerweile allerdings zumeist als leere Floskeln herausgestellt haben,
interessiert diese Not allerdings in des Wortes klarster Bedeutung einen Scheiß-Dreck. Dessen
Repräsentanten sind ja auch davon nicht betroffen.
Und genau dies ist ein weiterer Missstand in der Bundesrepublik Deutschland, dem aber noch viele
andere hinzugefügt werden könnten!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 806
Registriert am: 29.07.2014


RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#3 von Tobias Martin Schneider , 30.04.2021 13:18

Impf-Debatte: Anleitung zur Spaltung der Gesellschaft
https://www.nachdenkseiten.de/?p=71938

Corona-Maßnahmen: Fehlende inhaltliche Auseinandersetzung
https://www.heise.de/tp/features/Corona-....html?seite=all

Man ist beim Kampf gegen ANGEBLICHE ,,Fake"-News gut beschirmt von einflussreichen Eliten, wie der BILL & MELINDA GATES FUNDATION/STIFTUNG, sowie der US-Regierung."
https://www.heise.de/tp/features/Wer-die...beitrag.beitrag


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 616
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 30.04.2021 | Top

RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#4 von Werner Arndt , 08.05.2021 16:45

Zitat
7. Mai 2021

"Es geht nicht um Gesundheitsschutz"

Zwei Lager stehen sich weiterhin unversöhnlich gegenüber: Die einen fürchten das Virus, die anderen die Diktatur. Beide bescheinigen einander lautstark, verwirrt zu sein. Der Austausch erschöpft sich in Gehässigkeiten und Belehrungen. Ein respektvolles, öffentliches Gespräch findet nicht statt. Immer sichtbarer wird der Scherbenhaufen einer zerbrechenden Gesellschaft. Mangels realer Dialogformate daher im Folgenden der Versuch, ein fiktives Gespräch zwischen einem Maßnahmenbefürworter und einem Kritiker zu formulieren. Das Format dieses Textes ist ein Experiment, entstanden mangels echter Dialogforen in den großen Medien. Es ist eine Gesprächssimulation, die kein Ersatz für einen realen Dialog sein kann – aber vielleicht das Weiterdenken anregt und beim Argumentieren hilft.


...

https://multipolar-magazin.de/artikel/es...sundheitsschutz

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.052
Registriert am: 03.06.2017


RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#5 von Werner Arndt , 11.06.2021 20:33

Zitat
11. Juni 2021

Sieg der Scheinriesen

40 Minuten hat sich der Bundestag gegönnt, um festzustellen, daß Jens Spahn weitere Notstandsrechte benötigt, weil die Pandemie wütet und unser Gesundheitssystem an den Rand des Abgrunds bringt. Der Kaiser hat noch einmal das verschlissene Kleid angelegt, das seine Nacktheit nur notdürftig verhüllt.

Sicherlich ist es verheerend für das Bild einer parlamentarischen Demokratie, wenn die Abgeordneten eindeutig wider besseres Wissen Entscheidungen treffen, die einer nachweislich korrumpierten Regierung, die zudem an sämtlichen Fronten handwerklich scheitert, die Befugnis geben, weitere drei Monate an den Parlamenten vorbei durchzuregieren. Aber wie oft haben wir es in der Vergangenheit anders erlebt? Wenn es irgendwo Schlafschafe gibt, dann im deutschen Bundestag. Ihnen wird gesagt, wie abzustimmen ist, und sie heben brav die Händchen.

Schließlich geht es um den Impfstandort Deutschland, um den Pharmaleuchtturm Biontech und nicht zuletzt um das Aufrechterhalten einer Begründung, ohne die das Kartenhaus der Maßnahmen sofort zusammengestürzt wäre. ...

Gewiß haben sie sich noch einmal eine Blankovollmacht geben lassen. Mit der werden sie weiterhin versuchen, Kinder zu quälen und Demonstrationen zu verbieten. Aber nur, weil sie die Macht haben. Das ist ein entscheidender Unterschied zur Situation vor einem Jahr. Damals wurde ihre Angstkampagne überwiegend geglaubt. Heute ist damit kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Mögen es 50 Prozent der Menschen sein, die begeistert zur Spritze greifen. Kaum jemand tut es aus Besorgnis um seine/ihre Gesundheit. Man will endlich seine Ruhe haben, keine blöden Tests oder andere Schikanen.

Das erklärte Ziel der Durchimpfung ist dennoch bereits jetzt gescheitert. Nirgendwo auf der Welt wird es noch ernsthaft vertreten. Statt dessen erleben wir Geschenkorgien mit unbrauchbaren "Impfstoffen" allerorten. ...

Langsam werden die Menschen begreifen, wer das alles zu bezahlen hat. Spätestens dann werden die oktroyierten Spaltungen zwischen MaskenbefürworterInnen und ‑gegnerInnen nachrangig werden. Dann wird deutlich werden, welche Spaltungen trotz allen Solidaritätsgeschreis wesentlich sind, und auf wessen Seite "ihre" Abgeordneten stehen. Vielleicht werden sie sogar begreifen, daß das gegenwärtige System des Parlamentarismus für alle Interessen geeignet ist, nur nicht für die ohne ein reich gefülltes Konto.

https://www.corodok.de/sieg-der-scheinriesen/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.052
Registriert am: 03.06.2017


RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

#6 von Brigitte Queck , 30.07.2021 21:57

Lieber Herr Özuguz !
Auch wir "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg" sehen diese Spaltung der Bevölkerung in Deutschland mit Entzetzen !
Deshalb haben wir, um gewissermassen diese Spüaltung aufzubrechen, vor geraumer Zeit einen Brief an die Querdenker und sogen. Coronaleugner geschickt.
Hier noch einmal:
Brief der „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ an die Querdenker u. Coronaleugner

Die Krise heißt Kapitalismus !

IHR HABT SO RECHT MIT DER EINSCHÄTZUNG,WAS DIE REICHSTEN DER REICHSTEN DIESER ERDE--ALLEN VORAN BILL GATES- -MIT DER MENSCHHEIT VORHABEN. Nämlich, sie um 2/3 (ZWEI DRITTEL) zu dezimieren, UM SIE BESSER REGIEREN ZU KÖNNEN ! (nachzulesen im Kissinger Papier > National Security Council Memorandum 314 v. 26. November 1975, https://pdf.usaid.gov/pdf_docs/PCAAB500.pdf )

Im Übrigen sagen das die "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg" schon seit 20 (!!!!) Jahren.
Um so bitterer ist es, dass ihr bei Corona-Demos vielfach OHNE MASKEN AUF DIE STRASSE GEHT !!

Mit anderen Worten: Hier Euere richtige Einschätzung und andererseits --mit Verlaub gesagt-- Euer nicht nachvollziehbares Verhalten !
(siehe dazu: https://www.vdaeae.de/images/System_der_...20-12-12-90.pdf )

Eueren Protest zur Einschränkung des Grundgesetzes durch das Infektionsschutzgesetz
( siehe dazu Einschätzung der Bundeszentrale für politische Bildung https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/...395/grundrechte )
und Eueren Frust über das doppelbödige Vorgehen der Bundesregierung bei den Coronamassnahmen teilen wir voll und ganz !!

Zur Maskenaffäre der CDU /CSU möchten wir Euch sagen:

Zusammen mit allen Menschen in Deutschland verurteilen wir zutiefst, wie einzelne Politiker der CDU/CSU AUS DEM LEID DER MENSCHEN PROFIT GESCHLAGEN HABEN !!

Aber es geht hier nicht nur um irgendwelche Masken, SONDERN UNSERE FORDERUNG MUSS LAUTEN: „SICHERE MASKEN!“,
damit endlich der CORONAVIRUS, DESSEN AUSWIRKUNGEN IN DER GANZEN WELT SPÜRBAR SIND,ENDLICH EINGEDÄMMT UND BESIEGT WERDEN KANN.

Schaut euch in diesem Zusammenhang bitte unter www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de unter Covid 19 auch den Beitrag eines ARZTES AUS DER DDR AN:

„Was die DDR in der Seuchenbekämpfung besser machte“

Die kapitalistische Gesellschaftsordnung zeigte mit ihrem heuchlerischen, inhumanen Vorgehen seitens „unserer“ führenden Politiker gerade in der Coronakrise ihr wahres Gesicht.

Während reiche Monopole seitens der Bundesregierung beim Lockdown hohe Abfindungen einkassieren durften, wurde die arbeitende Bevölkerung Deutschlands—einschließlich ihres Mittelstandes und der Kulturschaffenden des Landes—in die Arbeitslosigkeit, oder Kurzarbeit entlassen. Mit anderen Worten:

Nicht die Coronakrise, sondern der Kapitalismus, der die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer macht, ist Schuld an dem wachsenden Elend der Arbeitenden in unserem Land.

Deshalb müssen wir unseres Erachtens mit noch schärferen, systemkritischen Losungen auf die Straße gehen wie z. B. :

- "EINE ANDERE GESELLSCHAFTSORDNUNG MUSS HER, OHNE NATO MIT IHREN ANGRIFFSKRIEGEN WELTWEIT!" oder
- „Deutschland raus aus der NATO, Rüstungsausgaben senken! Stattdessen Erhöhung der Ausgaben für Bildung, Soziales und Wohnen !“ bzw.
- „ Frieden und Freundschaft mit Russland und China ! usw…

Wir lassen uns durch unsere berechtigte Kritik am kapitalistischen System NICHT IN DIE RECHTE ECKE drängen und vor den Karren rechtsextremer Organisationen und Parteien spannen !!
( siehe dazu unter www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de „Zu den sogenannten Staatenlosen—auch Reichsbürger genannt-- die die Grenzen des Deutschen Reiches von 1937 wieder einführen wollen von Brigitte Queck am 3. Oktober 2014 )

Zur Bewältigung der Coronakrise in Deutschland und weltweit ist unseres Erachtens notwendig:

1.eine gemeinsame Forschung und Vorgehensweise von allen Wissenschaftlern dieser Welt > CHINA UND RUSSLAND SIND DIESBEZÜGLICH VORREITER in dieser Frage< und

2. die schnellstmögliche Zulassung des russischen Impfstoffes Sputnik V auch in Deutschland und in der EU !!

SEHR EMPFEHLENSWERT--AUCH FÜR DIE ZUSAMMENFÜHRUNG DER MENSCHEN IN DEUTSCHLAND GEDACHT--DER BEITRAG VON DR. SCHACHT : DER KEIM DES KRIEGES-- DIE USA UND DIE BIOWAFFEN unter: www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de und da unter"USA-Biowaffen im Ausland eingesetzt"

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 697
Registriert am: 02.01.2012


   

Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema
Friedensbewegung 2021

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz