Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#1 von Yavuz Özoguz , 22.06.2021 10:37

Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

In der Islamischen Republik Iran ist ein neuer Präsident gewählt, und der ist zweifelsohne ein Anhänger des religiösen Oberhauptes Imam Chamenei. Damit ist seit mehreren Jahrzehnten erstmalig eine Konstellation im politischen System der Islamischen Republik Iran erreicht, in dem ein wahrhaftig nächster Schritt der Islamischen Revolution und damit Befreiung aller unterdrückten Völker eingeleitet werden kann. Die Zukunft des Iran und der Region ist sehr hoffnungsvoll. Doch was hat das alle mit Deutschland zu tun?



Oberflächlich betrachtet sind die Wirkungen auf Deutschland gering. Aber viele Anhänger der islamischen Befreiungstheologie, die seit nunmehr mehreren Monaten (wenn nicht gar Jahren) in einer Art partieller Lähmung in Deutschland verharren und nicht wissen, wie sie heute einen Samen einpflanzen können, damit ihre Urenkel die Früchte genießen können, sollten das Signal aus der Islamischen Republik Iran aufnehmen und als Motivationsschub nutzen, um unserer Heimat Deutschland dienlich zu sein.

Die Wahl im Iran fällt in eine sehr sensible Zeit der Weltgeschichte. Der Abstieg der USA als Weltmacht ist auch mit einem Anti-Trump nicht zu übertünchen [1]. Der Apartheidstaat Israel erhält immer weniger Unterstützung. US-amerikanische Juden wenden sich zunehmend ab [2], so dass ein Ende des Apartheidsystems – vergleichbar dem Ende der Apartheid in Südafrika – immer näher rückt. Die lupenreinen Diktaturen in Westasien geraten immer mehr in den Strudel innerer Konflikte und der Überalterung ihrer Systeme, so dass sie nur noch von der Westlichen Welt meist gewaltsam am Leben erhalten werden. Die Dekadenz, welche die Westliche Welt übermannt hat, zerstört die eigenen Gesellschaften. Diskussionen über eine Zeitenwende oder Epochenbruch haben selbst den Mainstream erreicht [3].

In dieser Situation steigt die Verantwortung der praktizierenden Muslime im Land von Tag zu Tag. Als Verantwortungsträger – schließlich sind wir Menschen als Träger Geist Gottes auf Erden erschaffen – sind wir vor allem mitverantwortlich für unsere Familien, Gemeinden, Nachbarschaft und Land. Und das ist nun einmal Deutschland (und Österreich, Schweiz usw.). Doch worin besteht unsere Aufgabe konkret? Die Antwort auf diese Frage würde Bücher füllen. Daher wird hier nur an wenigen exemplarischen Beispielen aufgezeigt, was uns obliegt und wie wir uns intensiver als je zuvor in Bewegung setzen müssen – so Gott will.

Den Muslimen wird in Deutschland „politischer Islam“ vorgeworfen. Ein „politisches Christentum“ gibt es scheinbar nicht, obwohl die größte politische Partei mit dem Christentum wirbt, und ein „politisches Judentum“ gibt es auch nicht, obwohl die größten jüdischen Verbände sich für den politischen Zionismus und kleinere jüdische Verbände gegen die Apartheid in Israel einsetzen. Der Vorwurf gegen die Muslime hat kaum eine ernsthafte Basis. Viel zu wenig setzen wir Muslime uns für unsere Gesellschaft in Deutschland ein. Wo ist unser Einsatz für Gerechtigkeit und damit gegen den unmenschlichen Kapitalismus? Wo sind unsere Ideen für alternative Wirtschaftsmodelle und gerechtere Kapitalsysteme? In welcher Form können wir uns einbringen in die Politik, um die angestrebte Gerechtigkeit, den wahren Frieden und die wahre Freiheit gestalten zu helfen? Müssen wir nicht endlich zusammen und für eine muslimische Partei engagieren, sei sie schon gegründet oder noch zu gründen? Viele schrecken vor solch einer Idee zurück, aber nur furchtlose Anhänger der Befreiungstheologie können dieses Land vor den neuen zerstörerischen Religionen schützen.

Zu diesen neuen Religionen in Deutschland gehört LGBT. Sie tritt inzwischen so aggressiv auf, dass jeder Kritiker als „Ungläubiger“ verdammt und an den Pranger gestellt wird. Milliarde und Abermilliarden fließen in die Bewegung, während es Geldknappheit gibt, wollte man eine gerechtere Mütterrente durchsetzen. Die neue LGBT-Religion tritt nicht allein für gleichgeschlechtliche Paare auf, sondern verlangt inzwischen, dass jeder sich frei aussuchen kann, ob er Mann oder Frau oder irgendetwas dazwischen ist, und mit diesem Gedankengut werden schon die kleinsten Kinder indoktriniert. Heute schon haben manche Kinder zwei Mütter oder zwei Väter und morgen wird man sich fragen, warum nur zwei. Das führt zu solch absurden Konstellationen, dass ein ehemals völlig bedeutungsloser männlicher Gewichtheber nunmehr bei den Olympischen Spielen als Frau eine Goldmedaille anstreben kann und darf [4]. In wenigen Jahren wird das Frauengewichtheben – was sicherlich keine erhaltenswerte Sportart ist – von ehemaligen Männern dominiert werden. In Frankreich, den Niederlanden und Belgien ist Inzest erlaubt und Deutschland wird bald folgen. In dieser Zeit der völligen Verirrung der Gesellschaft ohne jegliche Maßstäbe und einer völligen Beliebigkeit aller Werte und Moralvorstellungen haben die christlichen Kirchen schon längst kapituliert. Im Bereich LGBT spielen sie die verbeamteten Kirchenvertreter mit und unterwerfen ihre eigene Religion einer fremden! Es sind einzig die Muslime im Land, die das Land in dieser Hinsicht und auch das Christentum noch retten können.

Die LGBT-Religion hat seine Auswirkungen auf die deutsche Sprache. Zugegeben: „Deutsche Sprache schwere Sprache“. Aber was die Gender-Fanatiker aus unserer deutschen Muttersprache machen wollen, übertrifft sogar die Verirrungen zum Anglizismus und den Gangster-Rap. Es mag absurd klingen, aber ausgerechnet die Muslime, darunter auch viele (viel zu viele), die der deutschen Sprache nicht hinreichend Aufmerksamkeit geschenkt haben, sind die einzige relevante Kraft im Land, die unsere Muttersprache noch retten kann: Muslime!! Lest Goethe, Rückert, Hesse, Heidegger und wie sie sonst alle heißen und schützt die deutsche Sprache vor einer Gossendeutsch*In, die sich mit ihrem Sechslinien-Stern lustig über Euch macht.

Eine freiheitlich-rechtliche Grundordnung hat Bedingungen und Ziele, die allesamt aus dem Ruder gelaufen sind. Nur Anhänger der Befreiungstheologie sind in der Lage diese freiheitlich rechtliche Ordnung zu schützen. Beispielsweise gilt in einem gerechten Rechtsstaat die Unschuldsvermutung. Auf Basis der Gewaltenteilung darf eine Regierung nicht gleichzeitig Gesetzgeber, Ankläger und Richter sein. Das aber ist in Deutschland inzwischen auf den Kopf gestellt worden. Ein Innenminister kann ohne richterlichen Beschluss Vereine verbieten, ihr Eigentum beschlagnahmen, ohne dabei eine einzige Straftat einer einzigen Person nachweisen zu müssen. Vielmehr müssen die Beschuldigten ihre Unschuld beweisen. Was zumeist nur gegen Muslime gereichtet war, richtet sich zunehmend auch gegen alle unliebsamen systemkritischen Geister. Dabei lebt eine wahrhaftige menschliche Gesellschaft dadurch, dass sie auch den Kritiker leben lässt. Leute wie Bodo Schiffmann und KenFM werden aus der Stadt oder dem Land gerieben, ihre Konten werden gekündigt, ihre Veröffentlichungsmöglichkeiten im Internet werden gekappt und das alles im missbrauchten Namen der Freiheit. Man kann zu deren Ansichten stehen, wie man will, man kann sie auch völlig ablehnen. Aber wenn der alte Spruch von Voltaire nicht mehr gültig ist, dann driftet die Gesellschaft ab in den Faschismus: „Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen.“ Es mag wiederum überraschend klingen, aber es obliegt den mutigen Anhänger der Befreiungstheologie im Land, diese Freiheit gegen eine amtierende Politik-Elite zu schützen, die die Selbstbereicherung intensiver verfolgt als den Dienst am Volk. Freiheit ist ein heiliger Wert. Schließlich hat Gott uns als freie Wesen erschaffen, die die höchste Stufe der Liebe in Freiheit anstreben sollen und sogar temporär die Freiheit erhalten, den eigenen Schöpfer verleugnen zu können!

Selbstverständlich ist dem „System“ bekannt, dass die Anhänger der islamischen Befreiungstheologie die „gefährlichsten“ Gegner sind. Natürlich weiß der Verfassungsschutz, dass alle großen Moscheen, wie z.B. das Islamische Zentrum Hamburg (IZH), niemals zur Gewalt aufrufen würden. Sie wissen, dass das IZH ein Garant für die Gesetzestreue vieler Muslime ist. Sie wissen, dass der Koordinierungsrat der Muslime sich dem Schutz der Gesellschaft verpflichtet fühlt. Sie wissen, dass die großen Verbände der Muslime sehr viel zum Zusammenhalt der Gesellschaft leisten und trotz enormer medienangeheizter Anfeindungen gegen den Islam und die Muslime zur Mäßigung der Muslime aufrufen. Auch weiß der Verfassungsschutz, dass das Kopftuch der Muslima keine Gefahr für die Gesellschaft darstellt, sondern im Gegenteil diese mutigen Frauen, die in der Gesellschaft als Nonne leben und in der Familie ihre Weiblichkeit ausleben, eine Ehre für jedes Gemeinwohl sind. All das und viel mehr weiß der Verfassungsschutz. Aber viele Verfassungsschützer wissen nicht, welche „Verfassung“ sie eigentlich schützen sollen. Und so mancher könnte eines Tages feststellen, dass es sich nicht um das deutsche Grundgesetz handelt, wie auch immer mehr Journalisten feststellen müssen, dass sie nicht für deutsche Interessen arbeiten [5].

Die Methoden des „teile und herrsche“ werden immer intensiver durchgesetzt. Wer heute jemanden vom IZH, von der DITIB, von dieser oder jener islamischen Organisation einlädt, wer mit jemandem spricht, den das System in das Tal der Aussätzigen verbannt hat, muss morgen damit rechnen, Ärger auf sich zu ziehen. Na und? Ist Imam Husain [6] nicht ein Beispiel für alle Menschen der Welt? Wie kann jemand glauben Anhänger Imam Husains zu sein und dann Angst vor den Konsequenzen haben, die der Einsatz auf Gottes Weg mit sich bringt? Glaubt jemand, dass uns die Eliten dieser Welt Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit schenken werden, wenn sie dadurch nicht reicher werden können? Glaubt jemand, dass die 1% der Menschheit, die über 50% aller Güter beherrschen, freiwillig etwas abgeben werden, damit nicht mehr 30.000 Menschen jeden Tag des Herrn an Hunger sterben?

Die Verdrehung aller Grundwerte hat nicht nur aus der Ehe eine Wohngemeinschaft beliebiger Personen beliebiger Geschlechter gemacht, hat nicht nur die Beweisumkehr in Gerichtsäle gebracht, hat nicht nur die unbezahlbare Rolle von Müttern in der Gesellschaft degradiert und alles und jeden unter dem Frondienst des Raubtierkapitalismus gestellt, inzwischen gibt es sogar eine Beweisumkehr bei Gesundheit und den damit verbundenen Grundrechten. Musste man einstmals nachweisen, dass man krank ist, um krangeschrieben zu werden, muss man inzwischen beweisen, dass man gesund ist, um seine Grundrechte zu erhalten. Zweifelsohne dürfte der Anteil an Nichtgeimpften unter Anhängern der islamischen Befreiungstheologie größer sein als unter dem Rest der Bevölkerung. Wenn Imam Chamenei den westlichen Impfstoffen nicht traut [7], ist das auch ein Signal zum Schutz einer jeden Bevölkerung dieser Welt.

Zusammenfassend noch einige Stichpunkte, die als Verantwortung auf uns Muslimen in der Gesellschaft lasten, denn diese Last können andere Gesellschaftsteile kaum noch erfüllen:

- Gleichberechtigung von Mann und Frau. Nur Anhänger der Befreiungstheologie gewähren der Frau die Rechte und den Schutz trotz Mutterschaft die Absicherung zu genießen, die ein gesundes Heim benötigt. Nur Anhänger der Befreiungstheologie gewähren der Frau die Anerkennung als Mensch und Nonne in der Gesellschaft bei gleichzeitiger Förderung ihrer Freunde an ihrer Weiblichkeit im geschützten Rahmen. Nur Anhänger der Befreiungstheologie sichern der Frau Erfolg auch in sogenannten Männerberufen (vergleiche z.B. die Zahl der Studentinnen in Ingenieurberufen im Iran und Deutschland)

- Widerstand gegen Ungerechtigkeit. Nur Anhänger der Befreiungstheologie leisten in dieser Welt noch ernsthaften Widerstand gegen einen materialistischen Raubtierkapitalismus, der völlig unabhängig davon, wer regiert und in welcher Form regiert wird (USA, Deutschland, Russland, Saudi-Arabien), die Schere zwischen reich und arm immer größer werden lässt. Daher wird er von den Eliten der Welt und ihren Propagandainstrumenten am intensivsten bekämpft.

- Mitmenschlichkeit für Hungernde. Die Welt, in der wir leben, verfügt über hinreichend Mittel, um alle Menschen so zu versorgen, dass niemand hungern müsste. Allein die während der Corona-Krise in der Westlichen Welt gedruckten Geldmitten würden genügen, die hungernde Menschheit die nächsten Jahrzehnte zu versorgen. Doch Hunger und daran gekoppelt Dauermigration sind Machtmittel einer Weltelite, die die Sklaverei niemals abgeschafft hat. Es sind teilweise selbst hungernde Muslime, die sich aufopferungsvoll dagegen wehren, z.B. im Jemen und mit deutschen Waffen ermordet werden. Aus einem reichen Land wie Deutschland kann man viel gegen Hunger tun.

- Freiheit des Glaubensbekenntnisses. Die aktuelle „Religion“ der westlichen Welt hat einige Dogmen festgelegt, an denen zu zweifeln noch schlimmer ist als Gotteslästerung in den abrahamitischen Religionen. Jeder muss „ja und amen“ zu LGBT, zum Genderwahn und zum Apartheidsystem in Israel sagen, sonst wird er verfolgt. Jeder muss das Goldene Kalb anbeten, sonst wird er vom Finanzsystem abgekoppelt. Jeder muss die USA als „Führungsmacht“ anerkennen und glauben, dass es sich dabei um eine Demokratie handelt, sonst wird er zerbombt bzw. als Einzelperson auf Listen gesetzt usw. usf. Nur mutige Anhänger der Befreiungstheologie können diesbezüglich die Zukunft der Kinder und Enkel schützen helfen.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das sollte gemäß Grundgesetz der wichtigste Artikel sein. Wenn aber die Gesellschaftlichen Normen derart verwischt und vergewaltigt werden, dass weder der Begriff „Würde“ noch der Begriff „Mensch“ klar definiert sind [8], dann bedarf es mutiger Menschen in der Gesellschaft, die den Untergang verhindern helfen. Das Westliche Weltensystem steht vor dem unaufhaltsamen Untergang. Ob Deutschland mit untergeht, hängt von uns Deutschen ab. In allen Religionen und allen Gesellschaftsschichten gibt es Menschen, die diesen Mut zum Widerstand aufbringen. Aber Anhänger der Befreiungstheologie des Islam sind aufgrund ihrer Religion dazu verpflichtet ihre Gesellschaft zu retten. Fangen wir also endlich damit an oder – falls wir schon im Einsatz sind – intensivieren wir unser Engagement.

[1] https://www.wienerzeitung.at/nachrichten...Supermacht.html
[2] https://www.theguardian.com/commentisfre...e-arielle-angel
[3] https://www.swr.de/swr2/literatur/michel...wuerde-100.html
[4] https://www.deutschlandfunk.de/olympisch...news_id=1272409
[5] https://de.rt.com/inland/119482-axel-springer-se-wer-gegen/
[6] http://www.eslam.de/begriffe/h/husain_ibn_ali.htm
[7] https://www.dw.com/de/chamenei-gegen-imp...sten/a-56214647
[8] http://www.eslam.de/manuskripte/buecher/...unantastbar.htm


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.114
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#2 von Dr.Josef Haas , 22.06.2021 13:02

Wie immer, haben Sie, lieber Herr Dr. Özoguz, die hiesigen Realitäten und die mit ihnen einher gehende
gesamt-gesellschaftliche Verkommenheit richtig analysiert.
Es wäre allerdings ebenso richtig wie wichtig, wenn die von Ihnen so eindrucksvoll ins Blickfeld gerückte
islamische Revolution es endlich einmal fertig bringen könnte, Palästina und seine Menschen von der
israelischen Fremdherrschaft zu befreien. Daran ist allerdings, scheinbar oder leider sogar tatsächlich,
weniger denn jemals zuvor zu denken. Der Iran wird dies, nicht zuletzt wegen seiner vielen eigenen, durch
die USA verursachten, großen Probleme, nicht erreichen können. Und viele andere islamische Staaten
haben ja leider an den muslimischen Palästinenserinnen und Palästinensern nicht das geringste Interesse-
haben sie aus diesem ihrem Desinteresse heraus sogar an Israel verraten und verkauft.
Dabei brächte, worauf ich hier schon oft genug hingewiesen habe, ein allgemeiner Warenboykott der
islamischen Welt gegenüber den USA sowie Israel Palästina mit Sicherheit die ihm zustehende Freiheit.
Leider bleibt dies, trotz aller schön klingender Darstellungen, und noch dazu wohl auf Dauer, eine Illusion.
Diese scheinbare Realität entfernt allerdings den aktuellen Islam nicht allzu weit von den durch Sie zu Recht
gegeißelten Zuständen in der "Westlichen Wertegemeinschaft". Denn der Verrat Palästinas an die Zionisten,
ständig durch eine immer größer werdende Zahl von Muslimen, überall auf der Welt vollzogen, ist wahrscheinlich
sogar noch perverser als das von Ihnen hier Kritisierte!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 805
Registriert am: 29.07.2014


RE: Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#3 von Yavuz Özoguz , 22.06.2021 15:55

Lieber Dr. Haas,
im Quran heißt es, dass Manches anderen fern aber uns nah erscheint. Gemeint ist, dass viele Dinge aus einem Blickwinkel heraus beruteilt werden. Gemessen an dem Ideal, das wir uns wünschen, sind wir weit davon entfernt; zweifelsohne! Aber wir beide sind alt genug, um auf gestern zu schauen.

Ist die Lage Israels gestern sicherer gewesen oder heute?
Ist die Islamische Revolution gestern stärker gewesen oder heute?
Ist das islamische Bewusstsein bezüglich Iran in Palästina gestern besser gewesen oder heute?
Ist die Befreiung des Jemens gester näher gewesen oder heute?
Ist Syrien gestern eine Gefahr für den Zionismus gesesen oder heute?
Ist der Irak der Befreiung von den USA gestern näher gewesen oder heute?

usw. usf.
Und wenn ich noch viele weitere solche Fragen stelle, komme ich zu dem Schluss, dass wir der wahren Befreiung noch nie so nache waren wie heute. Und ich bin sehr dankbar diese Zeit miterleben zu dürfen.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.114
Registriert am: 27.12.2011


RE: Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#4 von Dr.Josef Haas , 22.06.2021 16:41

Vielen Dank für Ihre Antwort, lieber Herr Dr. Özoguz!
Sie schreiben darin, dass "wir der wahren Befreiung noch nie so nahe waren wie heute."
Die Menschen im Gazastreifen oder Westjordanland, die seit langer Zeit dem israelischen
Terror ausgesetzt sind, haben dazu mit Sicherheit eine völlig andere Meinung.
Schauen Sie, ich bin der aller letzte, der hier Recht behalten möchte. Mir fallen aber
gerade in dem Moment, wo Ihnen schreibe, die vielen Toten der israelischen Bombardements
ein- vor meinen Augen erstehen die Bilder der durch die Bombensplitter zerrissenen Körper
von Frauen und Kindern. Was sollen und werden deren Angehörige zu dieser Ihrer von mir
zitierten Feststellung sagen?
Und dabei können sich diese Verbrechen leider sofort und mit vielleicht noch schlimmerer
Brutalität wiederholen! Soll man das denn als die "wahre Befreiung" bezeichnen?
Meine Person leidet jedenfalls, und dies schon seit langem, unter der völligen Hilflosigkeit,
mit der sie die Verbrechen Israels gegen die palästinensische Zivilbevölkerung hinnehmen
muss. Vor allem auch deshalb, weil diese in Zukunft sogar noch sehr viel schlimmere Ausmaße
annehmen könnten.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 805
Registriert am: 29.07.2014


RE: Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#5 von Tobias Martin Schneider , 23.06.2021 03:14

Sehr geehrter Herr Dr. Haas

Ein Raubtier bzw. Monster, das weiß, dass sein Untergang nah ist, schlägt (leider) besonders wild um sich!

Siehe z.B.
Gründe für den baldigen Untergang Israels
https://offenkundiges.de/zehn-grunde-fur...ng-israels/amp/

Wer nicht Märtyrer wird, der wird sterben
https://iqna.ir/de/news/3002099/wer-nicht-märtyrer-wird-der-wird-sterben


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 613
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 23.06.2021 | Top

RE: Die Islamische Revolution blüht auf – auch für Deutschland

#6 von Dr.Josef Haas , 23.06.2021 08:41

Lieber Herr Schneider,
herzlichen Dank für die Nennung der mir bis dahin unbekannt gewesenen Links.
In der Theorie liest sich das, was Sie bzw. Dr.Yavuz Özoguz schreiben, ja wirklich
sehr gut- die Wirklichkeit Palästinas ist und bleibt aber mehr denn je von Elend und
israelischem Terror geprägt. Und genau diese Realitäten sind für meine Betrachtungsweise
der Region Palästina bestimmend.
Für das was sie beide hier einbringen, gibt es im christlichen Kulturbereich ein schönes
Sprichwort. Es lautet: "Ihr Wort in Gottes Ohr!"
Möge es auch im genannten Zusammenhang zutreffen.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 805
Registriert am: 29.07.2014


   

Unerträglich
Unvergessen!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz