Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Schluss mit dem Verrat!

#1 von Dr.Josef Haas , 14.12.2020 09:03

Schluss mit dem Verrat!

Die Berliner marxistische Tageszeitung "junge Welt" berichtet in ihrer Ausgabe vom 14.Dezember 2020
wieder einmal relativ ausführlich über das Geschehen innerhalb des palästinensischen Volkes.
In diesem Zusammenhang ragt der Rücktritt von Hanan Aschrawi aus dem PLO-Exekutivkomitee besonders
hervor.
Obwohl mit ihrem Alter- 74 Jahre- begründet, dürfte er tatsächlich eine Art Protest gegen die ebenso
eigenwillige wie eigensinnige Politik von Mahmud Abbas, Präsident der "Palästinensischen Autonomiebehörde",
gegenüber Israel gewesen sein.
Nachdem dieser vorübergehend von seiner bisherigen Zusammenarbeit mit Tel Aviv Abstand genommen hatte,
strebt er mittlerweile erneut Verhandlungen mit dem Unterdrücker seines Volkes an.
Darüber hinaus hofft Abbas in seiner hoffnungslosen Verblendung auf eine Kurskorrektur der kommenden Biden-
Regierung in der Palästina-Frage.
Eine totale Illusion, hat doch der künftige US-Präsident bereits klargemacht, dass er "keinen der pro-israelischen
Schritte der scheidenden Trump-Administration rückgängig machen wird", wie das Onlineportal "Palestine Chronicle",
laut "junge Welt", vor kurzem schrieb.
Hintergrund dieser Schmierenkomödie zulasten des Volkes von Palästina ist dabei die Sorge des ebenfalls in die Jahre
gekommenen Abbas, in ihm seine derzeitige Machtstellung einzubüßen.
Bekanntlich stimmte er ja im September dieses Jahres Wahlen im Westjordanland sowie dem Gaza-Streifen zu, welche
spätestens in sechs Monaten stattfinden sollen.
Angesichts des immer mehr zunehmenden Sympathieverlustes von El-Fatah, also der Hausmacht von Abbas, ist dessen
Interesse daran aber merklich zurückgegangen.
Denn ihm und seinem unmittelbaren Anhang ging es ja eigentlich nie darum, endlich eine neue Intifada gegenüber Israel
auf den Weg zu bringen.
Stattdessen kann man hier "Palestine Chronicle" voll und ganz in folgender Einschätzung zustimmen:
"Während die meisten Palästinenser nichts haben, haben einige immensen Reichtum, Macht und Prestige angehäuft. Für
diese Clique ist das eine Sache, für die es sich zu kämpfen lohnt."
Und für diesen ihren jämmerlichen Egoismus verraten sie dann natürlich auch die Sache ihres Volkes.
Das hat aber mit Sicherheit nur dann eine Überlebenschance, wenn es sich endlich und endgültig von diesen Parasiten
a´la Mahmud Abbas trennt.
So gilt denn auch hier das alte deutsche Sprichwort: "Gefahr erkannt, heißt sie endgültig gebannt zu haben".
Nur handele man endlich danach!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 806
Registriert am: 29.07.2014


   

Die Heiligkeit der Zeit erkennen durch „where is my vote“ und Hinrichtung eines Bloggers?
Widerliche Heuchelei

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz