Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Im Terror vereint

#1 von Dr.Josef Haas , 06.12.2020 13:49

Im Terror vereint

Bahrain erwartet den Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.
Damit findet dann eine verabscheuungswürdige Entwicklung, welche unlängst auch zur
völkerrechtlichen Anerkennung des zionistischen Gebildes durch die dortige Staatsführung
führte, ihren Abschluss.
Bekanntlich wird dieses weitgehend von Schiiten bevölkerte Land von der Größe Hamburgs
durch die Diktatur des Königs Hamad bin Isa al-Khalifa unterdrückt- ein Zustand, der im
Jahre 2011 zu einer dann gewaltsam durch Truppen Saudi-Arabiens und der Vereinigten
Arabischen Emirate niedergeschlagenen Volkserhebung geführt hatte.
Seitdem herrscht dort- mehr denn jemals zuvor- Terror und Repression.
Absolut passend zu dem Besucher aus Israel, dessen Truppen erst eben erst wieder einen
dreizehnjährigen Palästinenserjungen kaltblütig ermordeten.
Der deutsche Sprich-Wortschatz hat für diese Allianz zwischen Tel Aviv und Manama dabei bereits
vor langem den richtigen Begriff gefunden: "Gleiche Brüder, gleiche Kappen".
Im geknechteten Bahrain findet selbst "tagesschau.de" in einem heute (6.Dezember 2020)
veröffentlichten Bericht des ARD-Korrespondenten Carsten Kühntopp vieles nicht in Ordnung-
vor allem moniert dieser Journalist die Tatsache, dass nach Angaben von "Reporter ohne Grenzen"
Bahrain in der Weltrangliste vorenthaltener Meinungs- und Pressefreiheit auf dem 169.Rang
rangiert, genau einen Platz vor seinem Protektor Saudi-Arabien.
Der hat dort, spätestens seit der blutigen Unterdrückung des Volksaufstandes gegen Diktatur
und Korruption, sowieso das absolute Sagen- bei all dem assistiert von den USA, deren fünfte Flotte
in Bahrain vor Anker liegt.
Bei dieser Verbundenheit des Wüsten-Königreichs mit Saudi-Arabien und den USA wundert dann
einen natürlich dessen Schulterschluss mit dem Zionistenregime in keiner Weise mehr, ist den
genannten Staaten doch vor allem die Todfeindschaft zum Iran gemeinsam.
Die hat absoluten Vorrang vor allem Anderen, auch vor der Tatsache, mit der Herr Kühntopp von
der ARD die bahrainischen Verhältnisse ins Blickfeld rückt: "Herr seines Schicksals ist das Land
nicht mehr. Spätestens seit 2011 fallen die wichtigen Entscheidungen für Bahrain letztinstanzlich
in Riad."
Damit ist eigentlich, und noch dazu von Israel-freundlicher Seite, alles gesagt worden.
Nur traurig, dass so ein verbrecherisches Regime immer noch das weltweite Ansehen des Islam
durch seine Kollaboration mit Israel beschmutzen darf!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 789
Registriert am: 29.07.2014


   

Beinhalten die Corona-Tests bereits heimliche Impfungen?
Black Rock: Wer die Welt wirklich regiert

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz