Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wiener Terror

#1 von Dr.Josef Haas , 23.11.2020 10:03

Wiener Terror

Am 9.November 2020, Jahrestag der früher "Reichskristallnacht" genannten Übergriffe gegen das
deutsche Judentum des Jahres 1938, führten österreichische Sicherheitsbehörden Hausdurchsuchungen
in den Wohnungen von 70 Personen islamischer Religionszugehörigkeit durch.
Das Innenministerium der Alpen-Republik teilte in diesem Zusammenhang mit, dass diese Aktion in keiner
direkten Verbindung mit dem IS-Attentat vom 2.11. gestanden habe, sondern- stattdessen- ein "Schlag gegen
die Wurzeln des politischen Islams" gewesen sei.
Die seit langem sich für die Rechte der palästinensischen Bevölkerung einsetzende Internet-Plattform
"www.antiimperialista.org" schildert sehr anschaulich den Ablauf dieser staatlichen Übergriffe:
Danach drangen die Polizisten in der Nacht des 9.November gewaltsam in die Wohnungen der als "Islamisten"
Bezeichneten ein "und versetzten Kinder und Angehörige in Angst. Türen wurden gewaltsam aufgebrochen,
Spürhunde eingesetzt, Kinder wurden in der Kälte ohne Jacken stehen gelassen. ... Einige Familien wurden mit
aufgebrochener Tür und mit keinem Cent in der Tasche zurückgelassen."
Weiteres kam dazu: Die derart eingeschüchterten Frauen und Männer wurden nämlich mit einem umfangreichen
Fragenkatalog konfrontiert, der ihr persönliches Denken ausspionieren sollte.
Palästina nahm darin einen wichtigen Platz ein.
Nachfolgend seien hier einige der gestellten Fragen aufgelistet:
- "Welchen Zugang benötigt es aus Ihrer Sicht, um den Konflikt zwischen Palästina und Israel zu lösen?"
- Finden Sie es richtig, dass man einem Mitglied der Terrororganisation HAMAS eine Bühne in dem sozialen Medium
Facebook gibt?
- Wer ist Yahya Ayyash?
- Sollen Ihre in Österreich aufgewachsenen Kinder zu Märtyrern erzogen werden?"
- "Kennen Sie das Dokument ´Die Protokolle der Weisen von Zion´?"
- "Kennen Sie Yasser Arafat?"
- "Was halten Sie von ihm? Sehen Sie in Yasser Arafat ein Vorbild?"

Dies nur ein kleiner Ausschnitt des Kataloges vieler, bis in das tiefste individuelle Denken hinein gehender, Fragen.
Deren Gesamtheit kann bei der genannten Internet-Adresse nachgelesen werden.
Man soll nun aber hierzulande keinesfalls annehmen, dass diese ungeheuerlichen Vorgänge allein eine österreichische
Angelegenheit wären.
Gleiches, oder vielleicht sogar noch Schlimmeres, kann j e d e r z e i t auch hierzulande, also in der Bundesrepublik
Deutschland, stattfinden. Bei deren Verbundenheit mit Israel ist dies sogar zu erwarten.
Soviel zur tatsächlichen Gefahrenlage unserer Zeit, die weiß Gott vollkommen anders beschaffen ist, als dies bei zahlreichen
Beiträgen dieses Forums zum Ausdruck kommt, wo demgegenüber die Frage "Was soll ein Muslim bei der nächsten Bundestags-
wahl wählen?" eine gewichtige Rolle zu spielen scheint.
Es gilt aber auch hier das deutsche Sprichwort: "Gefahr erkannt, heißt sie halb gebannt zu haben".
Möge man diese Ausdrucksweise infolgedessen beherzigen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 806
Registriert am: 29.07.2014


   

Der vollendete Verrat
Syrien Ölfelder und Selbstverwaltung der Kurden

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz