Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Morgen zündet Iran die größte Bombe der Menschheitsgeschichte

#1 von Yavuz Özoguz , 19.08.2020 14:16

Morgen zündet Iran die größte Bombe der Menschheitsgeschichte

Mit dem Beginn des neuen islamischen Jahres 1442 wird in der Islamischen Republik Iran eine Strahlenbombe gezündet, deren Auswirkung und Intensität nicht einmal von sämtlichen Atombomben dieser Welt gemeinsam erzielt werden könnte. Es ist eine Bombe, deren Wirkung hunderte von überbezahlten westlichen Geheimdiensten bis heute nicht verstanden haben und deren Strahlungsquelle sie bis heute nicht kennen.



Bekanntlich beginnt der islamische Tag mit dem jeweiligen Abendgebet. Und so wird nach dem morgigen Abendgebet der 1.1.1442 islamischer Zeitrechnung eingeläutet. Der erste Monat im islamischen Kalender heißt Muharram. Anlässlich des Neujahres versammeln sich in allen Ecken und Enden der Islamischen Republik Iran und überall in der Welt die Liebenden, um gemeinsam die größte Strahlenwaffe der Menschheitsgeschichte zu zünden. Dieses Jahr werden die Veranstaltungen Corona bedingt mehr dezentral und mehr online abgehalten werden, aber das wird nichts von der Wirkung nehmen können, die jene Strahlenbombe entfaltet.

Als vor 1400 Jahren die im missbrauchten Namen des Islam regierenden Tyrannen und Gewaltherrscher, die Familiendynastie der Umayyaden, das größte Massaker ausgeführt haben, das jemals an einer solch großen Ansammlungen von Heiligen und besten Menschen aller Menschen durchgeführt wurde, waren viele schockiert, die davon erfuhren. Um die Macht der Machthaber zu sichern, traten Hofnarren überall in der islamischen Welt auf und forderten die Trauernden dazu auf, sich selbst zu geißeln, damit sie das Leid mittrugen. Sie sollten sich selbst blutig schlagen, damit niemand auf die Idee kommt zu fragen, wie es zu der Tragödie kommen konnte. Rund vierzehn Jahrhunderte haben sich die Muslime, die sich an jene Tragödie erinnert haben, immer zu Beginn eines neuen Jahres blutig geschlagen. Noch zwei Jahrhunderte waren die heiligsten Menschen unter ihnen, aber anstatt ihnen zu folgen und das Paradies auf Erden für alle Menschen aufzubauen, haben sie sich blutig geschlagen.

Ein großer islamischer Mystiker versuchte dieses Fehlverhalten der Muslime einstmals mit einer Anekdote aufzuklären, doch die damaligen Muslime verstanden ihn nicht: Ein Mann kam bei einem Brunnen an und sah, wie ein Hund am Verdursten war. Daraufhin fing er fürchterlich an zu trauern und laut zu schluchzen und zu weinen. Ein vorbei-reitender sah den Mann laut klagen und fragte nach dem Grund. Darauf erklärte der Klagende, dass der arme Hund am Verdursten sei. Der Reiter war mehr als verwundert und fragte, warum er denn nicht einfach einen Eimer aus dem Brunnen herausziehe, um den Hund vor dem Verdursten zu retten. Daraufhin antwortete der Trauernde: „Es ist einfacher zu weinen!“

Vierzehn Jahrhunderte haben sich die Anhänger Imam Husains blutig geschlagen. Ihr unreines Blut benetzte Marktplätze und wurde schließlich zu einem Foto-Fest für Google, um darzulegen, wie brutal und unmenschlich jene Anhänger Imam Husains seien. Doch 1979 geschah etwas im Iran, was die damaligen Geheimdienste der ganzen Welt nicht vorhersehen konnten. Ein Nachkomme Imam Husains verjagte den von der westlichen Welt gestützten Tyrannen und baute eine neue Erinnerungskultur auf. Fortan war die blutige Selbstgeißelung verboten. Wer das dennoch tat, stellte sich gegen die wahre Religion. Die neue Selbstgeißelung war ein rhythmisches Brustschlagen. Dieses neue Brustschlagen verbreitete sich in Windeseile über den gesamten Erdball. Selbst die christlichen Afroamerikaner haben es übernommen. Dieses Brustschlagen vereint das Leid Abels mit seiner Nächstenliebe. Das Brustschlagen erweckt Jonas auf dem stürmischen Schiff zur Selbstaufopferung und weckt Jakobs Hoffnung auf die Wiederkehr Josefs. Das Brustschlagen trägt die Arche Noahs auf den Wellen der Liebe und spaltet mit Mose Stab die Meere der Ausweglosigkeit. Das Brustschlagen erinnert an den Geist Gottes Jesus und lässt die Wasserquelle über Maria sprudeln. Der sich auf die Brust schlagende steht an der Seite der Unterdrückten dieser Welt gegen die Unterdrücker. Er steht an der Seite der Hungernden gegen die verbrecherischen Kapitalisten. Er steht an der Seite aller nach Freiheit dürstenden Völker gegen die im missbrauchten Namen der Freiheit die Welt unterjochenden Imperialisten. Die neue Waffe ist Brustschlagen.

Westliche Geheimdienste verstehen diese Waffe nicht und schmunzeln darüber. Wie soll ein Brustschlagen die teuflischen Atomwaffen besiegen, mit denen die Elefanten die Kaaba bedrohen? Aber es sind klitzekleine Steine, mit denen die Vögel der Freiheit die Elefanten besiegen und sie kamen nicht von Menschen! Liebe ist stärker als Hass. Das Bewusstsein um den Geist Gottes im Herzen aller Menschen ist stärker als alle teuflischen Mächte mit allen ihren Waffen zusammen.

Das Brustschlagen hat nicht nur die Islamische Republik Iran befreit. Auch der Irak ist auf einem guten Weg, der Libanon folgt. Jemen ist dabei sich zu befreien. Syrien ist schon so gut wie befreit. Und immer mehr Muslime lesen die Geschichte, die zu diesem Brutschlagen geführt hat und schließen sich den trauernden an. In der Türkei will kaum noch jemand in eine imperialistische EU. Pakistan und Afghanistan können nicht einmal mit den von den USA ausgebildeten Terroristen mehr kontrolliert werden. Selbst im christlichen Russland wird die Geschichte immer bekannter. Volk um Volk wendet sich der Befreiungstheologie zu, die Imam Husain und die großartige Zaynab ausstrahlen.

Morgen Abend wird die Waffe erneut gezündet. Millionen von Menschen werden gemeinsam auf den Knopf drücken. Es ist die Waffe der Liebesstrahlen, deren Quelle die Quelle aller Liebe ist. Die Strahlen gehen von Kerbela aus und der Name der Waffe ist Aschura. Wer einen Vorgeschmack auf die Wucht jener Waffe werfen möchte, der schaue sich die lebendigen Clips in Muslim-TV an wie z.B.:
https://muslim-tv.de/2020-06-13-ich-bin-deine-schwester/
An diesen Tagen werden mehrere neuere Videos veröffentlicht. Die Besonderheit dieser Waffe ist, dass nur derjenige die Wirkung versteht, der sein Herz reinigt. Ich wünschen allen Menschen ein gesegnetes neues Jahr und zehn Tage, an denen die wahrheitsliebenden ihre Kraftquellen auffüllen, damit sie das ganze Jahr über an der Seite der Unterdrückten dieser Erde stehen können, denn jeder Tag ist Aschura und jeder Ort ist Kerbela. Wer meine Wenigkeit jeden Abend dazu sehen möchte kann dies unter ab Donnerstag jeden Abend ab 19:00 Uhr:
https://muslim-tv.de/live/
Ich wünsche uns allen den Regen reinigender Liebestränen.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.040
Registriert am: 27.12.2011


   

mit 4 Millionen Impfgeschädigten & 80.000 Todesfällen ALLEIN in der BRD zu rechnen
Welche Reformen braucht der Libanon und will der Westen wirklich helfen?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz