Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Faschisierung in Deutschland und anderen NATO Staaten schreitet voran

#1 von Brigitte Queck , 20.06.2020 16:05

Faschisierung in Deutschland und den anderen NATO-Staaten schreitet voran
Brigitte Queck, Dipl. Staatswissenschaftlerin Außenpolitik
Georgi Dimitroff sagte: „Der Faschismus an der Macht, Genossen, ist, wie ihn das 13. Plenum des EKKI richtig charakterisiert hat, die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.“ (Georgi Dimitroff: Die Offensive des Faschismus und die Aufgaben der Kommunistischen Internationale. In: Georgi Dimitroff, Ausgewählte Schriften, Bd.2, Berlin 1958, S.523ff.)
Daran hat sich bis heute nichts geändert.
Die enge Verflechtung von Industrie- Finanzkapital und Staat in allen imperialistischen Staaten der Welt auf ideologischem, finanziellen und militärischem Gebiet ermöglicht es, noch umfassender, wie Hitler nach seiner Machtübernahme 1933 in einer Zeit der Weltwirtschaftskrise einen Großteil der empörten werktätigen Massen (Arbeiterklasse) in die Irre zu führen und ihren Hass über die unerträglichen wirtschaftlichen Zustände auf einen „Feind“ zu orientieren.

Unter Hitler waren das die Juden und heute sind es „die Ausländer“, um die werktätigen Massen (Arbeiterklasse) vom Sturz des imperialistischen Systems als Ganzes abzulenken.
Dazu brauchte es damals wie heute willfähriger Handlanger.
Zu Zeiten Hitlers waren es die NSDAP, sowie die SA und SS.

Heute sind es im internationalem Rahmen:
1.internationale Organisationen und Zusammenschlüsse u.a. auch im Rahmen der UNO:
Die CHARTA VON PARIS 1990--auf der Sondergipfelkonferenz der KSZE von 32 europäischen Staaten, einschließlich den USA und Kanada, unterzeichnet—SCHWOR DIE STAATEN AUF DIE KAPITALISTISCHE MARKTWIRTSCHAFT EIN und zwar mit den Worten “ Wir unterstreichen ferner die Notwendigkeit, sie (die demokratischen Staaten) in zunehmendem Maß - mit den damit verbundenen Auflagen und Vorteilen - in das internationale Wirtschafts- und Finanzsystem einzubinden“. ! ((https://www.bundestag.de/resource/blob/1...charta-data.pdf ),
2. Der HAAGER APPELL von 1998, SPRACH ERSTMALS VON DER NOTWENDIGKEIT HUMANITÄRER INTERVENTIONEN —im Übrigen 1 Jahr vor der NATO-Aggression 1999 in.Jugoslawien.(https://www.peace-ed-campaign.org/wp-con...21stCentury.pdf
3. Die UNO-Resolution RESPONSIBILITY TO PROTECT (R2P), die
DAS RECHT UND DIE PFLICHT DER STAATEN AUF HUMANITÄRE INTERVENTION—gemeint sind hier vor allem die NATO—Staaten—festgeschrieben hat, WAS EINDEUTIG DER UNO-CHARTA UND DEM VERZICHT AUF GEWALTVERBOT DER STAATEN UNTEREINANDER WIDERSPRICHT !
https://www.un.org/en/preventgenocide/rw...ponsibility.pdf
4. ABKOMMEN ZWISCHEN UNO NATO am 23. September 2008
welches einen offenen Bruch der UNO-Charta darstellt !
und gerichtet ist gegen alle Staaten, DIE EINEN NICHT KAPITALISTISCHEN ENTWICKLUNGSWEG EINGESCHLAGEN HABEN zu diffamieren, sanktionieren, bzw.—wenn das alles nicht fruchtet—zu bombardieren.
https://www.nato.int/cps/en/natohq/official_texts_160004.htm
5. Internationale Jagd und Tötung des Monopolkapitals von Regimegegnern durch ihre Geheimdienste, die bis in die Gegenwart andauert.
6.Viele Nichtregierungsorganisationen der US/NATO-Staaten, die, vgl. OTPOR in Jugoslawien, heute CANVAS genannt, offene REGIMECHANGES--- getarnt als Revolutionen-- in anderen Ländern, die den NICHT-KAPITALISTISCHEN ENTWICKLUNGSWEG EINGESCHLAGEN HABEN, IM INTERESSE DES INTERNATIONALEN MONOPOLKAPITALS UNTERSTÜTZEN!
www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de

Mit anderen Worten: Auf außenpolitischem Gebiet agiert das internationale Monopolkapital in Form von Angriffskriegen und Vorbereitung von Angriffskriegen bereits OFFEN FASCHISTISCH.
(vgl. Rede des US-Hauptanklägers Jackson auf dem Nürnberger Kriegsverbrecherprozess 1945/46):
„Ein Aggressionskrieg hat die moralischen Qualitäten des schlimmsten Verbrechens!“
https://www.cvce.eu/en/obj/opening_addre...ba13da7758.html

Heute sind es im nationalem Rahmen:
Führende Politiker aller imperialistischen Staaten, die im Auftrage des Monopolkapitals ihrer Länder, nebst vieler willfähriger Gerichte in den einzelnen imperialistischen Staaten, die Andersdenkende, die sich gegen die Unterdrückung in ihren imperialistischen Ländern auflehnen, verfolgen, einschüchtern und zum Schweigen bringen wollen.
-----------------------
Nach 1945 haben die Sowjetunion – als 1.sozialistischer Staat in der Welt—zusammen mit den Staaten der Antihitlerkoalition—den USA, Großbritannien und Frankreich—über die faschistischen Kriegsverbrecher zu Gericht gesessen und diese im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess 1945/46 verurteilt.
Diese Zusammenarbeit von Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung war ohnedies NUR MÖGLICH GEWORDEN, ALS DAS FASCHISTISCHE DEUTSCHLAND selbst seine ideologisch ihm gleichgesinnten Partner mit einem Angriffskrieg überzog, bzw. bedrohte (USA).
Die Antihitlerkoalition war also ein Ergebnis des damaligen militärischem Kräfteverhältnisses—der militärischen Stärke der Sowjetunion-- und der mächtigen Antikriegsbewegung der werktätigen Massen (Arbeiterklasse) in den Staaten der Antihitlerkoalition.
Nach dem selbst verschuldeten Zusammenbruch des sozialistischen Weltsystems—ich würde richtiger sagen, der freiwilligen Aufgabe des sozialistischen Enwicklungsweges durch führende Politiker dieser Länder—hat es der Weltimperialismus von heute sehr leicht, den werktätigen Menschen ihrer Länder ( Arbeiterklasse) ihren Willen aufzuzwingen.
Die gegenwärtige Coronakrise zeigt es mit voller Deutlichkeit.
Während die Kriegsvorbereitungen gegen Russland-- Defender Europe 20— auf vollen Touren weiterlaufen, ja, der von Trump verkündete Abzug von 9-10 000 US-Soldaten nur der Augenauswischerei dient-- weil diese US-Soldaten aller Wahrscheinlichkeit zur Verstärkung der in den baltischen Staaten stationierten NATO-Truppen hinzugezogen werden sollen—wurde und wird über die werktätige Bevölkerung (Arbeiterklasse) aller europäischen Länder eine Ausgangssperre und ihrer in den Verfassungen ihrer Länder verbürgten Grundrechte, wie Versammlungs- und Redefreiheit, beschnitten.
Durch die offensichtliche Beschneidung ihrer Grundrechte verstehen die werktätigen Menschen aller imperialistischen Staaten immer besser, dass die Imperialisten alles daransetzen, um dieses unerträgliche Gesellschaftssystem, das sich zudem in einer großen, weltumspannenden Finanzkrise befindet, am Leben zu halten.

Durch den Verweis auf die Coronakrise versucht das imperialistische Monopolkapital:
1.die Ausbeutung der Werktätigen weiter zu verschärfen;
In der CDU/CSU wird bereits LAUT über die Senkung des Mindestlohnes nachgedacht !
2. die Werktätigen von notwendigen Streiks und Demonstrationen abzuhalten.

Aber die Ausgebeuteten dieser Welt, einschließlich Deutschlands, beginnen sich zu wehren, trotz der Gefahr um das eigene Leben, durch seit vielen Jahren in US-Biolabors gezüchtete Viren, die letztendlich darauf gerichtet sind, die Menschheit besser kontrollieren zu können und die den USA unliebsamen politischen und ökonomischen Gegner, wie z.B. China, und Russland einerseits, bzw. ihre ökonomischen Konkurrenten, wie die EU, andererseits zu schwächen.

Mit Marx gesprochen: „Die Proletarier haben nichts [...] zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen.“
Quelle: Marx/Engels, Manifest der kommunistischen Partei, 1848. IV. Stellung der Kommunisten zu den verschiedenen oppositionellen Parteien

Die Meinung der „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“—und das beweist sich jetzt auch in der Zeit der Coronakrise—dass China und Russland KEINE IMPERIALISTISCHEN STAATEN SIND, sondern solidarisch und kameradschaftlich, genau wie Kuba, den Staaten und Völkern zur Seite standen und stehen, die am meisten unter den Auswirkungen der Coronakrise zu leiden haben.
Dies deckt sich auch mit der Internationalen Erklärung der chilenischen Kommunistischen Partei vom 5. Juni 2020 zugunsten des sozialistischen Chinas.
Partido Comunista Chileno (Acción Proletaria)
-Repräsentation in Deutschland

Quellen: pcap- deutschland www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 649
Registriert am: 02.01.2012


RE: Faschisierung in Deutschland und anderen NATO Staaten schreitet voran

#2 von Dr.Josef Haas , 21.06.2020 15:21

Die "Ausgebeuteten dieser Welt, einschließlich Deutschlands", hätten durch den von Ihnen auf penetrante
Weise verbreiteten Kommunismus/Stalinismus weiß Gott nicht nur nichts gewonnen, sondern stattdessen ihre
heutige, oftmals sehr bedauerliche Situation, mit einem System der staats-kapitalistischen Ausbeutung vertauscht.
Ihnen wurde ja bekanntlich in den 20er und 30er Jahren des 20.Jahrhunderts zwar oft genug eingeredet, dass die
seinerzeitige Sowjetunion das "Paradies der Werktätigen" sei.
Viele, gerade deutsche und österreichische Kommunisten, welche daran glaubten, sind dann aber dort jämmerlich in den
Straflagern des Stalinismus buchstäblich verreckt.
Allein diese furchtbare Tatsache interessiert hierzulande kaum mehr jemanden; hier darf ja scheinbar nur noch an das
jüdische Leid in den Jahren des zweiten Weltkrieges und davor erinnert werden.
Infolgedessen kann auch die schlimmste alt-kommunistische Propaganda in dieser Bundesrepublik verbreitet werden-
sie muss sich nur als "anti-faschistisch" tarnen.
Schließlich verdankt ja auch der Staat Israel dem von Frau Queck so innig geliebten Josef Stalin zu einem guten Teil seine
Entstehung, erkannte ihn doch seine Sowjetunion 1948 noch vor den USA diplomatisch an.
Es wird Ihnen zwar nicht bewusst werden, aber es sei hier trotzdem gesagt: Glauben Sie denn wirklich in einem "faschistischen
Staat" ihre kommunistischen Elaborate veröffentlicht zu bekommen?
Ihre ideologischen Gesinnungsgenossen demonstrieren in dieser BRD gegen die leiseste Regung eines außerhalb des etablierten
Systems angesiedelten Rechtskonservatismus, während sie für sich selbst absolute Freiheit bei ihrer Propagandaverbreitung
verlangen und natürlich auch bekommen.
Ich frage daher einmal Herrn Dr. Özoguz, was wohl passieren würde, wenn in den Spalten des "Muslim-Forum´s" anti-jüdische
Erklärungen zur Veröffentlichung kämen?
Der gesellschaftliche Aufschrei darüber wäre beachtlich, und schließlich sind Sie ja selber vor längerem zum Gegenstand eines
willkürlichen Strafprozesses mit ähnlicher Begründung gemacht worden.
Demgegenüber wird der kommunistische Müll von Frau Brigitte Queck selbstverständlich von dieser Gesellschaft als "zu
ihr gehörende, legitime Meinungsäußerung" angesehen. Einen Protest dagegen habe ich nämlich bislang noch nicht bemerkt.
Allein dies richtet die hier oft genug verbreiteten kommunistischen Erklärungen von selbst und demaskiert sie als Vortäuschung
falscher Tatsachen, denn wie bereits vor erheblich mehr als sieben Jahrzehnten kommen auch heute und gerade hier in Deutschland
Rotfront und Reaktion durchaus gut miteinander aus- zum Nachteil und Schaden der Proleten, deren Sprecher Kommunisten und Antifa-
Aktivisten doch stets sein wollen.
Nein: Solange sich an diesen widernatürlichen Gegebenheiten nichts ändert, kann eine "Faschisierung in Deutschland und anderen NATO-
Staaten" genannte Darstellung nur als perverse Irreführung armer Menschen bezeichnet werden!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 658
Registriert am: 29.07.2014


RE: Faschisierung in Deutschland und anderen NATO Staaten schreitet voran

#3 von Brigitte Queck , 22.06.2020 18:18

Herr Haas !
Ihr Hass gegen jede kommunistische Ideologie ist hinlänglich bekannt.
Sie verbreiten im MM oft NICHT HINNEHMBARE NATIONALISTISCHE IDEOLOGIEN UND ICH WIDERSPRECHE IHNEN !
Aber während unserer Vereinigung "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg"jüdische Menschen angehören
und mit uns auf der Strasse gegen Faschismus und Angriffskriege protestieren,
tun Sie hier seit Jahren so, als OB SIE AUF DER SEITE JÜDISCHER MENSCHEN STEHEN!
Schämen Sie sich ! Hier mein nochmals überarbeiteter Beitrag mit einem Zitat von Max Horkheimer !!

Faschisierung in Deutschland und den anderen NATO-Staaten schreitet voran
Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte über den Faschismus schweigen> Zitat von Max Horkheimer

von Brigitte Queck, Dipl. Staatswissenschaftlerin Außenpolitik
Georgi Dimitroff sagte: „Der Faschismus ist die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert.
Die enge Verflechtung von Industrie- Finanzkapital und Staat in allen imperialistischen Staaten der Welt auf ideologischem, finanziellen und militärischem Gebiet ermöglicht es, noch umfassender, wie Hitler nach seiner Machtübernahme 1933 in einer Zeit der Weltwirtschaftskrise einen Großteil der empörten Lohnabhängigen (Arbeiterklasse) in die Irre zu führen und ihren Hass über die unerträglichen wirtschaftlichen Zustände auf einen „Feind“ zu orientieren.
Unter Hitler waren das die Juden und heute sind es „die Ausländer“, um die werktätigen Massen (Arbeiterklasse) vom Sturz des imperialistischen Systems als Ganzes abzulenken.
Dazu brauchte es damals wie heute willfähriger Handlanger.
Zu Zeiten Hitlers waren es die NSDAP, sowie die SA und SS.
Heute sind es im internationalem Rahmen:

1.internationale Organisationen und Zusammenschlüsse u.a. auch im Rahmen der UNO:
Die CHARTA VON PARIS 1990--auf der Sondergipfelkonferenz der KSZE von 32 europäischen Staaten, einschließlich den USA und Kanada, unterzeichnet—SCHWOR DIE STAATEN AUF DIE KAPITALISTISCHE MARKTWIRTSCHAFT EIN und zwar mit den Worten “ Wir unterstreichen ferner die Notwendigkeit, sie (die demokratischen Staaten) in zunehmendem Maß - mit den damit verbundenen Auflagen und Vorteilen - in das internationale Wirtschafts-und Finanzsystem einzubinden“ !
((https://www.bundestag.de/resource/blob/1...charta-data.pdf ).

2. Der HAAGER APPELL von 1998, SPRACH ERSTMALS VON DER NOTWENDIGKEIT HUMANITÄRER INTERVENTIONEN —im Übrigen 1 Jahr vor der NATO-Aggression 1999 in.Jugoslawien--.(https://www.peace-ed-campaign.org/wp-con...21stCentury.pdf

3. Die UNO-Resolution RESPONSIBILITY TO PROTECT (R2P), die
DAS RECHT UND DIE PFLICHT DER STAATEN AUF HUMANITÄRE INTERVENTION—gemeint sind hier vor allem die NATO—Staaten—festgeschrieben hat, WAS EINDEUTIG DER UNO-CHARTA UND DEM VERZICHT AUF GEWALTVERBOT DER STAATEN UNTEREINANDER WIDERSPRICHT !
https://www.un.org/en/preventgenocide/rw...ponsibility.pdf

4. ABKOMMEN ZWISCHEN UNO NATO am 23. September 2008
welches einen offenen Bruch der UNO-Charta darstellt !
und gerichtet ist gegen alle Staaten, DIE EINEN NICHT KAPITALISTISCHEN ENTWICKLUNGSWEG EINGESCHLAGEN HABEN zu diffamieren, sanktionieren, bzw.—wenn das alles nicht fruchtet—zu bombardieren.
https://www.nato.int/cps/en/natohq/official_texts_160004.htm

5. Internationale Jagd und Tötung des Monopolkapitals von Regimegegnern durch ihre Geheimdienste, die bis in die Gegenwart andauert.

6.Viele Nichtregierungsorganisationen der US/NATO-Staaten, die, vgl. OTPOR in Jugoslawien, heute CANVAS genannt, offene REGIMECHANGES--- getarnt als Revolutionen-- in anderen Ländern, die den NICHT-KAPITALISTISCHEN ENTWICKLUNGSWEG EINGESCHLAGEN HABEN, IM INTERESSE DES INTERNATIONALEN MONOPOLKAPITALS UNTERSTÜTZEN!
www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de

Mit anderen Worten: Auf außenpolitischem Gebiet agiert das internationale Monopolkapital in Form von Angriffskriegen und Vorbereitung von Angriffskriegen bereits OFFEN FASCHISTISCH.

(vgl. Rede des US-Hauptanklägers Jackson auf dem Nürnberger Kriegsverbrecherprozess 1945/46: )
„Ein Aggressionskrieg hat die moralischen Qualitäten des schlimmsten Verbrechens!“
https://www.cvce.eu/en/obj/opening_addre...ba13da7758.html

Heute sind es im nationalem Rahmen:
1.Führende Politiker aller imperialistischen Staaten, die im Auftrage des Monopolkapitals ihrer Länder, nebst vieler willfähriger Gerichte in den einzelnen imperialistischen Staaten, Andersdenkende, die sich gegen die Unterdrückung in ihren imperialistischen Ländern auflehnen, verfolgen, einschüchtern und zum Schweigen bringen wollen.
Zugleich aber werden nationalfaschistische Parteien in der Parteienlandschaft dieser Länder (in Deutschland AfD) zugelassen, während kommunistische Parteien (in Deutschland Verbot der KPD seit 1956) unterdrückt, bzw. verfolgt werden.

2.Mit Wissen der führenden Politiker dieser imperialistischen Staaten werden ausländische Arbeiter zur Profitmaximierung des Monopolkapitals in den einzelnen imperialistischen Ländern eine unmenschliche doppelte Ausbeutung dieser Menschen (Arbeitsbedingungen, Löhne, Unterbringung) geduldet und gut geheißen.

Nach dem selbst verschuldeten Zusammenbruch des sozialistischen Weltsystems—ich würde richtiger sagen, der freiwilligen Aufgabe des sozialistischen Entwicklungsweges durch führende Politiker dieser Länder—hat es der Weltimperialismus von heute sehr leicht, den werktätigen Menschen ihrer Länder ( Arbeiterklasse) ihren Willen aufzuzwingen.

Die gegenwärtige Coronakrise zeigt es mit voller Deutlichkeit.

Während die Kriegsvorbereitungen gegen Russland-- Defender Europe 20— auf vollen Touren weiterlaufen und der von Trump verkündete Abzug von 9-10 000 US-Soldaten nur der Augenauswischerei dient-- weil diese US-Soldaten aller Wahrscheinlichkeit zur Verstärkung der in den baltischen Staaten stationierten NATO-Truppen hinzugezogen werden sollen—wurde und wird über die werktätige Bevölkerung (Arbeiterklasse) aller europäischen Länder eine Ausgangssperre verhängt und ihre in den Verfassungen der betreffenden Länder verbürgten Grundrechte, wie Versammlungs- und Redefreiheit, beschnitten.

Durch den Verweis auf die Coronakrise versucht das imperialistische Monopolkapital:

1.die Ausbeutung der Werktätigen weiter zu verschärfen.
In der CDU/CSU wird bereits LAUT über die Senkung des Mindestlohnes nachgedacht !

2. die Werktätigen von notwendigen Streiks und Demonstrationen abzuhalten.

Aber die Ausgebeuteten dieser Welt, einschließlich Deutschlands, beginnen sich zu wehren trotz der Gefahr um das eigene Leben durch seit vielen Jahren in US-Biolabors weltweit gezüchtete Viren, die letztendlich darauf gerichtet sind, die Menschheit zu dezimieren, um sie besser KONTROLLIEREN ZU KÖNNEN, ABER AUCH UM die den USA unliebsamen politischen und ökonomischen Gegner, wie z.B. China, Russland einerseits, bzw. ihre ökonomischen Konkurrenten, wie die EU, andererseits, zu schwächen.

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 649
Registriert am: 02.01.2012


RE: Faschisierung in Deutschland und anderen NATO Staaten schreitet voran

#4 von Dr.Josef Haas , 23.06.2020 09:13

Wer sich hier tatsächlich zu schämen hätte, überlasse ich der Leserschaft des "Muslim-Forum´s".
Ich stelle aber fest, und dies ist das tatsächlich entscheidende, dass Sie scheinbar weder willens
noch fähig sind, auch nur ein einziges Wort einer s a c h l i c h e n Erwiderung auf meine getroffenen
Feststellungen zu finden.
Es ist in meinen Augen jedenfalls ein unerträglicher Missbrauch der Langmut von Leser- und Herausgeber-
schaft dieser Internetseite, wenn Sie ihr dafür Ihren abgestandenen kommunistischen Propagandaquark
ein zweites mal in völlig unveränderter Form vorsetzen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 658
Registriert am: 29.07.2014


   

Die Sklaverei ist nicht vorbei: Gefängnisindustrie in den USA
Darpa Projekte: militärische Biowaffen-Forschung Made in USA

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz