Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Verheimlichte Fotos von den Moscheerazzien

#1 von Yavuz Özoguz , 06.05.2020 11:52

Verheimlichte Fotos von den Moscheerazzien

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schmierig eingebettet deutsche Presstituierte und Hof-Schreiberlinge sind, dass sie entscheidende Details eines skandalösen Moscheeüberfalls verheimlichen.



Ein zuverlässiger Augenzeuge schilderte uns folgende Begebenheit und hat uns seine amateurhaft gemachten Fotos aus der Ferne dazu gesandt. Es ist davon auszugehen, dass es viel bessere Fotos dazu bei den Presstituierten gibt, aber die deutsche Bevölkerung darf nicht sehen, dass es auch mutige Deutsche gibt, die sich gegen einen Polizeistaat von Islamhassern auflehnen.

Die am 30.4.2020 aufgebrochene und mit Dutzenden schwer bewaffneten Polizisten durchsuchte Al-Irschad Moschee in Berlin befindet sich im Erdgeschoss und den ersten beiden Stockwerken eines mehrstöckigen Gebäudes. Oberhalb der Al-Irschad Moschee gibt es im dritten Stockwerk eine Studenten-WG von deutschen Studenten, die keine Muslime sind. Die Studenten, deren Zusammensetzung wie bei Studenten-WGs üblich sich von Zeit zu Zeit ändert hatten stets eine gute Beziehung zu der Moschee unter ihnen. Die Moschee lud jene Studenten zuweilen ein zu Veranstaltungen, insbesondere wenn es mit Essensangeboten verknüpft war, was jene Studenten dankbar angenommen haben. Am Tag des Polizeiüberfalls haben die Studenten im oberen Stockwerk gesehen, was geschieht. Geistesgegenwärtig haben sie ein großes Laken geopfert und es mit Sprühfarbe beschrieben: Auf dem Tuch stand: „Keine Razzien in Moscheen, Shisha Bars, HANAU, kein Vergeben, kein Vergessen“. Mit Hanau spielen die Studenten auf die erst im Februar des Jahres erfolgten Anschlägen in der hessischen Stadt Hanau an, bei denen neun unschuldige Personen, zumeist Muslime, aus einer rassistischen Gesinnung heraus erschossen worden sind.

Das Tuch haben die Studenten aus dem Fenster herausgehängt. Kein einziges der später über 30 anwesenden Propagandablätter ist darauf eingegangen. Kein einziges der Blätter hat ein Foto gezeigt, auf dem das Spruchlaken zu erkennen ist.

Ja, es gibt sie noch, die wachsamen und aufmüpfigen deutschen Studenten, die sich für Gerechtigkeit engagieren. Während viele muslimischen Verbände angesichts dieses Moscheeüberfalls die Köpfe eingezogen haben, haben eine Handvoll deutscher Stunden mehr Mut bewiesen und etwas zur Geschichte dieses Moscheeüberfalls beigetragen, was später von großer Bedeutung für das Land sein kann.

Wir drücken hiermit unsere Hochachtung gegenüber jenen Studenten aus, die wir nicht kennen: Möge Gott Sie beschützen und Sie reichlich belohnen!


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.007
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 06.05.2020 | Top

RE: Verheimlichte Fotos von den Moscheerazzien

#2 von Dr.Josef Haas , 06.05.2020 15:48

Diesen Dank haben die entsprechenden Studenten sich durch ihr mutiges Handeln fürwahr verdient.
Man stelle sich übrigens nur einmal vor, deutsche Polizisten wären in eine hiesige jüdische Synagoge
eingedrungen und hätten dort in ähnlicher Weise gewütet wie es in den der Hisbollah zugerechneten
Einrichtungen geschah.
Absolut unvorstellbar- denn ehe ginge die Welt siebenmal hintereinander unter, bis solches geschähe.
Auch ein Beleg, und noch dazu ein schlimmer, für die hierzulande bestehende Ungleichbehandlung
von Religionen bzw. Auffassungen.
Infolgedessen braucht man sich auch über die Feigheit unserer Medien gar nicht groß zu wundern-
diese werden auch zukünftig a l l e s mitttragen, was Israel und den USA nutzt.
Schließlich verdanken sie ja dieser Einstellung ihre Existenz und den damit in aller Regel verbundenen
individuellen Reichtum!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 604
Registriert am: 29.07.2014


RE: Verheimlichte Fotos von den Moscheerazzien

#3 von Yavuz Özoguz , 06.05.2020 20:10

Ein Augenzeuge hat in meinem Facebook-Account zu dem Link hierher folgendes hinzugefügt:

Noch erstaunlicher (darf ich als Augenzeuge berichten), ist dass unsere Nachbarn, sogar das Geschriebene aus den Fenstern gerufen haben ! Sie standen alle am Fenster und zeigten in Zeiten von Solidarität, Solidarität !
Natürlich wurde dies überhört. Unsere geehrten Nachbarn und das muss man so klar sagen, sind keine Muslime ! Sie sind Menschen, die vor allem in Monat Ramadan, immer wieder runter kamen, um mit uns "Iftar" zu machen und über Gott und die Welt zu sprechen. Ich möchte auch noch eine weitere Information hinzufügen. Sie forderten die Presse auf, sie auch zu fotografieren. Nicht einer der über 30 anwesenden Pressevertreter schaute sie auch nur an.
Diese Nachbarn sind Deutschland ! #shameonyou

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.007
Registriert am: 27.12.2011


RE: Verheimlichte Fotos von den Moscheerazzien

#4 von Tobias Martin Schneider , 06.05.2020 21:04

An einer Plakatwand, die auf einer der Fotos zu sehen ist, scheint auch etwas mit ,,Rassismus tötet!" zu stehen...das Plakat an der Wand des Gebäudes kann man leider nicht vollständig sehen!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 116
Registriert am: 06.03.2019


   

Kein "Tag der Befreiung"
Lügt Seehofer oder der deutsche Botschafter zum Vereinsverbot oder Betätigungsverbot der Hisbollah?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz