Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ein Verbrechen droht

#1 von Dr.Josef Haas , 23.04.2020 09:32

Ein Verbrechen droht

Nun hat er also seinen Mund, aus dem bekanntlich in aller Regel entweder Lügen oder doch nur gefährlicher Unfug
kommen, wieder einmal sprechen lassen.
Wer wohl mit dieser Formulierung gemeint sein mag?
Natürlich, wie könnte es auch anders sein, der USA-Präsident Donald Trump, für dessen Agieren einem nur noch
diese etwas abgewandelte Charakterisierung des 1914 ermordeten französischen Friedensaktivisten Jean Jaurés einfällt:
"Er trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen".
Jetzt droht dieser Friedensstörer und notorische Lügner damit, "alle iranischen Boote zu zerstören, die sich amerikanischen
Schiffen gefährlich nähern."
Statt sich um seine heimische Corona-Pandemie zu kümmern, die er durch permanentes Fehlverhalten mit ausgelöst hat,
bedroht dieser Trump also den revolutionären Iran und damit den Weltfrieden.
Während ein Rudolf Hess im Nürnberger Sieger-Prozess 1946 wegen des extra für ihn geschaffenen Straftatbestandes eines
"Verbrechens gegen den Frieden" zu lebenslänglicher Haft verurteilt und am 17.August 1987 im Gefängnis von Berlin-Spandau
wahrscheinlich ermordet wurde, darf sich ein Donald Trump ständig und ungestraft in einem Sinne betätigen, für den nur noch
eine Charakterisierung in Frage kommt: Verbrechen gegen den Frieden!
Keiner stoppt ihn, viele, ob Muslime oder führende BRD-Politiker, folgen ihm in einer schon geistig nicht mehr nachvollziehbaren
"Nibelungentreue".
Eine Ende dieses nurmehr mit dem Verhalten von Lemmingen vergleichbaren Herdentriebes ist dabei leider weniger denn je absehbar.
Und damit bleibt natürlich auch der Weltfrieden ständig extrem gefährdet.
Denn was zählen für einen USA-Präsidenten Menschenleben?
Nicht das Geringste, wie das der jetzige Bewohner des Washingtoner Weißen Hauses oft genug bewiesen hat.
Aber auch er wird einmal gegenüber dem wirklichen Gott für sein Verhalten Rechenschaft ablegen müssen.
Eine neue Erfahrung für ihn, der doch bisher nur, wie alle seine Amtsvorgänger, dem Gott des Geldes zu Diensten war.
Der tatsächliche Gott stellt aber eine unbestechliche Größe dar und beurteilt einen derartigen Potentaten nach seinem Verhalten
in Sachen Menschlichkeit.
Trump kann und wird hier aber nach all seinem bisherigen Verhalten nur die Höchststrafe der Verdammnis zu erwarten haben.
Trotz alledem: Eine sehr tröstliche Feststellung!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 681
Registriert am: 29.07.2014


RE: Ein Verbrechen droht

#2 von Werner Arndt , 23.04.2020 10:04

Zitat
... der Gesandte Allahs - Allahs Segen und Frieden auf ihm - sagte:

"Ein jeder, der auch nur der Führer von zehn Menschen war, wird am Jüngsten Tag mit gefesselten Händen erscheinen. Seine Hände werden gefesselt bleiben, bis entweder seine gerechten Taten ihn befreien oder seine Übeltaten ihn verdammen." *


* Darimi

(M. Bulandsahri: "Die Geschehnisse nach dem Tod", Astec-Verlag, Bochum 2014, S. 128)


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 25.04.2020 | Top

   

Was würden Sie tun, wenn Deutschland so aussehen würde?
Die Beatmungsgeräte-Verschwörung

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz