Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Auch sie sind Staatsfeinde

#1 von Dr.Josef Haas , 12.02.2020 18:20

Auch sie sind Staatsfeinde

Es ist mir zwar gleichgültig, dass Frau Queck in der letzten Zeit im Muslim-Markt-Forum eine immense
Steigerung ihrer stalinistischen Propaganda stattfinden lässt, zumal, wenn diese in Druckform erscheinen
würde, wegen ihrer Unübersichtlichkeit nur als "Blei-Wüste" zu bezeichnen wäre.
Allerdings möchte ich trotzdem darauf hinweisen, dass mit deren ständiger Veröffentlichung sich unser
Forum im eklatanten Widerspruch zum Denken von Imam Chomeini befindet.
Dieser hatte ja, nach der Rückkehr in seine Heimat, bis zu dem am 4.Mai 1983 verfügten Verbot
erhebliche Probleme mit der bereits 1941 gegründeten marxistisch-leninistischen Tudeh-Partei gehabt.
Deren mit erheblichen Geldmitteln ausgestattetes Hauptquartier, befand sich dabei bekanntermaßen
seit 1953 in der DDR.
Nach der Beseitigung der Schah-Diktatur, kehrte deren Generalsekretär Noureddin Kianouri (1915-1999)
in den Iran zurück, wo er aber schon bald wegen Spionage für die Sowjetunion verhaftet wurde, welche
bekanntlich auf Befehl des von Frau Queck so hoch verehrten Josef Stalin Ende 1941 den Nordteil des
damaligen Persien besetzt und dort bis Kriegsende eine Gewaltherrschaft errichtet hatte, der zahlreiche
Einheimische zum Opfer fielen.
Diese genannten negativen Erfahrungen sollten es daher bereits aus Gründen des Anstandes von vorneherein
verbieten, hier eine Propaganda zuzulassen, welche gegen den Geist des neuen Iran gerichtet ist, der noch
heute mit der Tudeh-Propaganda, und viel mehr noch mit dem Terror des ihr ideologisch verbundenen
"Widerstandsrates" zu kämpfen hat, und seinerzeit von Stalin in seinen Grundfesten erschüttert worden war.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 658
Registriert am: 29.07.2014


RE: Auch sie sind Staatsfeinde

#2 von Yavuz Özoguz , 13.02.2020 20:12

Wenn abgewogen wird zwischen Verbot von feindlicher Propaganda und Hoffnung auf freundliche Entwicklung, muss der Hoffnung immer größerer Vorrang gewährt werden, zumal ich die gute Frau auch persönlich kennen gelernt habe. Ich gestehe, dass die Propaganda einige Züge trägt, die als sehr schädliche eingestuft werden können. Aber meine Erfahrung mit den Lesern dieses Forums (und das sind nicht AFD-Wähler, Bild-Zeitungs-Leser oder ähnliche wie Schafe herumtreibbare Geschöpfe) ist derart, dass ich dem Leser die eigene Differenzierung zutraue. Möge Gott mir vergeben, wenn es nicht so ist. Das mit der "Frequez" ist vor allem Phasenweise und ebbt auch wieder ab. Ich danke aber für die sehr berechtigte Sorge!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.041
Registriert am: 27.12.2011


RE: Auch sie sind Staatsfeinde

#3 von Dörte Donker , 14.02.2020 15:50

Freiheit ist immer die Freiheit des politisch Andersdenkenden.
Grundsätzlich sollte man nichts verbieten, sondern darüber reden oder darüber streiten. Wenn wir das machen, was die mit uns machen, die uns mundtot machen wollen, sind wir doch nicht besser als sie.
Die Frage ist nur, wieso einige Menschen sich so an das Vergangene klammern und die Gegenwart dabei übersehen?
Die Gegenwart hat genug Probleme, über die man offen reden sollte, die zum Teil sehr anstrengend sind und einigen Mut abverlangen, als dass man seine Energie im Vergangenen verpuffen lassen sollte und in Themen verschwendet, die uns nicht weiterbringen.
Anscheinend können einige Menschen nicht ohne einen heroischen Mythos auskommen, sei er noch so unrealistisch, überholt und verstaubt.
Das bemerke ich bei vielen aus dem extrem linken und rechten Lager.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 590
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.02.2020 | Top

   

Ist Corona der Weltkrieg der Superreichen gegen den Rest der Welt?
Fatwa Büro von Ayatollah Khamenei

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz