Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wer ist deutscher, „Deutsche“ oder Muslime in Deutschland? – Einladung zum Fasten an Deutsche!

#1 von Yavuz Özoguz , 04.05.2019 14:03

Wer ist deutscher, „Deutsche“ oder Muslime in Deutschland? – Einladung zum Fasten an Deutsche!

Dieser Artikel richtete sich an alle Nazis, AFDler, AFD-Wähler, Pegidas, Islamhasser, Islamexperten, gleichgeschaltete Journalisten, westhörige Politiker, und alle jene, die meinen darüber entscheiden zu dürfen, wer Deutschland als seine Heimat ansehen darf und wer nicht.



Immer mehr Deutsche wollen „deutsch“ sein oder lassen sich dazu überreden immer „deutscher“ zu werden, indem sie auf von Steve Bannon finanzierte Hetzer hören [1]. Das Kuriose dabei ist, dass genau jenen Deutschen ein Deutschsein eingeredet und geradezu mit jedem Atemzug eingeflößt wird, welches überhaupt nichts mit deutschen Werten und Tugenden zu tun hat, sondern ausschließlich dazu dient, die Deutschen weiter zu versklaven! Daher, liebe Ultra-Deutsche, folgen hier einige einfache Fragen zum Aufwachen, falls Euer Koma-Schlaf ein Aufwachen vorsieht. Ich vergleiche Deutsche mit den Kanaken im Land, denn das entspricht Eurer Gedankenwelt über Muslime. Wozu diplomatische Floskeln verwenden, wenn Ihr sie nicht verstehen würdet?

Was ist „deutscher“, das Kopftuch (eurer Großmutter und der Nonne) oder Piercing und Tätowierungen? Warum bekämpft ihr dann das eine und gebt so viel Geld für das andere aus?

Was ist „deutscher“, selbst zu bestimmen, welche Waffen auf dem eigenen Grund und Boden Lagern dürfen (wie es z.B. Türken und Iraner in ihrem Land tun), oder US-Atomwaffen auf dem eigenen Boden lagern zu müssen, ohne zu wissen, gegen wen sie gerichtet sind.

Was ist „deutscher“, Ehe und Familie mit der Verantwortung Kinder zu erziehen oder Patchworklebensabschnittsbeziehungen, Ehe für alle und Abtreibungen? Warum bekämpft ihr dann jene, die Ehe und Familie hochhalten und unterstützt mit allen Mitteln Abtreibung, Scheidung, Kinderlosigkeit und Homosexualität?

Was ist „deutscher“, auf der Seite von Schwachen und Unterdrückten zu stehen oder auf der Seite von Unterdrückern und Gewaltverbrechern? Warum steht ihr dann an der Seite der USA und Israels, selbst wenn es deutschen Interessen schadet?

Was ist „deutscher“, absolute Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit oder Raubtierkapitalismus ohne Berücksichtigung von Kundenwohl? Warum habt ihr dann die deutsche Bahn verstaatlicht und zu einem der unzuverlässigsten Transportmittel Deutschlands degradiert?

Was ist „deutscher“, eine ewige Baustelle in Berlin, die den Flughafenbau in Deutschland zum Witz für die Welt degradiert oder den größten und modernsten Flughafen der Welt innerhalb weniger Jahre zu bauen (wie es z.B. die Türken vorgemacht haben)?

Was ist „deutscher“, freie Fahrt für freie Bürger oder Baustellenhopping? Warum dürft ihr Euch keine Gedanken darüber machen, dass nicht der Flüchtling, sondern der Kapitalismus der Feind des Deutschen ist?

Was ist „deutscher“, Eltern zu pflegen, wenn sie krank sind, oder sie ins Altersheim abzuschieben, während sie noch gesund sind? Warum gilt dann das Erste immer mehr für Eure Kanaken und das Zweite immer mehr für Euch?

Was ist „deutscher“, Kinder aufzuziehen oder keine Kinder zu haben? Warum habt Ihr dann keine Kinder? Ist der Kanake daran schuld?

Was ist „deutscher“, Bänker zu verachten und Geldgeschäfte als unedel anzusehen oder selbst danach zu streben reich auf Kosten anderer zu werden? Warum unterstützt ihr dann die Banken mit Subventionen, die alle anderen Bedürfnisse des Landes in den Schatten stellen?

Was ist „deutscher“, Mittelstand oder Oligarchen? Warum zahlt dann der deutsche Mittelstand so viele Steuern und Amazon, Facebook, eBay und Co lachen Euch aus? Hat das der Kanake bewirkt?

Was ist „deutscher“, kontroverser, kritischer Diskurs oder gleichgeschaltete, eingebettete, Einheitspresse? Warum dürft Ihr dann nicht wissen, wenn 30 ehemalige Spitzenpolitiker Europas sich gegen USA und Israel stellen [2], und warum kauft Ihr die Bild-Zeitung oder lest sie?

Was ist „deutscher“, Goethes Westöstlicher Divan und Lessings Ringparabel oder RTL-Soaps? Warum kennt Ihr dann die ersten beiden nicht und wollt keine der Letzteren verpassen?

Was ist „deutscher“, eheliche Treue oder Pornographie? Warum bekämpft Ihr dann die einzige verbliebene Gruppe in Deutschland, die sich für Tugendhaftigkeit einsetzt und konsumiert so viel Pornos und schweigt, wenn sie so leicht für Eure Kinder zugänglich sind?

Was ist „deutscher“, an die Wundergeburt Jesu zu Glauben oder an das das Leben des Brian? Warum bekämpft Ihr dann die einzige verbliebene Gruppe in Deutschland, die die Jungfrauengeburt lehrt, und schaut entwürdigende Filme?

Was ist „deutscher“, Fasten zwischen Aschermittwoch und Ostern oder Fünfte Jahreszeit mit Freischeinen zum Ehebruch? Warum wisst Ihr dann nicht mehr, dass Fastnacht mit Fasten zu tun hat?

Was ist „deutscher“, Trauer um die Kreuzigung, Freude über die Ausschüttung des Heiligen Geistes in alle Herzen und der Wundergeburt zu gedenken, oder ein Hase, der Eier legt, ein Pfingstfest, von dem Ihr gar nicht mehr wisst, worum es geht, und ein Weihnachtsmann in den Farben von Coca-Cola?

Was ist „deutscher“, Christentum oder Atheismus? Warum gebt ihr nicht zu, dass ihr den Namen des Christentums nur gegen Kanaken missbraucht, wobei die Mehrheit von Euch an nichts mehr glaubt?

Ja, die obige Anfrage könnte ich noch stundenlang fortsetzen und immer wieder würde herauskommen: Die von Euch als Kanaken in Eurer kranken Gedankenwelt eingestuften muslimischen Bürger Deutschlands sind viel „deutscher“, als Ihr es jemals sein könnt oder wollt!

Ihr „Deutschen“ werdet dafür missbraucht, das Deutschtum abzuschaffen, indem ihr die einige verbliebene Gruppe von Deutschen, die wahre deutsche Werte hochhalten, nämlich die praktizierenden Muslime, mit allen Mitteln bekämpft. Ihr schaufelt Euer eigenes Grab und begrabt das Deutschsein im Namen der Verteidigung deutscher Werte. Eine größere Dummheit kann es wohl kaum geben. Ihr dient damit Eurem Herrn, dem Kapitalismus, Eurer Gier und Euren Trieben. Dabei gehört Selbstbeherrschung zweifelsohne zu den deutschen Tugenden, die Ihr vergessen habt.

Deutsche Muslime fangen in wenigen Tagen an mit der jährlichen Selbstbeherrschungsübung namens Fasten im Ramadan. Ihr habt Eure Fastenzeit verpasst. Dann lade ich Euch ein, fastet mit den Muslimen 30 Tage lang von morgens bis abends. Ihr werdet es nicht durchhalten, denn ihr seid keine echten Deutschen mehr. Den Bevölkerungsaustausch, von dem Ihr immer faselt, bewirken nicht die Muslime im Land, den bewirkt ihr selbst, weil Euer Deutschsein nichts mehr mit deutschen Tugenden zu tun hat und Euer Bierbauch protestieren wird, fall er keinen Nachschub erhält. Deutsche Muslime werden aber die deutschen Tugenden weiterhin aufrechterhalten, ob es Euch passt oder nicht. Denkt daran, bald seid ihr ohnehin ausgestorben, wenn Ihr nicht die Last der Kindererziehung auf Euch nehmen wollt. Und als Atheisten sollte es Euch egal sein, was nach Euch geschieht. Zumindest Eure Menschlichkeit solltet Ihr aber versuchen zu retten, so lange Euch noch Lebenszeit gewährt wurde. Ich wünsche allen, die es zumindest versuchen mögen, ein gesegnetes deutsches Fasten.

[1] http://www.taz.de/!5518650/
[2] Lasst Eure Kirchenglocken in den Moscheen läuten!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 890
Registriert am: 27.12.2011


RE: Wer ist deutscher, „Deutsche“ oder Muslime in Deutschland? – Einladung zum Fasten an Deutsche!

#2 von Fariss Wogatzki , 04.05.2019 17:33

Die deutsche Sprache ist mindest jedoch seit dem 8. Jahrhundert historisch belegt. Von einer deutschen Geschichte darf somit seit ca. 1200 Jahren ausgegangen werden. Wird die deutsche Geschichte in ihrem Bestehen und Bildung auf 12 Jahre des vergangenen 20. Jahrhunderts begrenzt, zeigt sich die deutsche Geschichte in allen Bereichen und Unterbereichen, da auf 1 % der 1200 Jahre reduziert, geradezu nichtig. Die Folge ist, wie die bundesstaatliche Forcierung derselben, offensichtlich. 1200 Jahre werden nicht oder allein durch ausgesuchte "Exponate" interpretiert unterrichtet, dann wieder glorifiziert ab dem 04. Oktober 1990, zeigt sich der anwachsende Kulturverlust. Darin ist alles enthalten.

Wenn die Deutschen als Gegenzug des Ab- und Entzugs ihrer Nationalgeschichte die der US-amerikanischen Geschichte, hier ebenfalls sortiert und gefärbt, als [ein] "Wert" wertvoll deklariert, vorgelegt bekommen, mutet es manchem der darüber nachdenkt ekelhaft. Das ist keine Wertung der US-amerikanischen Geschichte, denn eine Feststellung über den Verlust der deutschen Nationalgeschichte.
Zur Überlegung steht frei, wenn fast 1200 Jahre deutsche Geschichte bald Null und Nichtig abgelegt sind, sind die prominent gehaltenen 12 Jahre im Gesamtbestehen von Deutschtum also in ihrer Bedeutung, numerisch gesprochen allein 1 %-ig. Die staatliche Verneinung der deutschen Geschichte in Summa ist prominent!

Dass die bekannten Wünsche der britischen und US-amerikanischen Alliierten von 1944, Deutschlands [auch] Kultur vollständig zu vertilgen, durch das Runterköcheln auf 12 Jahre defacto geschieht, ja bereits geschehen ist, ist nun nur noch für den ein Geheimnis, der entweder das Neuland gerade entdeckt hat, in der eigenen Geschichte nichts erkennt, oder aber die US-amerikanische Geschichte durch die Hollywood-Schmiede sich gibt.


"Wer ist `deutscher`...", ist für den der deutsche Kultur ihrem Ursprung nach Respekt und Loyalität erweist, ein klärender Aufsatz.


Fariss Wogatzki  
Fariss Wogatzki
Beiträge: 31
Registriert am: 24.07.2017


RE: Wer ist deutscher, „Deutsche“ oder Muslime in Deutschland? – Einladung zum Fasten an Deutsche!

#3 von Dörte Donker , 05.05.2019 10:30

Sehr gut!!!
Wenn man das Deutschsein nur noch als "nicht muslimisch" verstehen will, und mehr schaffen die meisten nicht, weil den klügsten Köpfen es schon schwer fällt, Deutschsein sachlich zu definieren, bleibt vom Deutschsein wenig übrig. Aber ganz davon ab, der BRD Mensch/In ist nur noch ein Kulturdegenerat, der nichts anderem dient als fremden Interessen; man hat ihm eingeredet, dass das Freiheit ist.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 347
Registriert am: 18.01.2015


   

Der vernunftgebrauchende Mensch hat Krankheit abgelegt
Überdosis Licht

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz