Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Land des Wahnsinns

#1 von Dr.Josef Haas , 08.03.2019 19:33

Land des Wahnsinns

Die Operette "Land des Lächelns" von Franz Lehár ist sicherlich vielen bekannt.
Das "Land des Wahnsinns" leider wohl mittlerweile auch.
Spekulationen, auf welchen Staat denn diese Charakterisierung zutreffen könnte,
dürften dabei kaum ins Kraut schießen.
Denn es kann damit n u r die Bundesrepublik Deutschland gemeint sein, wo- und
beileibe nicht erst seit heute- Juden Gefahr laufen, von hiesigen Gutmenschen, der
Wahrheit halber müsste man sie allerdings Dummköpfe nennen, als "Antisemiten"
diffamiert zu werden.
Warum?
Die Antwort ist leicht gegeben.
Weil sie sich für arme Menschen in ihrer Heimat engagieren, und das können dann
ja von vorneherein nur Palästinenserinnen und Palästinenser sein.
Eine in jeder Hinsicht sehr verdienstvolle Organisation stellt hierbei die "Jüdische
Stimme für gerechten Frieden im Nahen Osten" dar, welche deswegen auch völlig zu Recht
in diesem Jahr den "Göttinger Friedenspreis" zuerkannt bekommen hat.
Allerdings- und dies stellt tatsächlich eine antisemitische Handlungsweise dar- wurden
den mutigen Juden alle universitären bzw. städtischen Räumlichkeiten in dieser
niedersächsischen Stadt verweigert.
Sie unterstützen nämlich die BDS-Kampagne (Boykott, Deinvestition und Sanktion).
Wären sie stattdessen aber beispielsweise für die Ausmerzung palästinensischen Lebens
eingetreten, den Göttinger Verantwortlichen für das Hausverbot wäre dies zumindest
absolut gleichgültig gewesen, vielleicht hätten sie sogar klammheimlich mit einer
derartigen Zielsetzung sympathisiert.
Aber für die Helfer der vom Zionismus seit Jahrzehnten systematisch unterdrückten
Palästinenser haben sie- selbstverständlich- nicht das geringste übrig, ja, von ihnen werden
sogar die Juden, welche sich mit dessen Opfern solidarisieren, mit Hausverboten belegt.
Natürlich kein Einzelfall, denn Vereinigungen, die Israel kritisch gegenüberstehen, haben
hierzulande größte Schwierigkeiten überhaupt noch Versammlungsräume zu bekommen.
Und dies alles im angeblich "freiheitlichsten Staat in der deutschen Geschichte", der in und
mit seiner permanenten Unterwürfigkeit gegenüber den zionistischen Friedens-Feinden tagtäglich
offenbart, was er ist und wohl auch bleiben wird:
Ein williger Vasall des israelischen Chauvinismus, von dem in seiner totalen Verblendung selbst jüdische
Frauen und Männer diskriminiert werden, welche sich der Gerechtigkeit gegenüber dem Volk von
Palästina verpflichtet wissen.
Fürwahr, um es zu wiederholen:
Ein Land des Wahnsinns!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 505
Registriert am: 29.07.2014


   

Der Teufel hat sein Gesicht gezeigt
Der Fronvogt hat gesprochen

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz