Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



182 Staaten gegen USA und Israel, aber die deutsche Lückenpresse relativiert

#1 von Yavuz Özoguz , 22.12.2017 13:41

182 Staaten gegen USA und Israel, aber die deutsche Lückenpresse relativiert

Wie Goebbels geistige Erben das Ansehen der USA und Israels schützen.



Die Reuters Nachrichtenagentur gibt es vor: „UN-Vollversammlung fordert Rücknahme von Trumps Jerusalem-Vorstoß“. [1] Korrekt wird das Stimmverhältnis wiedergegeben: 128 Staaten stimmen zu, 9 Stimmen dagegen bei 35 Enthaltungen und 21 Mitgliedsstaaten, die keine Stimme abgeben, weil sie eventuell den Erpressungsversuchen der USA erlegen sind. 128 zu 65 ist zwar immer noch ein überwältigendes Ergebnis, aber klingt nach zumindest einiger Unterstützung für die USA und Israel. Die radikal-zionistische Springer-Presse macht daraus: „Die UN-Resolution zu Jerusalem ist eine Farce“ [2].

Die tatsächliche Resolution der UN-Vollversammlung ist auf deren Homepage erläutert [3] unter der Dokumentnummer GA/11995. GA steht für General Assembly (Vollversammlung). Die Gegenstimmen stammen übrigens neben den USA und Israel von solch vom Geldtropf der USA abhängigen Staaten wie Guatemala, Honduras, Marshall Inseln, Mikronesien, Nauru, Palau und Togo. Nicht einmal Ägypten, die keinen Tag ohne Weizenlieferungen aus den USA auskommen könnten, konnten in diesen Kreis der Sklavenstaaten eingereiht werden [3]. Je nach Ausrichtung der Systemmedien haben sie die eine oder andere Seite gelobt. Doch selbst diejenigen, die sich auf die Seite der Resolution gestellt haben, haben dies nicht etwa getan, um den Apartheidstaat Israel zu verurteilen, sondern vielmehr in großer Sorge um Israel. Insofern konnte man auch die europäische, ja selbst die deutsche Zustimmung zur Resolution medial verkraften.

Was man allerdings als deutscher Hofberichterstatter offenbar nicht verkraften kann oder darf, ist ein Stimmenverhältnis von 182 zu 2 gegen USA und Israel. Denn die Resolution im Dokument GA/11995 war ja nicht die einzige, die in den letzten Tagen verhandelt worden ist. Tags zuvor gab es gleich 41 weitere Texte unter dem Dokument GA/11994 [4]. Die Ergebnisse so mancher Abstimmung darf der deutsche Leser aus nachvollziehbaren Gründen von einer durch und durch den zionistischen Kolonialstaat unterstützenden Mainstream-Presse nicht erfahren. Daher werden hier einige Ergebnisse, die sicherlich auch Deutschland sowohl inhaltlich als auch von Abstimmungsverhalten betreffen, vorgestellt. Die unterschiedliche Gesamtstimmenzahl kommt dadurch zustande, dass manche Staaten nicht anwesend sind bei der jeweiligen Abstimmung:

Eine Resolution die strukturellen Hindernisse für den internationalen Handel anzugehen war gerichtet insbesondere gegen diejenigen, die die Diversifizierung behindern und den Zugang zu Finanzdienstleistungen beschränken. 182 Staaten stimmen dafür, 2 dagegen (USA und Israel), keine Enthaltung.

Einem anderen Entwurf zufolge forderte die Versammlung den Zugang zu bezahlbarer, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle sicherzustellen. 183 Staaten stimmen dafür, 2 dagegen (USA und Israel) und 1 Enthaltung (Venezuela).

Die wohl abstimmungsmäßig kurioseste Entschließung war zur Entwicklung der Landwirtschaft, Ernährungssicherheit und Ernährung. Die Vollversammlung betonte die Notwendigkeit, die nachhaltige landwirtschaftliche Produktion weltweit zu erhöhen, indem Märkte und Handelssysteme verbessert und verantwortungsvolle öffentliche und private Investitionen in Landwirtschaft, Landbewirtschaftung und ländliche Entwicklung verstärkt werden. Abstimmungsergebnis: 185 Staaten dafür und nur die USA dagegen bei keiner Enthaltung. Da muss der Vertreter Israels wohl gerade rausgegangen sein, oder sollte er wirklich gegen seinen treusten Diener gestimmt haben?

Es gab auch Resolutionen zu Palästina, die weitaus klarer ausgegangen sind als am Tag danach: Die Versammlung verabschiedete eine Resolution betreffend die natürlichen Ressourcen in den besetzten palästinensischen Gebieten und den syrischen Golanhöhen. Israel wurde aufgefordert, die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen in diesen Gebieten einzustellen. 163 Staaten stimmten dafür, 6 dagegen (USA, Israel, Kanada, Marshall-Inseln, Mikronesien, Nauru) bei 11 Enthaltungen. Interessant ist, dass mit diesem Abstimmungsverhalten die USA, Israel und Kanada weltweit und öffentlich zugeben, dass Israel gegen das Völkerrecht natürliche Ressourcen in besetzten Gebieten plündert und Israel auch weiterhin darauf besteht, das zu tun!

Das waren nur einige Beispiele für die extreme Isolation der beiden Völkerrechtsverbrecher USA und Israel in der Staatengemeinschaft. Der deutsche Bürger darf das offensichtlich in dieser Deutlichkeit nicht erfahren. Daher wird er zunehmend dazu genötigt „Feindsender“ zu hören. Je näher das USraelische Unterdrückungssystem seinem Ende zusteuert, umso drastischer werden die Maßnahmen ihrer Söldner und Presstituierten, zu retten was zu retten ist [5]. Es sieht aber immer mehr danach aus, dass die heutige Generation miterleben wird, wie Juden, Christen und Muslime als gleichberechtigte Bürger in Palästina leben werden. Einige deutsche Bürger werden dann allerdings einige Bürgerrechte verlieren, die man verliert, wenn man ins Gefängnis muss. Denn auch in Deutschland wird dann eine Wahrheitskommission erkunden müssen, welche Verantwortungsträger die Hauptschuld an der Insolvenzverschleppung der Völker- und Menschenrechtsverbrechen Israels tragen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Hauptverantwortlichen vor allem Presstituierte sein werden. Ist das nicht ein hoffnungsvoller Ausblick zum bevorstehenden Fest zur Geburt des Messias in Palästina?

[1] https://de.reuters.com/article/nahost-je...m-idDEKBN1EG0EZ
[2] https://www.welt.de/politik/article17183...ng-der-USA.html
[3] https://www.un.org/press/en/2017/ga11995.doc.htm
[4] https://www.un.org/press/en/2017/ga11994.doc.htm
[5] https://offenkundiges.de/bild-zeitung-dr...-zertifizierer/


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 819
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 | Top

RE: 182 Staaten gegen USA und Israel, aber die deutsche Lückenpresse relativiert

#2 von Dr.Josef Haas , 23.12.2017 17:58

Wie stets, eine sehr beeindruckende Analyse, der infolgedessen selbstverständlich zuzustimmen ist.
Nur, und dies wissen Sie ja selbst: Was bringt denn, außer der Symbolik, diese Abstimmung in der
UN-Vollversammlung dem palästinensischen Volk?
Schließlich haben die USA durch ihr Veto im Weltsicherheitsrat die praktische Anwendung jener
Entscheidung- einmal mehr- zu verhindern gewusst.
Daher warne ich vor Illusionen.
Letztlich brächte nur ein Boykott Israels auf allen Gebieten, zu dem sich aber die so eindrucksvoll
abstimmenden Staaten auch tatsächlich entschließen müssten, den armen Palästinensern etwas.
Und Sie wissen, lieber Herr Dr.Özoguz ja ganz genau, dass es dazu, zumindest jetzt, nicht
kommen wird.
Daher mein Appell: Verhängt Sanktionen gegen das zionistische Gebilde. Denn dann erst wird
Palästina frei, und dies muss möglichst bald geschehen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 388
Registriert am: 29.07.2014


   

Zum Geburtstag Jesu ein Friedensgruß voller Liebe zur Gerechtigkeit
BRD-Irrsinn

Xobor Forum Software von Xobor