Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Der wahre Souverän?

#1 von Dr.Josef Haas , 26.09.2017 17:57

Der wahre Souverän?

Die Frage des AfD-Sprechers Alexander Gauland, ob das Bekenntnis zum Existenzrecht Israels
"zur deutschen Staatsräson" gehöre, ließ viele Zionistenfreunde, und damit natürlich auch "BILD"
aufhorchen.
Denn, so fügte Herr Gauland, durchaus logisch hinzu, "dies würde bedeuten, dass dann auch
deutsche Soldaten zur Verteidigung des jüdischen Staates eingesetzt werden müssten."
Eine Vorstellung, die selbst vielen Zionismus-Sympathisanten, und davon gibt es ja in den
staatstragenden Parteien bekanntlich viele, nicht so ganz geheuer sein dürfte.
All diese vernünftigen Überlegungen reichten dann aber schon dem vor geraumer Zeit in ein
Drogendelikt verwickelt gewesenen Volker Beck, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen
Parlamentariergruppe im Bundestag, selbstverständlich bereits aus, um diesen Spitzenmann
der Alternative für Deutschland in die Nähe der NPD zu rücken.
Und genau dies hat jener Ex-CDU Staatssekretär aus Hessen aber in keiner Weise verdient.
Der folgende Satz beweist dies ja mehr als eindeutig: "Wir stehen an der Seite Israels!"
Eine demaskierende Feststellung, die eindeutig genug beweist, was von diesen "Hoffnungsträgern
deutscher Politik" tatsächlich zu halten ist.
Dabei kann ein derartiger Israel-Enthusiasmus keineswegs überraschen, haben doch Frauke
Petry und ihr neuer Ehemann Marcus Pretzell, der heute die von ihm mit gegründete AfD per
Austritt verlassen hat,niemals ein Hehl aus ihrer Einstellung zum zionistischen Gebilde gemacht.
Vielmehr spielten sie sich hierzulande als besondere Hüter des "jüdischen Erbes" auf, ohne
jemals in diesem Zusammenhang auf das tragische Schicksal der Palästinenser hinzuweisen.
Das spielt selbstredend auch bei den Kritikern von Alexander Gauland nicht die geringste Rolle-
bei ihnen kommt stattdessen nur der scheinbare Tabubruch vor, den dieser mit seiner
Relativierung der deutschen Solidaritätsverpflichtung gegenüber Israel begangen haben soll.
In kaum einem anderen Land der Welt käme eine derartige Diskussion vor, und es hat wohl auch
in den zweieinhalb tausend Jahren, welche die Zivilisation auf dieser Erde vorzuweisen hat,
niemals einen Staat gegeben, der den Schutz eines anderen über seine eigene Sicherheit gestellt
hätte. Genau dies geschieht aber seit dem 18.März 2008, wo Frau Merkel vor der Tel Aviver Knesset
die "Freundschaft zu Israel zur deutschen Staatsräson"erklärt hat.
All dies beweist damit sehr eindeutig, wer hierzulande tatsächlich das Sagen hat- eine Erkenntnis,
welche gerade die Naivlinge einmal zur Kenntnis nehmen sollten, die mit Bundestagswahlen noch
etwas Besonderes zu verbinden wissen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 277
Registriert am: 29.07.2014


   

Wen soll ich als deutscher Muslim bei den Bundestagswahlen wählen?
Wie lange dauert es, bis etwas „deutsch“ ist?

Xobor Forum Software von Xobor