Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wie lange noch?

#1 von Dr.Josef Haas , 09.09.2017 07:45

Wie lange noch?

Vor kurzem wurde eine Fabrik in Syrien, in der angeblich "chemische Waffen" produziert
wurden, von israelischen Flugzeugen angegriffen und vernichtet.
Bei diesem in jeder Hinsicht völkerrechtswidrigen Angriff kamen mindestens zwei Menschen
ums Leben.
Es war und ist dies ein weiterer von zahlreichen Überfällen, welche Israel auf Nahost-Länder
verübt hat. Die Welt nahm auch ihn als etwas gleichsam selbstverständliches hin und wies
damit dem Juden-Staat eine Stellung zu, die über allem Recht und Gesetz steht.
Was geschähe denn aber nun beispielsweise, wenn etwa Syrien oder andere Länder auf den
gleichen Einfall kämen und ihrerseits das zionistische Gebilde attackieren würden?
Allein dieser Gedanke zeigt, wie illusionär in diesem Zusammenhang die Hoffnung auf
Gleichbehandlung wäre.
Diese wahrlich unvorstellbare Vision macht aber wieder einmal deutlich, wie pervers das
heutige Weltgeschehen abläuft.
Es wird - mehr denn je- von einer Plutokraten-Clique beherrscht, die sich zur Durchsetzung ihrer
Zielsetzungen der Washingtoner Administration bedient.
Insofern haben wir heute eine Weltherrschaft durch die USA, die ihrerseits Israel, das nach wie vor
als einziges Land unserer Erde seine Grenzen noch immer nicht genau bestimmt hat, vollkommen
freie Hand lassen.
Dafür sorgt ja schon der jüdische Einfluss in den Vereinigten Staaten.
Palästina und dessen Leid, kann und darf in dieser Konstellation natürlich nicht vorkommen.
Die Menschen dort, von manchem Zionisten ja nicht einmal als derartige Wesen betrachtet, gehen
infolgedessen weiterhin einer mörderischen Zukunft entgegen, zumal sich ja auch viele Muslime
nicht für ihr Schicksal zu interessieren scheinen.
Hier erregt stattdessen eher die hiesige Bundestagswahl Aufmerksamkeit, wo die mehr als naive
Auffassung besteht, mit der Abgabe eines Zettels am 24.September irgend etwas am hiesigen
politischen Geschehen beeinflussen zu können.
Eine mehr als eigenartige Meinung, denn welchen Einfluss hat beispielsweise der deutsche Bürger
gegenüber Israel?
Wie kann er seine Regierung veranlassen,Druck auf Tel Aviv auszuüben, um dessen Unterdrückung
des Volkes von Palästina zu beenden?
Allein schon diese Fragestellung macht deutlich, wie vollkommen illusionär diese Überlegungen sind.
Nein: der BRD-Einwohner, und diese Rolle teilt er mit den Menschen in sämtlichen westeuropäischen
Staaten, soll nur konsumieren und alle paar Jahre irgendwelche Zettel in Urnen werfen.
Ansonsten hat er noch das System der USA- und Israel-Hörigkeit zumindest stillschweigend zu
tolerieren.
Alles andere macht ihn gefährlich und stempelt ihn daher von vorneherein zum Außenseiter mit allen
sich deswegen für ihn ergebenden negativen Folgen.
Wahrheiten, die als traurige Realitäten dieser kapitalistischen Gesellschaft erkannt werden sollten
und vielleicht einmal dazu führen werden,nicht mehr so blauäugig über die Möglichkeiten zu denken,
mittels traditioneller Formen der politischen Mitwirkung wirklichen Einfluss auszuüben.
Den bekommt man, wenn überhaupt, allein durch den permanenten außerparlamentarischen Kampf!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 274
Registriert am: 29.07.2014


   

Friedensbewegung Aktivitäten im Jahre 2017
Anglo-Saxon Angst, Irma und Bada

Xobor Forum Software von Xobor