Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Feinde der Freiheit

#1 von Dr.Josef Haas , 09.08.2017 15:21

Feinde der Freiheit

Fünf israelische Knesset-Mandatare und sechs Bundestagsabgeordnete haben Pressemeldungen zufolge
das Verbot der palästinensischen Freiheitsbewegungen Hizb´Allah und Volksfront für die Befreiung
Palästinas, zumindest in Deutschland, gefordert.
Es überrascht mich nun natürlich nicht, dass sich Mitglieder des Deutschen Bundestages diesem israelischen
Begehren ebenso eilfertig wie unterwürfig angeschlossen haben, hat doch schon traditionell hierzulande
der Wille Israels stets unbedingten Vorrang vor den deutschen Interessen.
Und diese würden ja eigentlich die Unterstützung des arabischen Raumes bedingen, von der Hilfe für
dortige arme Menschen einmal ganz zu schweigen.
Der Solidarität mit ihnen fühlen sich aber gerade die beiden Organisationen verbunden und verpflichtet, die
einige Zionisten-Knechte bei uns so gerne mit dem Bannstrahl des Verbotes belegt sehen möchten.
Nicht zuletzt deshalb, weil sie für das Volk von Palästina mehr übrig haben als die sonst üblichen mehr oder
minder nichtssagenden Phrasen oder das Vertrösten mit schön klingenden Illusionen.
Sie wissen, dass - leider- heutzutage nur militärische Macht Recht zu schaffen vermag, während alles andere,
und sei es noch so gut gemeint, doch nur später zu einer bitteren Enttäuschung führen muss.
Infolgedessen sind ja die Hizb´Allah und die Volksfront für die Befreiung Palästinas bei den israelischen
Besatzern so verhasst, die genau wissen, dass ihnen von den leider sehr zahlreich vorhandenen
Phrasendreschern im muslimischen Bereich keine Gefahren drohen.
Stattdessen sind sich die Zionisten aber bewusst, dass allein ideologisch gefestigte Bewegungen ihnen gefährlich
werden können.
Schließlich ist ja auch der sog. "Staat Israel" nach 1945 auf die gleiche Art und Weise, also durch weltanschaulich
einheitlich ausgerichtete Verbände, entstanden.
Daher müsste es jetzt zur Ehrenpflicht eines jeden Muslim, ganz gleich ob Sunnit oder Schiit, ja eines anständig
gebliebenen Menschen, gleichgültig wo er wohnen mag, gehören, den vom Verbot bedrohten Freiheitskämpfern
der Volksfront für die Befreiung Palästinas sowie von Hizb´Allah seine Solidarität zu erweisen.
Ein Schweigen dazu wäre demgegenüber ein unentschuldbares, durch nichts wiedergutzumachendes, Verbrechen
an und gegenüber der Umma!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 272
Registriert am: 29.07.2014


   

Wann wird Deutschland endlich islamisch? – Teil 2: Berührungsexklusivität
Ist Israel illegal?

Xobor Forum Software von Xobor