Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Du sollst nicht lügen – außer in der psychologischen Kriegsführung des Westens mit einer heldenhaften Stewardess

#1 von Yavuz Özoguz , 08.02.2017 13:35

Du sollst nicht lügen – außer in der psychologischen Kriegsführung des Westens mit einer heldenhaften Stewardess

Eine Stewardess, die das Leben eines jungen verschleppten Mädchens rettet, rührt wirklich zu Tränen, außer es ist ein Teil der weltweiten psychologischen Kriegsführung.



Lügen zu verbreiten ist eines der größten Schandtaten, die eine Gesellschaft ruinieren und Kriege verursachen können. Daher gilt das Lügen bei allen Religionen als Sünde. Insbesondere im Islam ist Lügen unter Umständen sogar eine schwere Sünde!

Es gehört gleichzeitig zu der psychologischen Kriegsführung der Westlichen Welt, dass sie einerseits viele Lügen verbreiten und gleichzeitig diejenigen, die das nicht dürfen, beschuldigen, grundsätzlich zu lügen. So wurde einstmals Juden vorgeworfen, dass sie gegenüber Nichtjuden lügen dürften. Was sich als antisemitische Hetze entpuppt hat, wird neuerdings gegenüber Muslimen angewandt. Sie dürften angeblich im Rahmen der „Verstellung“ (Taqiyya) jeden Nichtmuslim belügen [1]. Mit diesem Totschlagargument werden alle Aussagen der Muslime niedergeschmettert. Dabei ist die Notlüge zum Schutz von Leben in allen Rechtssystemen notwendig und nur in dem Fall ist die Verstellung erlaubt. Grundsätzlich dürfen Muslime aber nicht lügen!

Anders sieht es bei der psychologischen Kriegsführung der Westlichen Welt aus. Milliarden und Abermilliarden werden ganz offen dafür ausgegeben, als solche deklariert und auch veröffentlicht [2]. Lügen ist zum Schutz des Kapitalismus und Imperialismus nicht nur erlaubt, sondern zwingend notwendig. Neuerdings mischen aber auch nichtstaatliche Akteure mit, was das System nicht vorgesehen hat, so dass so genannte „Fake News“ verboten werden sollten. Lügen darf im Kapitalismus nur derjenige, der die staatliche Lizenz zum Lügen hat. Hier soll an einem sehr einfachen Beispiel verdeutlicht werden, wie solch eine psychologische Kriegsführung aussieht und wie man sie erkennen kann.

Als ich die Geschichte der amerikanischen Flugbegleiterin Shelia Fedrick gelesen habe, die durch ihren mutigen Einsatz ein junges Mädchen aus den Fängen eines Menschenhändlerringes befreit hat, war ich zu Tränen gerührt [3]! Alle möglichen Medien haben die gleiche Geschichte verbreitet von Japan über China bis Afrika und Europa. In den USA hat die Geschichte gleich sämtliche große Medien gefüllt. NBC, FOX, CNN und wie sie noch so alle heißen. Alle haben die gleiche Geschichte mehr oder weniger ausgeschmückt verbreitet.

Doch irgendetwas stimmte mit der Nachricht nicht. Kaum eine Quelle gab genauere Angaben über den Zeitpunkt der Geschehnisse an. Ich musste lange suchen, bis ich in „The Telegraph“ fündig geworden bin. Das Ereignis soll 2011 stattgefunden haben [4]. Weder in der New York Times [5] noch in der deutschen Zeitschrift Stern [6] noch an anderer Stelle hielt man es für notwendig, den Leser darauf hinzuweisen, dass die aktuelle Nachricht auf ein Ereignis hinweist, dass 6 Jahre alt ist!

Als Urquelle (bzw. einzige Quelle) der weltweit ausgeschmückten Nachricht gilt NBC [7]. Dort gibt es auch ein Foto der mutigen Menschenretterin. Autorin des Artikels ist Kalhan Foley Rosenblatt, die seit Januar 2016 wieder in den USA ist. Zwischenzeitlich war sie in drei Jahren gleich in fünf britischen Unternehmen tätig (zuletzt Daily Mail). So schnell, wie sie die Medien gewechselt hat, wirkt es fast so, als wenn sie eigentlich für jemand anderen arbeiten würde und nur den Auftrag hatte, in den diversen Redaktionen bestimmte Gedanken zu verbreiten. Sie scheint gute Verbindungen zum CIA zu haben, so dass ehemalige CIA-Mitarbeiter ihr viele Tipps geben [9].

Im Originalartikel der NBC gibt es sogar ein Foto der heldenhaften Stewardess. Als Quelle für das Foto wird Facebook angegeben. Tatsächlich wurde für sie dort ein Profil mit dem Foto eingerichtet [10]. Nur scheint die Frau nicht viele Freunde zu haben, die ihr zu ihrer Heldentat gratulieren könnten (selbst wenn sie so lange zurückliegt) zumal der Account offensichtlich auch erst im Februar 2017 eingerichtet worden ist. Die Methode des gegenseitigen Verweises ist so genial, dass sie selten geprüft wird. Als Quelle des Fotos wird ein Facebook-Profil angegeben, in dem ein Foto der Stewardess erscheint, dass aber erst erstellt worden sein kann, nachdem die Nachricht gedruckt wurde. Das Foto zeigt eine Stewardess, die ein Logo auf der Brust trägt, dass gar nichts mit der Airline zu tun hat, für die sie die Heldentat ausgeführt haben soll. Denn das Logo der Alaska Airlines sieht ganz anders aus.

Fake News hin oder her, das Ereignis ist zumindest 6 Jahre alt. Warum sollte man sie jetzt bringen? Und falls die Nachricht erfunden ist, warum sollte man sie erfinden?

An dieser Stelle wird etwas deutlich, was viele Bürger in der Westlichen Welt versuchen krampfhaft zu verdrängen. Die USA sind als Staat der größte Verbrecherstaat auf Erden! So viele Massenmorde, wie die USA an unschuldigen Menschen in den letzten Jahrzehnten ausgeführt haben, bringen fast alle anderen Staaten zusammen nicht zustande. Die USA beuten die Menschheit aus durch einen weltweiten Wirtschaftskrieg. Was neuerdings auch die Deutschen betrifft, hat dazu geführt, dass es in Afrika jeden Tag zehntausende Hungertote gibt. Die USA halten sich an kein Gesetz der Erde, brechen nationales und internationales Gesetz, unterstützen die brutalsten Diktatoren, werden von Multimilliardären regiert, die nur dafür sorgen, dass die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden, und bezahlen weltweit hunderte Terrororganisationen. Die Schandtaten der USA sind so enorm, dass kein auch nur halbwegs anständiger Mensch irgendetwas mit diesem Verbrecherstaat und seiner Kultur zu tun haben wollte, wenn er dieses Bewusstsein hätte. Coca Cola und McDonalds würden innerhalb weniger Monate Insolvenz anmelden müssen, wenn nur ein hinreichender Teil der Menschen in der Westlichen Welt die Finger von US-Waren lassen würden.

Niemand kennt die Verbrechen der USA besser als die eigene Regierung. Und es ist auch klar, dass die Menschen weltweit (und auch in den USA) sich gegen solch ein Verbrechersystem stellen würden. Daher werden Milliarden und Abermilliarden selbst gedruckter Dollar ausgegeben für die psychologische Kriegsführung, die unter anderem zum Ziel hat, die USA und den Lebensstil der USA als vorbildhaft und nachahmungswert darzustellen. USA seien die Guten. Die Legende vom Tellerwäscher zum Millionär soll die Tellerwäscher weltweit ruhig stellen. Jeden Tag wird die Welt mit hunderten Geschichten überschwemmt, wie die USA oder ihre Bürger, Unternehmen und Institutionen auf der Seite des Guten stehen. Diese Geschichte der Stewardess, die einen Menschenhändlerring stört, dient dazu, davon abzulenken, dass die USA selbst die größten Menschenhändlerringe der Welt aufgebaut und finanziert haben.

Wie aber kann man solch eine Propaganda-Nachricht von einer echten Nachricht unterscheiden? Das ist wirklich nicht so schwer. Bei allen Nachrichten, die aus den USA kommen ist zunächst einmal davon auszugehen, dass sie Lügen sind. In den allermeisten Fällen wird man der Wahrheit näher kommen, wenn man das Gegenteil von dem annimmt, was die Nachricht besagt. Aber selbst wenn ein Wahrheitsgehalt in der Nachricht stecken sollte, so wird sie nicht verbreitet, weil man Wahrheit anstrebt. Jede Nachricht des Kapitalismus verfolgt ein Ziel im Rahmen des Kapitalismus und das ist nicht die Wahrheit! Wenn man das einmal verstanden und verinnerlicht hat, dann versteht man Nachrichten aus den USA ganz anders. Man fragt nicht nach dem Wahrheitsgehalt, denn der spielt für die Macher der Nachricht keine Rolle, sondern nach dem Sinn. Und wenn man den Sinn erkannt hat, dann vergießt man keine unnützen Tränen für solche Geschichten. Vielmehr kann man Tränen vergießen für die Tausenden nicht entführter Kinder im Irak, die aufgrund der Strahlung der Urangeschosse der USA ein Leben lang leiden müssen.

[1] http://www.eslam.de/begriffe/v/verstellung.htm
[2] https://www.heise.de/tp/features/Hybride...ge-3374228.html
[3] http://www.huffingtonpost.de/2017/02/07/...n_14633724.html
[4] http://www.telegraph.co.uk/news/2017/02/...man-trafficker/
[5] http://nytlive.nytimes.com/womeninthewor...an-trafficking/
[6] http://www.stern.de/reise/fernreisen/ste...utm_medium=link
[7] http://www.nbcnews.com/news/us-news/flig...ficking-n716181
[8] https://kalhanrosenblog.files.wordpress....ume-latest2.pdf
[9] http://www.dailymail.co.uk/news/article-...restraints.html
[10] https://www.facebook.com/Shelia-Fedrick-...760175/?fref=ts


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 733
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 08.02.2017 | Top

   

Das Maß ist voll!
Von Flüchtlingen, Muslimen, Kapitalisten und deutschen Herrenmenschen

Xobor Forum Software von Xobor