Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Gibt es denn eine größere Verdorbenheit.........???

#1 von Alexander Loh , 29.01.2017 15:07

Angesichts der Liberalisierungswelle, die jedem erwachsenen Homosabiens das Recht auf den Konsum von Marijuhana und Haschisch legal zubilligen moechte, sollte man doch im Rahmen seiner kognitiven Faehigkeiten erkennen, dass es sich bei Cannabis um eine berauschende Droge handelt, die je nach Konsummenge eine zumindest latent vorhandene Schizophrenie und Psychose, die im cerebralen Areal schlummert , ausloesen kann.Natuerlich ist Alkohol legal und faktisch tatsaechlich die haerteste Droge neben Heroin, Speed, Crack und Kokain,die zu Recht verboten sind.Wer schon einmal den "Genuss" in Anspruch nehmen konnte, Zeuge eines qualvollen Todes von einem Kokain abhaengigen und erstickenen Menschen der ein"" Baser"" und Fixer gewesen ist, zu sein oder dem sich im Trocken bzw. Nassdelirium gefangenen, in seinen Entzugsqualen umhuellten Alkolikers im Sterben, da die Organe dieses "Wahnsinnigen versagten, der neint die Ratten wuerden sein Krankenbett und Zimmer okkupieren, komplett bis zum bitteren Ende beiwohnen durfte, wird ohne jeden Zweifel eine deutliche Meinung zur Legalisierung von Haschisch vertreten.Der Mensch zb, der es in seinem Leben geschafft hat Drogenabhaengigkeit und Alkoholabhaengigkeit zu ueberwinden und viel spaeter danach auch noch, inscha Allah , zu besiegen, weint ueber solch eine ignorande Gesellschaft, die Alkohol legalisiert und Haschisch ebenso lzu legalisieren beabsichtigt.Mag auf den ersten Eindruck ein bischen missverstaendlich klingen, aber will heißen, dass jede berauschende Droge verboten und der Verkauf solchen Nervengiftes strafrechtlich geahndet werden muss.Eine Gesellschaft, die fuer sich kollektiv das Recht auf Rauschstoffe in Anspruch nimmt , ist dem Untergang geweiht.Es gibt hierzu zuhauf historich verifizierbare Daten, die das Ende derer authentisch belegen, die einen epikurischen Lebensstil pflegten und auch in anderen Bereichen ihrer eigenen Triebseele folgten.Im Koran al Karim, auch das heilige Buch der Offenbarungen der Offenbarung, der Unterscheidung genannt, ist dem Gottergebenen Menschen, explizit und da dieser nicht fehlerfrei ist, anbefohlen sich nicht dem Gebetsritus, der Zwiesprache mit Gott zu naehern, wenn er berauscht ist, unabhaenging davon und ganz gleich um welches Rauschmittel es sich diesbezueglich handelt.Ich kann natuerlich als betunkenerr und bekiffter Mensch meinen Koerper und Geist vergiften und mit diesem toxisch belastenden Koerper und den getruebten Sinnen Gott um Hilfe und Erloesung anflehen, denn Gott ist mir gemaeß Quranischer Aussage naeher als meine eigene Halsschlagader.Es geht explizit darum, dass hier eine Passion vemittelt wird, die nicht Leidenschaft als Praesent anzubieten hat, sondern das eine Legalisierung von Haschisch Leiden schafft.Diese absurden Thesen der Verfechter eines legalen Haschischkonsums sind selbst Opfer eines weichen Krieges, der dem unzufrieden Volk sukzessive aufoktroyiert wird, in einer vermeintlich gerechteren "Gender und multipolaren Welt",damit neue Kolonialmodelle und schlichtweg jede Fabrikation eines imperialiatischen und zionistischen Herrsche und Teile Projektes rudimentaer, ohne dem Volk aufs Maul zu schauen lezifere durchgeboxt werden koennen.In der Selbstentfremdung und nicht im irdischen Entwerden zu Gott hin, transzendental betrachtet, liegt das Uebel des Menschen und der Schatz der Zwietrachtsaeer eines menschverachtenden Imperialismus, der die willfaehrigen Opfer seines weichen Krieges instrumentalisiert und so das Gemuet und den Verstand der Menschen zu seiner eigenen verwerflichen Vorteilnahme unterminiert.Die Legalisierung von Haschisch ist ein neuer Quantensprung hin, zu einer Sodom und Gomorrah Leitkultur, die das Volk in die spaetroemische Dekadenz fuehrt.Todkranke Krebspatienten sollten nach ausfuehrlicher Abwaegung das neue" Cannabisprodukt" im Rahmen einer Nebenwirkungen aermeren medizinischen Maßnahme als Verordnung erhalten dürfen.Das ist aber ein ganz anderer Schuh..!Imam Chamenei Hafizu'allah betonte in einer seiner letzten Ansprachen sehr dezidiert und fuer die Traeger einer gesunder Ratio und eines nicht pathologischen Menschenverstandes leicht nachvollziehbar, dass im Westen die integeren Menschen, die ein heres und moralisches Wertegeruest, auch zum Schutze der eigenen Nachkommenschaft als integralen Bestandtei einer unverdorbenen Gesellschaft aufrechterhalten moechten diffamiert und bisweilen kompromittiert werden und jene Menschen, die einer verdorbenen Triebseele folgen und mit ihrer Entartung zb.der Homosexualität in der Oeffentlichkeit kokettieren, Bewunderung entgegengebracht wird..!Imam Chanenei sagt .....:...."Gibt es es denn eine groeßere Verdorbenheit als solchen Mainstream......?Darueber muss man nachdenken.Gibt es es eine groeßere Verdorbenheit als jene die da waere, den Wunsch zu hegen, die Droge Haschisch zu legalisieren.Der Widerstand, der mir optional aufgrund meiner Zeilen jetzt entgegenschlagt, bestaetigt die Richtigkeit der Analyse von Imam Chamenei, bezueglich der westlichen Gesellschaften, die dem Liberalismus und Individualismus verfallen zu sein scheinen und die allesamt real den barmherzigen Schoepfungsgedanken ausklammern, der das Wohl und die liebevolle Versorgung, aehnlich einer Nabelschnur an der der Embryo im Mutterleib konnektiert ist, im Focus hat



http://diepresse.com/home/science/515896...x.do&selChannel


Alexander Loh  
Alexander Loh
Beiträge: 134
Registriert am: 04.09.2012

zuletzt bearbeitet 29.01.2017 | Top

   

Segensflut über Segensflut ist voller Mut und brennt mit Herzensglut
Wann wird Deutschland endlich islamisch? – Teil 3: Die Würde des Menschen darf nicht angetastet werden!

Xobor Forum Software von Xobor