Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die Berliner Lüge

#1 von Dr.Josef Haas , 18.08.2016 19:37

Die Berliner Lüge

Eine parlamentarische Anfrage der linken Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen verfolgte von
Anfang an das Ziel, die Türkei zu einem "Kristallisationspunkt bei der Unterstützung islamistischer
Gruppierungen" abzustempeln. Genau diesen Wunsch erfüllte ihr dann auch das Bundesinnen-
ministerium.
In diesem durchsichtigen Zusammenhang musste natürlich, wie schon so häufig, die palästinensische
Freiheitsbewegung Hamas als Hassobjekt herhalten, deren Förderung sich Ankara angeblich bis heute
habe angedeihen lassen.
Dabei sollte doch allerdings jedem seit der vor wenigen Wochen ergangenen Unterwerfungserklärung
des türkischen Präsidenten Recep Erdogan gegenüber Israel klar geworden sein, dass sich dessen Land
mittlerweile vollständig auf die Seite der zionistischen Aggressoren gestellt und inzwischen sogar jede
Werbung für den palästinensischen Widerstand in der Türkei verboten hat.
Infolgedessen handelt es sich bei der Behauptung, Erdogan unterstütze das um seine Freiheit kämpfende
Palästina,leider um eine absichtsvoll ausgesprochene Lüge, die- selbstverständlich- "BILD" aufgriff, um damit
Stimmung für Israel zu machen.
Nein: Die Türkei fällt schon seit geraumer Zeit dem Freiheitskampf dieses so schwer geprüften Volkes in
den Rücken und verrät dadurch auf schamlose Weise die dortigen Muslime.
Von der BRD kann man dabei ja selbst dies nicht einmal sagen; sie ist bekanntlich schon seit ihrem Bestehen
auf die unterste überhaupt vorstellbare Stufe eines politisch Handelnden herabgesunken.
Und diese heißt: Ergebener Befehlsempfänger des Zionismus und dessen willenloser Unterstützer in allen
Bereichen!
Dieses israelhörige Regime bezichtigt darüber hinaus die Türkei der Kollaboration mit dem IS.
Eine zwar durchaus richtige Feststellung, welche aber trotzdem nur Mittel zum Zweck ist, der da heißt:
Generalangriff auf Erdogan, der in NATO-Augen derzeit scheinbar eine etwas zu selbständige Rolle spielt.
Objektive Betrachtungsweise müsste hier hingegen nämlich hinzufügen, dass es ohne die massive
Geburtshilfe aus den USA diesen sog. "Islamischen Staat" gar nicht gäbe und auch Tel Aviv zu dessen
Unterstützerkreis gehören könnte.
Dies ist und bleibt allerdings bei einem ebenso billigen wie willigen Satrapen des US-Imperialismus und seiner
zionistischen Hintermänner eine absolute Illusion, daher unterbleibt natürlich auch von vorneherein
jedwede Wahrheitssuche in dieser Richtung.
Und so fördern diese bundesdeutschen Vorwürfe gegen die türkische Regierung etwas ganz anderes zutage:
die totale, und noch dazu freiwillig herbeigeführte, Abhängigkeit Berlins gegenüber Washington und Tel Aviv.
Wenn zahlreiche hiesige Bürgerinnen und Bürger sie auf diesem Umwege erkennen würden, wäre die
jüngste Anti-Türkei-Attacke aus Deutschland für die Wahrheitsfindung aber sogar noch von einem gewissen Nutzen
gewesen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 290
Registriert am: 29.07.2014


RE: Die Berliner Lüge

#2 von Manfred Dengler ( gelöscht ) , 16.09.2016 08:24

Dass die Politik schmutzig und verdorben ist , ist richtig . Aber Erdogan ist einer der schmutzigsten Akteure mit gewaltigem Hang zum Grössenwahn (natürlich auch Egoismus) .

Manfred Dengler

   

Die Macht im Hintergrund
Mord in USA

Xobor Forum Software von Xobor