Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#1 von Fatima Özoguz , 28.03.2012 19:31

Der Druck auf Jugendliche nimmt zu. Das ist ja an sich kein Wunder. Grundsätzlich ist Leistungsbereitschaft positiv zu beurteilen und auch im Sinne des Islams. Allerdings hilft das alles nichts, wenn moralische Werte dabei den Bach runtergehen und es zu Entsolidarisierung in der Gesellschaft kommt, dann wird sich Deutschland trotzdem abschaffen.

http://www.tagesschau.de/inland/sinusstudie100.html

Sehr bedenklich sind die Ressentiments und Attacken gegen sozial Schwache, aber es ist leider häufig, dass der empfundene Druck weitergegeben wird.

Dazu kommt: Junge Menschen aus höheren gesellschaftlichen Schichten würden sozial Benachteiligte oft ausgrenzen und ihnen vorwerfen, sich nicht genügend zu engagieren und den Wohlstand im Land zu gefährden. Studienautor Marc Calmbach erzählt von deutlichen Antworten in Interviews.

So gebe es beispielsweise Jugendliche, die sagten: "Ich würde die Hartz-IV-Leute, die zu Hause sitzen und keine Lust zum Arbeiten haben, dazu verdonnern, Arbeiten zu müssen. Leute aus niedrigem Stand, unterem Stand, die sich verhalten, als wären sie sonst wer. Das sind zum größten Teil Ausländer, die sich so verhalten, als könnten sie alles und die Welt beherrschen."



Das haben sie ja nicht erfunden, sondern Eltern und Kapitalismus-anbetende Politiker wie Sarrazin haben ihnen diesen Sozialdarwinismus vorgelebt und regelrecht eingetrichtert. Dank Kapitalismus wird unsere Jugend zu seelenlosen Konsumzombies gemacht, die sich nur noch für ihr Wohlergehen interessiert. Mir ist auch aufgefallen, dass auf politischen Veranstaltungen kaum Jugendliche anzutreffen sind, und wenn, dann haben sie Migrationshintergrund. Und nein, ich spreche nicht von islamspezifischen Veranstaltungen. Die Verschulung des Studiums durch Bachelor- und Masterstudiengänge tut ein übriges, denn so haben die Studenten gar keine Zeit, sich irgendwo zu engagieren. Egal ob in der Kirche oder woanders, es hat nichts mit der mangelnden Attraktivität der Kirche zu tun, sondern mit dem Mangel an Zeit -und wohl auch an Interesse. Insgesamt alles Faktoren, die auch zur Abschaffung Deutschlands führen können, nicht nur dadurch, dass sich sozial Schwache - insbesondere Ausländer und noch "schlimmer", Muslime - wie die Kaninchen vermehren, wie gerne suggeriert wird. Sondern auch dann, wenn eine Gesellschaft ihre Leitkultur verliert, ihren Glauben, ihre Moral. Das Wort Leitkultur ist negativ besetzt, weil es immer nur ausgepackt wird, wenn man mal wieder meint, sich gegen die muslimischen Kulturzerstörer zur Wehr setzen zu müssen, die angeblich Deutschland islamisieren wollen. Aber es ist im Kern eher der extreme Werteverlust und Entsolidarisierung der aufstrebenden Mittelschicht, die Deutschlands Kultur gefährden.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 858
Registriert am: 30.12.2011


RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#2 von Albert von Bieren , 29.03.2012 10:59

salam,
wenn man in der Bibel liest erkennen wir das wir in der Endzeit leben.Die Wiederkunft Isa Ben Maryams steht bevor.Das Endgericht wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.Es heisst wie es in den Zeiten Noahs war wird es wieder sein bevor Jesus kommt.
An unserer politischen deutschen Führung können wir erkennen das es Endzeit ist.Die sogenannte westliche Gesellschaft steht vor dem Untergang.Genauso wie damals die Germanen das römische Reich beendeten wird der Islam Europa erobern.Das wird vielleicht noch 20 bis 30 Jahre dauern.Wer seine eigenen Kinder abtreibt braucht sich nicht wundern wenn seine Kultur untergeht.Das Deutschland wie wir es jetzt kennen wird es in einigen Jahrzehten nicht mehr geben.
Aber sollen wir darüber bekümmert sein?Ich denke nicht.Wenn der Islam Deutschland erobert hat wird es keine Massenabtreibunden und keine Sodomitenparaden mehr geben.Die massenhafte Ausbeutung von Leiharbeitern wird aufhören.
Deutschland wird sich sehr zum positiven verändern.Leider wird es davor allerdings noch sehr viel schlechter werden.
Die Ungerechtigkeit wird überhand nehmen sagt die Bibel.

Albert von Bieren  
Albert von Bieren
Beiträge: 62
Registriert am: 04.01.2012


RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#3 von Fatima Özoguz , 29.03.2012 11:11

Wo kann man denn in der Bibel über die Endzeit nachlesen?

Der Islam verfolgt nicht die Absicht, in die Fußstapfen der ungerechten Kalifen wie Abbasiden und Osmanen zu treten, um Deutschland oder gar die Welt zu "erobern", auch wenn die Islamhasser nicht müde werden, diese Behauptungen aufzustellen "der Islam will die Weltherrschaft, hiiiilfeeee!"

Allerdings steht auch in den islamischen Überlieferungen, dass kurz bevor Jesus und Imam Mahdi kommen, es viele Kriege, Hungersnöte und Naturkatastrophen geben wird. Bis jetzt ist Deutschland davon verschont geblieben, aber das wird nicht so bleiben. Auch wir werden unser bequemes Leben opfern müssen!

Dazu ein älterer Beitrag von Dr. Özoguz:

Ich bat darum die Erlösung aufgezeichnet zu bekommen. Jetzt sah ich einen Mann mit dem gleichen Licht im Gesicht, wie ich es schon bei Imam Husain, Imam Ali und dem Propheten gesehen hatte. Er stand an der Kaaba unmittelbar bei dem Schwarzen Stein von soeben. Der Schwarze Stein war in viele Stücke zersprungen und vereinte sich vor meinen Augen. Auch der Stein strahlte neben diesem Mann. Hunderte von Menschen huldigten dem Mann. Plötzlich war ich in meinem eigenen Haus. Ich sah, wie lauter verarmte, teilweise verletzte Menschen in mein Haus eingezogen waren. Ich hatte ihnen alle unsere Zimmer angeboten. Mein gesamtes Hab und Gut hatte ich aufgeteilt, um sie zu versorgen. Ich sah, wie meine Frau und meine Kinder sich nach Kräften bemühten, dem Strom von neu ankommenden Flüchtlingen gerecht zu werden; Zelte für sie im Garten aufzubauen. Ich sah gläubige Juden, wie sie Zuflucht bei uns suchten, ich sah Christen, wie sie kamen. Alle wurden herzlich empfangen. Manche, die dazu in der Lage waren, halfen mit, das Leid der Neuankömmlinge zu mildern. Meine Familie und ich schienen körperlich erschöpft, aber ein schwaches junges Licht in den Gesichtern meiner Verwandten war zu erkennen. Der Engel fragte mich: „Bist du bereit all Dein Hab und Gut zu teilen, wie es die Helfer, die Ansar einstmals mit den Auswanderern, den Muhadschirun, geteilt haben? Ist dein heutiges Fasten stark genug, dass du dich auf das vorbereitest, was du sehen wolltest?“ Meine Zunge konnte sich nicht bewegen. Ich konnte nicht antworten. Das sollte die Erlösung sein?

Vielleicht hatte ich mich getäuscht. Vielleicht hatte ich mich versehen. Erlösung sollte doch Schönheit bringen, Reichtum, Wohlstand für alle. Ich bat darum, Imam Mahdi – möge er blad erscheinen – gezeichnet zu bekommen. Jetzt sah ich ein mir so vertrautes Gesicht. Er stand am Grab von Imam Ridha in Maschhad und putzte es in seinem einfachen weißen Gewandt gekleidet. Er hatte seinen Turban abgenommen. Es war nicht der 12. Imam, den der Engel zeichnen sollte. Aber jetzt verstand ich, was der Engel mir sagen wollte: Wir sehen die Dinge durch die Dinge. Wir sehen die Menschen durch die Menschen und Gott durch seine Schöpfung. Wir sind alle miteinander verbunden, alle Herzen, alle Seelen, durch den Geist Gottes in uns. Das uns Nahestehende, bringt uns einen Schritt weiter. Liebe deinen Nächsten, dann gelangst du einen Schritt voran in der Liebe zu Gott. Fange bei Dir an, in seinem eigenen Herzen. Liebe den Geist Gottes in Deinem eigenen Herzen und tue ihm nicht die Grausamkeiten an, zu der deine Seele befähigt ist. Ergib deine Seele dem Geist in Dir.


http://www.muslim-markt.de/diverse/ich_sah_einen_engel.htm

Wir werden Gerechtigkeit bekommen, aber dafür müssen wir uns jetzt schon einsetzen und nicht warten, bis der Erlöser kommt, der unsere Probleme mit einem Handumdrehen beseitigt und uns die Sterne vom Himmel holt...


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 858
Registriert am: 30.12.2011


RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#4 von Albert von Bieren , 29.03.2012 11:26

Salam,
in der Bibel gibt es sehr viele Stellen in denen es über die Endzeit geht.Vom alten bis zum neuen Testament.
Von Mose bis zur Offenbarung.Im 2 Timotheus Kapitel 3 zum Beispiel.oder auch in der Offenbarung 7.
Hier steht auch etwas dazu.
http://www.zeitundzahl.de/Tausend_69.htm
Die westliche Kultur wird umbedingt untergehen.Auch das oströmische Reich ging unter.

Albert von Bieren  
Albert von Bieren
Beiträge: 62
Registriert am: 04.01.2012


RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#5 von Daros Darokakis ( gelöscht ) , 29.03.2012 16:59

...Nun jedes Reich ging unter und jede Geselschaft hat sich im laufe der Jahrhunderte verändert.
Das war nie anders und es wird sich wohl auch nicht ändern.
Das ist kein Weltuntargang, das ist der Lauf der Geschichte.
Kulturen die anpassungsfähiger sind, haten sich länger, andere Kürzer.

Was die Jugend angeht, so hat man sich schon in der Antike, und warscheinlich alle folgenden Jahrtausende, sorgen darum gemacht das die nächste generation fern von Moral und Anstand sein wird.
...auch das ist wohl teil der Geschichte.

Ich denke aus der jeweiligen Sicht des einzelnen, dazu zähle ich mich auch, ist es immer schwierig zu akzeptieren, oder damit umzugehen.
Oder zu entscheiden was, nach eigenen ermessen, noch zu akzeptieren ist und was nicht.
Aber das Problem hatten unsere Großväter und unsere Enkel werden mit den selben Herausforderungen leben müßen.
Eine Geselschaft die sich nicht entwickelt geht unter & die Jugend ist immer der Antriebsmotor jeder Veränderung.
Das muss nicht immer gut sein, aber man sollte auch nicht immer den Untergang darin sehen.

Meine bescheidene Meinung dazu, da ich mit dem Thema auch jeden Tag kämpfe und vieles nicht meinen Vorstellungen entspricht


Daros Darokakis

RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#6 von Fatima Özoguz , 29.03.2012 18:00

Zitat
Was die Jugend angeht, so hat man sich schon in der Antike, und warscheinlich alle folgenden Jahrtausende, sorgen darum gemacht das die nächste generation fern von Moral und Anstand sein wird.



Sie meinen wohl das hier?

http://www.little-idiot.de/teambuilding/JugendvonHeute.pdf

das trifft aber das Thema nicht so ganz. Hier soll sich nicht im Sinne der "guten alten Zeit" über die "verdorbene Jugend von heute" ausgelassen werden, sondern es trifft durchaus auch die Erwachsenengeneration, die ihnen so ein Verhalten vorgelebt hat.

Die Kulturen gingen immer dann unter, wenn sie ihre Wertmaßstäbe verloren, also degenerierten.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 858
Registriert am: 30.12.2011


RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#7 von Daros Darokakis ( gelöscht ) , 29.03.2012 20:30

JA ! & JA !
wobei ich den bestimmten verlinkten Text nicht so kannte aber als ganzes gibt er das wieder was ich meinte.
Allerdings glaube ich das sich Erwachsene & Jugend immer gegenseitig beinflussen.
Sie können ja das eine nicht ohne das andere sehen.

Also wenn es eine Kultur geben würde in der jeder Erwachsesne immer genau das selbe Lebt wie die jeweiligen Elten, dann würde es ja nie zu irgend einer Veränderung kommen und somit würden die entsprechenden "Jugendlichen Verfehlungen" ja nie stattfinden.
...wenn man das konsequent zu ende denkt bedeutet das absoluten geselschaftlichen stillstand.
Das ist ein 100% Untergang.
--------
"Die Kulturen gingen immer dann unter, wenn sie ihre Wertmaßstäbe verloren, also degenerierten."
---------------
& auch das fühert zum Untergang das ist absolut richtig.

Ein Kultureller Aufschwung, Vormachtstellung, Entwicklung führt irgendwann zur degenartion.
Irgendwann ist man Satt, egal wie ehrenvoll die Vorgaben waren und wie gut man es gemeint hat ...irgendwann ist immer schluss.
& andere füllen die Lücke.

Jeder Künstler, jedes Genie und auch jeder Bösewicht hat irgendwann sein Limit erreicht, andere haben aber in der zwischenzeit gelernt und werden dieses für sich nutzen.
Auf der anderen Seite, wenn ich nichts verändere (immer das selbe Lied Singe) dann kann ich mich auch nicht verbessern, was im Ergebniss das selbe ist.
Der "Wertmasstab" den Sie Erwähnen verändert sich ja mit der Geselschaft in der man lebt.
Das ist ja keine feste Größe die irgend jemand bestimmen kann.
Die Wahre Kunst ist es ja den Weg zu finden zwischen Stillstand und Hyperaktivität ....und das in der jeweiligen Geselschaft in der man sich gerade befindet.
Sich also mit seinen Werten, Glauben, Idealen in diesem Fluss zu behaubten ist für jeden eine Aufgabe.
Das auch noch an seine Kinder wieter zu geben, ist die echte Herausforderung.
Nur mit dem Strom schwimmen ist nicht gut, Mit dem Kopf gegen die Wand zu laufen ist auch nicht gut.

Gerade jetzt leben wir, glaube ich, in sehr interessanten und schnell verändernden Zeiten.
Vielleicht ähnlich wie während der industriellen Revolution, die Renaissance, griechische Antike an denen die Geselschaftsmodelle sich radikal verändert haben.
Nur das die Geschwindigleit sehr viel höher ist.
Womit ich auf die Studie zurück kommen möchte.
Es findet bestimmt eine geselschaftliche Trennung / Abgrenzung statt, zwischen verschiedenen Gruppen.
Aber ich glaube das zum ersten mal eine globale Entwicklung stattfindet.
Diese "Gruppen" sind nicht mehr terirorial bestimmt.
Das findet mehr oder weniger stark ausgeprägt global statt.
Wir werden die erste, echte globale Geselschaftsform erleben, die nicht durch ein Land oder einen Glauben getrennt wird.
Ich denke diese Richtung ist grundsätzlich gut.
Aber vielleicht denke ich jetzt auch zu weit.

...irgendwann hat man Enkel (hoffentlich) und ist im groben mit dem Ergebniss zufrieden (hoffentlich) :-)
Das zählt, der rest ist Geschichte.


Daros Darokakis

RE: Sinus-Studie zur Lebenssituation Jugendlicher - wir brauchen eine neue Leitkultur!

#8 von Daros Darokakis ( gelöscht ) , 29.03.2012 21:08

Nachtrag,

mir ist klar das Sie als Leitkultur wohl die islamischen Werte meinen.
Ich glaube das diese in so einen Fall ein teil des ganzen sein werden.
Wie andere auch.
Ich glaube der Glaube des einzelnen wird die Geselschaftsform als ganzes befruchten aber nicht Vorgebe sein.
Im besten Fall wird er als unantastbar respektiert.

Gruß


Daros Darokakis

   

**
Französ.Außenminister beschuldigt,Berichte über Syrien gefälscht zu haben

Xobor Forum Software von Xobor