Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Diese Kriminellen beherrschen die Welt

#1 von Dr.Josef Haas , 04.08.2015 20:55

Diese Kriminellen beherrschen die Welt

Zu mitternächtlicher Stunde brachte das ARD-Fernsehen am 3.August eine Dokumentation seines
Ostasien-Korrespondenten Klaus Scherer über die tatsächlichen Beweggründe, welche die USA
am 9.8.1945 zum Abwurf einer weiteren Atombombe, diesmal auf die japanische Stadt Nagasaki,
veranlassten.
Quintessenz war dabei die Aussage, die Vereinigten Staaten hätten damit seinerzeit vor dem
sowjetischen Kriegseintritt gegen das ostasiatische Kaiserreich die Wirkung einer Plutoniumbombe
mit der doppelten Wirkungskraft des über Hiroshima abgeworfenen Sprengsatzes testen wollen.
Schließlich hätten sie ja zuvor in dieses Projekt eine Unsumme Geldes investiert.
Damit trat die seit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung von 1776 unverändert gebliebene,
gleichsam zum "US-amerikanischen Volkscharakter" gewordene Grundmentalität dieses "Landes der
unbegrenzten Möglichkeiten" wieder einmal sehr anschaulich in Erscheinung: die totale Fixierung
auf das Geld und- damit einher gehend- eine allein nach kapitalistischen Gesichtspunkten aus-
gerichtete Politik, für welche der Profit alles und die Rechte von Nichtamerikanern absolut nichts
bedeuten.
Diese wurde und wird dabei, auch dies machte die Sendung über den Atombombenabwurf auf
Nagasaki sehr deutlich, ungemein geschickt getarnt und versucht stets den Angegriffenen die alleinige
Schuld für den Überfall zuzuschieben.
Die Beispiele hierfür sind absolut vielfältig und reichen, um nur ganz wenige anzuführen, von der
selbstinszenierten Attacke auf eigene Zerstörer im Golf von Tonking, um damit einen Vorwand für die
Entfesselung eines Krieges gegen das damalige Nordvietnam zu bekommen, bis zur Aggression auf den
Irak Saddam Husseins unter dem erwiesenermaßen falschen Vorwurf, Bagdad besitze Massenver-
nichtungswaffen.
Zwei nur sehr willkürlich aus einer breiten Palette amerikanischen Schurkentums herausgegriffene Details,
welche- einmal mehr- die verbrecherische Denk- und Handlungsweise der Washingtoner Administration
durch die ganze Geschichte US-Amerikas eindeutig genug beweisen.
Dieser angeblich so "friedfertige und christlichem Denken verpflichtete" Staat hat nun aber auch im Jahre
2015 nichts anderes und besseres im Sinne, als die alleinige Vormachtrolle in dieser Welt zu spielen.
In seinem Kielwasser schwimmt das einzige Land, vor dem die amerikanischen Potentaten in diesem so schlim-
mem Zusammenhang Respekt zu haben scheinen: Israel
Die kürzlich veröffentlichte Nachricht, dass zahlreiche Kongressabgeordnete im Vorfeld der Abstimmung über
das Atomabkommen mit dem Iran quasi nach Tel Aviv einbestellt wurden, beweist wohl allerdings, dass selbst
die so mächtigen Vereinigten Staaten der zionistischen Einflussnahme auf ihre Politik hilf- und machtlos
gegenüberstehen.
Der Zionismus, ehrlicher als jüdischer Faschismus charakterisiert, kristallisiert sich damit als das tatsächliche
globale Machtzentrum heraus, dem, noch stärker als den Amerikanern, die Sucht nach Macht sowie
finanziellem Vorteil gleichsam wesenseigen sind.
Eine Denkweise in menschlichen Kategorien fehlt ihm dabei natürlich von vorneherein, wie die Verbrennung
eines palästinensischen Säuglings durch besonders radikale Vertreter dieser gemeingefährlichen Spezies
vor wenigen Tagen im Westjordanland erneut bewiesen hat.
Diese fürchterliche Untat dokumentiert damit wieder einmal aufs neue, welche schreckliche Gefahr der
friedlichen Menschheit durch diese von Theodor Herzl begründete Ideologie und den von ihm abhängig
gewordenen US-Imperialismus drohen.
Denn auch dies sollte endlich klar geworden sein: Es geht schon lange nicht mehr allein um Palästina oder
den Nahen Osten, sondern- stattdessen- um den Kampf gegen zwei Ideologien, die bereits seit mehr als
hundert Jahren glauben, die ganze Welt und deren Bevölkerung habe ihnen dienstbar zu sein.
Jene perverse Denkweise auszuschalten stellt also die eigentliche Herausforderung für alle Zukunft dar.
Sie sollte infolgedessen immer im Blick behalten und zur Grundmaxime aller künftigen Anstrengungen
der antiimperialistischen Kräfte werden.
Der hier aber nun notwendig werdende Verweis auf die Kollaboration vieler Muslime beweist allerings sehr
deutlich, wie unsagbar schwer dieser Weg, an dessen Ende die Befreiung der Menschheit von den
Welttyrannen Dollar-Imperialismus und Zionismus stehen wird und muss, noch sein wird.
Doch was heute noch eine vollkommene Illusion genannt werden kann, bleibt die Grundvoraussetzung
für deren Weiterleben.
Die Alternative dazu erlebte unser Erdball vor 70 Jahren, als US-Profitstreben annähernd 100.000 Menschen
in Nagasaki bei lebendigem Leibe verbrannte, um dadurch die technischen Möglichkeiten einer
Plutoniumbombe auszutesten.
Deren Vermächtnis kann daher nur in der erbarmungslosen Ausmerzung einer jeden Politik bestehen, für
die das Kapital Priorität vor dem Leben hat.
Jeder unvoreingenommen denkende Mensch dürfte dabei wohl wissen, wo er sie in unseren Tagen findet!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 290
Registriert am: 29.07.2014


   

Friedensverhandlungen als Kriegszweck ?!
Folgerichtig

Xobor Forum Software von Xobor