Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Der ewige Feind

#1 von Dr.Josef Haas , 29.04.2015 19:25

Der ewige Feind

Dem Hamas-Politbüromitglied Ezzat al-Raschq ist für die Erinnerung an eine allgemein bekannte Tatsache zu
danken. Am 27.April machte er nämlich in einer Erklärung darauf aufmerksam, dass die USA stets Israel
unterstützt und damit das palästinensische Volk geschädigt hätten.
In diesem traurigen Zusammenhang wies der Freiheitskämpfer zugleich auf eine im sog. "Freihandelsab-
kommen" TTIP enthaltene Klausel hin, welche den Vereinigten Staaten jede Beteiligung an möglichen EU-
Boykottmaßnahmen gegen Israel verbieten soll.
Damit ist und bleibt natürlich klar, dass sich der dortige Staatsterrorismus selbstverständlich auch weiterhin
jeder Unterstützung durch die Washingtoner Administration sicher sein kann.
Gerade im Vorfeld der nächsten US-Präsidentschafts- und Teilkongress"wahlen" schielt sie ja schon heute
für jeden sichtbar auf die finanzielle Hilfe des zionistischen Lobbyismus in "Gottes ureigenstem Land", wie
viele Amerikaner ebenso dummdreist wie arrogant ihre frühere englische Kolonie nennen.
Bekanntlich scheint ja im plutokratischen System der USA auch nichts ohne deren massive geldliche
Subsidien zu gehen, welche sich derzeit vor allem auf die mutmaßliche Präsidentschaftskandidatin der
Demokraten, Hillary Clinton, zu konzentrieren beginnen.
Leidtragender dieser Entwicklung bleibt natürlich- einmal mehr- das Volk von Palästina, für das die
sog. "Evangelikalen", welche sicher gegen ihre Charakterisierung als "Möchtegernzionisten" nichts einzu-
wenden hätten, noch nie das geringste Verständnis aufzubringen vermochten.
Ihnen geht zwar nichts über ihre christlich anmutenden Sprüche, gleichzeitig wäre aber gerade bei ihnen die
Freude über das endgültige Verrecken des palästinensischen Volkes riesengroß.
Dieses sieht sich also mehr denn jemals zuvor mit den Spießgesellen des Teufels aus US-Amerika und der
Kolonie Deutschland konfrontiert.
Die jüngsten Enthüllungen über die massive Hilfestellung des Bundesnachrichtendienstes für die NSA haben
ja die Richtigkeit dieser vielleicht vielen allzu schrill erscheinenden Formulierung inzwischen hinlänglich
genug bestätigt. Von der wahrscheinlich noch viel weiter gehenden Abhängigkeit des Merkel-Gabriel-
Regimes von Israel braucht in diesem Kontext gar nicht erst gesprochen werden- auch ohne Worte an dieser
Stelle dürfte sie mittlerweile zu einer festen Konstante innerhalb der "deutschen" Politik geworden sein.
In diesen Zeiten, wo die Unterdrückung des palästinensischen Volkes schlimmere Formen denn je anzunehmen
droht, bleibt infolgedessen die weltweite Solidarität mit ihm eine Pflicht für jeden anständig gebliebenen
Menschen.
Diese Waffe des kleinen Mannes wird, selbst wenn es gegenwärtig nicht danach auszusehen scheint, dann
dereinst einmal den Sieg über die Feinde Palästinas herbeiführen und damit dessen Bewohnern zum erstenmal
seit fast 70 Jahren wieder ein Leben in Gerechtigkeit und Würde ermöglichen.
Fürwahr ein Ziel, welches jeden Einsatz lohnt!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 283
Registriert am: 29.07.2014


RE: Der ewige Feind

#2 von Fatima Özoguz , 01.05.2015 16:51

TTIP ist ohnehin auch so schon eine gefährliche Sache, und ich würde mir wünschen, dass auch mehr Muslime in Europa das erkennen, wir leben hier und sind daher genauso betroffen wie die Mehrheitsbevölkerung.
Allerdings habe ich da nicht so ganz verstanden, wer da wem was verbietet:

Zitat
In diesem traurigen Zusammenhang wies der Freiheitskämpfer zugleich auf eine im sog. "Freihandelsab-
kommen" TTIP enthaltene Klausel hin, welche den Vereinigten Staaten jede Beteiligung an möglichen EU-
Boykottmaßnahmen gegen Israel verbieten soll.



Ist es nicht vielmehr so, dass die USA der EU Boykottmaßnahmen verbieten will? Wer kann denn den USA noch was verbieten, bestimmen sie doch (fast) auf dem gesamten Globus, was erlaubt ist und was nicht.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


   

Die Freundschaft der Perversen
Don-Kosaken wollen rechtsmäßigen Präsidenten

Xobor Forum Software von Xobor